×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: FeelGood-Woche – für Mädchen ab 10 Jahren +++ Comedia spielt digital +++ Astbruch im Volksgarten +++ Südstadt lässt das Licht an +++ Ein Stern, der den Namen Pottkind trägt +++

Kultur

Veranstaltungen rund um Ostern. Für Kirchgänger, Frühaufsteher und Nubbeltrauernde

Dienstag, 27. März 2012 | Text: Sonja Alexa Schmitz | Bild: Floris van Schooten/ Wikimedia Comm

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Ostern ist einer dieser besonderen Feiertage. In der kirchlichen Feiertagshierarchie hat es den höchsten Platz. Eine schöne Gelegenheit, mal wieder runter zu fahren, schöne Dinge zu machen, und warum nicht mal einen Gottesdienst besuchen?!

Die Südstadt hat einiges zu bieten. Hier gibt es ein paar Kirchengemeinden, die sehr ambitioniert sind und auch über die herkömmlichen Gottesdienste einiges anbieten.
Los geht es am Freitag, 30.März, um 18Uhr, mit dem „Abendbrot“ in der Lutherkirche. Mit dieser Aktion will das Team der Lutherkirche und die Naturmetzgerei Hennes in einer Zeit, in der meistens Großeltern nicht mehr am Esstisch präsent sind und viele Kinder das allabendliche Abendbrotritual in der kompletten Familie nicht mehr kennen, eine alte Gewohnheit wieder aufleben lassen. Eintritt ist frei. Die Spenden fließen in den Vringstreff, ein ökomenisches Projekt der Lutherkirche und Severinskirche!

Am Sonntag, dem  1. April ist Palmsonntag. Bei mir abgespeichert als der Tag, an dem man im Gottesdienst Palmzweige geschenkt bekommt, mit Weihwasser bespritzt wird, und zuhause die Oma den Palmzweig hinters Kreuz über der Tür klemmt.  
Palmsonntagsmessen finden statt in St.Severin um 11Uhr, in der Lutherkirche um 11.15Uhr und am Abend, um 19Uhr in St. Maternus.

Paar Tage Ruhe vor dem Sturm, dann geht es feierlich weiter in den Gründonnerstag.
Schon um 8 Uhr morgens kann man in der Severinskirche zum Morgengebet erscheinen.
In der Lutherkirche findet um 19Uhr ein ganz besonderer Feierabendmahlgottesdienst statt. Pfarrer Mathias Bonhoeffer gestaltet diesen Gottesdienst. Das Abendmahl vor dem Gottesdienst, eine Fußwaschung und eindrucksvolle Musik, sind Rahmen dieses besonderen Gottesdienstes.
Um 18Uhr findet in St. Maternus, und um  19 Uhr  in St. Severin, eine Abendmahlfeier statt.

Gründonnerstag ist aber nicht nur der Tag, an dem die Christen Jesus` gedenken, der zu Kreuze getragen wurde, sie trauern auch um eine andere Berühmtheit, der vor genau sechs Monaten öffentlich verbrannt wurde: Der Nubbel.
Wer mit weiteren Trauernden das Sechs-Wochen-Seelen-Amt feiern möchte, der kann das tun im:
Chlodwig Eck, mit Musik von „Natürliches Sendungsbewußtsein und Chris Revon“.
In der Ubierschänke mit „Rütsch“ und „Acousticate“ op kölsch. Oder im Severin mit „Junta Colonia“.

Am Karfreitag ist in den Kirchen schon sehr früh viel los.
Um 8Uhr gehts zum Morgengebet in die Severinskirche.
Ganz besonders intensiv erlebt sich die Stimmung dieses Tages in der Karfreitagsliturgie mit Schweigeprozession, um 8 Uhr in St. Johann Baptist.
Um 11Uhr findet in der Severinskirche der Kreuzweg der Kinder statt.
Die Lutherkirche wartet auf mit einem ganz besonderen, stillen Gottesdienst. Installationskunst, Musik und kurze Texte, gelesen von verschiedenen Schauspielern. 45 Minuten Reduzierung auf das Wesentliche, Innehalten und intensives Erleben.
Wer sich mit Kirche auskennt, wird wissen wo er hingeht, wenn er um 20Uhr in die Kirche St. Paul geht, um dort die Komplet zu beten.

Samstag gibt es wieder ein Morgengebet, um 8 Uhr in St.Severin.  Am Abend dann, um 22 Uhr bin ich sicher, wird es hier Gänsehautmomente geben bei der feierlichen Osternachtsfeier.

Nur wenige Stunden später kann man diese dann noch einmal sprießen lassen. Dafür muss man allerdings früh aufstehen am Ostersonntag. Um fünf Uhr trifft man sich vor der Lutherkirche, um gemeinsam in den Volksgarten zu gehen und das Osterfeuer zu entzünden. Dunkelheit,  Feuer, Vogelgezwitscher, Tagesanbruch, wenige Worte, eine Magie wird frei, die man mitnimmt, und sich dann gemeinsam daran erfreuen kann, beim gemeinsamen Frühstück in der Kirche.
Auch in St. Maternus wird früh aufgestanden. Um 5.30 Uhr wird die Osternachtfeier gehalten.
Das Hochamt in St. Severin findet um 11 Uhr statt.

Und noch ein Tag Ostern:
Ostermontag in der Lutherkirche beginnt um 11.15 Uhr mit einem Gottesdienst, bei dem nicht nur die Kinder  Freude haben sollen. Auf kindliche Weise begibt man sich auf österliche Spurensuche, die uns Antworten auf  unsere alltäglichen Fragen geben sollen. Irgendwann wird dann das große Pappmaché-Osterei von Hand zu Hand herum gereicht, um symbolisch und auch praktisch zu lernen, in der Gemeinde miteinander anzupacken und sich aufeinander zu verlassen. Natürlich gibt’s dabei auch viel zu lachen. Und klar gehört dazu, dass die Kinder anschließend auf Ostereiersuche im Innenhof gehen.
Um 11 Uhr wird in St. Paul die Ostermesse gefeiert.
Und am Abend, um 19 Uhr, findet der festliche Gottesdienst zum österlichen Ausklang,  in St. Severin statt.

Ostern heißt auch Ende der Fastenzeit.
Es gibt einige, die haben das Fasten sogar mehr oder weniger intensiv durchgehalten. Das belohnen unsere Südstadt-Gastronomen mit besonderen Angeboten.

Im Kap am Südkai gibt es am Karfreitag ein Fischmenü. Samstag und Sonntagabend, sowie Montagmittag und –abend wird ein Ostermenü serviert. Und das sieht so aus:

Tatar und Roh mariniertes vom Thunfisch mit Kichererbsencreme und Curryöl.
Gebratene Jacobsmuscheln mit Bärlauchravioli und Kräuterseitlingen.
Geschmorte Eifler Osterlammschulter mit sauren bohnen und Kartoffel-Scharlottenpüreé.
Crème Brulée von Holunderbeeren mit Zitronenschmitte und Erfrischendes Sorbet.

Am Ostersonntag dann wird österlich gebruncht.

Was die anderen Gastronomen für Verlockungen bereit halten, erfahrt ihr von Asli im österlichen Wochenend-Newsletter. Dort, und auch in unserem Terminkalender, findet ihr noch weitere Veranstaltungen.

 

Aber nicht nur am Wochenende und an den Ostertagen ist was los. Die Lichtung veranstaltet am Mittwoch und Donnerstag, dem 4. und 5. April das Facetten-Festival. Auf zwei Bühnen spielen acht Bands und unzählige Musikstile von Pop über Jazz bis Klezmer und Hard Rock. Musik bis 24 Uhr und hinterher gibt es die Balkan-Aftershow-Party.

Text: Sonja Alexa Schmitz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

FeelGood-Woche – für Mädchen ab 10 Jahren

Comedia spielt digital

Astbruch im Volksgarten

Die Südstadt auf Instagram.