×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: „Gotteszell – ein Frauengefängnis“ im Filmclub 813 +++ Die Südstadt feiert wieder! +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++

Wochenend-Freuden

Fieber vs. Zweifel – die Wochenendfreuden vom 25.-27.02.2022

Donnerstag, 24. Februar 2022 | Text: Gaby DeMuirier

Nach einem Jahr Pause sind die Jecken wieder los. Das Fieber war bereits Wochen vorher zu spüren. Seit Donnerstagmorgen darf in der gesamten Kölner Brauchtumszone nun wieder geschunkelt werden. Sogar das Tanzen und Singen ist erlaubt. Und das ohne Maske! Undenkbar, sagen die Zweifler, die unter diesen Umständen doch lieber verzichten und auf die nächste Session warten. Für Viele einfach unverantwortlich, die Angst vor einer Corona-Infektion ist zu groß.

Doch die Stadt verspricht ein „sicheres Feiern“ & ein „hohes Schutzniveau für die Karnevalstage“. Denn in die Kneipen dürfen nur vollständig Geimpfte mit aktuellem Coronatest. Auch im öffentlichen Raum ist das Verweilen „zum Zwecke des geselligen Zusammenseins“ nur unter 2G-plus-Voraussetzungen zulässig (GeBoosterte brauchen dort keinen tagesaktuellen Test). Na also! Doch beide Meinungen sind völlig legitim, und Jede/r sollte die verrückten Tage nach seinem eigenen Gusto verbringen, ohne kritisiert zu werden.

Unter dem Motto „Torburg weed plemplem!“ darf auch endlich wieder in der legendären Blueskneipe am Tor gefeiert werden. Am Freitag öffnen sich die Türen der Torburg um 18 Uhr, am Samstag und Sonntag starten zur gleichen Zeit Konzerte (SA Loup & Hecker, SO Et Thekenterzett), die aber online leider bereits ausverkauft sind. Versucht Euer Glück, und vielleicht gibt es noch einen geheimnisvollen Weg hinein! Bitte haltet am Einlass entsprechende Nachweise und ein Ausweisdokument bereit.

Die Lutherkirche veranstaltet am Samstag um 17 Uhr einen Online-Karnevalsjoddesdeens op Kölsch mit Jesang, Jebet und Stippeföttche! Dadurch kann jede:r dabei sein! Das Motto: Wir lassen uns nicht klein kriegen! Skully alias Silke Essert aus dem Hänneschen-Theater wird in der Bütt mit Pfarrer Hans Mörtter über Leben und Tod philosophieren. Als Skelett sieht Skully das derzeitige Geschehen gelassen und lässt sich die gute Laune nicht verderben. Kantor Thomas Frerichs heizt mit der Fastelovends-Band ein, da kann wirklich jeder zu Hause schön mitsingen!

Pfarrer Hans Mörtter und sein Team lassen die Narrenkappen nicht hängen, sondern bringen gute Laune auf den Bildschirm und immerhin – in diesem Jahr muss der arme Nubbel noch einmal nicht brennen. Alaaf! Die Lieder zum Mitsingen könnt ihr hier abrufen.

Was es an diesem Wochenende noch so alles zu erleben gibt (karnevalistisch oder nicht), lest Ihr hier:

Neue Entdeckung

Körpermanager® Laufkurs am Rhein
26.2. von 9-10 Uhr

Bild: Theresa Rothwangl

Körpermanager Erik & sein Team bieten jeden Samstag Laufkurse für Anfänger, Fortgeschrittene und solche für ambitionierte Marathonläufer an. Eine Teilnehmeranzahl von sechs bis maximal zwölf Personen lässt eine motivierende Gruppendynamik entstehen: Ihr sollt Spaß haben am Laufen – das ist das oberstes Ziel. Darüber hinaus sind Lauftechnik-, Kräftigungs- und Dehnungsübungen ein wichtiger Kursinhalt, um den persönlich richtigen Laufstil zu erarbeiten. Probiert es aus! Treffpunkt an der Bahnhaltestelle Bayenthalgürtel
Anmeldung & Fragen hier: laufkurs@koerpermanager.com

Kosten: 140 Euro/12 Einheiten
Körpermanager-Club, Ohmstraße 10-14, 50677 Köln


Grundlagen schaffen

Rundumversorgung mit Kölsch, Softdrinks & Snacks vor dem Haus des Mainzer Hof gibt es auch in diesem Jahr für Euch Jecke. Alaaf! Am Freitag ab 17, Samstag ab 16, Sonntag ab 17 & Montag schon ab 14 Uhr darf wieder ausgelassen geschunkelt werden. An Veilchendienstag um 23 Uhr wird dann der Nubbel verbrannt.

Mainzer Hof, Maternustraße 18, 50678 Köln


Den eher mageren & schwierigen Winter will das Filos-Team mit Euch jeck & fröhlich „beenden“ und natürlich gemeinsam „kölschen Filos Fastelovend“ feiern. Am Freitag um 16 Uhr geht es weiter mit ausgelassenem Schunkeln! Am Bierwagen vor der Tür erwartet Euch Reißdorf-Kölsch, auch wenn Gaffel drauf steht!

Filos, Merowinger Straße 42, 50677 Köln


Am Desch. Op dem Desch. Unger’m Desch.
In der Wagenhalle wird 5 Tage lang eine wilde Sause gefeiert. Sicher am Tisch mit fantastischen Künstler*innen und Hugo W. aus K., der Euch mit Büttenreden, Schabernack und Liedern an allen Tagen durchs Programm führt. Küchenchef Florian serviert ein karnevalistisches 3-Gänge-Menü. Die bewährten Stimmungskanonen des WAGENHALLEN-DJ-Teams sorgen zwischen den Live-Sets und im Anschluss daran mit kölschen Karnevalsklassikern für Stimmung.

Wagenhalle, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee
26.2. um 15.15 Uhr

Welches Kind kennt sie nicht, die pfiffigen & mutigen Nachwuchs-Detektive, die jeden Fall lösen, sei der noch so kompliziert? In dem neuen Kinofilm müssen die Pfefferkörner Alice, Johnny, Clarissa und Hanna das Verschwinden von Jaswinder, der Mutter von Alices Freund Tarun, aufklären.

Kosten: Kinder 5, Erwachsene 6 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Superschurken im Cöln Comic Haus
26.2. von 15-17 Uhr

Bild: Miguel E. Riveros Silva

Im Cöln Comic Haus könnt Ihr massig Superschurken aus den beiden großen Universen Marvel und DC zusammen sehen. Faszinierende Charaktere, die seit vielen Jahrzehnten ihr Unwesen treiben und immer wieder und wieder von unseren Held:innen in ihre Schranken verwiesen werden.
Neben seltenen Comic-Heften, Merchandise & zahlreichen (Groß-)Figuren gibt es auch die neu befüllte ”Comic Wall“ zu sehen. Dazu ausgearbeitet wurde ein Quiz für jüngere Besucher (an dem sich gerne auch gestandene Erwachsene versuchen dürfen) und eine Handreichung zu den Führungen.
Die Führungen (15.15 Uhr & 16.15 Uhr) sind jeweils auf 12 BesucherInnen begrenzt. Anmeldung erforderlich: stiftung@coeln-comic.de

Kosten: 5 Euro
Cöln Comic Haus, Bonnerstraße 9, 50678 Köln


Kleine Schoko-Schule
26. & 27.2. um 14.30 Uhr

Bei der Führung durch das Museum lernt Ihr die vielfältige Welt des Kakaos und der Schokolade kennen. Ihr verfolgt den Weg des Kakaos bis zur fertigen Schokolade. Probiert die einzelnen Vorprodukte und untersucht, wo sich die Bohnen in der Kakaofrucht verstecken. Selbstverständlich dürft Ihr auch eine echte Kakaobohne schälen und probieren. Zum Abschluss könnt Ihr in der gläsernen Schokoladenfabrik sehen, wie Schokolade heute hergestellt wird. Diese Führung ist besonders geeignet für Familien mit Kindern ab 4 Jahren.
Hier könnt Ihr Eure Tickets buchen!

Schokoladenmuseum, Rheinauhafen, 50678 Köln


Theater, Theater und mehr

Belfast
25., 26. & 27.2. um 18.15 & 20.30 Uhr, 27.2. um 15 Uhr

Sommer 1969 in der nordirischen Hauptstadt. Der neunjährige Buddy, Sohn einer typischen Familie aus der Arbeiterklasse, liebt Kinobesuche, Matchbox-Autos und seine hingebungsvollen Großeltern. Außerdem schwärmt er für eine seiner Mitschülerinnen. Doch als die gesellschaftspolitischen Spannungen in Belfast eskalieren und es sogar in der sonst so harmonischen Nachbarschaft zu Gewaltausbrüchen kommt, findet seine idyllische Kindheit ein jähes Ende. Buddy bleibt nichts anderes übrig, als langsam erwachsen zu werden – und trotzdem die Lebensfreude, das Lachen und seine von Film und Fernsehen beflügelte Fantasie nicht zu verlieren.
Die tiefen, liebevollen und bewegenden Einblicke, die Regisseur und Drehbuchautor Kenneth Branagh in BELFAST in den Alltag seiner Heimatstadt und deren Bewohner*innen gibt, basieren auf seinen ganz persönlichen Erfahrungen und Erinnerungen.

Kosten: 8-9 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Kölsche Filmmatinee: Zom Laache en d’r Keller – Puppensitzung 2021
26.2. um 14 Uhr

Hänneschen Puppensitzung aus dem Vorjahr als Aufzeichung!
Es wird humorvoll politisch und mit einem großen Augenzwinkern auf das vergangene Jahr zurückgeblickt. Dabei sind altbekannte Gesichter wie Sitzungspräsident Schäng und Speimanes als Literat. Zänkmanns Kätt und Köbi bewerben wieder einmal ihre selbst ins Leben gerufene Partei „AJUJA“. Und es gibt einen Überraschungsgast: Peter Brings hat bei dieser Puppensitzung mitgewirkt! Eine Schunkelgarantie gibts auch für den Kinosessel mit bekannten Liedern der Bläck Fööss oder Brings und zum Teil eigenen Stücken der Hänneschen-Hausband. Vill Freud!
Karten wie immer täglich ab 16 Uhr unter 0221 31 31 10 oder an der Kinokasse.

Kosten: 8 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Der Zauberer von Oz
27.2. um 18 Uhr

Bild: Jan Niklas Berg

Irgendwo über dem Regenbogen soll das Land Oz sein, in dem alle Träume wirklich wahr werden. Trotzdem will Dorothy nach Hause, nach Kansas zurück. Warum? Ist Zuhause auch da, wo man sich fremd fühlt? Ist es „Heimat“ auch für den, dem alles weggenommen wurde? Wenn die Geschichte explodiert, erweist sich das Land der Träume als Land voller Alpträume. Und Judy Garland sitzt in der Falle. Aber the show must go on: weitersingen bis zum bitteren Ende!
There is no place like home!

Kosten: 14-19 Euro
Theater der Keller/Tanzfaktur, Siegburger Straße 233w, 50679 Köln


Maestro Musik & Tanz

Humba Konzert: Hop Stop Banda & Thekenterzett
26.2. um 20 Uhr

Foto: Gregor Kaluza

Mit ihrer Mischung der osteuropäischen, lateinamerikanischen und jiddischen Musik mit urbanen NeoFolklore schafft HOP STOP BANDA einen heißen MusikCocкtail, der durch die Ohren über das Herz schnell in die Beine geht und jeden, auch noch so faulhäutigen Partymuffel zu einem tanzwütigen Springteufel macht (natürlich z.Zt. nur am Platz, vertikal).
Mitlachen, Mitschunkeln, Mitsingen, alles ist ausdrücklich gewünscht beim Konzert vom Thekenterzett!

Kosten: 20 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4-8, 50677 Köln


Karneval per Stream
24 Stunden täglich

In der Lotta wird auch wild gefeiert, doch leider sind schon alle Tickets aus dem Vorverkauf vergriffen! Also: entweder stellt Ihr Euch vor die Lotta-Tür in der Hoffnung, doch noch Einlass zu bekommen oder Ihr feiert einfach digital mit. Dafür hat das Lotta-Team extra einen Karnevalsstream vorbereitet.

Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln


Über den Tellerrand

Adania Shibli: Eine Nebensache
3.3. um 19.30 Uhr

Bild: Hartwig Klappert

Im Sommer 1949 wird ein palästinensisches Beduinenmädchen von israelischen Soldaten vergewaltigt, ermordet und in der Wüste verscharrt. Jahrzehnte später versucht eine junge Frau aus Ramallah, mehr über diesen Vorfall herauszufinden. Adania Shibli verwebt in „Eine Nebensache“ die Geschichten beider Frauen zu einer eindringlichen Meditation über Krieg, Gewalt und die Frage nach Gerechtigkeit im Erzählen. Jan Ehlert moderiert, aus der deutschen Übersetzung liest Beatrice Faßbender.

Kosten: 7-11 Euro
Literaturhaus Köln, Großer Griechenmarkt 39, 50676 Köln


Die schönen Künste

Lust auf Wasser
25. & 26.2. von 11-18 Uhr

Bild: Nina Nolte/Forever and a Day

Exklusive Preview in der Galerie REITZ – Nina Nolte, Alireza Varzandeh, Anke Wohlfahrt & Petra Ehrnsperger machen einen kurzen Zwischenstopp im Rheinauhafen, bevor die Arbeiten ab März in Zürich gezeigt werden!
Öffnungszeiten: Mittwoch-Sonntag 11-18 Uhr

Galerie Reitz, Anna-Schneider-Steig 15, 50678 Köln


Maryam Mottalebi/Edgar Leciejewski: Facing
25.2. von 14-18 Uhr, 26.2. von 12-18 Uhr

Maryam Mottalebi porträtiert in ihren kleinformatigen Ölgemälden Akteureder politischen Macht, die auf das Leben der Menschheit in der Gegenwart prägenden Einfluss genommen haben. In dieser seriellen Arbeit stellt sich die iranisch-deutsche Künstlerin der unausweichlichen Betroffenheit durch Macht.
Die gegenwärtige pandemische Situation wirft noch einmal ein besonderes Licht auf die neue Werkserie „BREATHE IN / BREATHE OUT“ von Edgar Leciejewski, die dem Sonderfall der Begrüßung gewidmet ist, die sich mit dem kühlem Begriff „Politiker:innenkuss“ umschreiben lässt.

Forum für Fotografie, Schönhauser Straße 8, 50968 Köln


Enyoy your weekend! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

„Gotteszell – ein Frauengefängnis“ im Filmclub 813

Die Südstadt feiert wieder!

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Die Südstadt auf Instagram.