×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Bildung & Erziehung Sport Südkids

Gefahr im Verzug – Turnhalle der KGS Mainzer Straße vorerst geschlossen

Donnerstag, 23. Februar 2012 | Text: Gastbeitrag | Bild: Privat

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Richard Dohmen, Geschäftsführer des Kölner Turnerbund (KTM e.V.), informierte am Aschermittwoch die Eltern seiner Turnkinder darüber, dass die Turnhalle der Grundschule in der Mainzer Straße „wegen Absturzgefahr der Decke“ bis auf weiteres gesperrt sei. Das Training muss daher ersatzlos ausfallen, da eine Aussicht auf eine Ersatzhalle nicht bestünde.

 

Der Vorsitzende des KTB und auch die anderen Vereine, die die Halle für Sport und Spiel nutzen, wurden von der Stadt Köln, Abteilung Sportsachbearbeitung über den Trainingsstopp in der Halle informiert. „Es ist Gefahr im Verzug“, erklärte die zuständige Sachbearbeiterin der Stadt Köln, Frau Michelle Güsgen, gegenüber „Meine Südstadt“. Das Amt für Gebäudewirtschaft der Stadt Köln teilte mit, dass „im Rahmen der heutigen Überprüfung der abgehängten Decke in der Turnhalle durch einen Sachverständigen wurde festgestellt, dass es sich hier um ein nicht zugelassenes System handelt. Die Befestigungspunkte der Tragkonstruktion haben statt eines erforderlichen Abstandes von 75 – 90 Zentimeter einen Abstand von zwei Metern. Da sich eine Durchbiegung zeigt, ist ein Versagen der Konstruktion nicht auszuschließen“.

 

Barbara Sengelhoff, die Rektorin der KGS Mainzer Straße, informierte am Donnerstag per Aushang alle Schüler, bzw. Eltern der Schule über die Schließung der Halle. Insgesamt 400 Schüler, wovon gut 350 am Offenen Ganztag und normalerweise den dort angebotenen Sport-AG’s teilnehmen, müssen somit erst einmal auf den Sportunterricht verzichten. „Zurzeit stehen auch keine Ausweichmöglichkeiten für den Schulsport zur Verfügung“, erklärte die Rektorin, „wir erwarten jedoch Vorschläge seitens der Stadt, nachdem der Prüfbericht des Sachverständigen eingegangen ist“. Nach Aussage der Rektorin ist für den heutigen Nachmittag (23.2.2012) erst einmal ein Treffen mit dem Amtsleiter der städtischen Gebäudewirtschaft anberaumt. Danach wird man auch wissen, wie lange die Reparaturen am Hallendach dauern werden und in welchen Ausweichhallen die Kinder der Grundschule und die der Vereine ihren Sport ausüben können. 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.