×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Kommt er oder kommt er nich? – Die Wochenend-Freuden von 03.–05. Februar 2012

Donnerstag, 2. Februar 2012 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Barasoaindarra/ Wikimedia Commons

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Der Winter? Was ist jetzt? Wenn es noch schneien sollte, dann bitte zügig! Da können wir nur hoffen, dass der Wettergott es gut mit uns meint und es noch vor Karneval schneit, damit die spärlich bekleideten Jecken nicht alle krank werden. Es ist eisig kalt, das Wochenende lacht uns an mit -4 bis – 11 Grad! Was für ein Glück, dass unsere Bekleidungsgeschäfte in der Südstadt alle Winterschlussverkauf in ihren Schaufenstern anzeigen. Nix wie rein in die Läden und her mit den Handschuhen, Mützen, Schals und Wollunterhosen! Zum Beispiel findet frau wunderschöne Klamotten bei Okki Dokki oder Chamäleon. Und an diesem Samstag gibt es wieder den Lagerverkauf bei Lanius. Das lohnt sich, kann ich Euch sagen!

Neue Entdeckung?
Jetzt sind es nur noch 2 Wochen…Wer noch ein bisschen Inspiration für die 5. Jahreszeit in Köln braucht, der kann sich auf den Karnevalsflohmarkt in der Lutherkirche am Samstag freuen. Los geht es um 12 Uhr und der Saal der Kirche wandelt sich wieder einmal um, diesmal in einen bunten Karnevalsflohmarkt. Hier könnt Ihr Neues & Altes erstehen, Preise diskutieren, Kölsch trinken, Halve Hahn essen und Euch auch einfach an der Farbenpracht erfreuen! Um 17 Uhr werden die Stände eingepackt. Wenn Ihr noch ausstellen wollt, dann könnt Ihr Euch anmelden unter 3762990 oder suedstadt.leben@koeln.de.
Wunderschöne Kostüme für Kinder findet Ihr auch auf der Merowingerstraße bei Hampelmann. Entzückend & kaum zum Dran-Vorbei-Gehen!

Pänz, Pänz, Pänz
Im FWT wird am Sonntag um 16 Uhr Menschen ab 4 Jahren eine eigenwillige Geschichte erzählt: Die Freundschaft zwischen einem Fuchskind & einem Kaninchenkind. Von Natur aus dürften sie sich nicht befreunden, was sich auch im Titel „Ein Freund zum Frühstück“ andeutet. Aber es gelingt den beiden, sich von Zwängen zu befreien.
Das Literaturhaus in Bayenthal lädt zu einer Premiere ein: Und zwar stellen sie am Sonntag ein neues Format vor „Tandem-Veranstaltungen“ für Menschen mit Kindern. Parallel finden Doppelveranstaltungen statt. Für die Eltern hat das Literaturhaus die erste und langjährige Übersetzerin der Asterix-Comics, Gurdun Penndorf, und den Kölner Comic-Experten Klaus Schikowski eingeladen. Gemeinsam mit Felix Giesa werden sie dem Erfolgsgeheimnis „der Gallier“ auf den Grund gehen. Die 4-10-Jährigen werden in der Zwischenzeit einen Zaubertrank brauen, Asterix-Geschichten lesen und die Römerzeit herbei basteln! Leider findet das Ganze außerhalb der Südstadt statt, im Römisch-Germanischen Museum, Sonntag, 15:30 Uhr, Anmeldung unter 9955580, Eintritt zwischen 3 und 5 Euro.
Und an diesem Wochenende gibt es auch ein bisschen Karneval für die Kurzen! Als eine „Gute-Laune-Revue“ beschreibt meine Kollegin Judith die Veranstaltung hier  für Euch. Am Sonntag ist die Show bei uns im Odeon zu sehen. Beginn ist um 11:30 Uhr, ca. 1,5 Stunden mit Pause, Eintritt zwischen 8 und 12 Euro. Karten kriegt Ihr im Odeon.

Paul Lyon und Fiona Metscher im Theater der Keller/ Fotos: Meyer Originals

 

Theater, Theater und mehr
Zu einer ganz besonderen Veranstaltung lädt das Theater der Keller Euch an diesem Freitag ein. Hinter „Wer aus mir trinkt, wird ein Reh“ verbirgt sich ein innovatives Aufeinandertreffen von Schauspielern und Musikern; klassischer Textvorlage und moderner Interpretation. Das Musikdrama „Tristan & Isolde“ von Richard Wagner haben viele Künstler gescheut. Doch das Theater der Keller wagt sich mit diesem Wagnerabend an die Thematik heran und stellt sich den Erwartungen des Publikums. Theater und Oper gemischt am Freitag ab 20 Uhr. Lasst Euch überraschen, meine lieben Wochenendfalter!
Zeitgleich bleibt Euch im Comedia Theater wahrscheinlich das Essen im Halse stecken, wenn der Diplombiologe & Kabarettist Philipp Weber, uns in die Geheimnisse der modernen Nahrungsmittelherstellung einweiht. Manchmal werdet Ihr Euch wahrscheinlich wünschen, es besser nicht erfahren zu haben! Doch charmant & scharfsinnig führt er Euch durch seine satirische Magenspiegelung. Freitag, 20 Uhr, Kartenreservierung unter 888 77 222.

Maestro, Musik!
Alte Bekannte trefft Ihr am Freitagabend ab 20 Uhr in der Lichtung: nämlich Billy Rückwärts & die Liedermacherin Krazy. Billy Rückwärts ist bekannt dafür, die Seemannslieder des Großvaters eines der Bandgründungsmitglieder wieder zu neuem Leben erweckt zu haben. Das Repertoire erweitert sich auf selbst komponierte Lieder und bekommt eine neue Nuance mit der Liedermacherin Krazy. In der Lichtung am Freitag ab 20 Uhr, Eintritt frei.
Zwischen Deutzer Brücke und Severinsbrücke liegt die evangelische Trinitatiskirche. Hier finden regelmäßig beeindruckende Konzerte statt. So auch an diesem Sonntag in Kooperation von WDR 3 und dem Verein „musik+konzept“. Gespielt wird die Serenade „Aci, Galatea e Polifemo“ mit der sich Georg Friedrich Händel auch mit den berühmtesten italienischen Kollegen messen konnte. Und zu diesem Zeitpunkt war der Komponist Händel gerade einmal zwanzig Jahre alt! Das Konzert beginnt am Sonntag um 17 Uhr, dauert ca. 1,5 Stunden, Eintritt 15 bzw. 10 Euro. So ungefähr wird es sich anhören.
Kaum seid Ihr aus der Kirche getreten und noch im Rausch der Musik, da könnt Ihr zum nächsten Konzert auf die Severinstraße laufen. Der Salon de Jazz lädt ab 20 Uhr zu einem Konzert des Clemens Orth Trios ein.  Silvio Morger, Joscha Oetz und Clemens Orth spielen Musik aus dem Album „Neverminde“ von Nirvana. Eintritt frei.

Tanzbein schwingen
Im Rheinauhaufen bietet sich am Freitag die Gelegenheit, an einem außergewöhnlichen Abend teilzunehmen. Die Vinothek 1883 Mauel reicht ab 20 Uhr 150 Weine aus aller Herrenländer mit einer Live-Jazz-Band und anschließend gibt es eine Party! Na, wenn das keine nicht einladend klingt!
Schon wieder ist ein Monat um und unser feuerroter Tsunami Keller lädt wieder zur „Heavy Petting“-Party ein. Am Samstagabend lassen ab 23 Uhr Miss Stereo & Kitty Atomic die Plattenteller kreisen. Zu hören gibt es alles von Pop bis Punk!

Schöne Künste
Im Neuen Kunstforum auf der Alteburger Straße könnt Ihr derzeit die Licht-, Klang- und Videoinstallation „Nachtlager“ von Matthias Deumlich sehen. Während eines dreimonatigen Alpenaufenthalts in einer Berghütte oberhalb des Schlosses Neu Schwanstein hat Deumlich das Material für die Installation gesammelt. Thematisiert werden vor Allem die Bewegungen des Wassers. Von diesem Element werden Formen und Farben bestimmt und auch eine Gefahr geht von ihm aus. Noch bis zum 26. Februar zu sehen, jeweils Donnerstag bis Sonntag, 17:30 – 20:30 Uhr.
Die Lichtung lädt nicht nur gerne zu Musikveranstaltungen an den Ubierring ein, sondern versteht sich auch als Kulturcafé und stellt gerne die Werke verschiedener Künstler aus. So heißt die aktuelle Ausstellung „Islands in the Sun“. Bis zum 16. März noch stellen die Künstler Alex Leda von den kapverdischen inseln, Verena Hentschel aus Bonn und Heinz Bleser aus Köln ihre Werke aus.

Für alle Aktivisten
Falls Ihr es noch nicht gehört haben solltet: Der Waffenladen auf der Bonner Straße hat zu! Das ist dem unermüdlichen Engagement der Bürgerinitiative „Veedel ohne Waffen“ zu verdanken! Seit der Eröffnung des Ladens haben sie mobil gemacht und vor dem Laden friedlich demonstriert. Zum 31. März – so munkelt man – soll der Laden endgültig schließen! Bis dahin will die Mahnwache sich weiterhin jeden ersten Samstag im Monat zwischen 12 und 14 Uhr dort treffen. Jedes Mal werden sie von Freunden musikalisch unterstützt. Am Samstag ist Bruno Leicht mit der Samba-Gruppe des Humboldt-Gymnasium mit von der Partie!

Unser Körpermanager Erik Randrianarisoa verwöhnt uns regelmäßig mit exklusiven Fitness-Tipps nur für „Meine Südstadt“. So hat er auch diese Woche weise Worte für uns: Wir sollen nichts übertreiben – auch nicht den Sport! Gemäßigter, aber regelmäßiger Sport ist effektiver als volle Power, aber nur einmal im Monat. Das bringt nix als bösen Muskelkater, weiß er. „Zweimal die Woche Fitness oder Sport und das aber das ganze Leben ist besser als mit viel falschem Einsatz nichts erreichen und nach wenigen Wochen schon wieder aufzugeben. Übrigens, sei Euch gesagt, dass sich die Effekte eines Trainings immer etwas zeitversetzt einstellen,“ rät Erik. Und wenn wir uns das Beispiel Waffenladen noch einmal angucken, dann können wir doch nur feststellen, dass dieser Rat sich auch hier bewährt hat!
In diesem Sinne feiert an den Wochenenden – und zwar regelmäßig! Wir sehen und hören uns nächste Woche! Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender am Freitag, Samstag und Sonntag.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.