×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Aufgeschnappt

Mahlzeit für Menschenrechte #3

Donnerstag, 2. Oktober 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Die kulinarische Mitmachaktion „Mahlzeit für Menschenrechte“ geht ab dem 16.

Die kulinarische Mitmachaktion „Mahlzeit für Menschenrechte“ geht ab dem 16. Oktober 2014 in die dritte Runde: Wie bereits in den vorherigen Jahren unterstützen zehn Kölner Restaurants und Cafés die Organisation FIAN (FoodFirst Informations- und Aktions-Netzwerk), die sich für das Menschenrecht auf Nahrung einsetzt. Zum ersten Mal ist neben Köln und Berlin auch München mit dabei. Die Idee hinter der Aktion ist simpel: Jede der beteiligten Gaststätten bietet ein Gericht an, das als „Mahlzeit für Menschenrechte“ gekennzeichnet ist. Die Gäste bekommen Informationen über Mangelernährung weltweit und können an einer Online-Aktion gegen den Hunger jenseits der Kalorien teilnehmen.

 

In der Südstadt unterstützen Marion Malaka vom „A la Tarte“ in der Darmstädter Straße 19, sowie Mario Binder & Ulrich Glemnitz vom „Bunte Burger Food Truck“, der jeden Freitag auf dem Ökomarkt am Severinskirchplatz anzutreffen ist, die „Mahlzeit für die Menschenrechte“. Darüber sind bei der Aktion das Govardhan (Roonstr. 3), Café Weltempfänger (Venloer Str. 196), Café Vreiheit (Wallstr. 91), Guten Abend (Brüsseler Str. 55), Café Hibiskus (Ritterstr. 52), Garten Eden (Weyerstr. 98) und das CafeCafe (Aachener Str. 45 & Venloer Str. 206). Auch die Mensen der Cologne Business School und der Europäischen Fachhochschule in Brühl unterstützen die Aktion und bieten jeweils eine Woche lang eine „Mahlzeit für Menschenrechte an.

 

Startschuss für die Aktion ist der Welternährungstag am 16. Oktober 2014. Zum letzten Mal wird die „Mahlzeit für die Menschenrechte“ am 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, serviert. FIAN wurde 1986 gegründet und setzt sich in über 50 Ländern für das Menschenrecht auf Nahrung ein.

 

Mehr Infos unter www.fian.de

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.