×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Wochenend-Freuden

Kunst kaufen, sehen oder selbst herstellen – Die Wochenendfreuden vom 8. bis 10.12.2017

Donnerstag, 7. Dezember 2017 | Text: Gaby DeMuirier

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Das erste Kerzlein brennt und auch die Zeit der Adventsbasare hat begonnen. In der Südstadt könnt Ihr Euch gleich an 2 Events austoben: Kunst & Kekse gibt es am Samstag und Sonntag bei RED. Der Kunstmarkt der freien Künstlerplattform Grevy präsentiert jeweils zwischen 12 und 20 Uhr die kleineren und größeren Arbeiten von 20 KünstlerInnen. Neben Kunst, Glühwein und Plätzchen wird ein kleines Programm mit Musik und Performance geboten. RED, Rolandstraße 69, 50677 Köln. (Titelbild: „Living in Cream“ von Carla Zockoll)

Der erste Jackvent bei Jack in the Box verspricht ebenfalls ein reichhaltiges Programm: während die Kleinen nach der Bauklotzaktion beim Puppentheater wieder runterkommen, können die Großen beim Genuss von besonderen Glühweinspezialitäten Kunst, Kurioses oder eventuell sogar Upcyclinggeschenke für jeden Geldbeutel erstehen. Geöffnet hat Jackvent am Samstag von 14 bis 22 Uhr, am Sonntag von 14 bis 21 Uhr. Jack in the Box, Koblenzer Straße 11, 50968 Köln.

Neue Entdeckungen

Ihr hättet gerne ein Stück Kölle für Euer Zuhause oder als Geschenk? Dann passt es ja, dass sich Tanja und Lutz mit ihrem Pop Up Store „stückkölle“ für sechs Tage im Laden No 23, dem ehemaligen Grümmer-Laden, niedergelassen haben. Für alle Wichtel, Elfen, Nikoläuse, Christkinder und Weihnachtsmänner gibt es hier schöne Geschenke aus Köln und dem Rheinland. Vom Kölschen Rezepte-Kalender über Frühstücksbrettchen, Ohrenwärmer und Geschirrtücher bis hin zum Dom op kölsch ist hier für jeden etwas dabei. Schaut einfach mal am Freitag oder Samstag, jeweils von 11 bis 19 Uhr, hinein. Laden No 23, Ubierring 23, 50678 Köln.

Ihr habt eher Lust auf Bücher und Schallplatten? Dann ab zur Bücherbörse an der TH in der Claudiusstraße. Am Samstag und Sonntag von 10-18 Uhr warten nämlich über 15.000 gut erhaltene Bücher und Schallplatten aller Genres auf einen neuen Besitzer. Mit dem Erlös wird der Bau einer Schule im kenianischen Nairobi unterstützt. Die Veranstaltung von Studierenden und Absolventen der TH Köln wird durch ein umfangreiches literarisches, musikalisches und gastronomisches Rahmenprogramm für die ganze Familie abgerundet. Fachhochschule Köln, Claudiusstraße 1
, 50678 Köln.

Meine Wetter-App sagt kalte Temperaturen, sogar Schneeregen und Graupelschauer voraus. Die beste Gelegenheit also, sich im Warmen und Trockenen aufzuhalten. Da bietet sich der Indoor-Trödelmarkt an, der zum 2. Mal vom Förderverein Bürgerhaus Stollwerck e.V. organisiert wird. Im großen Saal und auf der Galerie kann an vielen Ständen gestöbert, verhandelt und gekauft werden. Getrödelt werden kann am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Bürgerhaus Stollwerck, Dreikönigenstraße 23, 50678 Köln.

Grundlage schaffen

Der Garten ruht, die Natur zieht sich zurück. Mit vielen Windlichtern, heißem Punsch, feinen Suppen und einem knisternden Lagerfeuer könnt Ihr den NeuLand-Garten zum Glühen bringen. Das alljährliche Gartenglühen startet am Samstag um 17 Uhr. Um 18.30 Uhr könnt Ihr gemeinsam beim Singworkshop mit Liisa Fatuma am Feuer singen. NeuLand-Garten, Koblenzer Straße 67 – Eingang neben Bolder, 50968 Köln. (Foto: Pixabay)

Ihr habt schon die selbstgebackenen Plätzchen verspeist und verspürt daher nur noch einen kleinen Hunger: dann ab ins Haus Müller und die Paté von der Entenleber mit hausgemachtem Brioche und Cranberries oder ein Maronen-Schaumsüppchen mit gebratenem Gänseklein probieren. Falls doch noch Platz im Magen ist, wählt einfach zum Dessert den Dörrpflaumenstrudel mit Vanillesauce & Nusseis. Haus Müller, Achterstraße 2 – An der Eiche, 50678 Köln.

Ihr seid spät dran mit Euren Planungen oder wollt doch noch spontan mit Euren Freunden oder Kollegen weihnachtlich feiern? Im himmlischen Christmasambiente könnt Ihr gemeinsam im Mainzer Hof feiern. Unter T: 0221 312549 findet Ihr heraus, welche Termine noch frei sind. Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln.

Pänz, Pänz, Pänz

Sonntag ist der Tag der BabyBühne, denn hier werden die Allerjüngsten und ihre Eltern mit kindgerechter Kunst für das Theater begeistert. Marion Bihler-Kerluku und Mona Mucke eröffnen im Freien Werkstatt Theater Eltern und ihren Kindern die Möglichkeit, Kunst in einen adäquaten Raum zu erleben. So wird ein neues Publikum für das Theater begeistert: Kinder, die im wahrsten Sinne des Wortes mit dem Theater aufwachsen! Keine Krabbelgruppe und kein Elterntreff, sondern ein artifizieller Raum, in dem Ihr mit Euren Kindern Kunst genießen könnt. Die beiden Vorstellungen finden um 11 und 16 Uhr statt, Tickets kosten 8,- bzw. 5,- Euro. Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10, 50677 Köln.


Krabat hat es geschafft: Er entkommt einer ungemütlichen und kalten Gesellschaft, in der er bettelnd durch die Dörfer ziehen muss und betritt eine neue und glitzernde Welt der Möglichkeiten: die dunkle Mühle im Koselbruch. Dort wird nicht nur Korn gemahlen, sondern die schwarze Magie gelehrt. Und die hat nicht nur eine große Faszination, sondern auch einen hohen Preis. Plötzlich verschwindet sein Freund Tonda unter mysteriösen Umständen. Die Zeit steht still. Krabat muss sich entscheiden. Was wird er tun? Das erfahrt Ihr in der Comedia am Sonntag um 15 und 17.30 Uhr bei Krabat – Jede*r entscheidet selbst. Für das Stück müsst Ihr 8 Euro für Erwachsene hinblättern, Kinder zahlen 6 Euro. Comedia Theater, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


. (Foto: Meyer Originals)

Maestro, Musik! & Tanz

Alternative, Garage-Punk & Hardcore aus Köln und Dortmund: Das sind Gifts for the earth & Drens & Lavatch, die Euch am Freitag ab 19 Uhr im Tsunami Club einheizen werden. Für 7 Euro seid Ihr dabei. Anschließend, um 23 Uhr, ist wieder Zeit für Flaschendrehen. Tanzen, tanzen und nochmal tanzen ist angesagt. Zu HipHop, Disco oder Hits aus den letzten Jahrzehnten. Alles ist dabei. Dreht die Flasche und schaut, was Ihr zahlen müsst. Tsunami Club, Im Ferkulum 9, 50678 Köln
.

Made in Köln zeigt im Orangerie Theater an zwei Double-Bill Abenden (Freitag und Samstag um 20 Uhr) das Potenzial, das “made” in Köln bedeutet. Drei Körper und 10 Meter Seil: ein System in zerbrechlichem Gleichgewicht. Jede Performerin ist ihrem eigenen Körper, ihrem Gewicht, ihrer Kraft und ihrem Willen ausgesetzt und in einer unvermeidlichen und treibenden Interaktion mit den anderen verbunden. Werdet Zeuge einer ständigen Diskussion, die mit dem Körper geführt wird. Der Ton ändert sich, je nachdem wie viel jede Performerin geben, nehmen oder aufgeben will.

 Mit „Metanoia“ zeigen Geraldine Rosteius und der Musiker Mr. Shirazy ihre erste gemeinsame Arbeit. Live Electronic, Performance, Tanz, Stimme und Visuals vermengen sich zu einem konfrontativen Mix aus Ungleichheit in Form von Licht und Schatten, von Lärm und Stille, von Zähigkeit und Fluss. Der Eintritt zu diesem Tanzfestival kostet 17 Euro, ermäßigte Tickets sind für 11 Euro zu haben. Orangerie Theater, Volksgartenstraße 25, 50677 Köln.

Einem vorweihnachtlichen Mitsingabend könnt Ihr am Samstag um 20 Uhr in der Lutherkirche beiwohnen. Dieses Jahr sind bei Himmel & Ääd das Orchester der Liebe, Stefan Knittler, JP Weber, Peggy Shuggerhill (Rockemarieche), Mätes & Bätes und der „Himmel & Ääd Glöckcher“-Chor dabei. An der Abendkasse kosten Euch die Karten 25 Euro, im Vorverkauf über www.lossmersinge.de nur 20 Euro. Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4-8, 50677 Köln.

Punk, Garage, Wave und vieles mehr mit Rock`n´Rolf & Howard Stetson gibt es am Freitag ab 22 Uhr in der Lotta, denn „Musik ist heilbar“. Der Eintritt ist frei. Lotta, Kartäuser Wall 12, 50678 Köln

Theater, Theater und mehr

Mittsommernacht auf einem Landgut. Ausgelassen und fröhlich feiert das Gesinde. Die junge und schöne Grafentochter Julie lässt sich mit dem ehrgeizigen Diener Jean ein. Sie kokettiert mit ihm, provoziert und beschimpft ihn, wird zudringlich – bis Jean schließlich nachgibt. Ein gefährliches Spiel beginnt – doch am nächsten Morgen sind die Rollen getauscht. Das metropol Theater zeigt „Fräulein Julie“, eines der am meisten gespielten Stücke Strindbergs als fesselndes Kammerspiel um Liebe und Macht, am Freitag und Samstag um 20 Uhr. Karten gibt es für 16 und 12 Euro. metropol Theater, Eifelstraße 33, 50678 Köln.

Ihr seid nicht die großen Theatergänger? Vielleicht doch eher Fans des bewegten Bildes? Dann kann ich Euch den neuen Film von Andy Goldsworthy empfehlen, der am Sonntag um 17.30 Uhr im Odeon anläuft. „Leaning into the Wind“ folgt Goldsworthy bei der Durchdringung seiner vielschichtigen Welten und untersucht die Spuren, die die Zeit bei Künstler und Werk hinterlassen haben. Goldsworthy selbst wird mittlerweile Teil seiner Kunstwerke, die zugleich zerbrechlicher, persönlicher, ernster und rauer geworden sind und zum Teil den Einsatz von schweren Maschinen und großen Teams erfordern.
Und natürlich ist Goldsworthy wieder der entwaffnend offene und verschmitzte Erzähler, der so faszinierend von der Natur, der Liebe zu einem Bach in seiner Gegend, den leicht vermoosten Bäume an dessen Ufer und vom stetig fließende Wasser zu sprechen vermag, während Riedelsheimer das Universum seines Protagonisten in hinreißende Bilder und Töne fasst. 8 Euro kostet der Eintritt zu Leaning into the Wind. Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln. (Foto: Andy Goldsworthy/Piffl Medien)

Die schönen Künste

Das Erstellen von individuellen Farblasuren im Shabby-/Antik-Look mit einer oder zwei Farben, Wischtechnik, Schmirgeltechnik, Finish mit Softwachs (hell/dunkel) lernen Anfänger Samstag von 14 bis 18 Uhr im Workshop Kreidefarben bei Melflair. Ihr arbeitet an Probestücken, es kann aber auch gerne ein Wohnaccessoires wie z.B. Rahmen, Holztablett, Kerzenständer oder Holzschalen zur Neugestaltung mitgebracht werden.
 Materialien sowie Getränke und Snacks werden gestellt, an entsprechende Kleidung oder eine Schürze solltet Ihr aber selbst denken. Hier könnt könnt Ihr Euch mit Angaben der Kursnummer, des Datums, sowie Eurer Adresse und Telefonnummer anmelden. Der Kurs kostet Euch 95 Euro. Melflair, Alteburger Straße 111, 50678 Köln.

Bei „Schrift & Farbe“, dem Workshop in der Kunstwerkstatt Köln könnt Ihr Eure eigene Handschrift ganz neu entdecken und weiterentwickeln, denn endlich mal wieder mit der Hand schreiben – das macht richtig Spaß! Ihr schreibt und experimentiert mit Schrift und Buchstaben: Handlettering und Kalligrafie mit Feder & Tinte, Bleistift, Pinsel oder ganz anderen Werkzeugen. Zitate, Texte oder Lieblingsgedichte könnt Ihr gerne mitbringen. Tabea Herbst und Sabine Herbst freuen sich auf eine kreative Zeit mit Euch! Der Workshop findet am Samstag von 10 bis 17 Uhr statt und kostet 75,- Euro inklusive Material, aber Ihr müsst Euch unbedingt vorher anmelden per Mail an sabine.herbst@kunstwerkstatt-koeln.de. Kunstwerkstatt Köln, Marktstraße 10 – Gebäude P2-P3, 50968 Köln.

Noch bis zum 31. Januar 2018 zeigt Glasmoog – Raum für Kunst & Diskurs an der Kunsthochschule für Medien Köln „Sunday, June 26 – Saturday, July 2″, eine Einzelausstellung von Wiebke Elzel. Der Titel verweist auf sieben Ausgaben der International New York Times, die das Ausgangsmaterial für die neue mehrteilige fotografische Arbeit bilden, die im Zentrum von Elzels Ausstellung steht.
Die Ausstellung ist am Freitag von 16–19 und am Samstag von 14–18 Uhr zu besichtigen. KHM – Kunsthochschule für Medien, Filzengraben 2, 50676 Köln.

Bei Gea bieten 14 Künstler kleine und große, humorige, ernste und vor allem erschwingliche Kunst ab 10 Euro an. Das Kunstkaufhaus findet Ihr im Untergeschoss: Photo, Malerei, Collagen, Multiples, Editionen, Kerzenleuchter, Nagelobjekte, Zeichnungen und auch der neue Zollstockkalender 2018, von vier Zollstockes Künstlern gestaltet, sind hier erhältlich.
 Geöffnet ist das Kunstkaufhaus noch bis zum 23. Dezember, am Freitag von 11-19 Uhr und am Samstag von 11-16.30 Uhr. Gea Köln, Merowinger Straße 10, 50677 Köln.

Nicht mehr viel Zeit bleibt Euch, denn Weihnachten steht vor der Tür. Wer nach diesem Wochenende immer noch keine Geschenke hat, dem ist nicht mehr zu helfen. Also auf ins Getümmel! Ein kunstvolles Wochenende wünscht Euch Eure Gaby

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

 

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.