×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur Neuigkeiten

Ganz schön reizvoll: „federfein und kratzebein“

Montag, 6. Dezember 2010 | Text: Doro Hohengarten | Bild: Frank Domahs

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Typisch Erwachsene. Immer im Stress. Legen sich alle ein dickes Fell zu. Nen Schutzpanzer wie ein Elefant. Irgendwann dringt nichts mehr zu ihnen durch, dann sind sie bockelhart und müssen zur Massage, den Panzer wieder aufknacken…

Gut, dass Kinder noch etwas dünnhäutiger sind. Wissen sie doch genau, dass unsere Haut nicht nur unser größtes, sondern auch unser vielseitigstes Organ ist – und so empfindsam! Nackedeis sind die glücklichsten Kinder. Sie spüren sich mit Haut und Haaren und probieren aus: Klatschen, kneifen, kneten. Ploppen, Platschen, Pitschen. Streicheln, Streifen, Schmatzen!

Nichts anderes, das dafür aber sehr kreativ, vielseitig und intelligent, machen die Tänzerin Andrea Lucas und der Musiker Thomas Marey, im neuen Stück der Kindertheatercrew „Die Monteure“, die im Bürgerhaus Stollwerck ihren Stammsitz hat. Mit „federfein und kratzebein“ erforschen die beiden die Möglichkeiten der Haut, in kindlichem Übermut.

Sie tun das ohne Story und ziemlich wortkarg, eher pantomimisch und manchmal clownesk und vor allem mit einer ordentlichen Portion Rythmus. Genau deshalb eignet sich das Stück schon für Kinder ab 2: „federfein und kratzebein“, das sind 40 Minuten mitwippen und mitfühlen. Und Staunen auch bei den elefantenhäutigen Begleitern der Kinder: Was kann man aus diesem Organ alles rausholen!


Foto: Frank Domahs

Sie jagen sich Schauer über den Rücken und ziehen sich gelbe Federn über den Nacken. Sie ärgern sich zwickend. Sie rubbeln sich zärtlich mit dem Handtuch, dann wieder messen sie sich im Wangen-Klatschen: Wer kann mit der flachen Hand die seltsamsten Geräusche produzieren, wer den lautesten Plopp mit dem Zeigefinger? Wer gibt beim Händereiben den Takt an, und wer erreicht im Schuh-Plattteln Exzellenz?

Sie tunkt ihre Füße in schmatzend regenvolle Gummistiefel. Er lässt sich wie ein Ballon aufblasen, wird größer und größer, bis er fast platzt  – und sackt mit einem pffffft wieder in sich zusammen.

Das anzusehen, macht einfach Spaß. Körperlich und rythmisch zeigen die Monteure unter der Regie von Andrea Luca selbst und Britta Lieberknecht vollen Einsatz – in einem kindgerechten Vorführungsraum. Den dominieren Gelbtöne auf der Bühne. Die kleinen und großen Zuschauer sitzen auf bunten Matten unter gelben Regen- und Sonnenschirmen, die selbst schon zum Fühlen anregen: Mit Federn und Klimpersteinen behängt, von glatter und rauher Oberfläche.

Reizvolles Ambiente, anregendes Stück: Mit „federfein und kratzebein“ haben die Monteure wieder einmal feinstes Südstadt-Theater produziert.

 

 

Vorführungen im Bürgerhaus Stollwerck:

Sa. 11.12.2010  15:00 Uhr
So. 12.12.2010  15:00 Uhr
Mo. 13.12.2010 10:30 Uhr    
Di.  14.12.2010  10:30 Uhr  – ausverkauft
Mi.  15.12.2010  10:30 Uhr
 
Karten 0177/925 63 18

Erw. 7,- €, Kinder 6,- €, Gruppen 5,- € p.P. (ab 10 Personen)

Text: Doro Hohengarten

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.