×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit +++ Das Mahal wird 2! +++ Hans Mörtter auf OB-Kurs +++

Wochenend-Freuden

Fahrradentscheid – die Wochenendfreuden vom 19.-21.04.2024

Mittwoch, 17. April 2024 | Text: Gaby DeMuirier

Der Fahrrad-Entscheid Köln hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, den Ausbau einer sicheren Fahrradinfrastruktur in Köln und Umgebung zu beschleunigen. Das Bürgerbegehren braucht dafür jede! unterstützende Stimme. Der Auftakt der Unterschriftensammelphase findet am kommenden Samstag (14-20 Uhr) mit einem großen bunten Fest im Bürgerhaus Stollwerck statt. Freuen könnt Ihr Euch auf Festival, Markt, und Straßenfest mit tollem Kinderprogramm, Kunst- und Handwerksständen & Tattoo-Artists. Für reichlich Live-Musik sorgen die beiden Indie-Bands Bands Electric Sheep und RasgaRasga.

Den Unterschriftenzettel könnt Ihr aber auch von der Fahrrad-Entscheid Homepage selbst ausdrucken, unterschreiben, und zurück an den Fahrrad-Entscheid senden. Unterschreiben für bessere Fahrradwege!

Was an diesem Wochenende so bei uns los ist, lest Ihr hier:

Neue Entdeckung

Kinderflohmarkt in St. Severin
20.4. von 10-15 Uhr

Das (Jugend-)Leitungsteam veranstaltet heute im Pfarrheim an St. Severin wieder einen Flohmarkt. Verkauft werden Kindersachen, Kleidung und Spielsachen. Ebenfalls wird es Kaffee & Kuchen geben. Kommt gerne zum Stöbern vorbei!

Kosten: Freier Eintritt
St. Severin, Im Ferkulum 29, 50678 Köln


Frühlings-Flohmarkt
20.4. von 11-16 Uhr

Von A wie Achselshirt bis Z wie Zwergkaninchenkäfig. Gemütlich stöbern bei Musik, Kaffee und lecker Kuchen. Für Groß und Klein – drinnen wie draußen – bei jedem Wetter trocken!

Kosten: Freier Eintritt
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4
, 50677 Köln


Kulinarische Weintour durch die Südstadt
20.4. um 14 Uhr

Erkundet mit den Guides von Stadtgeschichten das historische Herz der Kölner Südstadt, die einst als das „Weinhaus der Hanse“ bekannt war. Wandert auf dieser kulinarischen Stadtführung von Geschichte zu Geschichte, während Ihr leckere Weine probiert. Bei einem schmackhaften Imbiss – und natürlich einem Glas Wein – kehrt Ihr ein und könnt Euch die Stadtgeschichte auf der Zunge zergehen lassen. Kultur und Genuss: Verkostet drei internationale Weine, genießt dabei das Flair der Kölner Südstadt & lernt Interessantes über die Weingeschichte Kölns.
Hier könnt Ihr Eure Tour buchen. Auch die Buchung einer Gruppentour ist möglich.

Kosten: 49 Euro
Treffpunkt: Ulrepforte, 50678 Köln


Südstadtflair #5
21.4. von 12-18 Uhr

Lifestyle-Markt mit lokalen Ausstellerinnen und Ausstellern in der Wagenhalle: hier gibt’s wieder kreative Produkte aus Genuss, Design und Fashion. Nutzt die Möglichkeit, den Charme der Südstadtgeschäfte neu zu erfahren, zu bummeln, mit den Ausstellern ins Gespräch zu kommen und neue Dinge auszuprobieren!

Kosten: Freier Eintritt
Wagenhalle, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Grundlagen schaffen

Ob Gebackener Schafskäse auf Tomaten-Sugo, Ofenkartöffelchen mit Sauce verte à la Francfort, gebratene Spinat-Serviettenknödel mit Champignons à la crème oder Rote-Bete-Carpaccio mit Hüttenkäse und Walnuss – in der Bagatelle steht eine Vielzahl köstlicher vegetarischer Bagatellen auf der Karte. Probieren solltet Ihr auch mal die Sauerkrautbällchen auf Schnittlauchschmand oder die Auberginen-Röllchen mit Kräuter-Käse-Schmand gefüllt. Auch Veganer:innen gehen keinesfalls hungrig nach Hause. Geöffnet hat die Bagatelle freitags ab 17 Uhr, samstags & sonntags bereits ab Uhr. Am Samstag wird zwischen 15 und 17 Uhr auf´s Leben getrunken, während die Küche um 15.30 Uhr ihre Türen öffnet.

Bagatelle, Teutoburger Straße 17, 50678 Köln


Anzeige

Meine Südstadtpartner
Klemmer-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung in der Südstadt
Dass ein Bestattungshaus nicht grau, muffig und dunkel sein muss, beweist Klemmer-Roth am Karolingerring. Das bereits vor 80 Jahren gegründe…

Der Mainzer Hof hat offiziell die diesjährige Spargelsaison ausgerufen: Der Spargel vom Spargelhof Fuchs am Rhein wird mit Salzkartoffeln & wahlweise flüssiger Butter, Sauce Hollandaise oder Olivenöl serviert. Folgendes kann dazu ausgewählt werde: Wacholder- oder Serranoschinken bzw. ein Eifel- oder Wiener Schnitzel.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Im Mahal warten besondere Speisen mit außergewöhnlichen Zutaten auf Euch: probiert mal die Garnelen, eingebettet in getrocknete Tomaten und gepickelten Knoblauch, serviert in einem traditionellen Kupferpfännchen oder das handgemachte Çökelek mit frischen Tomaten, roten Zwiebeln, Petersilie sowie feinstem Olivenöl – ein komplexes Spiel aus Tiefe umd Frische in einem Çökelek Salatası. Als appetitanregende Vorspeise oder um sich langsam an die Küche heranzutasten, eignet sich wunderbar das Right in the middle.

Mahal Antiochia, Eburonenstraße 1, 50678 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Paulina und der Zirkus Papilotte
20. & 21.4. um 15 Uhr

Paulina reist mit dem Zirkus Papilotte durch die Lande. Doch anstatt in der Manege zu stehen, muss sie Wäsche waschen, Tassen spülen und Spaghetti kochen. Dabei träumt sie schon lange davon, Groß und Klein zum Lachen zu bringen und im Rampenlicht zu stehen. Eines Tages trifft sie auf die kleine, freche Ratte Karlchen, der sie ermutigt, ihre Träume zu verwirklichen. Ein Zirkusmärchen für Zuschauer ab 3 Jahren.

Kosten: 10 Euro
Metropol Theater, Eifelstraße 33, 50677 Köln


Oh, wie schön ist Panama
20.4. um 12.45 Uhr, 21.4. um 13.45 Uhr

Die zwei Freunde Tiger und Bär leben glücklich in einem Häuschen in der Nähe eines Flusses. Der Bär ist leidenschaftlicher Fischer, und der Tiger ist ein versierter Pilzsammler, der eine kleine gelbschwarz gestreifte Holzente mit Rädern besitzt. Er nennt sie deshalb „Tigerente“. Eines Tages fischt der Bär eine leere Holzkiste mit der Aufschrift „Panama“ aus dem Fluss. Er schnuppert an der Kiste, und sie riecht nach Bananen, und er beschließt, dass Panama das Land seiner Träume sei. Der Bär erzählt seinem Freund Tiger phantasievoll, dass Panama ein Ort sei, wo alles besser, größer und schöner als Zuhause sein soll und dass sie nun in dieses Land reisen sollen. Am nächsten Tag machen sich die beiden mit einem Kochtopf, einer Fischerrute, einem Hut und der Tigerente auf den Weg nach Panama.

Kosten: 6-7 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


was wäre wenn (6+)
21.4. um 18 Uhr

Bild: Christopher Horne

Was wäre, wenn ich ein:e Löwe:Löwin wäre? Und du ein:e König:in? Und was, wenn es hier drin schneien würde? Nicht, weil ein Loch in der Decke ist, sondern einfach so. Und dann wäre morgen Weihnachten. Nicht im Spiel, sondern in echt! Mit Ferien und Geschenken und allem.
Was wäre, wenn das Echte ein Spiel und das, was wir uns ausdenken, Wirklichkeit wäre? Was, wenn alles passieren könnte? Alles Vorstellbare und alles Unvorstellbare! Jetzt und hier! Das Licht geht an, wenn ich den Wasserhahn aufdrehe. Das Glas geht nicht kaputt, wenn ich es auf den Boden fallen lasse. Ein Kamel spaziert herein. Alle singen für mich ein Lied. Weil ich der erste Mensch auf dem Mars bin. Oder der einzige auf der Welt. Oder einfach so. Was wäre, wenn wir die Rollen tauschen? Wäre dann etwas anders? Was wäre, wenn es noch Dinos gäbe? Und wenn ich entscheiden könnte, wie das hier weiter geht? Was wäre dann? Wer wäre ich dann? Und dann?
Das freie Ensemble TOBOSO geht auf eine wilde Reise zu den Grenzen dessen, was wir für möglich halten und was tatsächlich möglich wäre, wenn wir es für möglich hielten. Dauer ca. 60 Minuten

Kosten: 7-10 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Theater, Theater und mehr

Philipp Uckel – Vollgas
20.4. um 20 Uhr

Bild: Oliver Look

Als Mitbegründer des legendären Berliner Comedy Clubs „Mad Monkey Room“ und Host diverser Shows ist Philipp Uckel in der Mutterstadt als sympathischer, authentischer und vor allem schlagfertiger Comedian bekannt. Seine Schlagfertigkeit hat sich der vollschlanke Ex-Rapper dabei durch jahrelange Interaktion mit dem Publikum erarbeitet. Ein wahrer Crowdworking-Fachmann eben. Gelernt ist gelernt.
Und was macht man mit so viel Erfahrung? Ganz genau: Vollgas geben! Mit seinem ersten Soloprogramm „Vollgas“ im Gepäck, tourt Philipp Uckel jetzt durch ganz Deutschland und erzählt von seiner türkischen Hochzeit, vom Vater werden, seinem Leben im Berliner Bio-Bezirk Prenzlauer Berg und von anderen komischen Dingen. Freut Euch also auf 90 Minuten „Vollgas“ mit Philipp Uckel. Denn Vollgas geben kann der Mann.

Kosten: 14-23 Euro
Comedia Theater, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Alles muss anders
19.4. um 20 Uhr, 21.4. um 18 Uhr

Bild: Jan Niklas Berg

Sebastian ist Theaterleiter und weiß, dass es so nicht weitergehen kann. Das Haus muss sich öffnen. Will man nicht nur die Immergleichen erreichen und gesellschaftlich relevant sein, braucht es neue Angebote. Teilhabe ist wichtig. Man könnte das Publikum über den Spielplan abstimmen lassen. Gestört von Theaterproben im Nachbarraum und plötzlich auftauchenden „Gästen“ von der Straße verwickelt sich Sebastian zunehmend in Widersprüche. So aufgeschlossen wie er gerne wäre, ist er offenbar nicht. In seinem Suchen spiegelt sich die Komödie einer Gesellschaft, die um Wandel und gleichzeitig um Halt ringt und dabei irre Dynamiken entwickelt.

Kosten: 6-30 Euro
Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10, 50677 Köln


Poor Things
21.4. um 20 Uhr

In einem fiktionalisierten viktorianischen England hat der unkonventionelle Wissenschaftler Dr. Godwin Baxter (Willem Dafoe) eine junge Frau namens Bella Baxter (Emma Stone) erschaffen, indem er ihren toten Körper mit dem Gehirn ihres ungeborenen Babys kombinierte. Die geistige Entwicklung dieser Kreatur wird in der Isolation seines Anwesens von ihm und einem eifrigen Studenten beobachtet. Mit zunehmendem Lernen weigert sich die Kreatur, sich mit der Rolle als Studienobjekt zufriedenzugeben. Nach der Entdeckung ihrer Sexualität drängt der Hunger nach Leben und Wissen sie hinaus in die Welt. Verführt von einem zwielichtigen Verführer begibt sie sich auf eine Reise, die zu einem großen Abenteuer der Selbst- und Weltentdeckung wird. Bella entdeckt Stück für Stück ihre Leidenschaft für soziale Gerechtigkeit und Befreiung und kann sich so auch ihrer eigenen Zwänge entledigen, Vorurteile hinter sich lassen und sich immer und immer mehr ausleben.

Kosten: 9-10 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Maestro Musik & Tanz

Klosterchillin' in der Südstadtoase
20.4. von 18-23 Uhr

Bild: Tim Mahr

Beim KlosterChillin‘im Innenhof der Kartäuserkirche legt DJane S’bin Lounge Musik auf. Bei Getränken und Snacks lässt sich in der wunderschöne Klosteroase mitten in der Südstadt entspannt der Samstagabend genießen. Das Abendlicht taucht die alten Mauern in ganz besondere Farben und verwandelt das Kloster in einen magischen Ort.

Kosten: Freier Eintritt
Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln


Hersi Matmuja und Jacopo Conoci – Noten auf Reisen
20.4. um 19.30 Uhr

„Noten auf Reisen“ (Notte in Viaggio) ist ein Projekt, das aus der Begegnung von Kunst und Leben zwischen der vielseitigen albanischen Sängerin Hersi Matmuja und dem virtuosen Cellisten Jacopo Conoci aus dem italienischen Salento entstanden ist. Inspiriert von ihrer Begegnung und den Reisen, die sie erlebt und erträumt haben, werden sie mit Musik aus dem albanisch- und italienischsprachigen Raum zu einem Abend zum Abschalten des Alltags und Einschalten der Träume einladen.

Kosten: 10-12 Euro
Altes Pfandhaus, Kartäuserwall 20, 50678 Köln


Oll Spencer’s Melting Pot
20.4. um 20 Uhr

Oll Spencer’s Melting Pot steht für den fettesten Rock ’n‘ Roll aus der musikalischen Vergangenheit der vier Band Mitglieder. Die Songs bewegen sich zwischen Rockabilly und schnellem, groovy Rock ’n‘ Roll.
Die Besetzung der neuen Band um Sänger und Gitarristen ist Nando Peréz an der Blues Harp, Werner Höpfner am Bass und Lord Meier am Schlagzeug.

Kosten: 10-12 Euro
Torburg, Kartäuser Wall 1, 50678 Köln


Alvarez-Kobler live im Musikhaus Süd
21.4. um 18 Uhr

Bild: Laura Alvarez und Benjamin Kobler

Das Klavierduo Alvarez-Kobler spielt heute im Musikhaus Süd Juwelen der 4-händigen Klavierliteratur mit Kompositionen von Mozart, Schubert, Brahms und Debussy. Darunter als Höhepunkt die tief bewegende und wunderbar inspirierte f-moll Fantasie von Franz Schubert.
Tickets im Vorverkauf: konzertreservierung@verein-musikhaus-sued.de oder Der andere Buchladen, Ubierring 42

Kosten: 10-15 Euro
Musikhaus Süd, Annostraße 37b, 50678 Köln


Die schönen Künste

Floating World - Fleeting Beauty - Fallen Angels
19.4. von 14-18 Uhr, 20.4. von Uhr

20 Jahre Forum für Fotografie – Jubiläumsausstellung Teil III
Mit Werken von: Nadav Kander – Michael Wolf – Jürgen Klauke – Tom Wood – Martin Claßen – Jaroslav Poncar – Miguel Frontera Serra – Bruce Davidson – Hoai Linh – Fan Ho – Hans-Christian Schink – Ton Huijbers
Ausstellungsdauer: 13.4.–29.6.24

Forum für Fotografie, Schönhauser Straße 8, 50968 Köln


Lennart Kremser & Cornel Wachter
19.4. von 16-22 Uhr, 20.4. von 14-22 Uhr, 21.4. von 11-20 Uhr

Wachter macht „Druck“ und spricht auch von Goethe, Kremser zeigt Perlmuttfotografie. Kommt rum, es gibt Weißwein & Kölsch aus der Schreckenskammer.

Galerie 0, Mainzer Straße 37, 50678 Köln


Gertraud Lütkefels & Gabriele Klaßen in der Galerie K49
Ausstellungseröffnung am 19.4. um 18 Uhr, 20. & 21.4. von 14-210Uhr

Gertraud Lütkefels & Gabriele Klaßen zeigen Objekte und Wandbilder. Inspiriert und Entstanden sind diese aus verschiedenen natürlichen Materialien wie Holz, Metall, Papier, Stein und vieles mehr. Gertraud´s Hausgeister haben eine eigene Wirkung uzend verleiten zum Schmunzeln.
Gabriele kombiniert immer wieder neu ihre kleinen Wandbilder und somit auch das damit verbundene Raumgefühl.

Kunstraum K49, Goltsteinstraße 49, 50968 Köln


The way I see the world by Martin Ofori
Ausstellungseröffnung am 20.4. von 17-22 Uhr, 21.4. von 15-19 Uhr

Martin Oforis Bilder sind Einladungen, unsere Welt neu zu erkunden. Hinter der gebrauchstauglichen Fassade, die Augen und Medien uns täglich vermitteln, wird etwas Älteres, Größeres sichtbar. Im Erlernten, Genormten, Schnelllebigen scheint jene verloren geglaubte universelle Mystik auf, aus der unsere Vorfahren ihre Geschichten woben. Voller Geheimnis sind diese Erzählungen, rätselhaft, die Fantasie ankurbelnd. Manche der Bilder wirken, als hätten Menschen die Welt überstürzt verlassen, was den Dingen eine völlig andere Bedeutung gibt: Ihrer
Funktion enthoben, führt eine Gruppe leerer Sonnenliegen ein verschwiegenes, rätselhaftes Eigenleben, wird ein solitärer Wegweiser in archaischer Landschaft zum Relikt einer vielleicht verschwundenen, vielleicht nur zwischengelandeten Zivilisation, ähnlich wie die Hinterlassenschaften der Apollo-Besatzungen auf dem Mond.

Altes Pfandhaus, Kartäuserwall 20, 50678 Köln


Enjoy your weekend! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit

Das Mahal wird 2!

Hans Mörtter auf OB-Kurs

Die Südstadt auf Instagram.