Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Rheinpendel – Antrag auf Machbarkeitsprüfung im Verkehrsausschuss +++ Tooooooooor! Fan-Reporter bei Fortuna gesucht +++ „Karussell der Verantwortungslosigkeit durchbrechen“ +++ Südstadt-Karnevalisten beim Rosenmontagszug +++ St. Severin sagt Buongiorno +++

Sport

Doppelte Premiere bei der Fortuna

Montag, 18. Februar 2019 | Text: Fortuna Fanreporter | Bild: Thomas Boxberger

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Was treibt einen 1. FC Köln Fan und zwei FC St. Pauli Fans ins Südstadion zur Fortuna? Ein vierter Geburtstag eines kleinen Mannes, der den Wunsch hat mal ins Fußballstadion zu gehen. Und ja, da ist es im Südstadion einfach familiär, nah dran am Fußball, es gibt ne gute Bratwurst und die Fortuna ist ein sympathischer Verein. Also los ins Stadion zum Spiel gegen Braunschweig.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Tante Skäte – Streetwear und Skatestuff
Seit Oktober 2012 trifft man am Chlodwigplatz vermehrt Menschen mit Rollbrett unter`m Arm. Bis dahin sind sie sitzen geblieben in der Bahn….

Die Tröte war nicht laut genug

Doppelte Premiere: Das erste mal ist die Mannschaft aus Braunschweig in einer Drittligabegegnung zu Gast im Südstadion und der kleine vierjährige Sohnemann mit Papa und Patenonkel im Gepäck. Das Stadion ist gut gefüllt, die Sonne scheint und die Stimmung ist gut – es kann also los gehen. Die erste Halbzeit hat leider fußballerisch nicht viel zu bieten. Die Highlights sind da eher die erste Stadionwurst, eine Spinne in der Toilette, vorbeiziehende Gänse, ein paar grundsätzliche Erklärungen zum Fußball und die Diskussion, ob Fred nun wirklich ein roter Panda oder doch eher ein Waschbär ist. Die mitgebrachte Tröte ist zwar voll im Einsatz und „Fortuna vor – noch ein Tor“ wird fleißig gebrüllt, aber die Spieler auf dem Feld scheint das leider nicht zu erreichen. Auf die Frage „Papa, warum schießen die keine Tore?“ folgt dann auch nur der verzweifelte Erklärungsversuch: „Die warten mit dem Torschießen, bis sie auf das Tor auf unserer Seite schießen…“. Da lässt sich die nachfolgende Frage „Wann kommt wieder die Musik?“ gut verstehen. Mit der Pause kommt die Musik und die Hoffnung, dass die zweite Halbzeit Besserung bringt.

Der Konter hat nicht lange auf sich warten lassen

Das erste Tor für Fortuna lässt dann auch nicht lange auf sich warten. Dahmani versenkt zum 1:0 in der 65. Minute und der Jubel ist groß – aber leider auch kurz. Gleich zwei Gegentore der Braunschweiger in der 67. und 69. Minute trüben die Stimmung gleich wieder ein wenig. Jetzt gilt es umso mehr: „Fortuna! Fortuna!“ in voller Lautstärke – denn die Hoffnung stirb zuletzt. Was wäre das auch für ein sportliches Wochenende: Erst verliert der 1. FC Köln am Freitag nach einer Führung, dann ereilt dem FC St. Pauli das gleiche Schicksal und kurz darauf dann auch noch die Fortuna – das darf doch nicht sein! Der Kleine gibt Alles und nachdem die Stürmer der Fortuna scheinbar nicht mehr zu motivieren sind, versucht er Einfluss auf den gegnerischen Torwart zu nehmen: „Mensch Torwart, jetzt lass den Ball doch mal ins Tor.“ oder „Torwart, mach doch mal die Augen zu.“ sind nur einige der kreativen Versuche der Fortuna noch zu einem Sieg zu verhelfen oder wenigsten zu einem Ausgleich. Aber dann fällt in der 84. Minute das dritte Tor für Braunschweig und alle Träume zerplatzen.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
mollmedia – Verlagsagentur
mollmedia wurde im April 2003 von Andreas Moll als Verlagsagentur im Kölner Süden gegründet. Die Agentur vermarktet Print- und Onlinemedien,…

Nach dem Spiel zeigt sich aber dann doch noch mal die besondere Qualität bei der Fortuna im Südstadion: Zwei der Fortuna-Spieler kommen direkt zur Tribüne um ihren Spielerfrauen einen Kuss zu geben und diese Chance nutzen wir für um ein ganz persönliches High-Five zu erhaschen. Der kleine Mann ist stolz wie Oskar. Auch wenn die Fortuna dieses Spiel verloren hat, es war ein schönes Fußballerlebnis und ein Geburtstagswunsch der nun in Erfüllung gegangen ist. Neben dem FC St. Pauli und dem 1. FC Köln erhält jetzt auch Fortuna Köln einen Platz in dem noch jungen Fußballer-Herzen. „Fortuna! Fortuna!“ und auch Dir am 19. Februar einen schönen Geburtstag und bleibe uns bitte in der dritten Liga erhalten!

Fanreporter berichten von den Heimspielen der Fortuna. Beim Spiel gegen Braunschweig war Thomas Boxberger für uns im Südstadion. Wer selbst einmal Fan-Reporter sein und seine Sicht der Dinge auf dem Rasen teilen möchte, kann sich unter der Mail-Adresse kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de bewerben. Wir freuen uns auf Eure Beiträge.

Text: Fortuna Fanreporter

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd: Ratspolitiker und Dezernent tricksen Bezirksvertreter aus

Parkstadt: Acht Bürger werden mitreden

Parkstadt Süd: Politik beschließt mehr Mitsprachemöglichkeiten für die Bürger

Aufgeschnappt

Rheinpendel – Antrag auf Machbarkeitsprüfung im Verkehrsausschuss

Tooooooooor! Fan-Reporter bei Fortuna gesucht

„Karussell der Verantwortungslosigkeit durchbrechen“

»Meine Südstadt« auf Instagram