×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Kultur

Oh, du fröhliche? – Die Wochenend-Freuden 11. – 13. Dezember 2015

Donnerstag, 10. Dezember 2015 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Tamara Soliz

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Diese Wochenend-Freuden fangen etwas nachdenklich stimmend an und erinnern an einen dunklen Fleck in der Geschichte unserer geliebten Stadt. „Da fehlt ein Stück!“ ist eine Aktion von ArchivKomplex und findet am Sonntag entlang der unfertigen U-Bahnstrecke in der Südstadt statt. Während die Severinstraße feiert, die Südstadt feiert, die Arbeitsgemeinschaft der Baufirmen feiert, die KVB feiert, Politik, Stadtverwaltung, Geschäftsleute und ihre Kunden in der Severinstraße feiern, feiert die Initiative ArchivKomplex nur halb. Einerseits freut sie sich, dass der Verkehr in der Südstadt entlastet werden soll, andererseits denkt sie sich: da fehlt doch noch ein Stück! Mit ihrer Aktion erinnert die Initiative an die Katastrophe, die sich am 3. März 2009 ereignete. Damals starben zwei Menschen. Das Historische Archiv der Stadt Köln stürzte ein. Ihre Trauer drückt die Initiative ArchivKomplex am Sonntagnachmittag in Form einer Kette von 200 schwarzen Luftballons aus, die entlang der unfertigen U-Bahnstrecke oberirdisch und für alle sichtbar verlängert wird. Vom Endpunkt der unterirdischen Bahn an der Haltestraße „Severinstraße“ bis zum Ort des Archiveinsturzes. Die Feiernden sollen zu einem Moment des Innehaltens und Gedenkens eingeladen werden. Am Sonntag ab 12 Uhr auf der Severinstraße.

Parallel zu dieser Gedenkaktion eröffnet die KVB feierlich die Inbetriebnahme der Linie 17 an der Severinstraße. Nach 11 bzw. 14 Jahren (!) Bauzeit wird die neue Linie 17 von der Haltestelle Severinstraße an der Severinsbrücke über Kartäuserhof, Chlodwigplatz und Bonner Wall bis zur Wendeanlage Rodenkirchen und zurück fahren. In Stoßzeiten am frühen Morgen steuert die Bahn sogar Sürth an. Es gibt am Sonntag ab 12 Uhr ein großes Bürgerfest. Der verkaufsoffene Sonntag „Vringsadvent“ auf der feierlich geschmückten Severinstraße und das Bühnenprogramm laden viele Gäste ein. Im Blauen Haus gibt es ein Angebot für Kinder und im nördlichen Teil der Severinstraße einen KVB-Hüpfbus. Im Odeon werden U-Bahn-Bau-Filme gezeigt.

Neue Entdeckung?
Endlich Wochenende? Wer so denkt, der kann am Freitagabend den Stress der Woche beim Workshop „Backbend Vinyasa Flow“ mit Yoga-Expertin Samantha Adams abstreifen. Im Studio ReLevel auf der Bonner Straße 271 geht es mit Anfangsentspannung und dem Zusammenspiel von Atmung und Bewegung locker los. Der Fokus wird in diesem Workshop kombiniert: „Backbend Vinyasa Flow“ mit Positionen aus dem Yin Yoga. Die Arme und Schultern werden gestärkt und gedehnt, der Rücken, die Bauchmuskulatur und die Beine fördern unsere Balance. Die ersten drei Chakren Erdung, flüssige Bewegungen und Entfachung des inneren Feuers werden aktiviert. Ihr widmet Euch hingebungsvoll dem vierten Chakra, dem Herz Chakra. Und dann fluppt die Rückenbeuge mühelos! Am Freitag von 18 bis 20 Uhr. Mit 30 Euro seid Ihr dabei. Den Workshop könnt Ihr hier buchen.

„Grevy / Freie Gestalterische Republik“ lädt an diesem Wochenende zum „Kunst- & Weihnachtsmarkt“ ein. Wer ein besonderes Geschenk für Weihnachten sucht, ist hier genau richtig. Es gibt ausgewählte Editionen und Postkarten, kleine & große Originale aus verschiedenen Kunstrichtungen. Von Papierarbeiten, Objekten, Zeichnungen, Aquarellen, Collagen, Digitaler Kunst bis Malerei und Hologrammen ist alles dabei! Es ist auch für jeden Geldbeutel etwas vorhanden: Zwischen 3 und 250 Euro ist alles drin! Am Freitag von 19 bis 22 Uhr, am Samstag & Sonntag von 14 bis 20 Uhr auf der Bonner Straße 8.

Es ist wieder so weit! Am Sonntag könnt Ihr endlich den ollen kaputten Fön, Toaster oder Computer unter den Arm packen und im „Repair Café“ gemeinsam mit Experten den Fehler beheben. Nicht wegwerfen, sondern reparieren –da ist die Devise! Die Fachleute helfen unentgeltlich bei den Reparaturen und stellen auch Werkzeuge & Materialien zur Verfügung. Spenden willkommen. Am Sonntag von 14 bis 19 Uhr im Bürgerhaus Stollwerck Raum 016.

Grundlage schaffen
Falls Ihr noch nicht wisst, wie Ihr den 3. Advent feiern sollt, dann habe ich einen Tipp für Euch: Das traditionelle Weihnachtsfest zum 3. Advent im Mainzer Hof. Erst einmal könnt Ihr schlemmen wie Gott in Frankreich mit knuspriger Gänsekeule und Braten aus dem Ofen, Wild aus der Eifel, frischem Lachssteak auf Knoblauchspinat, Bio-Schwarzfederhuhn aus dem Elsass mit Stampf-Urmöhre oder geschmorten Ochsenbäckchen an Gemüserotweinsauce mit Kartoffelpüree, und dann, dann könnt Ihr Euch bewichteln lassen! „Der Sack ist voll“ verspricht viele kleine Wichtelgeschenke und weihnachtliche Songs live mit Michaela & friends. Ein Gaumen- und Ohrenschmaus für groß & klein! Ab 17:30 Uhr am Sonntag in der Maternusstraße 18. Tischreservierungen am Telefon möglich unter 0221-312549.

Ein Krimi zum Dinner gefällig? Dann solltet Ihr am Sonntag um 19 Uhr in der Wagenhalle sein. „eßkultur“ bietet Literatur zum Essen. Andreas Lange und Ralph Erdenberger schlüpfen in die Rollen von Sherlock Holmes und Dr. Watson und laden zum Dinner in die 221st Baker Street ein. Sie lesen aus „Die fünf Orangenkerne“ vor. In den Lesepausen gibt es das passende Essen zur Literatur. In diesem Fall gebeizter Orangenlachs mit Pickles, klare Oxtail, Lancashire hot pot und zum Nachtisch Trifle. Am Sonntag um 19 Uhr in der Wagenhalle im Comedia Theater. Mit 34 Euro seid Ihr eingeladen. Tischreservierungen sind telefonisch möglich unter 0221-35558910.

Griechischen Wein gibt es nicht zur am Sonntag im Filos. An diesem Abend gibt es aber live-Musik – wenn auch nicht von Udo Jürgens, Gott hab ihn selig – sondern von Giorgos Chatziantonis (Foto links). Die Liebhaber der griechischen Musik dürfen sich freuen: Chatziantonis wird Euch mit seiner Stimme und seiner Tastenvirtuosität nach Griechenland entführen. Bei diesem stimmungsvollen Abend hört Ihr volkstümliche, bekannte und selbst komponierte Melodien. Los geht’s um 20 Uhr. Eintritt frei.

Pänz, Pänz, Pänz
Eine Gesandtschaft des Kaisers von China sucht im Wald nach einer ganz bestimmten Nachtigall! Der Nachtigall, deren Gesang alle Sorgen vergessen lässt! Der Kaiser hat sie an seinen Hof eingeladen. Er ist von ihrem Gesang so gerührt, dass er ihr zum Dank seine goldenen Pantoffeln schenken möchte. Doch die Nachtigall lehnt ab. Igor Strawinskij hat die Oper in drei Akten „Die Nachtigall“ nach dem gleichnamigen Märchen von Hans Christian Andersen komponiert. Nach dem großen Erfolg der Inszenierung in der vergangenen Spielzeit, zeigt die Kinderoper Köln das Stück auch in diesem Jahr. Das 60-minütige Stück wird für Kinder ab 7 Jahren empfohlen. Am Samstag & Sonntag um 11:30 Uhr im Alten Pfandhaus. Für Kinder kostet der Eintritt 7 Euro, für Erwachsene 12,50. Kartenreservierungen telefonisch möglich unter 0221-2218400.

Falls Eure Pänz lieber kicken statt Kinderopern hören, und Ihr am letzten Wochenende noch nicht genug von Fortuna bekommen habt, dann seid Ihr am Sonntag im Südstadion sicherlich richtig. Am Sonntag spielt SC Fortuna Köln nämlich gegen die Stuttgarter Kickers. Anpfiff ist um 14 Uhr. Die Karten kosten 12 Euro und sind an der Stadionkasse oder bei KölnTicket zu kaufen.

Das Freie Werkstatt Theater lädt am Sonntag zur Uraufführung des Puppentheaterstücks „Die Ampelmaus“ ein. Die Maus Emmi freut sich riesig endlich in der schönen großen Stadt zu sein. Jetzt braucht sie nur noch eine Wohnung! Doch das ist gar nicht so einfach. Was sie dann findet, erfahrt Ihr am Sonntag um 16 Uhr im Freien Werkstatt Theater. Empfohlen für Kinder ab 4 Jahren. Karten können telefonisch reserviert werden unter 0221-327817 und kosten für Kinder 6 Euro und Erwachsene 8. (Foto © Christian Herrmann)

Theater, Theater und mehr
Ich finde es immer wieder beeindruckend! Das Improvisationstheater! Am Samstag erobert das Improtheater „Link spielt’s Dir“ das metropol Theater. Da geht es rasant zu. Die Einfälle kommen aus dem Publikum und dann wird improvisiert, was das Zeug hält. Nur 5 Sekunden benötigen die Impros, um sich ein wenig in die Szene hineinzudenken. Los geht’s am Samstag um 20 Uhr im metropol Theater. Eintritt kostet 16 bzw. 12 Euro. Kartenreservierungen telefonisch möglich unter 0221-321792.
Am Sonntag werden im Odeon Lichtspieltheater nicht nur U-Bahn-Bau-Filme gezeigt. Um 11:30 Uhr läuft erst einmal die Kölsche Filmmatinée. „Heißer Jazz und kaltes Eis“ ist ein Porträt des Jazz-Impresarios Gigi Campi und des legendären Eiscafés auf der Hohe Straße. Nach einem Text von Jürgen Becker. Als Hauptfilm wird „Peter Herbolzheimer – Ein Leben mit der Big Band“ gezeigt. Karten können per Mail an info@odeon-koeln.de oder am Telefon unter 0221-313110 reserviert werden und kosten 7,50 Euro.

Maestro, Musik!
„Loss mer singe“ gibt es nicht nur zum Karneval! Am Wochenende laden das Orchester der Liebe, Stefan Knittler, JP Weber, Alpcologne, der Chor Himmel & Ääd Glöckcher & Isabell & Jeanette Classen zum Mitsingen ein. Gesungen werden weihnachtliche Lieder. Zu Gast ist Günter Schwanenberg dabei. Ca. 70 SängerInnen trafen sich seit Oktober zu insgesamt nur 7 Proben für ein gemeinsames Programm. Lasst Euch überraschen. Am Freitag & Samstag um 20 Uhr & am Sonntag um 16 Uhr in der Lutherkirche. Eintritt 18 Euro. Reservierungen telefonisch möglich unter 0221-3762990.

Noch mehr Mucke gibt es an diesem Wochenende auch in anderen Kirchen. Die Kartäuserkirche lädt zum „Sixpack-Adventskonzert“ ein. Hier gibt es alte & neue Musik zum Zuhören und Mitsingen für einen guten Zweck: Die Spenden gehen an die Kindernothilfe. Nach dem Konzert sind alle herzlich zu einem gemütlichen Beisammensein mit Glühwein, Saft & Weihnachtsgebäck eingeladen. Am Samstag um 17 Uhr in der Kartäuserkirche in der Kartäusergasse 7. Eintritt frei.

Für die Konzertreihe „Opjepass!“ spielt Cat Ballou auch in diesem Jahr ein Benefizkonzert. Der Verein „Fründe-för-Fründe e.V.“ organisiert die Konzerte zugunsten der Kölner Kinderprojekte „Pänzhausen“ und „Balu und Du“. Cat Ballou gibt um 16 Uhr ein Konzert für Kinder und um 19 Uhr eins für Erwachsene. Der Erlös beider Konzerte fließt in die Kinderprojekte. Und „Opjepass!“: Band-Equipment & Kunstwerke der Musiker werden für den guten Zweck versteigert. Und Überraschungen gibt es auch noch. Nix wie hin in die Trinitatiskirche am Samstag. Eintritt 25 Euro. (Foto: „Opjepass“-Benefizkonzert von Cat Ballou – © Jens Grimme/4vision.de)

Das Tanzbein schwingen
Einmal um die Welt mit Kinky Indie? Kein Problem! Die Weihnachts-Edition der beliebten „Kinky Indie“ Party im Tsunami lädt zum Tanz um den Globus ein. Mit BritPop, IndieRock, NeoGarage, SwedenSounds & IndieTronics geht’s los in Großbritannien nach New York, quer durch die Staaten, über Kanada, zurück nach Skandinavien und dann in die Heimat. Am Samstag um 23 Uhr im Tsunami. Mit 5 Euro seid Ihr dabei.

Die schönen Künste
Die Jahresend-Ausstellung in der Galerie Tam Uekermann lädt an diesem Wochenende zu einer Präsentation mit Helga Becker ein. Sie zeigt und erzählt Euch alles über Gewebe. Am Samstag von 11 bis 14 Uhr. Die Galerie nimmt auch am Kölner Krippenweg teil.

Meine lieben Wochenendfalter mit viel Sonne gehen wir mit großen Schritten dem Ende des Jahres zu. Ein bewegtes Jahr. Hier in der Südstadt und im Rest der Welt. Bewegt Euch am Wochenende und sucht Euch die Veranstaltungen nach Eurem Herzen. Wir treffen uns wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.