×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Aufgeschnappt

Deutscher Nachbarschaftspreis: „Tag des guten Lebens“ gewinnt auf Bundesebene

Donnerstag, 14. September 2017 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Nachdem sich Agora Köln im Rahmen des Deutschen Nachbarschaftspreis der nebenan.de Stiftung bereits auf Landesebene durchgesetzt hat, folgt nun der Sieg auf Bundesebene.

Nachdem sich Agora Köln im Rahmen des Deutschen Nachbarschaftspreis der nebenan.de Stiftung bereits auf Landesebene durchgesetzt hat, folgt nun der Sieg auf Bundesebene.

Gewonnen hat die Bürgerinitiative mit ihrem „Tag des guten Lebens“, bei dem jährlich für vier Tage ein Stadtteilgebiet für den Autoverkehr gesperrt und stattdessen für politische Diskussionen, Flohmärkte, Lesungen oder Spiele genutzt wird.
Das Kölner Projekt, das gestern (13.09.2017) in offizieller Zeremonie von Schirmherrn Thomas de Maizière geehrt wurde, gewinnt mit dem ersten Platz 15.000 Euro Preisgeld.

Der dieses Jahr bundesweit ausgeschriebene Preis zeichnet Nachbarschaftliche Aktionen aus, die ein besonders solidarisches und offenes Zusammenleben ermöglichen.

 

Die drei Bundessieger – von links: Projektvertreter des 1. Platzes, „Tag des guten Lebens“ der Agora Köln, Projektvertreter „Witzin macht Zukunft“ der Dörpschaft Witzin e.V. und „Lebensmittel retten Magdeburg“ des Spielwagen e.V., beide zweiter Platz. Im Hintergrund Landessieger und Dr. Thomas de Maizière, Bundesminister des Innern und Schirmherr des Deutschen Nachbarschaftspreises 2017. (Bild: nebenan.de Stiftung)

 

Gleich zwei Projekte teilen sich den zweiten Platz: „Witzin macht Zukunft“ und „Lebensmittel retten Magdeburg“ wurden beide mit jeweils 7000 Euro ausgezeichnet.
 

 

Titelbild: Regenbogen-Zebrastreifen in der Körnerstraße am Tag des guten Lebens. Foto: Marén Wirths

 

/sk

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.