×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Last Chance: Lottas Adventskalender +++ Advents-Markt Rudolph im Baui +++ ROOM SERVICE XXII +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++

Wochenend-Freuden

Film-Nachwuchs – die Wochenendfreuden vom 18.-20.02.2022

Freitag, 18. Februar 2022 | Text: Gaby DeMuirier | Bild: KHM

Auf der Berlinale 2022 feiert sich die internationale Filmszene noch bis zum Sonntag für ihre derzeit besten gedrehten Werke. Auch Filme von AbsolventInnen der Kunsthochschule für Medien stehen dabei zur Wahl für einen der begehrten Preise. Der KHM-Nachwuchs zeigt dieser Tage auf dem Rundgang „außer der Reihe“ die künstlerischen Werke der Studierenden. Ateliers und Labore bieten Einblicke in künstlerische Prozesse und Seminarergebnisse. Und im Aula-Kino sind aktuelle Filme und Videoarbeiten zu sehen.

Am Freitag und Samstag habt Ihr jeweils von 14-20 Uhr die Möglichkeit, neben studentischen Projekte und Seminarergebnissen auch Filme zu zahlreichen Themen zu bestaunen. Von Experimental- und Dokumentarfilmen über Musikvideos bis hin zu kurzen Spielfilmen ist für Jeden etwas dabei. Es lohnt sich, denn wer weiß, ob Ihr hier nicht das Erstlings-Werk eines zukünftigen Stars seht. Der Eintritt ist kostenlos. Das Gesamtprogramm könnt Ihr hier nachschauen.

Was es an diesem Wochenende noch so alles zu erleben gibt, lest Ihr hier:

Neue Entdeckung

NormasFinest Wintersale
18.2. von 11-19 Uhr, 19. & 20.2. von 13-17 Uhr

Bild: Norma Wright

Bei dem Wintersale von NormasFinest könnt Ihr Euch mit kuscheligen Outfits ein bisschen Wärme an den Körper zaubern. Denn: Alles muss raus. Auch der Winterblues. Und die kalten Tage sind noch nicht zu Ende. Nicht nur der Sale, sondern auch die Vintage Karnevalskostüme zaubern Euch ein Lächeln ins Gesicht.

Kosten: Freier Eintritt
Galerie O, Mainzer Straße 37, 50678 Köln


Körpermanager® Laufkurs am Rhein
19.2. von 9-10 Uhr

Bild: Theresa Rothwangl

Körpermanager Erik & sein Team bieten jeden Samstag Laufkurse für Anfänger, Fortgeschrittene und solche für ambitionierte Marathonläufer an. Eine Teilnehmeranzahl von sechs bis maximal zwölf Personen lässt eine motivierende Gruppendynamik entstehen: Ihr sollt Spaß haben am Laufen – das ist das oberstes Ziel. Darüber hinaus sind Lauftechnik-, Kräftigungs- und Dehnungsübungen ein wichtiger Kursinhalt, um den persönlich richtigen Laufstil zu erarbeiten. Probiert es aus! Treffpunkt an der Bahnhaltestelle Bayenthalgürtel
Anmeldung & Fragen hier: laufkurs@koerpermanager.com

Kosten: 140 Euro/12 Einheiten
Körpermanager-Club, Ohmstraße 10-14, 50677 Köln


Grundlagen schaffen

Der Mainzer Hof bietet Euch an diesem Wochenende Deftiges für die letzten Wintertage: Kasselerbraten mit Sauerkraut & Kartoffelpüree oder ein orientalisches Lammgulasch mit Ras El Hanout, Tomaten & Reis. Auch für Vegetarier und Veganer ist gut gesorgt: Chefkoch Michael serviert hausgemachte Gemüsequiche mit Salat sowie das Süßkartoffel-Schnitzel mit Harissa an Pilzrahm & Kartoffelecken. Für den kleinen Hunger gibt es auch Frikadellen oder Oliven mit Feta.

Mainzer Hof, Maternustraße 18, 50678 Köln


Am Wochenende mal wieder richtig Bock auf ausgiebiges Frühstücken? Das Filos-Team öffnet für Euch auch am Samstag & Sonntag schon um 9 Uhr die Türe und erwartet Euch mit einer Frühstücks-Vielfalt ohne Gleichen-wählen könnt Ihr ua zwischen verschiedenen Omeletts, Ciabatte & Rühreiern. Vielleicht auch schon draußen auf der Sonnenterrasse?

Filos, Merowinger Straße 42, 50677 Köln


Das Haus Müller erwartet seine Gäste am Wochenende mit Schweinebauch vom Eifler Glücksschwein mit Teriaki-Jus & gepickeltem Gemüse oder dem Filet von der Regenbogenforelle mit Risotto nero. Für Vegetarier gibt es ua hausgemachte Gnocchi mit Salbei-Nussbutter. Als Magenschließer eignet sich wunderbar die Käsevariation mit Chili-Marmelade. Das charmante Müller-Team erwartet Euch täglich ab 17 Uhr.

Haus Müller, Achterstraße 2 – Platz an der Eiche, 50678 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee
19.2. um 15 Uhr

Welches Kind kennt sie nicht, die pfiffigen & mutigen Nachwuchs-Detektive, die jeden Fall lösen, sei der noch so kompliziert? In dem neuen Kinofilm müssen die Pfefferkörner Alice, Johnny , Clarissa und Hanna will Alice das Verschwinden von Jaswinder, der Mutter von Alices Freund Tarun aufklären.

Kosten: Kinder 5, Erwachsene 6 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Superschurken im Cöln Comic Haus
19.2. von 15-17 Uhr

Bild: Miguel E. Riveros Silva

Was wären unsere geliebten Superheld:innen ohne ihre bösen Counterparts, die Superschurk:innen? Nicht wirklich viel, denn es fehlte das Salz in der Suppe. Das Gute ist immerhin nur so spannend wie das Böse, das es bekämpft. Größenwahnsinnige Verbrecher:innen, die ständig nach der Weltherrschaft gieren und die Menschheit unterjochen oder vernichten wollen. Im Cöln Comic Haus könnt Ihr massig Superschurken aus den beiden großen Universen Marvel und DC zusammen sehen. Faszinierende Charaktere, die seit vielen Jahrzehnten ihr Unwesen treiben und immer wieder und wieder von unseren Held:innen in ihre Schranken verwiesen werden.
Neben seltenen Comic-Heften, Merchandise & zahlreichen (Groß-)Figuren gibt es auch die neu befüllte ”Comic Wall“ zu sehen. Dazu ausgearbeitet wurde ein Quiz für jüngere Besucher (an dem sich gerne auch gestandene Erwachsene versuchen dürfen) und eine Handreichung zu den Führungen.
Die Führungen (15.15 Uhr & 16.15 Uhr) sind jeweils auf 12 BesucherInnen begrenzt. Anmeldung erforderlich: stiftung@coeln-comic.de

Kosten: 5 Euro
Cöln Comic Haus, Bonnerstraße 9, 50678 Köln


Kleine Schoko-Schule
19. & 20.2. um 14.30 Uhr

Bei der Führung durch das Museum lernt Ihr die vielfältige Welt des Kakaos und der Schokolade kennen. Ihr verfolgt den Weg des Kakaos bis zur fertigen Schokolade. Probiert die einzelnen Vorprodukte und untersucht, wo sich die Bohnen in der Kakaofrucht verstecken. Selbstverständlich dürft Ihr auch eine echte Kakaobohne schälen und probieren. Zum Abschluss könnt Ihr in der gläsernen Schokoladenfabrik sehen, wie Schokolade heute hergestellt wird. Diese Führung ist besonders geeignet für Familien mit Kindern ab 4 Jahren.
Hier könnt Ihr Eure Tickets buchen!

Schokoladenmuseum, Rheinauhafen, 50678 Köln


Theater, Theater und mehr

Springmaus – Janz Jeck
18.2. um 20 Uhr

Bild: Nina Schöner

Janz Jeck, das Karnevals-Special der Springmaus, ist sozusagen ein Migrationsförderprogramm für Karnevalsjecken und für Menschen, die Pocken kriegen, wenn sie ‘ne Kamelle nur von Weitem sehen. Seid dabei, wenn der dreiköpfige Springmaus-Elferrat mit viel Tempo und Spontaneität durch den Abend improvisiert!

Kosten: 14-21 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Katinka Buddenkotte: KAWUMM
18.2. um 20.30 Uhr

Ein Saal weiter im Comedia-Theater erwartet Euch Katinka Buddenkotte mit ihrem Bühnenprogramm KAWUMM. Die Autorin schreibt das Programm auf Sicht und trägt dieses soloselbstständig vor. Ganz grob wird es um Feines gehen, die Schönheit der Sprache, und wie diese im zarten Schleier der Poesie durch die Epochen tanzt, sich wandelt.
Erzählt wird das ganze Gedöns natürlich von ihrer Schwipp-Schwester, der derben Prosa. Denn erstens hat die einfach die besseren Geschichten drauf, zweitens muss ja eine die schlimmen Worthülsen wegballern und drittens: Am Ende kriegen sich die beiden doch noch, zumindest wieder ein.

Kosten: 14-21 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


The Power of the Dog
20.2. um 19.30 Uhr

Der mit 12 Oscar-Nominierungen ausgestattete Film handelt von der schwierigen Beziehung zwischen zwei Brüdern, die im Jahr 1925 versuchen, auf ihre Weise eine große gemeinsame Ranch in Montana zu führen. Während jedoch der eine Brudermit Strenge und Härte auf der Farm anpackt, will sich der Andere der Kontrolle seines Bruders entziehen. Er legt mehr Wert auf teure Autos, gute Kleidung und ein Leben fernab von Rindern und Feldarbeit. Die Heirat mit der Witwe Rose könnte sein Ausweg aus seinem bisherigen Leben sein. Zusammen mit ihr und ihrem Sohn Peter will er auf der Ranch einen neuen Lebensabschnitt markieren. Die Fronten zu seinem Bruder Phil scheinen sich durch die Anwesenheit von Rose jedoch nur zu verstärken. Von familiärer Liebe und Gastfreundlichkeit ist nichts zu spüren. Allerdings beginnen sich die Machtverhältnisse nach und nach zu verschieben.

Kosten: 8-9 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Erinnerung – Gastspiel des TKO
Premiere am 18.2. um 19.30 Uhr, 19.2. um 19.30 Uhr

Bild: Theater TKO

Ein Mann um die Fünfzig wird eines Tages in einem Klappstuhl sitzend auf einem Autobahnrastplatz aufgefunden. Wie er dort hingekommen ist? Er weiß es nicht, so wie er nicht weiß, wer er ist, wie er heißt, welches Leben ihm gehörte. Er erinnert sich nur an … Autos, die neben ihm heranfahren und … viele leuchtende Farben. In einem dramatisch-ergreifenden Monolog versucht er verzweifelt, Hinweise auf seine Identität zu finden. Er will sich erinnern. Die Vorstellung beginnt nach einem kleinen Sektumtrunk um 19 Uhr mit einer Outdoor-Szene, nach der gemeinsam in den Bühnensaal gewechselt wird.

Kosten: 14-19 Euro
Theater der Keller/Tanzfaktur, Siegburger Straße 233w, 50679 Köln


Maestro Musik & Tanz

El Cuco Projekt: Captcha - Tanzperformance
18.2. um 11 & 20 Uhr, 19.2. um 20 Uhr, 20.2. um 15 Uhr

Bild: El Cuco Projekt / Julia Franken

Eine Gruppe von „Fledermäusen“ zeigt Euch, dass die vermeintliche künstliche Intelligenz (KI) keine menschliche Erfindung ist, sondern immer schon in allen möglichen Netzwerken und Strukturen der Natur zu beobachten ist – auch in Fledermauskolonien. Skrurrile Tiermischwesen führen Euch auf ein Terrain, in dem Zukunft und Vergangenheit in einen einzigen Moment verschmelzen. Als hybride Wesen organisieren und desorganisieren sie sich selbst, indem sie die Elemente der Natur mit menschlichen Technologien, Gewohnheiten und Kommunikationsformen auf absurde Weise vermischen und gegenübergestellen. Wenn sich KI-Algorithmen weiterentwickeln und selbst entscheiden, welche Form würden sie dann annehmen?
Reservierungen erbeten unter tickets@elcucoprojekt.com.

Kosten: 9-16 Euro
Kunsthaus Rhenania/Kunsthafen, Bayenstraße 28, 50678 Köln


Pop Crimes
19.2. um 21 Uhr

Egal, ob klirrende Post Punk-Gitarren à la Gang Of Four, zerhackter Noise Rock wie die Ikonen Shellac oder verträumtes Geschräbbel von Jesus And Mary Chain – Jelle versorgt Euch mit Musik, die jedem Independent-Gitarren-Fan das Herz aufgehen lässt.

Kosten: Freier Eintritt
Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln


Musikalische Stadtgeschichten XI mit Günter Schwanenberg & Wolfgang Oelsner
20.2. um 19 Uhr

Bild: Meyer Originals

„Janz ejal wat och passeet…“ Ob die oft beschworene „kölsche Lebensart“ Hilfe in Krisen aller Art und Auswege aus hoffnungslosen Situationen bieten kann, kommt im 11. Programm der „Musikalischen Stadtgeschichten“ auf den Prüfstand. Die ausgewählten historischen kölschen Volks- und Karnevalslieder sind alle garantiert über 100 Jahre gereift. Sie haben mitunter „typisch kölsche“ Lebensweisheiten auf den Punkt gebracht oder sogar selbst geprägt. Aber eins steht fest: Kölns vergnüglichste und musikalischste Geschichtsstunde geht weiter – ganz egal, was passiert…!
Tickets könnt Ihr https://tickets.qultor.de buchen!

Kosten: 14 Euro
FWT, Zugweg 10, 50677 Köln


Über den Tellerrand

LadyJam! in concert
21.2. um 20 Uhr

LadyJam! in concert – ab sofort an jedem 1. Montag im Monat.
Anmeldung per eMail an: info@fmck.de

Kosten: Eintritt frei, Hut geht rum
fiffiBAR, Severinswall 35, 50678 Köln


Die schönen Künste

Lust auf Wasser
18. & 19.2. von 11-18 Uhr

Bild: Nina Nolte/Forever and a Day

Exklusive Preview in der Galerie REITZ – Nina Nolte, Alireza Varzandeh, Anke Wohlfahrt & Petra Ehrnsperger machen einen kurzen Zwischenstopp im Rheinauhafen, bevor die Arbeiten ab März in Zürich gezeigt werden!
Öffnungszeiten: Mittwoch-Sonntag 11-18 Uhr

Galerie Reitz, Anna-Schneider-Steig 15, 50678 Köln


Maryam Mottalebi/Edgar Leciejewski: Facing
19.2. von 14-19 Uhr

Maryam Mottalebi porträtiert in ihren kleinformatigen Ölgemälden Akteureder politischen Macht, die auf das Leben der Menschheit in der Gegenwart prägenden Einfluss genommen haben. In dieser seriellen Arbeit stellt sich die iranisch-deutsche Künstlerin der unausweichlichen Betroffenheit durch Macht.
Die gegenwärtige pandemische Situation wirft noch einmal ein besonderes Licht auf die neue Werkserie „BREATHE IN / BREATHE OUT“ von Edgar Leciejewski, die dem Sonderfall der Begrüßung gewidmet ist, die sich mit dem kühlem Begriff „Politiker:innenkuss“ umschreiben lässt.

Forum für Fotografie, Schönhauser Straße 8, 50968 Köln


Exhibition on Screen: Der dänische Sammler: Von Delacroix bis Gaughin
20.2. um 12.30 Uhr

Viele Jahre lang interessierte sich niemand für die Kunst der Impressionisten. Künstler wie Monet, Degas und Renoir wurden verunglimpft, angegriffen und blieben in der Folge mittellos. Doch neue Generation von Kunstsammlern trat an, und schon bald kämpften sie darum, jedes Werk der neuen, radikalen Künstler zu erwerben, das sie finden konnten. Unter ihnen war auch der visionäre dänische Geschäftsmann Wilhelm Hansen, der eine überaus bemerkenswerte Kunstkollektion zusammentrug. Exhibition on Screen erzählt seine faszinierende Geschichte und bringt – mit exklusivem Zugang zu einer ausverkauften Ausstellung in der Londoner Royal Academy – Hansens außergewöhnliche Sammlung in prachtvoller High-Definition auf die große Leinwand. Die Tickets kosten 12, ermäßigt 10 Euro.

Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Enyoy your weekend! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Last Chance: Lottas Adventskalender

Advents-Markt Rudolph im Baui

ROOM SERVICE XXII

Die Südstadt auf Instagram.