Aufgeschnappt: Die zwanzigste LitCOLOGNE – schnell sein lohnt sich! +++ Bäume auf der Bonner – Neuer Versuch: Ganz vielleicht klappt es ja diesmal +++ Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet +++ Schönhauser-Platanen bleiben stehen. Vorerst. Wahrscheinlich. +++ „Liebes Publikum,… +++

Wochenend-Freuden

Es weihnachtsmarktet wieder – die Wochenendfreuden vom 22. – 24.11.2019

Freitag, 22. November 2019 | Text: Gaby DeMuirier | Bild: cinepaenz.de

Die besinnlichste Zeit des Jahres hat begonnen und der Startschuss für die ersten Weihnachtsmärkte ist gefallen. Endlich wieder Zeit für Glühwein, Feuerzangenbowle, gebrannte Mandeln, klebrig-leckere Zuckeräpfel und Bratwurst vom Grill zu dezenter Weihnachtsmusik. Bereits am vergangenen Mittwoch wurde der kleinste Weihnachtsmarkt der Stadt im wunderschönen Innenhof der Lutherkirche eröffnet. Es soll besinnlich, kulinarisch grandios, musikalisch uneinholbar erstklassig und feuchtfröhlich werden. Hier könnt Ihr wieder für eine bessere Welt trinken, denn der gesamte Erlös kommt verschiedenen guten Zwecken zugute. Lasst Euch überraschen und trinkt viele Tassen Glühwein… Der Markt ist täglich von 17-22 Uhr, an Samstag & Sonntag von 14-22 Uhr geöffnet. Ihr wollt das Team von meinesüdstadt.de mal persönlich kennenlernen? Dann kommt an den ersten 3 Dezembermontagen vorbei und trefft die Crew beim Glühweinausschenken. Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln (Bild: KG Ponyhof)

Am Freitag reiht sich der Hafen-Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum in die Riege der vorweihnachtlichen Märkte ein: hier erwartet Euch bis zum 23. Dezember täglich von 11 bis 21 Uhr (freitags & samstags bis 22 Uhr) ein vielseitiges Kultur- und Unterhaltungsprogramm in lebhafter Hafenatmosphäre. Ein Kinder-Spielzelt und Spielboote bieten zusätzliche Unterhaltung für die Kleinen und damit Entspannung für die Großen. Am Sonntag öffnet der Markt erst um 18 Uhr. Am Schokoladenmuseum, 50678 Köln

Mit einem besonderen Highlight wartet der am kommenden Montag startende Adventsmarkt auf dem Chlodwigplatz auf: Projektionen von Filmen und Fotos auf die Severinstorburg machen das alte Köln und insbesondere die Vergangenheit der Südstadt wieder lebendig. Dazu präsentieren sich täglich gemeinnützige Vereine und Initiativen und informieren über ihre Arbeit im Veedel. Für die kleinen Besucher gibt es ein Kinderkarussel. Öffnungszeiten: täglich von 11-22 Uhr.

Neue Entdeckung

Tag des Veedels
22.11. von 10-22 Uhr

Es gibt tausend Gründe, sein Veedel zu lieben. Einen großen Beitrag dazu leisten die lokalen Einzelhändler, die Gastronomen, die Dienstleistern und Handwerker. Eines ist sicher: ohne sie wäre das Veedel leer und trostlos. „Veedel lieben – Veedel leben“ bedeutet, sich der lokalen Geschäfte und Angebote bewusst zu werden und verstärkt lokal und regional einzukaufen. Denn direkt vor Eurer Haustüre könnt ihr leben, lieben, entdecken, genießen, einkaufen, schlemmen, feiern und noch vieles mehr.
Freut Euch auf verlängerte Öffnungszeiten und viele Aktionen in den Geschäften und im Veedel. Für Fußfaule oder Rückengeplagte fahren speziell an diesem Tag Fahrradrikschas zwischen den einzelnen Stationen hin und her.

Kosten: kostenlos
In der gesamten Südstadt


Nähworkshop
24.11. von 10-16.45 Uhr

Fast sieben Stunden könnt Ihr Euch dem Zuschneiden und Nähen von modischer Kleidung widmen. Fragen zu Materialkunde und Verarbeitungstechniken könnt Ihr jederzeit stellen. Ein Workshop für alle, die Spaß am Nähen und an ihren Kreationen haben oder bekommen möchten. Bitte mitbringen: Garn, Schere, Stoff bzw. Stoffreste, Zuschneidepapier, Steck- und Nähnadeln. Wenn Ihr im Besitz einer eigenen Nähmaschine seid, dürft Ihr auch diese gerne mitbringen!

Kosten: 27 Euro
Fbs – ev. Familienbildungsstätte, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln


Advents-Kultur Rudolph
24.11. von 12-18 Uhr

Am Sonntag lädt der Förderverein des Jugendzentrums Bauspielplatz Friedenspark im alten Fort I zur schon traditionellen Advents-Kultur ”Rudolph“ ein. Neben Handwerker-Ständen mit Selbstgemachtem erwarten Euch Kaffee, Waffeln und Kuchen sowie eine Bastelaktion für die kleineren Besucher. Wer Schönes und/oder Leckeres häkeln, klöppeln, nähen, stricken, schreinern, basteln, einmachen, backen, fädeln oder filzen kann, kann sich unter bauifoerdern@web.de für einem Stand anmelden. Die Standmiete beträgt 5,-€ + einen Kuchen für Stände in Biertischgröße.

Kosten: Freier Eintritt
Bauspielplatz Friedensplatz, Hans-Abraham-Ochs-Weg 1, 50678 Köln


Grundlagen schaffen

Endlich darf auch wieder in der Bagatelle gespeist und getrunken werden. Seit dem 13. November erstrahlt die Bar unter neuem Anstrich. Die Zwangspause wurde außerdem für eine neue Speisekarte und eine veränderte Deko genutzt. Täglich ab 17 Uhr, an Samstagen und Sonntagen bereits ab 12 Uhr, dürft Ihr Euch wieder auf außergewöhnliche, französisch angehauchte Bagatellchen mit Fleisch, Fisch oder vegetarisch freuen.

Bagatelle, Teutoburger Straße 17, 50678 Köln


Wer Lust auf Gans hat, wird auch in der Wagenhalle auf seine Kosten kommen: hier könnt Ihr unter anderem zwischen der Freiland-Gänsebrust mit Schwarzwurzeln, Birnengemüse & Serviettenknödel oder der Gänsekeule mit Rotkohl & Kartoffelklößen wählen. Wer danach noch ein kleines Hüngerchen hat, darf sich am Bratapfel mit Marzipan, Rosinen & Vanillesauce erfreuen.

Wagenhalle, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Auch das Volksmund nimmt am Tag des Veedels teil: nach hoffentlich erfolgreichem Shoppen und Bummeln erwartet Euch unter anderem ein Drei-Gänge-Menü, bestehend aus einer Maronenschaumsuppe, Gänsekeule oder -brust mit Rotkohl, Klößen, Sauce & Maronen und Crepes mit Vanilleeis zum Dessert. Dazu werden Prosecco oder Kölsch gereicht.

Volksmund, Vorgebirgsstraße 47, 50677 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Die Prinzessin kommt um vier - Gäste sind was Wunderbares
24.11. um 18 Uhr

Bild: Frank Domahs

Mal ganz ehrlich: würdet Ihr eine Hyäne, eines der scheußlichsten und hässlichsten Tiere, zum Kaffee einladen? Doch, wenn sie nun in Wirklichkeit eine verzauberte Prinzessin ist? Eine wunderbar andere Liebeserklärung für Kinder ab 4 Jahren.

Kosten: 8 Euro für Groß & Klein
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Theater, Theater und mehr

Room-Service – interaktiver Performance-Trail
22./23.11. jeweils um 19 & 21 Uhr, 24.11. um 18 & 20 Uhr

Bild: Heiko Specht

Auch zum zwanzigsten Geburtstag ist die Room-Service-Wundertüte wieder prall gefüllt: Auf ihrer szenischen Schnitzeljagd durch das Kunsthaus Rhenania können die Gäste in neunzig Minuten unterschiedlichste Welten durchlaufen. Live und völlig analog! Dabei stoßen sie nicht nur auf atemberaubende Artistik, lebende Resonanzkörper, behutsame Blind Dates und sphärische Klänge, sondern auch auf philosophische Battles und Poetry Slam gegen Cybergewalt.
Tickets könnt Ihr hier auch online erstehen.

Kosten: 16-19 Euro
Kunsthaus Rhenania, Bayenstraße 28, 50678 Köln


Die Weihnachtsengel
22. & 23.11. um 20 Uhr

Gabi und Raphi, schamlose Weihnachtsengel, präsentieren unerbittlich die ungeschminkte Wahrheit über bunt beleuchteten Kitsch, weihrauchüberzogene Verlogenheit und ritualisierte Frömmigkeit. Der Ursprung des heiligen Festes wird wahrheitsgemäß erzählt, angefangen von Maria und der unbefleckten Empfängnis, Josefs Eifersucht auf den Heiligen Geist, bis zur sagenhaften Geschichte des unerklärlichen Aufstiegs eines Krippenmonsters zum Sektenführer.

Kosten: 14-20 Euro
TAS – Theater am Sachsenring 3, 50677 Köln


Maestro Musik & Tanz

Soirée Brassens – Chanson Trottoir & Stefan Kuntz
22.11. um 20 Uhr

Chanson Trottoir interpretieren französische Klassiker und eigene Lieder auf eine mitreißende, frische Weise, mit Gossencharme und Party-Appeal.
Wie der auch Trottoir-Sänger Quique Carrica ist der vielseitige Kölner Chansonier Stefan Kuntz, der neben Originalen auch Adaptionen deutscher Barden, wie Degenhardt oder Wader, beisteuern wird, ist ein großer Verehrer des unsterblichen Georges Brassens.
Reservierung per mail an info.koeln@institutfrancais.de oder telefonisch unter 0221 9318770.
Eine Kooperation vom Institut français Köln und dem Francofolie-Team

Kosten: 8-10 Euro
Institut francais, Sachsenring 77, 50677 Köln


Svea beim Pitter 3.0
22.11. ab 21 Uhr

Wer nach dem 11.11. und vor dem Weihnachtstrubel noch einmal Lust auf Musik von Svea Kirschmeier, Kölsch und gute Stimmung hat, der möge sich am Freitag zum Pitter begeben! Keine Angst, die Kombination von Musik, Kölsch, Kneipe und guter Stimmung hat nicht immer automatisch was mit Karneval zu tun!

Kosten: Freier Eintritt
Zum Pitter, Merowinger Straße 2, 50677 Köln


ABBA jetzt! – ein unverschämtes Abba-Tribut
23.11. um 20 Uhr

Durch das Musical MAMMA MIA und den gleichnamigen Film erhielten die Songs der schwedischen Kultband endgültig den Status eines Weltkulturerbes. Die musikalisch-kabarettistische Antwort auf die ABBA-Begeisterung liefern die Schauspieler Tilo Nest und Hanno Friedrich mit Alexander Paeffgen am Flügel. Im würdevollen Frack präsentieren die drei Herren die Hits der Schweden als einen atemberaubenden Ritt durch alle musikalischen Genres, wunderbar komisch und immer überraschend anders.

Kosten: 13-20 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Acorde Brasil – Chorkonzert Vozes do Brasil
23.11. ab 20 Uhr

Bild: Chor Vozes do Brasil e.V.

Brasilien im Wandel – Erinnerung an die Sambas und Bossa Novas aus den 70er Jahren, die damals die harte Realität des Landes widerspiegelten. Diese Lieder haben in der aktuellen Situation des Landes wieder an Aktualität gewonnen. Karten gibt es nur an der Abendkasse!

Kosten: 12-15 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Rich random record kids
23.11. um 22 Uhr

Fiebriges Zeitvergeuden mit den Kids: Garagenrock lässt die Zapfhähne heiß laufen und Psychopunk die Hirnwindungen stramm stehen. Zusammengerührt wird alles zu einem großen psychedelischen Punk-Eintopf. Na dann Mahlzeit!

Kosten: Freier Eintritt
Lotta, Kartäuserwall 10, 50678 Köln


Depeche Mode – Spirits in the forest
24.11. um 20.30 Uhr

Ein besonderer Film nicht nur für Depeche Mode-Fans! Dieser neue visuell beeindruckende Film, der von dem preisgekrönten Filmemacher und langjährigen künstlerischen Wegbegleiter Anton Corbijn gedreht wurde, fängt die Energie und die spektakulären Auftritte der Band auf der Tour n den Jahren 2017/2018 ein; zusammen mit einem tieferen Blick darauf, wie ihre Musik und Shows mit dem Leben ihrer Fans verwoben sind.
Kunstvoll gefilmt und virtuos geschnitten, geht Depeche Mode: SPIRITS in the Forest über einen typischen Konzertfilm hinaus und verbindet aufregende musikalische Performances, die bei den Abschlussshows der Global Spirit Tour in Berlins berühmter Waldbühne („Forest Stage“) gedreht wurden, mit intimen Dokumentaraufnahmen, die in den Wohnorten der Fans auf der ganzen Welt entstanden sind.

Kosten: 7-8 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Die schönen Künste

Renaissances – Die Schlösser der Loire in Luftaufnahmen
22.11. von 10-13 Uhr

Bild: Alex MacLean

Nur noch am Freitagvormittag habt Ihr die Möglichkeit, vom nächsten Frankreichurlaub zu träumen, denn in dieser Ausstellung werden die architektonischen Meisterwerke der Renaissance festgehalten, die Teil des UNCESO-Welterbes sind. Aus der Vogelperspektive hat Alex MacLean die Schlösser der Loire festgehalten. Dadurch eröffnet er den Besuchern einen Einblick in die Zeit, als ein Wiederaufleben der Kunst und des Geistes durch Könige und Mäzene stattfand. Durch MacLeans einzigartigen Blickwinkel erscheinen Schlösser wie das Château de Chenonceau, das Château de Chambord und das Château d’Amboise sowie viele weitere in einem völlig neuen Licht. Im goldenen Schein des Loire-Ufers kommen Stärke, Anmut, Harmonie und Perfektion der Formen und Proportionen der jahrhundertealten Gebäude zur Geltung.

Institut français, Sachsenring 77, 50677 Köln


Yesterday´s treasures – Ausstellungseröffnung
23.11. um 16 Uhr

Bild: Joe Goode Studio & Ed Ruscha

Erstmals in Europa sind Werke, Gemälde, Papierarbeiten und Künstlerbücher von Joe Goode und Ed Ruscha in einer Doppelausstellung zu sehen. Neben Andy Warhol und Roy Lichtenstein nahmen sie 1962 an der bahnbrechenden Gruppenausstellung New Painting of Common Objects im Pasadena Museum of Art teil. Die Schau ging als erste museale Pop Art Ausstellung der USA in die Geschichte ein. In Abwendung vom abstrakten Expressionismus widmete sich die junge Künstlergruppe den visuellen Erfahrungen ihrer Umgebung: Licht und Dunstschleier, transparente, reflektierende Oberflächen, Kunststoffe und Alltagsobjekte, kommerzielle Kultur. Die Ausstellung ist in den Räumen der Galerie und im angrenzenden Forum für Fotografie zu sehen.
Ausstellungsdauer: 23.11.2019-19.02.2020

Galerie Thomas Zander, Schönhauser Straße 8, 50968 Köln


Exhibition on screen – Leonardo: Die Werke
24.11. um 11.30 Uhr

In dem außergewöhnlichen Kinofilm Leonardo: Die Werke Leonardo da Vinci stehen die unvergleichlichen Gemälde und Zeichnungen im Mittelpunkt. EXHIBITION ON SCREEN präsentiert jedes einzelne zugeschriebene Gemälde in Ultra HD-Qualität, wie es sie noch nie zuvor auf der Kinoleinwand gab.
Eintritt: 10-12 Euro

Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Besinnlichkeit, Bummeln oder Leckers zum Schnabulieren – ich wünsche Euch ein ganz besonderes Wochenende, Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Parkstadt Süd: Sieben Bürger dürfen sich hin und wieder äußern – Mehr nicht

Aufgeschnappt

Die zwanzigste LitCOLOGNE – schnell sein lohnt sich!

Bäume auf der Bonner – Neuer Versuch: Ganz vielleicht klappt es ja diesmal

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Die Südstadt auf Instagram.