×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Reisen(de) Kurzfilme mit Poetry Slam und Mukke +++ Fun and Action im Bürgerhaus Stollwerck +++ Der Altentheater-Podcast: ein Experiment mit Jung und Alt  +++ Kinderstadt Kartause – Zutritt für Erwachsene verboten! +++ Sommerferien-Programm im girlspace – Foto-Workshops für Mädchen +++

Wochenend-Freuden

Normalität war noch nie so schön – die Wochenendfreuden vom 18.-20.6.2021

Freitag, 18. Juni 2021 | Text: Gaby DeMuirier

Nach monatelangem Home-Office, Wechselunterricht und Lieferservice ist endlich das Leben wieder zurückgekehrt. Es ist einfach schön zu sehen, wie sich die zahlreichen Terrassen der Gastronomie wieder mit überglücklichen Gästen füllen & die Theater stolz und erleichtert ihre Stücke endlich live vor Publikum spielen dürfen. Einfach mal wieder shoppen ohne Test, das fühlt sich so gut an. Auch das Wetter spielt mit. Noch nie hat sich Normalität sooo gut angefühlt. Fußball-Fans können wieder gemeinsam mit ihren für den EM-Titel favorisierten Teams fiebern. Sogar Reisen sind wieder erlaubt. Doch wer will schon wegfahren, wenn es so viel zu erleben gibt in unserem Veedel?

Langsam beginnen in unserem Veedel auch wieder die ersten kleinen Konzerte. Doch die kleineren Musikkneipen, wie Lotta und Torburg, müssen auf die regelmäßigen Musik-Performances in ihren Innenräumen noch verzichten. Im Lotta-Biergarten „BIER & BETON“ könnt Ihr aber schon mal bei einem kaltem Getränk kommende Musikluft schnuppern. Denn freuen könnt Ihr Euch auch schon auf ein für Juli geplantes DJ-Programm. Bis dahin genießt doch einfach das laue Lüftchen bei einem Pink Tonic? Lotta, Kartäuser Wall 12, 50678 Köln

Endlich kann auch die frisch umgebaute Terrasse am Fuße der Torburg genutzt werden, um gemütlich & entspannt ein (oder mehr) frisch gezapfte Kölsch zu genießen. Dazu dann noch die berühmte Torburg Frikadelle, was kann es Besseres geben? Live-Musik gibt es zwar noch nicht in der Torburg, doch ein weiteres Mal ist die Kneipe am Chlodwigplatz für den „German Blues Award“ nominiert. Voten könnt Ihr für Euren Lieblingsclub noch bis zum kommenden Sonntag unter diesem Link. Dann heißt es „Daumen drücken“! Torburg, Kartäuser Wall 1, 50678 Köln

Torburg_meinesuedstasdt

Hier findet Ihr eine kleine Auswahl von Veranstaltungen & Tipps an diesem Wochenende:

Neue Entdeckung

Lachyoga
19.6. von 10-13 Uhr

Grundlage dieses Workshops bildet die Achtsamkeit mit verschiedenen Wahrnehmungsübungen. Atemtechniken und Übungen des klassischen Yoga (Pranayama) in spielerischer Verbindung mit Lachen, Bewegungs- und Klatschübungen machen das Lach-Yoga zu einem nachhaltigen Erlebnis. Lachen hat nachweislich positive Wirkungen auf Körper & Geist – es ist sofort praktisch erfahrbar. Lachyoga fördert soziales Miteinander, schafft Verbindung und Kontakt, Zugang zur eigenen Verspieltheit und Kreativität. Sollte das Seminar nicht in Präsenz stattfinden können, wird auf das Video-Konferenztool Zoom ausgewichen. Have a try!

Eine Anmeldung ist bis SPÄTESTENS 18.06.2021 per mail an info@melanchthon-akademie.de erforderlich.

Kosten: 23 Euro
Melanchthon-Akademie, Kartäuser Wall 24b, 50678 Köln


Grundlagen schaffen

Die Wagenhalle hat die Corona-Auszeit genutzt, um sich völlig neu aufzustellen. Nach dem Motto Authentischer Geschmack & qualitativ hochwertige Zutaten bietet die neue Speisekarte unter anderem neben einem Blumenkohl-Graupen-Risotto auch Klassiker wie den Rheinischen Sauerbraten und das Lammcarrée mit Kräuterkruste & Trüffelkartoffelcreme. Ihr könnt aber auch einfach im ruhigen Biergarten ein Tässchen Kaffee & ein leckeres Stück Kuchen genießen. Denn Frau Nöske backt täglich Köstlichkeiten, die probiert werden wollen.

Gasthaus Wagenhalle, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Als Wochengericht servieren Euch Lukas & Jacques in der Bambule´s Chilistube an diesem Wochenende das Jamaikanische Rum-Hühnchen, ein Maishühnchen im Jerk-Style in Kokosmilch mit Süßkartoffeln & Black Beans. Natürlich könnt Ihr auch das klassische Bambule-Chili mit Hack von Limousin-Rind & Schwein, Baconwürfeln & schwarzen Bohnen probieren. Für Veganer hat die Chilistube unter anderem das Süßkartoffel-Chili mit Pintobohnen & getrockneten karamelisierten Tomaten auf der Karte. Noch dürft Ihr nicht im Innenraum der Stube essen, aber die Fensterbänke laden sehr zum Verweilen ein. Am Freitag könnt Ihr durchgehend von 11.30-21 Uhr schmausen, am Samstag öffnet Bambule´s die Türen um 14 Uhr. Sonntag bleibt die Küche kalt.

Bambule´s Chili, Alteburger Straße 2, 50678 Köln


Das überglückliche Team des Mainzer Hofs erwartet Euch sehnsüchtig, um die über die Stadtgrenzen bekannten, weltbesten Schnitzel zu servieren. Außerdem gibt es handgemachte, mit Ziegenkäse & Zitronentymian gefüllt Ravioli an einem großen Salat oder italienische Bratwurst mit Fenchel, Speckbohnen & Bratkartoffeln.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Emil und die Detektive
20.6. um 16.00 Uhr

Bild: Meyer Originals

Der Dauerbrenner im Comedia-Repertoire für Kinder & jung gebliebene Erwachsene wird endlich wieder aufgeführt. Emil wird von seiner Mutter allein mit dem Zug nach Berlin geschickt. Dabei hat er einen Blumenstrauß für die Oma, einen Koffer und 140 Mark. Angekommen am Zoologischen Garten ist das Geld weg, genau wie der merkwürdige Mann mit Hut …
Emil nimmt die Verfolgung quer durch Berlin auf und eine ganze Bande Jungs steht ihm bei.

Kosten: 10 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Theater, Theater und mehr

The Making of
18. & 19.6. um 20 Uhr

Eine Filmregisseurin will den ultimativen Superhelden-Film „Made in Germany“ realisieren. Doch einige Crewmitglieder sind dem Rollendruck nicht gewachsen. Krisengeschüttelte Supermänner, freidrehendes Filmpersonal, ein kühnes Vorhaben und ein Schuss Raubtierromantik bieten Futter für eine abgründige Komödie.
„The Making Of“ ist eine garstige Satire auf Filmbusiness und Theaterthemen vom Kult um das Authentische bis hin zum Streit um Schauspielergagen, ein verzweifeltes Hohelied auf das Paradox der Schauspielerei und ein optimistischer Abgesang auf Rollenbilder, die niemand so recht erfüllen kann.

Kosten: 12-19 Euro
Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10, 50677 Köln


Open Air Kino: Gott, du kannst ein Arsch sein
18.6. ab 19 Uhr

Gerade 16 geworden, erfährt Steffi, dass sie Krebs hat. Die Heilungschancen stehen nicht gut, sie hat nicht mal mehr ein Jahr zu leben. Damit fällt auch die Klassenfahrt mit ihren Freunden nach Paris flach. Das mag für ein Mädchen mit dieser Diagnose zwar das kleinste Übel sein, doch hatte sie sich fest vorgenommen, auf der Reise das erste Mal mit ihrem Freund Fabi zu schlafen. Ihre Eltern Eva und Frank hoffen hingegen immer noch auf ein Wunder und wollen ihre Tochter zu einer Chemotherapie bewegen. Doch Steffi denkt gar nicht daran. Sie reißt aus und lernt dabei den Zirkusjungen Steve kennen, der vor seinem strengen Vater flüchtet und sie in einem geklauten Auto mit auf die abenteuerliche Reise nach Frankreich nimmt …

Kosten: 11 Euro
BAY am Rheinauhafen, Harry-Blum-Platz 1, 50678 Köln


Sebastian Lehmann – Andere Kinder haben auch schöne Eltern
19.6. um 20 Uhr

Sebastians sind aber die besten Eltern. Die besten, die er je hatte. Deswegen telefoniert er sehr häufig mit ihnen. Die Telefonate schreibt er mit und liest sie dann auf Bühnen vor. Das hat sich als guter Therapieansatz erwiesen. Auch fürs Publikum. Sebastian erzählt außerdem von den Abgründen, die einen im Regionalexpress erwarten, den lustigsten Beleidigungen im Straßenverkehr und der unendlichen Weisheit eines Berliner Busfahrers. Außerdem übersetzt er die schönsten Hits der 80er, 90er und von heute. Damit die Welt endlich erfährt, wie Britney Spears auf deutsch klingt und Udo Jürgens auf chinesisch.
Sebastians Vater bittet um zahlreiches Erscheinen bei den Shows, damit er endlich die Unterstützung für seinen Sohn einstellen kann. Also hin!

Kosten: 14-21 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Maestro Musik & Tanz

Manuel Ragué live @Centromachado
18.6. um 19 Uhr

Manuel Ragué eröffnet den Sommer der Live-Musik im Centro Machado mit Rumba und spanischer Pop- und Latin-Musik.
Bitte beachtet, dass die Kapazität begrenzt ist und eine vorherige Anmeldung per E-Mail machado@spanischer-verein.com unbedingt erforderlich ist. Alle BesucherInnen müssen die 3GR-Regeln erfüllen.
Freier Eintritt mit vorheriger Anmeldung

Kosten: kostenlos
Dt.-Sp. Kulturverein Antonio Machado, Severinsmühlengasse 1, 50678 Köln


Umzug in eine vergleichbare Lage – Tanzperformance
18. & 19.6. um 20 Uhr

Bild: Arne Schmitt

Artmann&Duvoisin suchen nach dem Potential eines Tanzens über die Nachrichten, um subtile Formen von Entmenschlichung einerseits spürbar zu machen und diese zugleich durch tänzerische Handlung und die Präsenz der Performer*innen auf der Bühne herauszufordern. Die Performer*innen agieren dabei als Archiv sowohl der Geschehnisse als auch der spezifischen Lage, aus der heraus die Geschehnisse erlebt oder aus der Ferne bezeugt werden.
„Umzug in eine vergleichbare Lage“ überlagert tänzerische Handlungen mit einer live gesprochenen, akustisch verstärkten und verfremdeten Textmontage. Fast unmerklich entsteht dadurch eine Verschiebung zwischen Fürsorglichkeit und Grausamkeit, zwischen Solidarisierung und Ausgrenzung, die das Publikum mit den Atmosphären und Brüchen des vergangenen Frühjahrs konfrontiert.

Kosten: 8-12 Euro
Kunsthafen, Bayenstraße 28, 50678 Köln


Hofkonzert im Atrium der Lutherkirche: Kempest Finest
20.6. um 18 Uhr

Bild: KEMPES FEINEST

Nach corona-bedingter langer Pause geht auch die Hof-Konzertreihe der Lutherkirche in die nächste Runde: Kempes Feinest verkörpert die Liebe zur kölschen Sprache in einem frechen Mix aus verschiedensten Musikstilen wie Ska, Latin, Rock, Schunkler, Balladen, und erschafft dadurch Songs, die ins Ohr gehen und im Ohr bleiben. Achtung: im Hof open air, bitte Regenschirme mitbringen, falls notwendig.

Kosten: 30 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Über den Tellerrand

Bonbon-Workshops für Kids ab 8 Jahren
7., 8., 14. & 15.7.; 4., 5., 11. & 12.8.

Die Sommerferien klopfen schon an unsere Tür. So langsam solltet Ihr Euch Gedanken machen, wie Ihr mit Euren Kindern die sechseinhalb Wochen verbringen möchtet. Da passt es doch, dass die Bonbonmanufaktur Kamellebüdchen in der Alteburger Straße Bonbon-Workshops für Kinder ab 8 Jahren anbietet. Hier erfahren die Kids alles über die Welt des Zuckers und wie denn eigentlich Bonbons und Lutscher von Hand gemacht werden. Der Kurs dauert ca. 1,5 Stunden. Anmelden könnt Ihr Eure Kinder direkt im Laden oder per mail an info@zuckerzahn.de.

Kosten: 19,90 Euro
Kamellebüdchen, Alteburger Straße 11, 50678 Köln


Die schönen Künste

Bewegte Körper
30., 18.6. von 15.30-18.30 Uhr & 20.6. von 11 bis 14 Uhr. & 1.11.

Noch einmal habt Ihr die Chance, die Foto-Ausstellung Bewegte Körper, die im Rahmen des Sommerblut Kulturfestivals 2021 in den Räumen der Michael Horbach Stiftung stattfindet, zu sehen. Die eindrucksvollen Bilder nehmen Euch mit auf eine Entdeckungsreise zwischen Chaos und Harmonie, Verletzlichkeit und Regenerationskraft der Natur. Im Fokus steht der Körper – bewegt von und durch die Natur. Mit Demut zelebrieren die Exponate Würde und Schönheit einzigartiger Erscheinungsformen der Natur, des menschlichen Körpers und deren Verbindung zueinander. Kritisch schauen die Fotograf:innen auf dramatische Entwicklungen, hinterfragen das Verhältnis des Menschen zur Natur und seine Rolle in ihr.
Meinesüdstadt-Mitgründer Dirk Gebhardt, Professor an der FH Dortmund, hat zusammen mit seinen Studierenden aus unterschiedlichsten Blickwinkeln die Zusammenhänge von Umweltverschmutzung, Klimawandel, Flucht und Migration bildlich festgelegt. Als Biologe und Fotograf beschäftigt sich Miquel Frontera Serra mit der Erhaltung und Ausbreitung der Natur und verbindet Kunst – Ökologie – Poesie. Alicja Brodowicz überrascht im letzten Raum mit ihrer sinnlichen Analogie in Fotopaaren: mikro- und makrokosmischer Ansichten von Mensch und Natur.

Michael Horbach Stiftung, Wormser Straße 23, 50677 Köln


Joanna Stange – A Onda – Die Welle
Vernissage am 18.6. von 18-22 Uhr, 19. & 20.6. von 14 – 20 Uhr

Zum 10-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläum Köln – Rio de Janeiro, zeigt Joanna Stange Bilder, die 2020 während ihres Rechercheaufenthalts in Rio entstanden sind. Von architektonischer Schwarz-Weiß Fotografie, die persönliche Orte der ermordeten Stadträtin Marielle Franco zeigt, bis hin zu farbintensiven Portraits, die den alternativen Karneval Rio’s dokumentieren.

Kunstraum Grevy!, Rolandstraße 69, 50677 Köln


Tokio 2020/21: GER – many are one
19. & 20.6. von 10-17 Uhr

Foto (Boxerin Nadine Apetz): Micha Neugebauer

Fußball-EM & Olympia wurden aufgrund der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben. Seit einer Woche darf wieder auf höchstem europäischen Niveau gekickt werden und auch die Olympischen Spielen werden am 21. Juli starten. Die Sonderausstellung zeigt dreißig deutsche Spitzensportler*innen mit dem gemeinsamen Ziel, in Tokio für das „Team Germany“ anzutreten. Aus sehr persönlichen Begegnungen sind beeindruckende Fotos und authentische Einblicke in Lebenswege entstanden, die sich zwischen Glücksgefühlen und Enttäuschungen, zwischen Siegen und Niederlagen bewegen. Micha Neugebauer fotografierte die Sportler*innen in ihrer jeweiligen Umgebung und kam ihnen dabei mit der ihm und seinen Bildern eigenen Zurückhaltung und Aufmerksamkeit nahe. Die großartigen s/w-Aufnahmen werden ergänzt von einfühlsamen biografischen Skizzen aus der Feder von Wolf Schmidt.
Eintritt: 5-8 Euro

Deutsches Sport- und Olympiamuseum, Im Zollhafen 1, 50678 Köln


Wie schön Normalität sein kann, hätte ich mir nie träumen lassen. Is´ aber so! Ich wünsche Euch viel Freude an diesem WE? Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Reisen(de) Kurzfilme mit Poetry Slam und Mukke

Fun and Action im Bürgerhaus Stollwerck

Der Altentheater-Podcast: ein Experiment mit Jung und Alt 

Die Südstadt auf Instagram.