Aufgeschnappt: Sommerschlussverkauf im Schmelzpunkt +++ Bäume auf der Bonner – Neuer Versuch: Ganz vielleicht klappt es ja diesmal +++ Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet +++ Schönhauser-Platanen bleiben stehen. Vorerst. Wahrscheinlich. +++ „Liebes Publikum,… +++

Wochenend-Freuden

Helfende Kunst – die Wochenendfreuden vom 25. – 27.10.2019

Donnerstag, 24. Oktober 2019 | Text: Gaby DeMuirier

Kunst wird in der Südstadt ganz groß geschrieben, auch Benefiz ist immer ein starkes Thema. Beides verbindet der Verein Kunst hilft geben e.V., der sich gegen Armut und Obdachlosigkeit in Köln engagiert. An diesem Wochenende feiert der Verein gleich zwei Ausstellungseröffnungen.

In den schönen Räumlichkeiten des Alten Pfandhauses werden bis zum 6. November (geöffnet täglich von 16-20 Uhr) unter dem Namen Kunst verändert die Welt Malereien & Bildhauerei von Künstlergenie Junior Toscanelli und dem Joseph Beuys-Assistenten Heinz Baumann zu sehen sein. Startschuss dieser Ausstellung ist am Freitag um 20 Uhr. Altes Pfandhaus, Kartäuserwall 20, 50678 Köln

30 Jahre Mauerfall ist das Thema der zweiten Benefizausstellung im Atelierhaus Köln, einer Ausstellung mit 100 Werken der Künstler Gerhard Richter, Georg Baselitz, Markus Lüpertz, Günther Uecker, AR Penck, Sigmar Polke, Klaus Staeck, Christo und Joseph Kiblitsky. Alle Künstler haben eines gemeinsam: sie flohen einst in den Westen. Alle teils handsignierten Werke können dabei erworben werden. Die Preise beginnen bei rund 200 Euro und gehen bis zu 55.000 Euro. Vielleicht findet Ihr ja das ein oder andere Weihanchtsgeschenk!?

Der Verkaufserlös der Kunstwerke kommt CASA COLONIA zugute, dem Integrationshaus für Obdachlose und für Flüchtlinge, die mit Studenten und Künstlern unter einem Dach leben wollen.
Bis zum 10. November habt Ihr täglich von 17 bis 20 Uhr die Möglichkeit, den Verein und seine Ziele mit Eurem Kauf zu unterstützen. Atelierhaus, Alteburger Wall 1, 50678 Köln

Neue Entdeckung

Trödel unterm Adler – Bunte Blätter Edition
27.10. von 11-17 Uhr

Das Outdoor-Trödel-Saisonende klopft schon an: nehmt noch ein letztes Mal in diesem Jahr die Chance zum Stöbern, Shoppen, Feilschen und Klönen unterm Adler wahr. Als besondere Gäste werden Rob & Yemanya 27/10, Basti Schank und Eskrema auftreten.

Kosten: Kostenlos
Bauspielplatz Friedenspark, Hans-Abraham-Ochs-Weg 1, 50678 Köln


Yoga, Meditation & Achtsamkeit
27.10. von 10-16.30 Uhr

Menschen mit Yoga- und Meditations-Erfahrung sind zu diesem Workshop eingeladen, um die eigene Praxis gemeinsam aufzufrischen und zu vertiefen. Mit Körper- und Atem-Übungen, stillen und bewegten Meditationen sowie weiterführenden Achtsamkeits-Übungen werden tiefe Entspannung und Erholung möglich. Bitte bringt etwas für das achtsame Mittags-Buffet (vegetarisch/vegan) mit. Eine Anmeldung per email an info@melanchthon-akademie.de ist erforderlich.

Kosten: 40 Euro
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln


Tiersegnungsgottesdienst
27.10. um 11.15 Uhr

In diesem besonderen Gottesdienst in der Lutherkirche geht es um die Würde von Mensch UND Tier. Prädikantin Alida Pisu und Anne-Katrin Kolditz vom Tierheim Köln-Zollstock sprechen über unser Verhältnis zu Tieren und wie man es verbessern kann. Alle sind herzlich eingeladen, das eigene Tier mitzubringen und es segnen zu lassen.

Kosten: freier Eintritt
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Grundlagen schaffen

Das Haus Müller hat sich sehr ins Zeug gelegt für eine Herbstkarte mit außergewöhnlichen Gerichten. Hier findet Ihr unter anderem Mozzarella di bufalo mit Mango, Basilikum & Chili oder das Oktopus-Carpaccio mit Sepia-Aioli auf Wildkräutersalat sowie das Kürbis-Risotto mit Ziegenkäse Wildkräutern, Kürbiskernöl & Parmesan. Welches Gericht werdet Ihr probieren?

Haus Müller, Achterstraße 2, 50678 Köln


Die Herbstzeit erfordert wärmende Gerichte. Also serviert der Mainzer Hof Kürbis, Rosenkohl oder Bohnen zu Boeuf Bourgignon, französischer Maishähnchenbrust oder Schnitzeln in vielen Varianten. Ab dem 14.11. kommen die ersten Gänsegerichte auf die Karte – eine rechtzeitige Reservierung könnte nützlich sein.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Schokoladig, bunt und lecker
25.10. um 13.30 Uhr

In diesem Kurs dürfen Kinder ab 8 Jahren gemeinsam mit dem Maître Chocolatier des Schokoladenmuseums kleine Köstlichkeiten aus Schokolade fertigen. Bunte Schokoladenlutscher, lustige Schokoladenfiguren, eine Schokoladentafel oder einen Schokoriegel ganz nach ihrem Geschmack– der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die fertigen Leckereien dürfen dann natürlich mit nach Hause genommen werden, zum Verschenken oder selbst Vernaschen.

Kosten: 33 Euro
Schokoladenmuseum, Rheinauhafen, 50678 Köln


Wem gehört die Straße?
26.10. um 19 Uhr & 27.10. um 18 Uhr

Irgendwann in der Zukunft: die Welt ist vom einem Virus befallen, der aus Männern übergriffige, sexistische Zombies macht. Nach einer Zeit chaotischer Zustände auf den Straßen hat die Regierung das Problem nun im Griff und ein neues Ordnungssystem geschaffen: Die Frauen bleiben zu ihrer eigenen Sicherheit zu Hause, der öffentliche Raum bleibt den Männern vorbehalten. Drei Jugendlichen allerdings gefällt die neue Ordnung nicht. Sie sind neugierig, hungrig auf Begegnung, haben Lust, selbst Erfahrungen zu machen, wollen auf der Straße tanzen, im Fluss baden, im Park abhängen. Heimlich planen sie den Ausbruch und verändern damit ihre Welt in ungeahntem Ausmaß. Für Kids ab 13 Jahren.

Kosten: 10-15 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Der fliegende Robert
27.10 um 16 Uhr

Das Kinderstück nach Motiven von Heinrich Hoffmann handelt von Robert, der trotz des schlechten Wetters hinauszugeht. Da wird sein Regenschirm plötzlich von einer Windböe gepackt und der Junge fliegt samt Schirm fort in ein fremdes Land.

Kosten: 8 Euro für Groß & Klein
Metropol Theater, Eifelstraße 33, 50677 Köln


Theater, Theater und mehr

Florian Schroeder – Ausnahmezustand
25.10. um 20 Uhr

Wie kommt das Böse in die Welt? Und wie kriegen wir es da wieder raus?
Lässig spannt Florian Schroeder den Bogen von großer Weltpolitik bis zu den kleinen Fragen des Alltags. Erlebt einen Abend im Ausnahmezustand: Alles ist erlaubt! Politisch, philosophisch, anarchisch.

Kosten: 13-20 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Die Clownerie des Geldes
25. & 26.10. um 20 Uhr

Bild: palmpictures

Der seltsame Knorre hat augenscheinlich nicht alle Tassen im Schrank, dafür aber jede Menge Geldscheine in seiner Wohnung gehortet, was er dem Einbrecher freimütig mitteilt. Doch wo sich das Geld in seiner äußerst chaotischen Wohnung genau befindet, darüber kann dieser Knorre beim besten Willen keine Auskunft geben. So begibt sich der Einbrecher auf eine irrsinnige Suche nach sachdienlichen Hinweisen in Knorres Hirn, immer getrieben von der Sehnsucht nach dem ganz großen Geld. Knorre und der Einbrecher nehmen Euch mit auf eine herrlich absurde Odyssee an den Rand des Verstandes.

Kosten: 14-18 Euro
Metropol Theater, Eifelstraße 33, 50677 Köln


Nichts
25.10. um 20 Uhr

Einmal kurz über eine der Rheinbrücken muss man, um den neuen und alten Stücke des Keller-Theaters beiwohnen zu können, denn das Theater ist vorerst für eine Saison „ausgelagert“. Das Stück „Nichts“ handelt von dem Schüler Pierre Anthon, der auf einen Pflaumenbaum steigt und von dort seine Mitschüler und die Sinnlosigkeit ihres Lebens verlacht. Um seinem Nihilismus etwas entgegenzusetzen, häufen sie ihre heimlichen Schätze zu einem „Berg aus Bedeutung“ auf, der schon bald immer größere Opfer fordert – bis schließlich Haustiere, ein abgeschnittener Finger und die Unschuld eines Mädchens auf dem Berg begraben liegen. Hatte Pierre Anthon etwa Recht?

Kosten: 13-18 Euro
Theater der Keller, TanzFaktur/Siegburger Straße 233w, 50679 Köln


Maestro Musik & Tanz

Brigadistaksounds
25.10. ab 22 Uhr

RADIO REBELDE: punkrockskakumbiahiphopauflegejoint mit Alix & Rolf. What? Sorry, ich weiß auch nicht mehr als Ihr! Probiert es einfach aus!

Kosten: Freier Eintritt
Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln


Liebe für alle - Beatrice Reszat live in Concert
26.10. um 19.30 Uhr

Bild: Tina Acke

Als Texterin von Udo Lindenberg und Peter Maffay gewann sie mehrfach Platin, stürmte mit ihrem Debütalbum Liebe für Alle im Frühjahr 2019 auf Anhieb in die Charts – und gastiert im Rahmen ihrer Deutschland-Tournee auch in Köln! Am Samstag gastiert die Sängerin in der Musiclounge der bm. Die Künstlerin läutet damit eine fortlaufende Reihe von Kultur-Veranstaltungen ein, die künftig in unregelmäßigen Abständen in der Bildungseinrichtung unweit der Ulrepforte stattfinden sollen.
Einlass ab 19 Uhr.

Kosten: 25 Euro
bm – bildung in medienberufen, Sachsenring 79, 50677 Köln


GravediggerJones Band
26.10. um 20.30 Uhr

Er hat nichts, nur den Blues.
An dem Tag, als er das Grab für seine Mutter schaufelt, spielt er bis zum Morgengrauen. Mit der letzten Gitarrennote ist es auch mit ihm vorbei. Und mit seiner Musik. „Gravedigger Jones had died.“
Gravediggers Tod ist die Geburtsstunde der Gravedigger Jones Blues-Rockband.
Dig the hole!

Kosten: Freier Eintritt
Torburg, Kartäuserwall 1, 50677 Köln


Singen bewegt!
27.10 um 18.30 Uhr

Foto: Birgit Schlenther

Zusammen mit Birgit Schlenther singt Ihr spirituelle Lieder aus aller Welt, die bewegen, mitreißen, entspannen und ins Herz gehen. Für alle, die Freude am gemeinsamen Singen mit anderen und Neugier auf neue Lieder, sowie Spaß an Improvisation und Klang haben!

Kosten: 4-7 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Die schönen Künste

Space of thoughts
25.10. von 16-19 Uhr, 26. & 27.10. von 13-17 Uhr

Noch eine neue Ausstellung im Veedel: Space of thoughts bewegt sich im Kontext der Zerrissenheit zwischen Realität und Illusion. Denn unsere Welt verändert sich rapide, jeden Tag ein Stückchen mehr. Das Digitale hält Einzug in unser aller Leben, beeinflusst immer größere Teile. Klimawandel hat schon längst angeklopft. Die Auswirkungen unseres Handelns holen uns ein, sind vielleicht nicht mehr aufzuhalten. Der Mensch wird zum Getriebenen. Die Ausstellung versteht sich als Denkanstoß, will Fläche für eigene Gedanken bieten. Nicht den Zeigefinger erheben, nicht die Richtung vorgeben. Wo beginnt die Fotografie? Wo endet die Malerei? Was ist echt, was Fiktion? In mehr als 20 Kunstinstallationen eröffnen sich dem Betrachter neue Welten. So wie im realen Leben verschwimmen die Grenzen zwischen Realem und Illusion. Genau darauf wollen die Künstler aufmerksam machen.
Ausstellungsdauer: bis 2. November 2019

Kunsthaus Rhenania, Bayenstraße 28, 50678 Köln


Die vielfältige Kunst in unserem Veedel könnt Ihr nicht nur genießen. Ihr könnt mit Eurem Kauf auch beim Helfen unterstützen. Kauft, kauft, kauft!! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Parkstadt Süd: Sieben Bürger dürfen sich hin und wieder äußern – Mehr nicht

Aufgeschnappt

Sommerschlussverkauf im Schmelzpunkt

Bäume auf der Bonner – Neuer Versuch: Ganz vielleicht klappt es ja diesmal

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Die Südstadt auf Instagram.