×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ KiTa-Streik und Eltern-Petition +++ Wem gehört die Stadt? Pfarrer Mörtter ruft zum Flashmob auf +++

Wochenend-Freuden

Lesen ist hip – die Wochenendfreuden vom 18.-20.03.2022

Freitag, 18. März 2022 | Text: Gaby DeMuirier | Bild: Pixabay

Nach zwei Jahren ist es endlich wieder soweit: die LitCologne 2022, Europas größtes Literaturfestival, beschert ganz Köln fast 180 Veranstaltungen rund um das geschriebene Wort. Ihr habt 12 Tage lang die Möglichkeit, die neuesten Werke von Künstler:innen aus der ganzen Welt kennenzulernen. Vielfalt, Aufklärung und künstlerische Freiheit stehen dabei im Vordergrund. Neben dem Theater am Tanzbrunnen, den Balloni-Hallen in Ehrenfeld und der Flora ist auch dieses Mal das Comedia Theater mit 30 Lesungen für Kinder und Jugendliche sowie 15 Lesungen für Erwachsene als Gastgeber dabei.

litcologne-meinesuedstadt

Am Montag um 18 Uhr stellt Ralph Caspers zusammen mit Tobias Keiling & Heidi Liedke das Sehnsuchtstier Faultier vor. Am Dienstag zur selben Zeit erzählen
Hendrik Streeck & Yael Adler Euch etwas über die Wunderwaffe unseres Körpers. Es gibt für viele Veranstaltungen noch Resttickets. Das ganze Programm findet Ihr hier: hier

Was es an diesem Wochenende noch so alles zu erleben gibt, lest Ihr hier:

Neue Entdeckung

Kulinarische Lesung @DEJLIG
18.3. um 19.30 Uhr

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr freuen sich Micha & Nicole, Euch endlich wieder zu einer kulinarischen Lesung einladen zu können! Geboten werden Euch: Zwischen kulinarischen Geschichten präsentieren die Beiden Euch Walnuss-Cranberry-Brot mit Röstzwiebelcreme & BBQ-Karotte mit Cashew-Käse, mit Wacholder geschmorten Sellerie zu Kartoffelcreme & Buchweizen & Zimtschnecken-Halbgefrorenes mit schwarzen Johannisbeeren zu ausgesuchten Weinen.
Reservierung per Mail an info@dejlig.de!
Preis inkl. Wein, Aperitif, Wasser, Kaffee.

Die Zahl der TeilnehmerInnen ist auf 12 Personen beschränkt.
Bitte beachtet: das Event findet nach aktuellem Stand mit der 3G-Regel (Geimpft, Genesen oder Getestet) und Kontaktnachverfolgung statt.

Kosten: 69 Euro
DEJLIG, Bonner Straße 60, 50677 Köln


Edition #2 by Ethical Made
ab sofort

Bild: Danial Fischer

Nur noch wenige Tage bleiben Euch, um das März-Shirt aus der Charity Collection von Ethical Made zu erstehen. Auch die Auflage dieser Edition #2 – Climate ist streng auf 50 Stück limitiert. Das März-Motiv Trash People stammt vom Aktionskünstler HA Schult. Ethical Made ist Mitglied im Bündnis für nachhaltige Textilien und wurde gerade zum Trusted Shop des Monats ausgewählt. Für jedes gekaufte Art-Shirt wird ein Baum gepflanzt. Hier kommt Ihr zur Auswahl.

Kosten: 50 Euro/pro Shirt
Ethical Made, Ringstraße 20-22, 50996 Köln


Körpermanager® Laufkurs am Rhein
19.3. von 9-10 Uhr

Bild: Theresa Rothwangl

Körpermanager Erik & sein Team bieten Laufkurse für Anfänger, Fortgeschrittene und solche für ambitionierte Marathonläufer an.
Eine Teilnehmeranzahl von sechs bis maximal zwölf Personen lässt eine motivierende Gruppendynamik entstehen: Ihr sollt Spaß haben am Laufen – das ist das oberstes Ziel. Darüber hinaus sind Lauftechnik-, Kräftigungs- und Dehnungsübungen ein wichtiger Kursinhalt, um den persönlich richtigen Laufstil zu erarbeiten. Probiert es aus! Treffpunkt an der Bahnhaltestelle Bayenthalgürtel
Anmeldung & Fragen hier: laufkurs@koerpermanager.com

Kosten: Kosten: € 140,-/12 Einheiten
Körpermanager-Club, Ohmstraße 10-14, 50677 Köln


Grundlagen schaffen

Als neues Chili-Special servieren Euch Lukas & Jacques in der Chilistube an diesem Wochenende das Rheinische Brauhaus-Chili mit in Kölsch geschmortem Hack, Speck, Dicken Bohnen & Kartoffeln. Natürlich könnt Ihr auch das klassische Bambule-Chili mit Hack von Limousin-Rind & Schwein, Baconwürfeln & schwarzen Bohnen probieren. Für Veganer steht das Süßkartoffel-Chili mit Pintobohnen & getrockneten karamellisierten Tomaten auf der Chili-Karte.

Bambule´s Chili, Alteburger Straße 2, 50678 Köln


Chefkoch Michael hat mit seiner Speisekarte an diesem Wochenende eine perfekte Grätsche zwischen Winter & Frühling geschaffen. Ihr habt die Wahl zwischen der Salsiccia mit Fenchel auf Endivien-Kartoffelpüree & Thymianjus und der Kalbsleber mit gebratenen Äpfeln & Zwiebeln auf Kartoffelpüree. Wer lieber auf Fleisch verzichten möchte, kann die Süßkartoffel-Möhrensuppe mit steirischem Kürbiskernöl oder die Orientalische Möhren-Spinatlasagne mit Rosinen, Tomaten & Koriander probieren. Zum Dessert wird im Mainzer Hof ein Armer Ritter mit Vanilleeis serviert.

Mainzer Hof, Maternustraße 18, 50678 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

In 80 Tagen um die Welt
19. & 20.3. um 14.30 Uhr

Passepartout ist ein junger und gelehrter Weißbüschelaffe, der immer davon träumt, ein Entdecker zu werden. Eines Tages trifft er auf Phileas, einen rücksichtslosen und gierigen Frosch, der eine Wette eingehen möchte, um die Welt in 80 Tagen zu umrunden und dabei 10 Millionen Muscheln zu verdienen. Passepartout nutzt die einmalige Gelegenheit, die Welt zu erkunden, und begibt sich mit seinem neuen Freund auf ein verrücktes und aufregendes Abenteuer voller Wendungen und Überraschungen.

Kosten: Kinder 5, Erwachsene 6 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Die Grille & die Hafermaus
19.3. um 11 Uhr

Das Metropol Theater in der Eifelstraße hat am vergangenen Samstag sein 11. Jubiläum gefeiert. „Wir wollen Geschichten erzählen, Euch unterhalten und verzaubern und gerade jetzt gemeinsame Erlebnisse und Begegnungen möglich machen“, sagt die stolze Gründerin & Leiterin Mareike Marx. Die Grille zirpt und spielt den ganzen Sommer lang und alle Tiere erfreuen sich daran. Doch dann kommt der Winter und die arme, kleine Grille hat nichts zu essen. Alle Tiere lachen die kleine Grille aus. Ob die kleine Hafermaus der Grille aus der Patsche hilft? Geeignet für Kinder ab 3 Jahren.

Kosten: 8 Euro
Metropol Theater, Eifelstraße 33, 50677 Köln


Die Schneekönigin
19. & 20.3. um 15 Uhr

Es war einmal ein Königreich, das lag, von einem eisigen Zauber belegt, im ewigem Winter gefangen. Trotzdem macht sich die mutige und furchtlose Gerda auf den Weg, um ihre Schwester Elisa zu finden und ihrem eisigen Fluch ein Ende zu bereiten. Auf ihrer abenteuerlichen Reise trifft das Mädchen auf eine sprechende Rose, mystische Trolle und einen lustigen Schneehasen namens Murmel. Das spannend in Szene gesetzte Kinderstück dauert ca. eine Stunde und ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet.

Kosten: 8 Euro für Groß & Klein
Metropol Theater, Eifelstraße 33, 50677 Köln


Der Pfad
19. & 20.3. um 15.15 Uhr

1940: Der zwölfjährige Rolf Kirsch ist ein ausgebuffter Junge. Er liebt nicht nur den Roman „Der 35. Mai“ von Erich Kästner, sondern besitzt das Buch sogar auch mit persönlicher Signatur. Immer an seiner Seite ist sein treuer Terrier Adi und mit Vorliebe vergräbt er sich in verrückten Fantasiespielen und Tagträumen. So hat Rolf einen Weg gefunden, um sich irgendwie von der schrecklichen Realität abzulenken, denn der Zweite Weltkrieg läuft auf Hochtouren. Sein Vater Ludwig hat sich mit ihm bis ins französische Marseille durchgeschlagen, nachdem sie keine Möglichkeit mehr für sich sahen, in der Hauptstadt Paris zu bleiben. Als überaus kritischer Journalist ist Ludwig den nationalsozialistischen Machthabern nämlich ein Dorn im Auge – und er steht auf deren schwarzen Liste. Sollte Ludwig den Nazis in die Hände fallen, droht ihm der Tod.

Kosten: Kinder 5, Erwachsene 6 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Theater, Theater und mehr

Erinnerung
18. & 19.3. um 19.30 Uhr

Foto: Theater TKO

Ein Mann um die Fünfzig wird eines Tages in einem Klappstuhl sitzend auf einem Autobahnrastplatz aufgefunden. Wie er dort hingekommen ist? Er weiß es nicht, so wie er nicht weiß, wer er ist, wie er heißt, welches Leben ihm gehörte. Er erinnert sich nur an … Autos, die neben ihm heranfahren und … viele leuchtende Farben. In einem dramatisch-ergreifenden Monolog versucht er verzweifelt, Hinweise auf seine Identität zu finden. Er will sich erinnern. Die Vorstellung beginnt nach einem kleinen Sektumtrunk um 19 Uhr mit einer Outdoor-Szene, nach der gemeinsam in den Bühnensaal gewechselt wird.

Kosten: 14-19 Euro
Theater der Keller/Tanzmanufaktur, Siegburger Straße 233w, 50679 Köln


Philipp Weber: KI: Künstliche Idioten!
19.3. um 20.30 Uhr

Der Homo digitalis stolpert so gebückt ins nächste Millennium, dass er den aufrechten Gang bald wieder verlernt hat. Gruselig! Jahrelang hat die Stasi dem Onkel Heinz die Wohnung verwanzt und heute kauft er sich Alexa. Wird der Mensch durch Maschinen ersetzt – oder befreit? Kommt das „Ende der Arbeit“? Super, dann haben wir endlich Zeit für was Sinnvolles! Man möchte als analoger Affe wirklich entsetzt von seinem Baum runterbrüllen: „Oh Gott, Mensch! Wo willst du denn eigentlich hin?“ Doch es gibt Hoffnung! Denn in der Zukunft wartet jemand auf Euch: Philipp Weber. Mit seinem Programm „KI: Künstliche Idioten!“ ist er unter die Propheten gegangen. Er gilt jetzt schon als die kabarettistische Neuauflage des Orakels von Delphi – nur noch lustiger. Wo Hellseher nur schwarzsehen, bringt Philipp Weber Euch zum furchtlosen Lachen. Denn das wichtigste Rüstzeug für alles Kommende war, ist und wird immer sein: der Humor!

Kosten: 14-21 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Anthropos
18. & 19.3. um 20 Uhr, 20.3. um 18 Uhr

Bild: Anthropos Montage MEHR MADEN

Die Klimakatastrophe als Tragödie antiken Ausmaßes. Ein apokalyptisches Drama über eine reale Perspektive: unseren Untergang. Hurra, die Welt geht unter: Der Chor der Wissenschaftler ruft und mahnt, und doch sieht die Menschheit ihrem eigenen Untergang zu. Stoff für eine Tragödie antiken Ausmaßes. Frederik Werth bringt eine gewisse Punk-Attitüde in Alexander Eisenachs Text. Maden und Pilze überleben den Menschen, weil sie sich von seinen Umweltexzessen am Ende gar ernähren können. Wissenschaftliche Erkenntnisse erscheinen als Orakelsprüche der Moderne. Und durch das Unvermögen, die richtigen Konsequenzen zu ziehen, erfüllen sich die Prophezeiungen eines unbewohnbaren Planeten.

Kosten: 12-19 Euro
FWT, Zugweg 10, 50677 Köln


Maestro Musik & Tanz

Frühling der Kulturen – Nouruz Ensemble & Friends
18.3. um 20 Uhr

Das Nouruz-Ensemble ist im Kern ein Instrumentalensemble, das projektweise mit verschiedenen Sänger*innen aus dem arabischen und europäischen Kulturkreis zusammenarbeitet.
Das 2018 von Bassem Hawar gegründete Nouruz-Ensemble besteht aus sechs Virtuosen, die in ihren Heimatstädten Bagdad, Aleppo und Teheran die alten orientalischen Instrumente Djoze, Santur, Nay, Duduk, Qanun und verschiedene Trommeln studiert haben. Mit der Gründung des Nouruz-Ensembles möchten die Musiker eine zeitgenössische orientalische Kunstmusik jenseits des seit Jahrhunderten nahezu unveränderten Maqam und der ägyptisch geprägten Popmusik schaffen. Sie teilen die Auffassung, dass dies nur im europäischen Exil und nur im Kontakt zu anderen Musikkulturen möglich ist. Nur hier können die alten Instrumente vor dem Aussterben gerettet werden, können zeitgenössische Kompositionen entstehen, die an die klassische arabische Tradition anknüpfen, aber einen veränderten Blick auf die eigene Kultur werfen und Einflüsse aus anderen Musikkulturen nicht fürchten, sondern begrüßen.

Kosten: 22 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


The Backyard Casanovas
19.3. um 20 Uhr

dirty chicken-shack Blues and wig-flippin Rock’n’Roll!
Die 2018 in Bonn gegründete Band Backyard Casanovas sind keine Grünschnäbel, was die 50er Rhythm’n’Blues Szene betrifft. In der Torburg spielen sie einen Mix aus eigenen und bekannten und nicht so bekannten Songs ihrer Idole Hound Dog Taylor & Hasil Adkins.

Kosten: 10 Euro
Torburg, Kartäuserwall 1, 50678 Köln


Francofolie – Festival der Francophonen Musik
19.3. um 20 Uhr

Endlich ist es wieder Zeit für die französischsprachige Popularmusik im Rheinland. Jean Faure et son orchestre, Djamel Laroussi + Lulo Reinhardt präsentieren diese in ihrer ganzen Pracht und beispielhaften Weltoffenheit.
Veranstalter: Südstadt-Leben e.V. in Koop. mit dem Institut Français Köln

Kosten: 20 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Cosmic Crash
19.3. um 21 Uhr

Hairbrain läuten das wundervolle Frühjahr ein und entstauben die Ohren mit einer explosiven Mischung aus Outernational Disco, Sleazy Funk, Exotica, Post Punk, Psych Rock und Tanzhits aus der ganzen Welt.

Kosten: Freier Eintritt
Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln


Über den Tellerrand

Online-Osterbäckerei für Eltern und Kinder von 3 bis 8 Jahre
26.3. von 15-17.15 Uhr

In diesem Onlinekurs backen (Groß-)Eltern und Kinder gemeinsam süße und herzhafte Leckereien für die Osterzeit. Die entstandenen Schäfchen, Hasen und Co. sind prima Haustürgeschenke für die Liebsten. Eine Einkaufsliste, die Rezepte und Technikinformationen folgen nach der Anmeldung per Mail an fbs@kirche-koeln.de

Kosten: 13,50
Ev. Familienbildungsstätte, Kartäuser Wall 24b, 50678 Köln


Die schönen Künste

Frühjahrs-Salon 2022
18.3. von 15-19 bis 19 Uhr, 19.3. von 12-16 Uhr

Zum zweiten Mal nach 2020 läutet der Kunstraum Grevy den Frühling mit der Vorstellung von Künstlerinnen und Künstlern ein, die erst seit Kurzem oder sogar erstmalig präsent sind. Gezeigt werden elf ebenso unterschiedliche wie durchwegs prägnante Positionen im weiten Spektrum von Malerei, Skulptur, Fotografie und Mixed Media bis hin zu Digital Art und Video.

Kunstraum Grevy!, Rolandstraße 69, 50677 Köln


Der Linie auf der Spur
nur nach vorheriger Anmeldung

Papierarbeiten von: Rozbeh Asmani, Bettina Blohm, Karoline Bröckel, Christian Frosch, Katharina Hinsberg, Wonkun Jun, Linda Karshan, Anne Koskinen, Heinrich Küpper, Christiane Löhr, Maja Majer-Wallat, Klaus Mosettig, Thomas Müller, Danica Phelps, Sebastian Rug, Hanns Schimansky, Malte Spohr, Barbara Camilla Tucholski und Christian Weihrauch. Die Ausstellung gibt anhand ausgewählter Arbeiten aller in der Galerie vertretenen KünstlerInnen einen umfassenden Einblick in das Galerieprogramm. Die Liebe zur Linie verbindet die KünstlerInnen untereinander und zugleich mit den BetrachterInnen. Alle zusammen lassen sich immer wieder auf das Abenteuer ein, ihrer Spur zu folgen.
Besuchstermine nur nach Vereinbarung, telefonisch unter 0221/2585112 oder per Email an info@galeriewernerklein.de

Galerie Werner Klein, Volksgartenstraße 10, 50677 Köln


Colour Tributes in der Kölner Galerie 0
Vernissage am 18.3. um 19 Uhr, 19. & 20.3. von 12-20 Uhr

Dieter Kneipp Werkschau zeigt Aktmalerei und Landschaften
Abstrakte, farbintensive Gemälde zeichnen das gesamte Werk des Künstlers aus. Der in der Normandie lebende Künstler beschäftigt sich neben Körperformen und Akten, ebenso mit der Natur, Tieren und dem Meer. Die Einzelausstellung „Colour Tributes“ präsentiert Kneipps großformatigen Malereien erstmalig in Deutschland. Um Anmeldung wird gebeten per mail an kommunikation@pr-jf.de oder unter 0175 20 70 905.

Galerie o, Mainzer Straße 37, 50678 Köln


fan.tastic females – football her.story
18., 19. & 20.3. von 10-17 Uhr

Geschichten weiblicher Fußballfans
fan.tastic females – football her.story ist eine multimediale Wanderausstellung, die den Fokus auf die Protagonistinnen weiblicher Fankultur im europäischen Fußball lenkt und diese zu Wort kommen lässt. Mehr als 90 Frauen aus 21 Ländern berichten über ihre Leidenschaft, ihren Weg auf die Tribünen, ihre beeindruckendsten, lustigsten aber auch ihre weniger schönen Momente. Filmreife Interviews vermitteln inspirierende Fußball-Geschichten – von der 90-jährigen schottischen „Dauerkarten-Oma“ bis zur 18-jährigen spanischen Ultra.
Ausstellungsdauer: bis 20. März 2022, Eintritt kostet 5-8 Euro.

Deutsches Sport- und Olympiamuseum, Im Zollhafen 1, 50678 Köln


Enyoy your weekend! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.