×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Von Heilung & Hummeln – Die Wochenend-Freuden 11. – 13. Januar 2013

Donnerstag, 10. Januar 2013 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Wassily Nemitz

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Habt Ihr schon einmal etwas über „Quantenheilung“ gehört? Wahnsinnig spannend! Ich gebe zu, nicht sehr großes Vertrauen in die Schulmedizin zu haben. Die Erfahrungen, die ich gesammelt habe, bestätigen mir das auch. Meine Familie vermeidet Schulmediziner so gut es geht. Statt dessen sind wir schon seit Jahren an den ursprünglichen Heilmethoden interessiert. Daher freut es mich, dass diese Erkenntnisse sich immer weiter verbreiten. Und nun wird an diesem Wochenende ein Seminar zur „Quantenheilung“ im Tajet Garden in Bayenthal angeboten. Quantenheilung oder auch Quantum Entrainment sind sanfte Berührungen, die das Nervensystem stimulieren und zu selbstheilenden Prozessen anregen. Training heißt das also, denn der Körper muss umlernen und Vergessenes wieder erlernen. Das funktioniert! Ich spreche aus Erfahrung! Wer neugierig geworden ist, kann ja am Samstag & Sonntag das Seminar zwischen 10 und 17 Uhr besuchen.
Der von den NeuLändern für diesen Samstag angekündigte, spannende Hummel-Haus-Bau-Workshop verschiebt sich auf April! Das soll aber kein Grund sein, am Samstag NeuLand nicht aufzusuchen. Stefan Rahmann bietet nämlich um 14 Uhr die Führung „NeuLand und Umgebung“ an. Es geht um  Stadtentwicklung von der Dombrauerei-Brache über den Großmarkt bis zum denkwürdigen Gemeindehaus in Bayenthal. Los geht’s um 14 Uhr im NeuLand-Garten.

Neue Entdeckung
Wer die Kölner Band „Bläck Fööss“ noch nicht kennt, weil er oder sie gerade kürzlich erst nach Köln umgezogen ist oder sich mit der kölschen Sprache noch nicht so gut auskennt oder an Karneval immer verreist ist, der hat jetzt die wunderbare Möglichkeit, die Band kennen zu lernen. Das ist ein Muss in Köln! Da kommt niemand drum herum! Das Odeon Kino zeigt im Rahmen der Reihe „Kölsche Filmmatinee“ am Sonntag das Jubiläumskonzert „Es es 20 Johr jenau jetz her“ der Band zum 20. Bestehungsjahr. Dieses Konzert ist nämlich aufgezeichnet worden und ins TV-Format gebracht worden. Es soll ein grandioses Konzert mit einigen Überraschungsgästen gewesen sein. Und vielleicht gibt es am Sonntag im Odeon auch eine Überraschung. Der Film dauert 113 Minuten, es wird eine Pause geben, los geht’s um 11:30 Uhr und die Tickets kosten 6,50 Euro.

Pänz, Pänz, Pänz
Der KunsSalon auf der Brühler Straße bietet einmal im Monat eine Doppelveranstaltung für Eltern und Kinder an. „SCHnUR  FIX“ nennt sich das Programm, das in der Regel um 11:00 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück beginnt. Während die Eltern dann an einem Gespräch über Kunst & Kultur mit interessanten Referenten aus der Szene teilnehmen, können die Kinder parallel an einem Workshop zu Tanz, Theater, Musik oder Gestaltung teilnehmen. An diesem Sonntag gibt es ab 11 Uhr den Neujahrsempfang, SCHnUR FIX zum Thema Schattenspiele & Höhlenmenschen. Die Kids lernen Platon kennen, der eine Geschichte über Höhlenmenschen, deren Feuer & die Schatten, die dieses Feuer wirft, erzählt. Die Eltern lernen ab 12 Uhr den Kölner Germanisten Günter Blamberger kennen und den Frankfurter Autor Martin Mosebach. Sie zeichnen ihr Bild der Stadt Köln, einmal aus der Innen- und einmal aus der Außensicht. Anmelden bitte bis Freitag, 12 Uhr per Mail an: schnurfix@kunstsalon.de und mehr Infos gibt es hier. Für Mitglieder des Kunstsalon ist die Teilnehme kostenfrei, Halbmitglieder und Studenten zahlen 7 Euro. Ansonsten zahlen Gäste 15 Euro.
In der Comedia wird derzeit das Stück „Von Genen und anderen Zufällen“ von Futur3 für Menschen ab 14 Jahren aufgeführt. Das Stück beschäftigt sich mit der allmählichen Entwicklung eines Erwachsenen. Wie werden wir geprägt und zu dem, was wir dann in „erwachsenem“ Alter sind? Was sind unsere Ideale als Jugendliche und was wird dann daraus? Wenn nichts daraus wird, können wir dann trotzdem glücklich & zufrieden sein? Spannende Fragen! Mehr zu dem Stück könnt Ihr in meinem Artikel „Der Mann heute“ nachlesen. Am Freitag, Samstag & Sonntag in der Comedia jeweils um 20:30 Uhr.

Stärkung – Grundlage schaffen
Das reichhaltige Frühstücksbuffet im Filos ist über unsere Veedelsgrenzen hinaus bekannt. Für diesen Sonntag haben sie sich etwas besonderes überlegt: Während Ihr genüsslich und langatmig speist, wird Tom Words Euch mit seinen Songs live begleiten. Der „American Songwriter“ erfreut sich inzwischen einer größeren Bekanntheit und singt seit nun mehr als 15 Jahren kraftvoll doch gefühlvoll. Zwischen 10 und 15 Uhr könnt Ihr ihn am Sonntag im Filos antreffen und das Buffet ist die Investition von 10,80 Euro wert. Mehr Infos gibt’s telefonisch unter 329147 oder hier.
Der erste lange Tafel im Kap am Südkai wird an diesem Sonntag gedeckt. Das populäre 3-Gang-Menü wird Euch auch an diesem Sonntag munden. Es gibt eine Spaltererbsensuppe mit Winterkabelja, badische Schäufele, Mettwurst und gekochte, kleine Schinkenhämchen nach Art „Choucroute garnie“ mit Kartoffelpüree und die Krönung besteht aus Apfelstrudel mit Vanillesauce. Pünktlich um 13.00 Uhr wird die Suppe serviert. Mit 35 Euro inklusive Getränken seid Ihr dabei. Für Kinder bis ein Meter Körpergröße kostet es lediglich 10 Euro. Anmelden könnt Ihr Euch telefonisch unter 35683333 oder virtuell welcome@kapamsuedkai.de.
Im Mainzer Hof erwarten Euch an diesem Wochenende spannende Gerichte: Rinderfiletspitzen in kreolischer Sauce mit Zwiebelreis und Salat. Das klingt exotisch! Oder Maispoulardenbrust mit Kräutern gefüllt auf Mandelspinat mit Pfeffersauce und Kartoffelecken. Auch das hört sich verführerisch an! Guten Hunger!

„Der Mann im Flur“ vom Theater TKO im Kunsthaus Rhenania./ Bild: TKO

 

Theater, Theater und mehr
Zu dem sehr erfolgreichen Stück „Wegschließen – und zwar für immer“ im FWT gibt es an diesem Wochenende eine Sonderveranstaltung. Der Jurist und Autor Michael Skirl ist eingeladen zu Lesung und Gespräch. Seit 13 Jahren ist Michael Skirl als Leiter der Justizvollzugsanstalt in Werl für 880 Straftäter zuständig – darunter Serienmörder, Räuber, Dealer, Vergewaltiger und Kinderschänder. Seine Erfahrungen und Gedanken zu Sinn & Unsinn zum unbefristeten Freiheitsentzug hat er in seinem kürzlich erschienen Buch festgehalten. Am Samstag liest er im FWT um 20:30 Uhr aus seinem Buch vor und steht anschließend für ein Gespräch zur Verfügung.
Im Kunsthaus Rhenania werden an diesem Wochenende gleich zwei interessante Theaterstücke vom TKO Theater aufgeführt. „Unter Tage“ erzählt von vier Menschen mitten im Leben, die es sich zum Ziel gemacht haben, aus einer zerfallenen Fabrik ein modernes Bürohaus zu machen. Karten können telefonisch vorbestellt werden unter 2406172. Am Freitag um 20 Uhr im Kunsthaus Rhenania. Das zweite Stück ist eine Co-Produktion des TKO Theater mit dem Tanztheater Skopje aus Mazedonien. Das Thema des Stücks „Der Mann im Flur“ ist leider nur zu aktuell. Es geht nämlich um zunehmende Gewalt in der heutigen Gesellschaft. Sei es im öffentlichen Raum oder privat – die Übergriffe insbesondere Frauen gegenüber steigen. Dem Stück liegt ein Text von Marguerite Duras zugrunde, der von einem Voyeur handelt und in Geschlechterkampf, Zusammenbruch und Erschöpfung endet. Am Sonntag um 20 Uhr im Kunsthaus Rhenania. Tickets können telefonisch unter 2406172 bestellt werden. Mehr Infos über das TKO Theater gibt’s hier.
Aber dies ist nur eine kleine Auswahl des enormen Angebotes, meine lieben Wochenendfalter. Ihr solltet unbedingt noch in unseren Terminkalender schauen.

Maestro, Musik!
Am Freitag seid Ihr eingeladen: In der Aula der Fachhochschule findet das Neujahrskonzert des Fachhochschul-Chors statt. Das Rumble Pack bestehend aus Joon Laukamp, Pierce Black und Felix Eichert, ist mit von der Partie. Und auch die AvH-Allstars (Nicklas John, Niklas Oertel und Christian Sommerfeld) sind dabei. Sind das Männerchöre? Lasst Euch über das Programm des Abends überraschen! Los geht’s um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, der Hut geht rum.
Am Samstag möchte ich Euch gleich auf zwei Konzerte aufmerksam machen.

Um 20 Uhr findet eine Veranstaltung bei Nachtigall & Lerche statt, die perfekt zu ihnen passt: „Romeo & Julia“! Dies ist das erste musikalische Event von Nachtigall & Lerche nach ihrem Umzug in den Kartäuserwall. Romeo & Giulietta als Oper, am Klavier, mit Kostüm & Maske! Das klingt schon wahnsinnig gut. Die Sopranistin Dorothea Kares singt die Giulietta und Nicola Müller schenkt ihren tieferen Sopran dem Romeo. Der Eintritt ist frei, der Hut geht herum. Mehr Infos gibt’s telefonisch unter 0151 – 42462902.

Das zweite spannende Konzert des Abends beglückt Euch mit einer konträren Musikrichtung. Die „Blues Company“ ist nämlich zu Gast in der Torburg! Seit über 30 Jahren lenkt & leitet Todor „Toscho“ Todorovic die „Blues Company“ äußerst erfolgreich. Sie haben einen Konzertmarathon von 3000 Konzerten quer durch die Welt hinter sich in diesen Jahren und auch noch lange nicht vor, in den Ruhestand zu treten. Zu Eurem Glück! Denn so habt Ihr das Vergnügen am Samstag ab 20:30 Uhr in der Torburg. Der Eintritt wird 17 Euro an der Abendkasse kosten. Wie die Jungs klingen, könnt Ihr Euch hier anhören und mehr erfahrt Ihr über sie in dem Artikel von Roger Lenhard.  

Karl Bohrmann – Bilder, Zeichnungen und Collagen / Bild: galerie-holtmann.de

 

Schöne Künste
An diesem Wochenende werden gleich zwei Ausstellungen in unserer weiten Südstadt eröffnet. Am Samstag lädt das Forum für Fotografie zur Eröffnung der Wanderausstellung „Deutscher Fotobuchpreis 2013“ ein. Im Rahmen der Stuttgarter Buchwochen zeichnete eine Fachjury 22 Fotobücher mit „Gold“ und „Silber“ aus und verlieh weiteren 173 Titeln die Auszeichnung „Nominiert 2013“. Gemeinsam bilden diese Titel die Wanderausstellung. Diese sehenswerte Ausstellung wird am Samstag um 16 Uhr eröffnet. Zu sehen ist sie dann noch bis zum 10. Februar. Mehr Infos gibt’s hier.

In der Galerie Holtmann wird mit einem Neujahrsempfang die Ausstellung „Karl Bohrmann“ am Sonntag um 12 Uhr eröffnet. Zu sehen sind Bilder, Zeichnungen & Collagen von Bohrmann. Wer am Sonntag verhindert ist, kann sich die Ausstellung noch bis zum 27. Februar ansehen.

Meine lieben Weekender, dieses Wochenende ist der Hammer! Es gibt sooo viele interessante Veranstaltungen, dass mir die Auswahl für den Newsletter diesmal doch sehr schwer gefallen ist! Schaut Euch unbedingt den Terminkalender an, der reich gefüllt ist mit wunderbaren Möglichkeiten, die Freizeit zu vertreiben. Wir sehen und hören uns in einer Woche! Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.