×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Noch genau 3 Wochen… – Die Wochenend-Freuden 27.–29. Januar 2012

Donnerstag, 26. Januar 2012 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Nevit Dilmen

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

…und es ist Weiberfastnacht! Ne – Wieverfastelovend! Habt Ihr schon ein Kostüm? Oder eine Idee, was Ihr werden wollt? Oder haut Ihr einfach über Karneval in die Skiferien ab? An diesem Wochenende, meine Lieben, könnt Ihr Euch schon einmal in Stimmung singen und langsam Laune aufkommen lassen. Am Sonntag beginnt das legendäre „Loss mer singe“ im Backes und im Kartöffelchen (beide liegen in der Darmstädterstrasse). Einlass ist jeweils um 14 Uhr, los geht es um 16. Da diese Einsing-Veranstaltungen sich allerdings einer großen Beliebtheit erfreuen, empfiehlt es sich, sich früh einzufinden: Wenn der Laden voll ist, wird die Tür nämlich geschlossen! Ihr könnt mit Eurer Teilnahme per Stimmzettel mitbestimmen, welche Lieder dieses Jahr die Hits der Session werden! Nix wie hin – der Eintritt ist übrigens frei. Meine Kollegin Antje hat alle wissenswerte Termine rund um den Karneval für Euch hier festgehalten.
Aber nicht nur Karneval ist immer wieder Thema in Köln, sondern auch die rechtsextreme Formation „Pro Köln“. Zum dritten Mal haben sie eine Demo in Kalk angekündigt. Die ersten beiden Anläufe konnten erfolgreich von Gegendemonstranten aus Kalk und überhaupt ganz Köln verhindert werden. Am Samstag ist es wieder so weit: Wir fahren alle nach Kalk und zeigen „Pro Köln“, wie man sich verhält, wenn man wirklich für ein tolerantes, offenes, herzliches, multi-kulturelles Köln eingestellt ist! Weitere Infos findet Ihr hier. Wir treffen uns am Samstag ab 9 Uhr auf der Kalker Hauptstrasse, wenn es wieder heißt „Kalk macht dicht“.

Neue Entdeckung?
Ende des Monats & ich bin im Shopping-Fieber! Katastrophe! Der Schuhanzieher auf der Merowingerstrasse lädt am Samstag zwischen 10 und 18 Uhr zu einem ganz besonderen Aktionstag ein: Jede Menge Schuhe für Große & Kleine zu reduzierten Preisen! Und frisch gebackene Waffeln, Kaffee & Tee gibt es auch! Und schon wieder kreist der Pleitegeier über mir…
Ihr könntet Euch der Anziehung des „Schuhanziehers“ entziehen, indem Ihr Euch für einen wunderbaren Wochenend-Workshop anmeldet. Da habt Ihr gleich zwei zur Auswahl: Art & Weise ist bekannt für Mal- und Zeichenkurse. Und an diesem Wochenende gibt es einen Workshop zum Thema Zeichnen. Zwei Tage werdet Ihr von 11 bis 17 Uhr von der Muse geküsst und bringt es zu Papier. Die Teilnahme ist begrenzt und kostet lediglich sensationelle 49 Euro. Ruft doch einfach Petra oder Raymund Richter an 98549554 oder schickt eine Mail artundweise@koeln.de.
Der zweite Workshop findet im Tagungs- und Gästehaus St. Georg statt. Roswitha Sanches Ortega, Geschäftsführerin des Ladens „woll-street“ lädt Euch herzlich zum Stricken ein. Stricken ist chic, in und hat eine meditative Wirkung auf den Strickenden und alle Zuschauer. Hier lernt Ihr wie man mit dem Stricken anfängt vom Maschenaufnehmen bis –abnehmen ist alles dabei! Um eine Anmeldung wird gebeten und mit 15 Euro seid Ihr dabei.
 
„Schwester“ mit Rebecca Madita Hundt und Dorothee Föllmer/ Foto: Meyer Originals

 

Pänz, Pänz, Pänz
Im Blauen Haus, dem kleinsten Puppentheater Kölns, ist wieder was los: Borstel & Wuschel sind auf hoher See. Um 16 Uhr stechen sie am Samstag in See und nehmen alle Menschen ab 3 Jahren mit. Borstel und Wuschel haben nämlich beim Spielen eine Schatzkarte gefunden! Bei der Schatzsuche verirren sie sich auf hoher See und erleben noch mehr Abenteuer. Ca. 30 Minuten. Die Kurzen bezahlen 3,50 Euro Eintritt, die Großen 5.
Im Comedia Theater beschäftigt am Sonntag Trauer, Verlust, Abschiednehmen & Erinnern das junge Publikum. Mathilde bekommt jede Nacht Besuch von ihrer verstorbenen Schwester Zus. Die beiden tauschen sich aus, verbringen Zeit miteinander – bis Mathilde aufhören kann zu trauern. Trotz des heavy Themas schon empfohlen für Menschen ab 8 Jahren. Um 15 Uhr geht es los. Karten können vorbestellt werden unter 88877222.

Stärkung – Grundlage schaffen
Im Restaurant Südwind gab es Nachwuchs! Die Tapashis haben sich vermehrt! Die Karte ist erweitert worden um italienische Spidinie, das sind Rollitos aus Parmaschinken mit Zander und Senffrüchten gefüllt. Außerdem gibt es jetzt südindische Kartoffel-Nussbällchen mit Joghurtdip und mexikanische Arepas mit Salsa pico de gallo! Das muss probiert werden!
In Höhn’s Dombrasserie erwartet Euch ein neu kreiertes Ringeltäubchen-Menü. Die 3 Gänge starten mit Carpaccio von der geräucherten Entenbrust mit Linsensalat. Weiter geht es mit rheinischem Sauerbraten vom Tafelspitz mit Kartoffelklößen und der Höhepunkt ist die Crème Brülée vom Malzbier. Das klingt interessant!
Wohl bekomm’s!

Theater, Theater und mehr
Glücklicherweise trägt das Theater am Sachsenring dazu bei, dass es bei uns in Köln auch auf der Bühne etwas kosmopoliter zugeht! In dem Repertoire des Theaters tauchen immer wieder Stücke auf, die in englischer Sprache aufgeführt werden. So rosten unsere Englischkenntnisse nicht ganz so arg ein! Am Freitag erinnert Phil Noir in einer Persiflage an die gescheiterten und nur zu menschlichen Detektivhelden der 40er Jahre. Regisseur und Autor Tony Dunham spielt in der Komödie alle bösen Jungs. Los geht’s um 20 Uhr.
Im Bürgerhaus Stollwerck geht es an diesem Wochenende auch sehr multi-kulti zu: Die Immisitzung ist wieder zu Gast in the house! Seit zwei Jahren mischt die Immisitzung im Kölner Karneval mit und bringt eine neue Sicht auf die Dinge. Die Vorstellungen sind immer schnell ausverkauft, aber für Freitag gibt es noch Karten. Der Vorhang steigt um 20:11 Uhr.

Maestro, Musik!
In der Lichtung gibt es am Freitag ein buntes Programm aus Pop und Jazz. Vocal Deluxe besteht aus Studenten der Kölner Musikhochschule und tritt immer wieder in Kölner Clubs auf und zeigt, was die Studis so drauf haben! Unbedingt sehens- und hörenswert. Ab 20 Uhr, Eintritt frei, weitere Infos unter 8014 8450.
Am Samstag könnt Ihr ein erfrischendes Kölsch in der fiffi Bar einnehmen und Euch an der musikalischen Untermalung erfreuen. Zu Gast ist DJ Dr. Andy und der hat auch noch einen Gast dabei. Er bringt seinen Rechner mit und entlockt ihm ab 21 Uhr besondere elektronische & alternative Töne. Eintritt ist frei.
Nicht Highway 66 sondern Blues66 heißt die Band am Sonntagabend in der Ubierschänke. Das Korschenbroicher Acoustic Duo setzt sich zusammen aus Wolfgang „Guitar“ Wiedemann und „Howling“ Sven Bükow. Sie spielen den Blues mit ihren Instrumenten und ihrem Herzen. Ihr Repertoire besteht aus den Klassikern und jeder Menge Eigenkompositionen in englischer & deutscher Sprache. Die wuppen den Blues! Eine Potpourri gibt es hier zu hören. Los geht’s um 21 Uhr und auch hier ist der Eintritt frei.

Tanzbein schwingen
Der ein oder anderen Dancing Queen könnt Ihr höchstwahrscheinlich in der Nacht von Freitag auf Samstag bei der Tanzparty in der Lutherkirche begegnen. Die Party steigt zwischen 21 und 2 Uhr. In 5 Stunden geht es musikalisch um die Welt! Einlass ist ab 20:30 und mit 5 Euro seid Ihr drin.
Die gleiche Nacht könnt Ihr auch im Tsunami durchtanzen, wenn dort der Transistorklub die Plattenteller beflügelt. Ihr Motto ist vielfältig und ohne Grenzen: Gitarre knutscht Synthi, Pop legt mit Beat eine kesse Sohle aufs Parkett – alles ist möglich!

„Comandes of Time“ von Andrea Geyer/ Galerie Thomas Zander

 

Schöne Künste
Am Freitag müsst Ihr schnell ins Kunsthaus Rhenania! Das ist nämlich der letzte Tag der Ausstellung Summertime, der Einzelausstellung des chilenischen Künstlers Cristián Dilva-Avaria. Wie der Name andeutet beschäftigt sich der Künstler mit der Sommerzeit, Urlaub und Freizeit. Er reflektiert wie Gruppen und Individuen verschiedener Kulturen sich dazu verhalten. Sehr spannend! Ich mit meinen türkischen Wurzeln darf’s ja sagen: Die Türken haben bestimmt nur Grillen im Kopf!
In der Galerie Thomas Zander ist die Ausstellung Comrades of Time noch bis Sonntag zu sehen. Die Konzeptkünstlerin Andrea Geyer stellt eine Installation mit Viedo- und Fotoarbeiten aus. Die gebürtige Freiburgerin thematisiert gemeinsam mit sieben New Yorker Frauen die Bedeutung von historischen Textpassagen von KünstlerInnen, ArchitektInnen, SchriftstellerInnen, PhilosophInnen und politischen OrganisatorInnen aus den jahren der Weimarer Republik.
In unserem Nachbarveedel Zollstock ist auch was los: Die Künstlerin Ellen Muck lädt am Freitag in die Halle Zollstock zu einem Abend mit „Kunst + Musik + Suppe“ ein. Susanne Bender stellt aus, Silke Laws und Hoss spielen Lagerfeuermusik und die marokkanische Bohnensuppe mit Hackfleisch wird von Michaela Bottier gekocht! Los geht’s ab 20 Uhr, Ende offen, Eintritt frei am Gottesweg 79.

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Genießt das Wochenende mit allen Sinnen! Wir sehen und hören uns nächste Woche! Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender am Freitag, Samstag und Sonntag.

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.