×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Eine Stadt im Zeichen der Literatur – Die Wochenend-Freuden von 14. – 16. März 2014

Donnerstag, 13. März 2014 | Text: Stephan Martin Meyer | Bild: distillated CC-BY-SA-2.0

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Die Schriftsteller sind wieder da. Sie bevölkern die Stadt und sitzen in allen Locations, die in der Domstadt zu finden waren. Und sie lesen natürlich, was das Zeug hält: Wie jedes Jahr findet parallel zur Buchmesse in Leipzig die lit.Cologne statt und zieht sowohl die großen Schriftsteller als auch ein literaturbegeistertes Publikum an. Es ist eine riesige Party und ein literarischer Leckerbissen, der in dieser Art in Deutschland wohl einzigartig ist. Ich habe Blut geleckt und werde alles daran setzen, im kommenden Jahr selbst aktiver Bestandteil der „lit“ zu sein. Aber auch andere Dinge geschehen gerade in unserer Umgebung: Die Magnolien stehen in voller Pracht, die Narzissen streiten sich darum, welche von ihnen die Schönste ist, und selbst auf meinem Balkon regen sich die Krokusse und Erdbeerpflanzen. Und nachdem ich endlich die Eis-Saison eröffnet und den Stammplatz in meiner Eisdiele verteidigt habe, nachdem die Balkonkästen ordentlich bepflanzt sind – ich habe tatsächlich über Geranien nachgedacht, dabei sind Tomaten auf dem eigenen Balkon ja die Nachfolger dieser Storchschnabelgewächse – kann’s in ein sonniges Wochenende gehen. Die Aussichten sind, von ein paar Wolken abgesehen, gut. Also veranstalte ich meine eigene lit.Cologne auf dem Balkon: Ein gutes Buch, ein schokoladiges Eis und wer will, darf von unten zuschauen, wie ich mich entspanne.

 

Stärkung – Grundlage schaffen
Am Sonntag findet in der Brasserie Capricorn i Aries auf der Alteburger Straße ein Kochkurs statt. Mit Judith und Martin Kraeber könnt ihr tief in die Welt der französischen Bistroküche eintauchen. Ihr trefft euch mit den beiden Gastronomen zu einem Kaffee in der Brasserie, kommt ins Gespräch und verschwindet dann gemeinsam in der Küche, um zu kochen und zu lernen. Die Kosten belaufen sich auf 85 Euro. Getränke einschließlich des Weins und das Menü sind natürlich im Preis inbegriffen. Los geht’s um 11 Uhr. Anmelden könnt ihr euch unter 0221 – 39 75 710. Na dann schwingt mal die Kochlöffel!
Außerdem könnt ihr am Samstag um 19 Uhr im Centro Machado Produkte aus der Region der Extremadura probieren. Anmelden müsst ihr euch per E-Mail: irene.fritzen@gmail.com. Mit 5 Euro seid ihr dabei, nur die Getränke werden separat abgegolten.

Pänz, Pänz, Pänz
Mit der lit.kid.Cologne steht das Wochenende natürlich auch für die lieben Kleinen ganz unter dem Stern der Literatur. Leider sind die meisten Lesungen bereits ausverkauft, aber auf der Website der lit.Cologne lässt sich durch einen kleinen Klick schnell herausfinden, für welche Veranstaltungen noch Karten zu haben sind.
Und dann ist da noch eine Vorankündigung für den April: Die RWTH in Aachen lädt Mädchen zum 23. und 24. April zu einem Roboter-Workshop  ein. Schnell anmelden und den Jungs zeigen, dass Mädchen auch Technik können!

Theater, Theater und mehr
Ach, Theater ist ja eigentlich nicht wirklich angesagt an diesem Wochenende. Natürlich öffnen das Theater der Keller, das Comedia Theater und das Theater am Sachsenring ihre Pforten und zeigen ihre Stücke. Doch die lit.Cologne ist nur einmal im Jahr. Und ein paar Karten gilt es noch zu ergattern.
Wer sich aber absolut nicht in den Trubel der Literaturszene mischen will, dem sei das hochdramatische Stück Malaga im Theater der Keller ans Herz gelegt. Los geht’s um 20 Uhr, rein kommt ihr für 18 bzw. 13 Euro. Karten bestellt ihr hier: 0221-318059.

Maestro, Musik!
Im Bürgerhaus Stollwerck hat sich trotz der übermächtigen Literatur an diesem Wochenende ein Gesangsduo eingebucht, das poetisch und sympathisch daher kommt: Schwarz un Schmitz. Meike Schwarz und David Schmitz geben in ihrem Abendprogramm Flugenten Chansons und Kabarett zum Besten. Begleitet von Fagott und Klavier beschäftigen sie sich mit den alten und schweren Fragen der Menschheit. Und mit Heiterkeit und Stille. Zu sehen und hören sind sie am Samstag (15.03. – 20 Uhr) und Sonntag (16.03. –18 Uhr) Im Stollwerck. Rein kommt ihr für 18 Euro (14 Euro ermäßigt) an der Abendkasse. Karten könnt ihr unter 0221 99110814 bestellen.

Die Samstag-Nacht steht im Tsunami ganz  im Zeichen von Tarantinos „Kill Bill“. Hawaiiketten werden ausgepackt, Surf, Ska, Rock´n´Roll und Punkkrock tönen aus den Boxen. Und dann wird getanzt. Los geht es ab 23 Uhr. Rein kommt ihr für 5 Euro.

Foto: I. Stephan und J. SchneiderDie schönen Künste.

Kunst mit Bewegung verbinden? Warum nicht? Pumpt die Fahrradreifen auf, ölt die Ketten, packt ein Picknick in den Rucksack und dann ab an den Rhein. Entweder gleich auf die rechte Rheinseite und dann in Richtung Bonn, oder auf der linken Seite bleiben, Rodenkirchen an sich vorbei ziehen lassen und die Fähre in Weiß besteigen. Auf der anderen Seite, in Zündorf, steht der alte Wehrturm. Und da gibt es regelmäßig Kunst zu sehen. Ab Sonntag stellen die beiden Südstadtkünstlerinnen Iris Stephan  und Julja Schneider ihren Rapunzelkomplott aus. Da ist Haariges zu erwarten. Die Vernissage beginnt am Sonntag um 15 Uhr. Die Anreise ist mit dem Schiffchen von Weiß besonders reizvoll.

Ein schönes Wochenende wünscht,
Stephan.

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr natürlich in unserem  Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Stephan Martin Meyer

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.