×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Kultur

Die guten, alten Zeiten – Die Wochenend-Freuden 2.–4. Dezember 2011

Donnerstag, 1. Dezember 2011 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: M. Löw

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

…da ein mittelalterlicher Weihnachtsmarkt den Platz vor dem Schokomuseum zierte sind vorbei! Mit Erschrecken musste ich feststellen, dass es ihn dieses Jahr einfach nicht gibt! Nach 11 Jahren mittelalterlichem Weichnachtsmarkt, fällt er 2011 leider aus. Anfangs sollte der Weihnachtsmarkt an einer neuen Stelle seine Zelte aufbauen, doch es konnte kein geeigneter Platz gefunden werden. Warum der Markt umziehen sollte, ist mir nicht bekannt. Wisst Ihr, warum? Dieses Jahr könnt Ihr einen solchen Markt am nächsten in Siegburg besuchen.
An seine Stelle ist nun der 1. Hafenweichnachtsmarkt getreten. An diesem Wochenende ist das besondere Thema ein Kunst- und Handwerkermarkt.
Die Bürgerinitiative NeuLand, die sich darum bemüht, die Brache an der Schönhauserstraße Ecke Alteburgerstraße schöner zu gestalten und zu nutzen, lädt am 2. Advent ganz herzlich zum Gartenglühen ein. Ein Fest mit Essen, Trinken, Lagerfeuer, Stockbrot, Musik von den Pornofeigen und Filmen über Urban Gardening soll gefeiert werden. Ab 15 Uhr sind alle Interessierten auf die Brache eingeladen und mitbringen sollen wir Windlichter und Stöcke fürs Stockbrot.

Neue Entdeckung?
Liebe Ladies, liebe Gents! Ich habe eine fantastische Entdeckung für Euch gemacht. Auf der Goltsteinstraße in Bayenthal hat ein neues Geschäft eröffnet. Hinter „Secrets of Eve“ verbergen sich exclusive Dessous. Die Schaufenster auf der Goltsteinstraße haben mich sofort magisch angezogen: verführerische Dessous mit Stil. Betritt man den Laden, so besticht er durch exquisiten Geschmack. Schwarze Vorhänge, Samt und Seide und natürlich die ausgestellten Waren nicht zu vergessen! Neben anspruchsvoller Unterwäsche für den Alltag gibt es bezaubernde Negligees, jede Menge durchsichtigen Stoff, Perlen, Strass, Lederwäsche und noch mehr. Erotik mit Stil und Glamour! Hier gibt es bestimmt das ein oder andere Stück für die Liebste zu Weihnachten zu finden.
Bei den „Tagedieben“ im Hirschgäßchen könnt Ihr am Freitag (11 bis 19 Uhr) und am Samstag (10 bis 18 Uhr) kleine Schätze für Euren Nachwuchs erwerben. Claudia & Corinne haben nämlich für das „Pop up Christmas Shopping“ eine Auswahl neuer und individueller Label eingeladen. Katvig und PetitLilo aus Dänemark und das Organic-Label frugi werden dort zu finden sein. Ausgefallene Kinderbücher, originelle Accessoires und leckeren Kaffe gibt es auch.

Pänz, Pänz, Pänz
Im Café Baumhaus wird am Samstag umgebaut und ein Advents-Kinderflohmarkt gezaubert. Zwischen 10 und 15 Uhr könnt Ihr bei Kaffe und Kuchen Kinderkleidung, Umstandsmode, Spielsachen und mehr erwerben. Es können noch Tische gegen eine Standgebühr von 10 Euro unter info@cafe-baumhaus.de oder 789 53600 reserviert werden.
An allen Tagen des Wochenendes jeweils um 17 Uhr lädt das Blaue Haus zum Puppentheaterstück „Die Weihnachtsgeschenkmaschine“ alle Menschen ab 3 Jahren ein. Die lebenswichtige Maschine scheint ausgerechnet an Weihnachten kaputt gehen zu müssen. Mal sehen, was sich der Weihnachtsmann da einfallen lässt. Karten für Kinder (3,50 Euro) und Erwachsene (5 Euro) können unter 471 3239 reserviert werden.
Im Comedia Theater wird das Weihnachtskindermusical „Die fürchterlichen Fünf“ aufgeführt. Vier fürchterliche Lebewesen treffen aufeinander und wollen Weihnachtsstimmung aufkommen lassen. Erst als ein fünfter hinzukommt und die Musik mitbringt, will es klappen. Jeder entdeckt ein Talent in sich, das durch die Musik zum Vorschein kommt. Freitag (10:30 Uhr), Samstag und Sonntag (15 Uhr). Tickets kosten 6,60 Euro für Kinder und 7,70 Euro für Erwachsene und können unter 88877333 vorbestellt werden. (Foto: Meyer Originals)

Die theater monteure nehmen am Samstag und Sonntag unser größtes Sinnesorgan, die Haut unter die Lupe. Sie kitzeln, streicheln, kratzen, pieksen, kneten sie und überraschen sie auch mit Musik. Mal geht etwas unter die Haut, dann stehen die Haare zu Berge. Spannende Erlebniswelten öffnen sich für alle Kinder von 2 bis 6 Jahren. Karten können unter 0177 – 925 6318 vorbestellt werden. Für Kinder 6 Euro und für Erwachsene 7. Los geht es jeweils um 15 Uhr und dauert ca. 40 Minuten.

 

Lehrlinge in der Mittagspause./
Fotograf unbekannt.

Stärkung – Grundlage schaffen
Im Haptilu könnt Ihr am Samstagmittag eine Verschnaufpause vom Freizeitstress einlegen und Euch erst einmal stärken. Den Kartoffeleintopf gibt es mit oder ohne Wurst. Während Euer Nachwuchs sich auf die Fischstäbchen mit Rahm(Blubb)spinat und hausgemachten Pürreé schmeißt, könnt Ihr das Edelfischfilet in Curry-Zitronen-Sauce mit Penne Rigatte genießen. Nach der Stärkung seid Ihr dann im Weinhaus Zwölfgrad zur Weinprobe willkommen. Zwischen 11 und 17 Uhr wird der Winzer Markus Büchin aus dem Markgräfler Land die Weine aus seinem Weingut, dem seiner Eltern und denen der Winzergenossenschaft Haltingen vorstellen. Der Eintritt ist frei. Nähere Informationen gibt es unter 381591.
Der 2. Advent wird im Mainzer Hof genauso himmlisch gefeiert wie der 1. Gudrun Goerke zaubert leckere Gänsekeule oder Gänsebraten mit Rotkohl, Kartoffelklößen und Apfel-Zimtragout. Eine ganze Gans ist auf Vorbestellung unter 312549
auch möglich. Außerdem gibt es Medaillons vom Hirschbraten ummantelt vom Wollschweinschinken an Wacholderrahmsauce mit hausgemachten Kroketten und Rotkohl!
 
Theater, Theater und mehr
Ruth Schiffer beschäftigt sich am Freitag in der Comedia mit dem Thema Liebe. Mit der käuflichen, der tödlichen, der opportunistischen, der geteilten, der verbotenen! Ab 20:30 Uhr wird eines der meistbesprochenen Themen in  „Halbe Stunde Euro 60“ intelligent, witzig und äußerst informativ behandelt.
Den „Karpaten Blues“ gibt es am Samstag ab 18 Uhr im HörTheater des Kellers zu hören. Der Hörspielautor Janko Hanushevsky hat sich auf die Spurensuche in das Land seiner Großväter aufgemacht: die Westukraine. Was er da erlebt und erhört hat, hat er in dem Hörspiel „Karpaten Blues“ verarbeitet. Am Samstag gibt es auch die Gelegenheit mit dem Autor über das Hörspiel zu diskutieren. Eintritt frei.
Alle vier Monate gibt es im FWT eine besondere Veranstaltung aus der Lyrikreihe „Die Sonne umarmen“. Deutschsprachige Lyrikerinnen aus den vergangenen 1000 Jahren bis heute werden vorgestellt oder stellen sich selber vor. Am Sonntag geht es ab 11:30 Uhr um die Voiceartistin, Sängerin, Poetin und bildende Künstlerin Isabeella Beumer. Zunächst wird es einen Vortrag über sie geben und anschließend wird sie selber ihre experimentelle Lyrik performen. Faszinierend ist ihre Vielseitigkeit und die Töne, die sie erzeugen kann, scheinen nicht von dieser Welt zu sein.
 
„In Golden Tears“in der Lichtung./ Foto: Lars Hering

 

Maestro, Musik!
Am Freitag starten wir groovig durch und chillen ein wenig in der Fiffi-Bar bei den Barsounds „Vinyl-Kostbarkeiten“. Noch nie gehörte Exoten aus Funk & Soul werden entstaubt und auf den Plattenteller gelegt. Ganz Mutige dürfen selbstverständlich die Tanzfläche für sich erobern. Los geht’s um 21 Uhr.
Könnt Ihr Euch noch an den Mega-Hit „She’s Got That Light“ aus dem Jahre 2000 erinnern? Der ist von der Hamburger Band Orange Blue, bestehend aus Volkan Baydar und Vince Bhardt. Sehr harmonisch geht es bei den beiden Herren aus dem gleichen Jahrgang (1971) und mit den gleichen Initialien zu. Volkan Baydar haucht seine Texte mal ins Mikrofon und mal wird es fordernd. Überzeugen könnt Ihr Euch von dem Talent des Ausnahmekünstlers persönlich am Samstag im Pfandhaus. Ab 20 Uhr nimmt er Euch mit auf die Reise „Soul Initiation“. Die Songs komponiert und singt er selber. Tickets im VVK ab 27,85 Euro.
In der Lichtung gibt es am Samstag auch Besuch aus Hamburg. Allerdings eine komplett andere Musikrichtung. „In Golden Tears“ sind vier Jungs, die Indie, New Wave & Post-Punk spielen. Etwas melancholisch, aber nicht zu düster geht es bei den Jungs zu, die in England sehr populär sind. Eine Hörprobe gibt’s hier. Los geht’s in der Lichtung um 21 Uhr, Eintritt 8 Euro. Mehr Infos kriegt Ihr, wenn Ihr die Nummer 80148450 wählt.

Lindy Hop/ Foto: William

 

Tanzbein schwingen
In die swinging Lutherkirche sind alle Anhänger von Lindy Hop und alle, die es noch werden wollen am Samstag eingeladen. Der leichtfüßige Tanz aus den 20’er Jahren erlebt seit einiger Zeit eine Renaissance und erfreut sich steigender Popularität. Musikalisch begleitet wird der Abend vom den „KOSO 6“ dem King of Swing Orchestra’s. Es wäre schön, wenn Ihr die Veranstaltung im zeitgemäßen Outfit besuchen würdet. Die Band fetzt um 19:30 Uhr los, Tickets kosten 14 Euro im VVK, 17 an der AK inklusive Schnupperkurs und mehr Infos bekommt Ihr per Mail info@wingconnect.com
Im Tsunami geht es am Samstag auch heiß her, wenn es um 23 Uhr wieder Zeit für eine „Heavy Petting“ Party ist. Angesagt sind HardPop & PussyPunk bis die Tanzfläche sich biegt. Da tanzen die Puppen!

Die schönen Künste
Am Adventssonntag habt Ihr jede Menge schöne Termine!
Die Galerie Holtmann lädt zur Gruppenausstellung „Group Show“ mit Werken von Arman, Beuys, Boris Becker, Anna & Bernhard Blume uvm. ein. Täglich außer Montag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Zu einer Ausstellungseröffnung lädt das Fort Paul im Volksgarten ein. Die „Adventsausstellung“ umfasst Malerei, Fotografie, Skulptur und Collagen. Von romantisch, hell, leuchtend bis figural und massiv ist eine Vielfalt von Eindrücken zu erleben. Das Gebäude mit den beiden Rapunzeltürmchen öffnet seine Türen zwischen 15 und 20 Uhr.
Wer noch auf der Suche nach dem besonderen Weihnachtsgeschenk ist, der kann sein Glück am Sonntag in der Kurfürstenstraße versuchen. Die Galerie KuR „Kunst & Raum“ stellt Werke der 6 hier beherbergten Fotografen zum Verkauf aus. „The Big Sale – Foto to go“ bietet faszinierende Aufnahmen aus aller Welt zu Sonderpreisen. Eröffnung ist um 15 Uhr.

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Habt viel Spaß an diesem Wochenende im süßen vorweihnachtlichen Stress! Wo sehen wir uns am Wochenende? Wir hören uns nächste Woche. Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender am Freitag, Samstag und Sonntag.

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.