×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Buchvorstellung von ArchivKomplex +++ 38. Dauerlauf im Severinsviertel – Anmeldung bis 22. April 23 +++ Maja Lunde in der Comedia +++ Biergarten am leergepumpten Volksgartenweiher +++ 13:58h: Glockenläuten zum 14. Jahrestag des Archiv-Einsturzes +++

Südstadt

„Ciro muss bleiben“

Dienstag, 21. März 2023 | Text: Markus Küll | Bild: Markus Küll

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Die Severinstraße ist das Herz der Südstadt. Und einer versorgt dieses Herz mit Koffein: Ciro Rinaldi. Seit mehr als 18 Jahren öffnet er pünktlich um 10 Uhr sein Cafè „Ludari“ und versorgt Stammgäste und Passant*innen mit Espresso, Cappuccino und Pastagerichten am großen Holztisch.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Bagatelle
Was internationale Küche angeht, konnte die Südstadt über ein zu knappes Angebot eigentlich noch nie klagen – und trotzdem gelang es Daniel…

Ende Mai könnte damit nun Schluss sein: Ciro weiß nicht, ob sein Pachtvertrag verlängert wird. Stammgäste wollen das nicht hinnehmen und haben eine Petition gestartet.

Schwieriger Anfang durch KVB-Baustelle

Im Gespräch mit Meine Südstadt erinnert sich Ciro: “Die ersten Jahre ab 2004 waren nicht einfach. Wegen der KVB-Baustelle auf der Severinstraße haben uns viele Gäste nicht gesehen, kaum einer kam.“ Doch Ciro hielt durch – auch wenn es nicht immer leicht war, die Miete zu bezahlen. Eine schwierige Phase, in der auch die Vermieterin immer wieder Geduld bewies. Doch seit vielen Jahren hat sich die liebenswerte Mischung aus Café, Ristorante und Lebensmittelladen stabilisiert und ist heute täglicher Anlaufpunkt für viele Stammgäste.

Im Ludari tafelt man am langen Holztisch (Foto: Markus Küll)

Seit zwei Jahren, so empfindet es Ciro, ist das Verhältnis zur Vermieterin schwieriger geworden, die Diskussionen häufen sich. Derzeit weiß er nicht, ob sein Mietvertrag nach Ende Mai noch einmal verlängert wird. Er geht auch davon aus, dass sich die Konditionen deutlich verschlechtern werden. „Ich weiß auch nicht, ob ich das will“, sagt Ciro im Gespräch mit Meine Südstadt. „Ich brauche eine Perspektive.“

Mehr als 100 Unterschriften: Gäste starten Petition

Ciros Gäste haben dazu eine klare Meinung: Sie wollen, dass er bleibt und haben eine Petition gestartet. „Das Ludari, für viele von uns eine lieb gewordene Institution, steht vor dem Aus“, heißt es in dem Aufruf, den sie als Appell verstehen wollen, „einen Weg zu finden, den Betrieb aufrecht zu erhalten“.

Eine erste Aktion zur Rettung des „Ludari“ ist bereits geplant: Am 05. April, 19.00 Uhr, liest Wolfgang Mödder unter dem Titel „Dat kleine Brüdche“ aus seiner „persönlichen Südstadt-Chronik“.

In fast 20 Jahren hat das Ludari längst eine treue Stammkundschaft gewonnen (Foto: Markus Küll)

Inzwischen ist das Ludari aber auch als Immobilienanzeige im Netz zu finden. Mit dem vielversprechenden Titel „Gut laufendes und rentables Bistro mit Feinkostverkauf, Schankerlaubnis in sehr guter Südstadtlage“ wird öffentlich um neue Pächter*innen geworben.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Lotta wünscht sich was – Köstlichkeiten aus deutschen Manufakturen
Stöbern, entdecken, Geschenke kaufen! – das ist das Motto von Lotta wünscht sich was. Inhaberin Diana Dämmrich präsentiert in ihrem wundersc…

Die jüngsten Neueröffnungen in der Südstadt zeigen, dass charismatische Einzelgänger wie Ciro Rinaldi dann eher die Ausnahme sind. Oft handelt es sich um Filialen regionaler oder bundesweiter Ketten – oder um kurzlebige Franchise-Ideen rund um ebenso kurzlebige Gastro-Trends. Der Südstadt wären noch einige Jahre an Ciros großem Tisch sehr zu wünschen – denn, wie heißt es in der Petition: „Das Ludari, im Herzen unseres Veedels, ist ein besonderer Ort, an dem nicht nur gut gegessen, sondern an dem auch Freundschaften geschlossen werden.“

Text: Markus Küll

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Buchvorstellung von ArchivKomplex

38. Dauerlauf im Severinsviertel – Anmeldung bis 22. April 23

Maja Lunde in der Comedia

Die Südstadt auf Instagram.