Aufgeschnappt: Die zwanzigste LitCOLOGNE – schnell sein lohnt sich! +++ Bäume auf der Bonner – Neuer Versuch: Ganz vielleicht klappt es ja diesmal +++ Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet +++ Schönhauser-Platanen bleiben stehen. Vorerst. Wahrscheinlich. +++ „Liebes Publikum,… +++

Aufgeschnappt

Martin Stankowski und Boris Sieverts laden zum Stadtspaziergang mit Brezel und Bier

Montag, 3. September 2018 | Text: Jeannette Fentroß | Bild: Oliver Köhler

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Am Dienstag, 4. September holen Martin Stankowski und Boris Sieverts den zweiten Teil ihres am 15. Juli begonnenen Stadtspaziergangs rund um den langen Tisch am Sachsenring nach. Dieses Mal geht es zu benachbarten Villen, Parks und einer Loge. Treffpunkt für alle Interessierten ist an der Haltestelle Eifelplatz (Linie 12), der Spaziergang startet um 17 Uhr und endet mit gemeinsamer Einkehr zu Brezel und Bier am langen Tisch gegen 20 Uhr.

Mit dem Publizisten und Geschichtenerzähler Martin Stankowski sowie den Architekten und Städteführer Boris Sieverts verspricht auch dieser Spaziergang durch die Südstadt zu einem besonderen Erlebnis zu werden. Sieverts erklärt begeistert die Kölner Architekturhistorie, während Stankowski seinen Vortrag mit Anekdoten und Geschichten bereichernd unterbricht.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
COMEDIA Theater
Das COMEDIA Theater – über 30 Jahre freies Theater in der Südstadt und das lebendiger denn je als Ort der Unterhaltung, als Begegnungsstätte…

Die Führungen ‚Rund um den langen Tisch‘ sind Teil des StadtLabor 2018, mit dem Uschi Huber und Boris Sieverts ihre Arbeit zu den Kölner Ringen aus dem StadtLabor 2017 fortsetzen. StadtLabor ist ein von der Stadt Köln initiiertes und gefördertes Projekt für Kunst im öffentlichen Raum. Mehr Infos zum Projekt gibt es hier.

Meine Südstadt berichtete schon über den ersten Teil des Stadtspaziergangs
Die Grünfläche am Sachsenring sei, so Architekt und Stadtführer Boris Sieverts, die meistunterschätzte Grünanlage Kölns. Mit der Größe eines kleinen Parks ist diese Fläche zwischen Villenviertel am Volksgarten und dem Handwerker- und Angestelltenquartier zu Füßen des Pantaleonshügels weit mehr als nur begleitendes Grün der Verkehrsachsen. Hier verläuft ein „sozialer Äquator“, der schon in der Vergangenheit Großbürgertum von Arbeitern trennte.

Text: Jeannette Fentroß

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Parkstadt Süd: Sieben Bürger dürfen sich hin und wieder äußern – Mehr nicht

Aufgeschnappt

Die zwanzigste LitCOLOGNE – schnell sein lohnt sich!

Bäume auf der Bonner – Neuer Versuch: Ganz vielleicht klappt es ja diesmal

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Die Südstadt auf Instagram.