×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Wochenend-Freuden

och ens jünne künne – die Wochenendfreuden vom 03.-05.12.2021

Donnerstag, 2. Dezember 2021 | Text: Gaby DeMuirier

Zum 15. Mal schon  findet die Weihnachtswunschaktion der Lutherkirche statt. Pfarrer Hans Mörtter möchte auch in diesem Jahr möglichst viele Wünsche von Kindern aus sozial benachteiligten Familien erfüllen. Das kann er natürlich nicht allein. Dafür braucht er viele von Euch als SpenderInnen. Ihr könnt zum Beispiel die Patenschaft für ein Geschenk übernehmen oder einfach nur Geld spenden.

weihnachtswunschaktion_meinesuedstadt

Angesichts einiger Wünsche der Kinder gab es im letzten Jahr zahlreiche, teilweise haarsträubende Diskussionen in den sozialen Medien. Aber wollen wir doch mal ehrlich sein: Man muss och ens jünne künne, oder? Meiner Meinung nach ist das eine großartige Aktion, die für viele glückliche Kinder sorgt! Und jeder kann sich einbringen, wie er/sie möchte. Nur beachtet bitte: Wer einen Wunsch übernimmt, muss ihn erfüllen! Geschenke, die nicht fristgerecht abgegeben werden, sind eine Katastrophe und versetzen alle in Stress!

„In der Südstadt, mitten unter uns, gibt es Eltern, die nicht in der Lage sind, Weihnachtswünsche ihrer Kinder zu erfüllen. Kinder, die erleben, dass Wünsche auch in Erfüllung gehen können, entwickeln Visionsfähigkeit und Offenheit für Träume, was für ihre eigene Persönlichkeitsentwicklung – und für die Zukunft eines Gemeinwesens – lebenswichtig ist.“  Pfarrer Hans Mörtter, Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln

Dem ist nichts hinzuzufügen! Hier kommt Ihr zu weiteren Infos & der Wunschliste!! Ein herzliches Danke an alle HelferInnen!!!

Neben Geschenkespenden gibt noch viel mehr zu tun im Veedel! Hier eine kleine Auswahl von weiteren Veranstaltungen an diesem Wochenende:

Neue Entdeckung

NoPro-Kickerturnier
3.12. ab 20 Uhr

Zum vorletzten Mal in diesem Jahr können sich Hobby-Kicker in der Kölner Kickerfabrik am Freitag beim NoPro-Kickerturnier mit anderen messen. Kühle Getränke gibt´s zum Kioskpreis. Kommt ab 19 Uhr einfach vorbei, ob alleine oder mit Freunden, jeder kann mitmachen!

Kosten: 5 Euro
Kölner Kickerfabrik, Kartäuserwall 55, 50678 Köln


Grundlagen schaffen

Kurz vorm Konzert oder dem Theaterbesuch habt Ihr noch ein Hüngerchen auf etwas Süßes? Oder Ihr braucht noch ein kleines Geschenk für die Weihnachtstage? Dann schaut mal im Kamellebüdchen rein: da gibt es ausgesuchte Sweets aus aller Welt. Von selbsthergestellten Bonbons mit Köln-Motiv, über Lakritz aus Schweden bis hin zu himmlischer Schokolade – hier werdet Ihr bestimmt fündig.

Kamellebüdchen, Alteburger Straße , 50678 Köln


Die schon über die Südstadtgrenzen hinaus bekannte Filos-Terrasse wurde von Costas und seinem Team ordentlich verschönert! Hier könnt Ihr täglich ab 9 Uhr den ekligen Temperaturen trotzen und gemütlich Euer Lieblingsgetränk genießen. Sonntags gibt es zwischen 10-15 Uhr den beliebten Sonntags-Brunch, bei dem keine Wünsche nach mediterranen Leckereien unerfüllt bleiben.

Filos, Merowinger Straße 42, 50677 Köln


Im Haus Müller könnt Ihr Euch an diesem Wochenende ua an einem Tatar von der Lachsforelle mit Meerfenchel & Harissa-Mayo oder dem Gulasch vom Hirsch aus der Eifel mit Knödelbrot & Rosenkohl laben. Zum Dessert servieren Euch die „Müllers“ einen Winter-Crumble mit Walnuss-Eis oder einen Cheese Cake im Glas mit Mandelcrackern.

Haus Müller, Achterstraße 2 – Platz an der Eiche, 50678 Köln


Neben köstlichen Gänsegerichten stehen aktuell im Mainzer Hof eine winterliche Maronensuppe sowie ein Rumpsteak mit Zwiebel-Balsamico-Jus & den schon über Kölns Stadtgrenzen bekannten Bratkartoffeln auf der Karte. Chefkoch Michael kredenzt Euch aber auch gern einen Sauerbraten vom Wildschwein oder vegetarische, handgemachte Ravioli. Süßnasen können sich zum Nachtisch am köstlichen Lebkuchenmousse oder einem Zimtparfait mit Kirschragout erfreuen.
ÜBRIGENS: Ihr könnt alle Gerichte auch zum Abholen bestellen. Einfach die 0221-312549 anrufen und bestellen! Ganze Gänse müssen aber 3 Tage im Voraus bestellt werden!

Mainzer Hof, Maternustraße 18, 50678 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Social Media Profi
3.12. von 15-18 Uhr

Ob Influencer*innen & Selbstdarstellung, Hate Speech & Fake News oder dein Schutz in den Sozialen Medien, hier wirst du zum Profi! Immer freitags! Für Mädchen ab 13 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos. Info: 0162/2377954 (Sarah Boujrida)

Kosten: kostenlos
Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln


Schneewittchen
4. & 5.12. um 15 Uhr

Schneewittchen ist eine wunderschöne Prinzessin, so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarzhaarig wie Ebenholz. Außerdem ist sie so freundlich und großherzig, dass jeder sie gleich ins Herz schließt. Das weckt die Eifersucht der eitlen Stiefmutter, der bösen Königin. Die möchte Schneewittchen los werden und schickt sie mit dem Jäger in den finsteren Wald. Dort findet die Prinzessin bei den Zwergen Unterschlupf.
Eine zauberhafte und unterhaltsame Produktion für die ganze Familie, zum mitlachen, mitsingen und mitträumen – genau richtig in dieser doofen Zeit! Am Sonntag mit Adventssingen nach der Vorstellung!

Kosten: 8 Euro
Metropol Theter, Eifelstraße 33, 50677 Köln


Die Bremer Stadtmusikanten
4. & 5.12. um 15 & 17 Uhr

Bild: Christopher Horne

Wer kennt sie nicht, die berühmten Bremer Stadtmusikanten? Esel, Hund, Katze und Hahn… Die vier haben die besten Jahre ihres Lebens bereits gesehen und können die Erwartungen, die an sie und ihre Arbeit gestellt werden, nicht mehr erfüllen. Von ihren Besitzern verstoßen, treffen die sehr unterschiedlichen Tiere im Wald aufeinander und stellen fest: Etwas Besseres als den Tod findet man überall! Also auf in die Stadt, nach Bremen! Dort wollen sie als tierische Gesangscombo namens Die Bremer Stadtmusikanten ihr Glück versuchen. Dabei kreuzen sich ihre Wege mit der im Wald lebenden Räuberbande um Räuberhauptfrau Brunhild. Regisseur Manuel Moser stellt die Musik in den Mittelpunkt des Grimm-Klassikers.

Kosten: 10 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Theater, Theater und mehr

Be my guest
3.12. um 20 Uhr

„Be my Guest“ ist ein Projekt, das die Themen Sinnlichkeit, Sexualität und Geschlechtsausdruck aus der weiblichen Perspektive erforscht. Die Performance ist inspiriert von einem Fragebogen, der von Frauen aus verschiedenen Kulturen beantwortet wurde, um die weibliche Sicht auf Sinnlichkeit zu ergründen. Durch verschiedene darstellende Kunstformen wie Burlesque, Musik, Stand-Up Comedy, Tanz und experimentelles Theater kanalisieren die Künstlerinnen ihre Eindrücke der Antworten.
Durch Tanz, Geschichtenerzählung, theatralische Aktionen und Ironie laden sie das Publikum ein, Teil ihrer Enthüllungen über Sinnlichkeit und Geschlecht zu sein. Während der Aufführung erscheinen mehrere weibliche Künstlerinnen, die mit zusätzlichen Interventionen verschiedene Perspektiven auf Körperformen, Alter und künstlerischen Ausdruck zu den oben genannten Themen einbringen.

Kosten: 12 Euro
Kunsthafen, Bayenstraße 28, 50678 Köln


Bachmann
4.12. um 19 Uhr, 5.12. um 18 Uhr

In der sich entwickelnden Mediengesellschaft wusste Ingeborg Bachmann, die mit ihrer Lyrik wie ein Meteor am Männerhimmel des Literaturbetriebs auftauchte, früh mit ihrer Biographie und mit Erwartungshaltungen zu spielen. Ihre Werke, ganz nah am eigenen Erleben, sind durchdrungen von Fragen, die uns heute noch nahegehen: Wie eine eigene Stimme finden? Wie die Balance finden zwischen Erfolg und der Sehnsucht nach einer dauerhaften, erfüllenden Liebe? Wie die eigene psychische Erkrankung literarisch verarbeiten und ent-tabuisieren?

Kosten: 12-19 Euro
Freies Werkstadt Theater, Zugweg 10, 50677 Köln


BOING Comedy präsentiert: New Material Night
5.12. um 20 Uhr

Ab sofort könnt Ihr wieder jeden Sonntag das neueste Stand-up-Comedy Material von Profis und Newcomern sichten. Bei der New Material Night handelt sich um eine echte offene Bühne, nur für Stand-up-Comedy, wo erfahrene Comedians ihre neuesten Nummern testen können und Newcomer ihre allerersten Schritte wagen. Das heißt, bis kurz vor der Show, weiß niemand genau, wer alles auftreten wird und was es heute für Überraschungen gibt. Das heißt auch: Jeder bringt sein neuestes Material, Ihr seht Nummern, die es sonst noch nirgendwo gab.
Ihr könnt die Stars von morgen erleben, es kann aber auch passieren, dass die Comedystars von heute kurz mal vorbei schauen – denn auch sie brauchen ja ein unvorbereitetes Publikum, um ihre neue Comedyroutinen zu testen. Und es kann auch sein, dass etwas in die Hose geht, aber das ist der Charme eines Open Mics: Jeder darf hier ausprobieren!
Einlass ab 19 Uhr, Beginn 20 Uhr

Kosten: 10 Euro
Fiffi-Bar, Severinswall 35, 50678 Köln


Maestro Musik & Tanz

Himmel & Ääd – ein vorweihnachtlicher Mitsingabend
3. & 4.12. um 20 Uhr, 5.12. um 19 Uhr

Bild: Sonja Grupe

Hier steht neben der Pflege des Kölschen das Mitsingen im Vordergrund. Es werden alte und neue Kölsche Weihnachtslieder gesungen, Poppiges und Schräges wird zu Gehör gebracht. Natürlich wird auch der 70-Kehlen-starke Projektchor „Himmel & Ääd Glöckcher“ nicht fehlen.
Dieses Jahr mit dabei: Orchester der Liebe, Stefan Knittler, Martin Buß,
J.P.Weber, Gäng Latäng und Projektchor „Himmel & Ääd Glöckcher“

Kosten: 25 Euro, ermäßigt 20 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Cosmic Crash
3.12. ab 21 Uhr

Hairbrain läuten den wundervollen Spätherbst ein und entstauben die Ohren mit einer explosiven Mischung aus Outernational Disco, Sleazy Funk, Exotica, Post Punk, Psych Rock und Tanzhits aus der ganzen Welt.

Kosten: kostenlos
Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln


Eisbär Köln
3.12. ab 22 Uhr

Wer eher auf New Wave & Postpunk steht, der wäre im Tsunami Club am richtigen Ort zum Feiern. Eavo spielt Euch ein flottes Set aus New Wave und Post-Punk in all seinen Spielarten. Mal poppiger, mal dunkler – mal mit Gitarren, mal mit Synthies.

Kosten: 8 Euro
Tsunami Club, Im Ferkulum 9, 50678 Köln


Über den Tellerrand

Programm 2022 der fbs - Schnellsein lohnt sich

Die ev. Familienbildungsstätte, kurz fbs, hat das breitgefächerte Kursangebot für 2022 zur Buchung freigegeben. Bei manchen Angeboten kann man jedoch nicht schnell genug sein. Denn viele Kurse, ob Kochen, Nähen oder Gymnastik, sind schnell ausgebucht. Schaut Euch doch mal in Ruhe das vielfältige Programm durch und bucht schnell! Hier kommt Ihr zur Programmübersicht 2022 der fbs.

fbs - ev. Familienbildungsstätte, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln


Die schönen Künste

Seh(e)nSucht von Alexander Buss
3.12. von 18-21 Uhr, 4.12. von 12-16 Uhr

Alexander Buss‘ Bilder zeigen oft nicht nur das, was er gerade durch die Kamera gesehen hat. Sie sind das Ergebnis aus aktuell Wahrgenommenem – in der Bearbeitung verdichtet mit dem, was er zu früheren Zeitpunkten gesehen und erlebt hat. Etwas, was bei uns allen täglich im Kopf stattfindet. „Wir sehen ja rein technisch mit unseren Augen, was gerade ist. Jedoch wird das, was wir sehen, von uns immer wieder eingeordnet, interpretiert und mit unseren Erfahrungen und unserem „Wissen“ abgeglichen. Das Gehirn erzeugt aus der Fülle der Informationen ganz eigene Bilder.“

Kunstraum Grevy!, Rolandstraße 69, 50677 Köln


Kunstkaufhaus in der Halle Zollstock
5.12. von 14-18 Uhr

An den vier Adventssonntagen verwandelt sich die Halle Zollstock wieder in ein Kunstkaufhaus, in dem zahlreiche Künstler*innen um Ellen Muck kleine Arbeiten anbieten. Zu kaufen & bestaunen gibt es Objekte, Bilder, Fotos, Kerzenleuchter, Coronaseifen, Keramik, Schlüsselbretter und vieles mehr.

Halle Zollstock, Gottesweg 79, 50968 Köln


Exhibition on screen: Der dänische Sammler – Von Delacroix bis Gaughin
5.12. um 11.30 Uhr

Viele Jahre lang interessierte sich niemand für die Kunst der Impressionisten. Künstler wie Monet, Degas und Renoir wurden verunglimpft, angegriffen und blieben in der Folge mittellos. Dann geschah etwas Bemerkenswertes. Eine neue Generation von Kunstsammlern trat an, und schon bald kämpften sie darum, jedes Werk der neuen, radikalen Künstler zu erwerben, das sie finden konnten. Unter ihnen war auch der visionäre dänische Geschäftsmann Wilhelm Hansen, der eine überaus bemerkenswerte Kunstkollektion zusammengetragen hat, die in seinem Sommerhaus Ordrupgaard am Rande Kopenhagens untergebracht ist. Exhibition on Screen erzählt seine faszinierende Geschichte und bringt – mit exklusivem Zugang zu einer ausverkauften Ausstellung in der Londoner Royal Academy – Hansens außergewöhnliche Sammlung in prachtvoller High-Definition auf die große Leinwand. Die Tickets kosten 12 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


ENJOY! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.