×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Südstadt

Bohei und Bonanza – Zwei Festivals in der Comedia

Donnerstag, 9. Juni 2022 | Text: Reinhard Lüke | Bild: Comedia Köln

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

In der Comedia gibt´s professionelles Schauspiel für Kinder und Jugendliche und abends Kabarett. Normalerweise. In der kommenden Woche ist allerdings alles etwas anders, bunter, turbulenter. Ab dem 15. Juni geht dort das Bohei-Festival über die beiden Bühnen.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Torburg
Die Torburg steht für: Köln, Südstadt, Reissdorf Kölsch, Live-Musik, Blues, Soul, Jazz, Rock, 1. FC Köln, geilen Sound, guten Whiskey, lecke…

Und das schon zum dritten Mal. Wobei es die letzten beiden Jahre wegen der Pandemie mehr oder minder unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden musste. Bis zum 21. Juni werden jetzt aber rund 100 Laiendarsteller der Theaterkollektive an jeweils zwei Terminen aufführen. Sie zeigen, was sie innerhalb der letzten Spielzeit erarbeitet haben. Die Kollektive sind Gruppen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 7 und 23 Jahren, die sich in der Comedia unter professioneller Anleitung in unterschiedlichen Formen der Darstellung erproben können. Und das auch noch kostenlos.

Themen wie Umweltschutz und Sicherheit

Manuel Moser, stellvertretender Künstlerischer Leiter der Comedia: „Es war schon immer mein Wunsch und es gehört zum Konzept unseres Zentrums der Kultur für junges Publikum, junge Menschen nicht nur als Zuschauer*innen für Theater zu begeistern und sie auch auf die Bühne zu bringen.“ Die Kollektive haben Namen wie Theaterlöw*innen, Forscher*innen oder Angstfresser*innen und werden einen verhexten Schulausflug, Umweltschutz und das Thema Sicherheit auf die Bühne bringen.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Lotta
Die autonome Massenorganisation „Lotta Continua“ („der Kampf geht weiter“) der italienischen Linken, war die Namenspatronin der Südstadtknei…

Rund um die Inszenierungen wartet das Festival mit einem fetten Rahmenprogramm auf. So heizt am ersten Tag die bekannte Kölner Rockband Pelemele den Besuchern ein und demonstriert, dass Musik für Kinder auch anders klingen kann als Rolf Zuckowski. Am 17. Juni gibt´s einen Poetry Slam und drei Tage später tritt die international gefeierte Sängerin und Soundkünstlerin Kaleo Sansaa auf.

Bonanza goes Bohei

Dazu kommen Ausstellungen sowie Workshops für Tanz und Graffiti. Wobei die Teilnehmer*innen der letzten Veranstaltung abschließend ihre erlernten Fähigkeiten auf einer Wand in der Comedia unter Beweis stellen können. Natürlich nicht an der denkmalgeschützten Außenfassade, sondern in der Tiefgarage. Überhaupt wird das Theater in dieser Woche vom Keller bis zum Dachstuhl bespielt. Als wäre das nicht schon Trubel genug, gibt es, eingebettet in Bohei, am Wochenende (18. u.19. Juni) auch noch das Bonanza-Festival. Das hat nichts mit der straighten Männer-WG auf der Ponderosa zu tun sondern versteht sich als Festival für trans* und nicht-binäre Performance, Musik und Film.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Lutherkirche
Konzerte, wie Zigeunernächte, Frühling der Kulturen, Flamenco und viele aus dem Bereich Weltmusik, Tanzveranstaltungen wie Salsa-, Lindy-Hop…

Das Künstlerpaar Hans Diernberger und Will Saunders hat dazu ein pralles Programm auf die Beine gestellt, das nicht zuletzt mit viel Musik aufwartet. So gibt es u.a. anderem Auftritte von Influencerin, Aktivistin und Deutschrapperin Jnnrhndrxx, dem Rapper Sir Mantis, der Multi-Genre-Musiker:in CN Lester sowie der R‘n‘B-Sängerin mandhla. Dazu kommen Workshops u.a. zum Thema „The Magical Gender“, Filmvorführungen und Kunstinstallationen. Manuel Moser war nach eigenem Bekunden sofort begeistert von der Idee, dem Bohei- das Bonanza-Festival einzugliedern. „Die Comedia ist ein Begegnungsort ohne jegliche Barrieren für alle Menschen. Deshalb sind uns alle LGBTQs herzlich willkommen“, umschreibt er die Ausrichtung des Theaters.

Einzelheiten und Tickets zu Bohei und Bonanza: www.Comedia-koeln.de

Text: Reinhard Lüke

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.