Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Aus Köln Süd offen! wird kunstroute SÜD +++ Nachhaltigkeitsfestival – noch Plätze frei +++ Uns´ Stroß soll schöner werden – Tag des guten Lebens in der Südstadt +++ Gabi geht – mit Zugabe +++ Zikade eröffnet „Grande Terrasse“ +++

Kultur

Diebstahl im Astronautenanzug – BücherwurmsBestes #12

Freitag, 14. Oktober 2016 | Text: Gastbeitrag | Bild: Jörg-Christian Schillmöller

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Zwei Frauen, drei Bücher: Andrea und Ute aus dem „Anderen Buchladen“ springen diesmal für Friederike ein. Und empfehlen: ein wunderbares „Wendebuch“ für Kinder mit den bestgehüteten Geheimnissen der Erde, einen Roman über einen Papa, der klaut. Und ein Buch mit den Kindheitsabenteuern eines echten Kanzlersohnes.

Kurz nach Herbst-Ferienbeginn gibt es darum noch ein paar heiße Tipps für eine entspannte Lektüre  – heute vom „der andere Buchhandlung“ am Ubierring und aus der „Fantastic Store“ aus der Bonnerstrasse.

 

Dass Friederike gerade Urlaub macht, heißt nicht, dass es keine herbstlichen Buchtipps gibt. Denn es gibt ja im „Anderen Buchladen“ noch Andrea und Ute. Die beiden Buchhändlerinnen haben sich für „Meine Südstadt“ Gedanken gemacht – und mich so überzeugt, dass ich gleich eines der drei Bücher kaufe.

 

Der erste Tipp ist ein besonders großes Buch, das Andrea am Herzen liegt. „Das ist ein Wendebuch“, sagt sie. „Das kannst Du von vorne und von hinten lesen.“ In den Armen hält sie ein Atlas-großes Buch in leuchtenden Farben, das einen sofort reinzieht. Es ist auf der einen Seite rot-orange und auf der anderen blau-grün, heißt „Unter der Erde. Tief im Wasser“ und ist ab 7 Jahre. Die einzelnen Seiten erzählen Geschichten – in der Hälfte über die Erde geht es um Fernwärme, Höhlenbewohnern, Pflanzen und Geologie. Viele schöne Zeichnungen und Infos dazu. Ganz in der Mitte treffen sich beide Hälften, und dann kann man durch das Wasser zurück nach oben lesen. Oder eben umgekehrt: Erst durch das Wasser, dann durch die Erde. Super informativ, super hochwertig.

Alexandra und Daniel Mizielinski: „Unter der Erde. Tief im Wasser. Wendebuch. Aus dem Polnischen von Thomas Weiler. Moritz Verlag. 112 Seiten. 29 Euro.

Dann ist Ute dran. Die Buchhändlerin ist gerade aus München nach Köln zurückgekehrt und erzählt, dass sie an ihrem Tipp der Titel neugierig gemacht hat: „Als ich 13 war, überfiel mein Vater seine erste Bank.“ Die Geschichte beruhe auf Tatsachen, sagt Ute. Es ist ein autobiographischer Roman einer Tochter, die sich fragt, was das für ein Vater ist, und warum er tut, was er tut. Kann man ihn und sein Handeln verstehen? Denn er klaut nicht nur, er lügt auch – und ist trotzdem irgendwie kein böser Mensch. Es geht aber auch um die Tochter: Denn sie beginnt ebenfalls zu stehlen. Und schafft eines Tages den Absprung. Klingt echt spannend, was Ute erzählt. „Ja“, sagt sie. „Das will man einfach so weglesen“.

Molly Brodak: „Als ich 13 war, überfiel mein Vater seine erste Bank“. Übersetzung: Barbara Schaden. Nagel&Kimche. 288 Seiten. 22 Euro.
Rezension im Deutschlandradio Kultur findet Ihr hier.

Wir gehen einen Tisch weiter, und sie nimmt ein kleines Buch in der Hand. Und lächelt. „Raumpatrouille“ steht auf dem Einband. Der Autor ist Matthias Brandt, Jahrgang 1961, bekannter Schauspieler und Sohn von Willy Brandt. Dieses Buch ist nicht Fiktion, es sind Erinnerungen eines Kanzler-Sohnes an eine Kindheit und Jugend in den Siebziger Jahren. Eine Geschichte erzählt Ute mir, und darum hat sich auch gerade gelächelt. „Er schreibt zum Beispiel darüber, wie er sich für 20 Mark ein Buch kaufen soll. Er kauft sich aber stattdessen im Spielwarengeschäft einen Astronautenanzug und läuft damit durch Bonn.“ Was sie erzählt, gefällt mir so gut, dass ich das Buch von Matthias Brandt gleich selbst kaufe. Bin gespannt. Und hatte eine fröhliche halbe Stunde im „Anderen Buchladen“. Danke, Andrea und Ute.

Matthias Brandt: „Raumpatrouille. Geschichten.“ Kiepenheuer&Witsch. 176 Seiten. 18 Euro.

 

Autor: Jörg-Christian Schillmöller
 

 

Der Diplom-Kaufmann (FH) Sebastian Kühn arbeitet seit dem 1. September 2016 im Fantastic Store. Er liebte Comics schon als Kind und begann als Fan der Transformer. Heute empfiehlt er uns zwei actionreiche Comics und einen Manga, in dem es ums Kochen geht:

 


Deadpool ist mittlerweile verheiratet. Er hat mal wieder einen Auftrag, jemanden zu töten, als plötzlich der zeitreisende X-Man Cable dazu kommt und ihn bittet, dies nicht zu tun, denn damit würde er die Zukunft zerstören.
Es handelt sich hier um einen sarkastischen, sehr lustigen Zeitreise-Comic für ein eher älteres Publikum, denn Deadpool ist komisch, aber auch brutal, denn er ist ja auch verrückt. Für Action-Fans. Es ist eine abgeschlossene Miniserie.
Deadpool & Cable: Split Second von Fabian Nicieza (Autor), Reilly Brown (Illustrator). Marvel Verlag. 14,67 Euro.

 

Die Comic-Reihe Assassin’s Creed basiert auf einer Computerspiel-Reihe. Sie spielt im Jahr 2012. Dort gibt es einen verdeckten Kampf zwischen Templern und Assassinen. Die Templer wollen die Menschen kontrollieren und lenken, die Assassinen dagegen wollen den freien Geist bewahren. Desmond Miles rutscht in diesen Konflikt hinein. Er wird von der Technologie-Firma Abstergo Industries entführt und soll mit deren Technologie in die genetischen Erinnerungen seiner Vorfahren reisen und von dort Informationen mitbringen. Er wird aber zunächst vom Widerstand der Assassinen befreit.
Ein Comic für alle Fans des Computerspiels und der Geschichte, denn es werden viele historische Hintergründe und Epochen beleuchtet.
Assassin’s Creed Bd. 1: Desmond von Eric Corbeyran (Autor) und Djillali Defali (Zeichner). Splitter-Verlag. 13,80 Euro.

In diesem Manga geht es um den jungen Soma, der von seinem Vater, in dessen kleinem Restaurant er das Kochen gelernt hat, an eine Eliteschule für Köche geschickt wird. Aber nur 10% aller Schüler bestehen die harte Abschlussprüfung. Soma will einer der besten werden. Und hier starten die Food Wars!
Es ist ein witziger Comic mit vielen, tollen Rezepten und Kochtipps und schönen Gags.
Food Wars – Shokugeki No Soma, Band 1 von Yuto Tsukuda (Autor), Shun Saeki (Illustrator). Carlsen Verlag. 6,99 Euro.

 

Autorin: Jasmin Klein

 

 

Weitere Büchertipps finden Sie hier:

BücherwurmsBestes#1

BücherwurmsBestes#2

BücherwurmsBestes#3

BücherwurmsBestes#4

BücherwurmsBestes#5

BücherwurmsBestes#6

BücherwurmsBestes#7

BücherwurmsBestes#8

BücherwurmsBestes#9

BücherwurmsBestes#10

BücherwurmsBestes #11

 

Text: Gastbeitrag

Dir gefällt meinesuedstadt.de? Dann untestütze unsere Arbeit doch einfach mit einer Direktspende.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

i

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Aus Köln Süd offen! wird kunstroute SÜD

Nachhaltigkeitsfestival – noch Plätze frei

Uns´ Stroß soll schöner werden – Tag des guten Lebens in der Südstadt

Die Südstadt auf Instagram.