×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Kultur

Über Sport, Kuchen & Frühling – Die Wochenend-Freuden 20. – 22. März 2015

Donnerstag, 19. März 2015 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Erik Randrianarisoa

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Seit Tagen sind alle nur mit einem beschäftigt – der Jagd nach Sonnenfinsternis-Schutzbrillen. Sämtliche Optiker in NRW verfügen über keine mehr, im Internet ist nichts mehr lieferbar und zum Basteln der Brillen benötigt man eine besondere Schutzfolie, die – natürlich – auch nicht mehr lieferbar ist. Tun es vielleicht Schweißer-Brillen als Alternative? Viel Glück bei der Jagd nach den Brillen. Und hoffentlich ist es am Freitag nicht bewölkt – sonst sieht man nämlich sowieso nix!
Diese Sorgen hat unser Körpermanager Erik Randrianarisoa nicht. Ihn beschäftigt vielmehr die Frage, in welchem Zusammenhang der Konsum von Kuchen und die sportliche Leistungsfähigkeit stehen. Um dies herauszufinden, startet er am Sonntag eine bundesweite Studie. Wie wirkt sich Kuchen auf die sportliche Leistungsfähigkeit aus? Das möchte Erik gemeinsam mit Euch in lockerer Atmosphäre herausfinden. Keine Sorge – das Ergebnis muss nicht unbedingt negativ ausfallen: Seit mehreren Jahren zeigen die Körpermanager Matthias & Erik, was mit dem Einfluss von Kuchen oder anderen Leckereien möglich ist. Nämlich die erfolgreiche Teilnahme am Marathon mit drei Stücken Käsekuchen im Bauch – das Ergebnis war fast immer die Bestzeit! Wie sieht’s aus? Wer hat Lust als Proband und Sportfreund mitzumachen? Am Sonntag von 10 bis 12 Uhr im Körpermanager-Club in der Ohmstraße 10-14 im Innenhof. Um eine kurze Zusage per Mail an erik@train-your-body.com wird gebeten. Denn es soll auch genügend Kuchen für alle da sein. Ganz nach dem Motto: „Wer härter trainiert, kann mehr Kuchen essen“. Na, das ist auf alle Fälle das richtige Motto für mich!

Neue Entdeckung?
Letzte Woche hat am Ubierring das TeamX zur Eröffnung eingeladen. Diese Woche ist es das Studio „Zeit für Neues“, das zur Eröffnung am Samstag einlädt. Ganz schön was los am Ubierring! Die Musikerin Heike Beckmann möchte einen Ort für neue Leidenschaften erwecken. Hier sollen Kurse stattfinden, Unterricht, Workshops, Coaching in Musik-Bühne-Texte-Leben, Chor, Konzerte und Talk. Entdeckt neue Seiten an Euch. Das klingt spannend. Die Eröffnung des Studios „Zeit für Neues“ findet am Samstag von 15 bis 21 Uhr statt. Eintritt frei. Mehr über Heike Beckmann und ihren neuen Kreativ-Raum lest Ihr im Artikel von meiner Kollegin Jasmin.
Der NeuLand-Garten möchte dieses Jahr mit einem geänderten Konzept in die Gartensaison starten. Es wird Allmende- und Individualbeete geben. Mehr über diese neue Idee lest Ihr hier von meiner Kollegin Nora. Alle sind eingeladen zur Gartenführung für Interessierte am Sonntag um 12 und 15 Uhr. Das Gartencafé wird geöffnet haben und Leckeres zu essen und trinken anbieten. Ran an die Beete!
 
Grundlage schaffen
An diesem Wochenende gibt es reichlich Neues zu entdecken in unserem Veedel. Nicht nur mit Kreativ-Workshops oder Gartenarbeit. So eine Arbeit macht ja auch hungrig. Und da gibt es spannende Neuigkeiten, meine kulinarisch orientierten Wochenend-Falter. Gleich zwei Lokalitäten haben neu eröffnet und sind unter die Partner von „Meine Südstadt“ gegangen. Gerade hat an der Teutoburger Straße 17 die Schank- und Speisewirtschaft „Bagatelle“ eröffnet. Das Lokal an der Ecke wurde vorher vom Litho und Sweeneys beherbergt. Nun weht neuer Wind aus Frankreich durch die Räume. Für erschwingliche Preise gibt es köstliche Leckerein. Die Portionen sind mit Absicht kleiner gehalten, damit man mehr ausprobieren kann. Das überzeugt! Nix wie hin.
Am Anfang der Elsaßstraße hat vor drei Wochen das deutsch-französische Restaurant „Thormann“ seine Pforten eröffnet. Hier könnt Ihr Euch mit gehobener Küche in klassischem Ambiente verwöhnen lassen. Absoluter Hingucker ist der wunderschöne Kronleuchter. Das Restaurant ist Dienstag bis Sonntag von 18 Uhr bis Mitternacht geöffnet. Lasst Euch doch für den ersten Besuch vom Küchenchef überraschen: Das Überraschungs-3-Gang-Menü gibt es für 35 Euro, 4 Gänge für 45 Euro und 5 Gänge für 52 Euro. Höhepunkt ist das 8-Gang-Menu du Chef für 75 Euro. Elsaßstraße , Köln, Reservierungen unter Tel:

 

„aufgetischt“ am Sonntag im Bürgerhaus Stollwerck © Eva Bredow

Pänz, Pänz, Pänz
Endspurt in der Galerie MaJourie, die sich den ganzen März über in eine Kindergalerie verwandelt hat. Bis Samstag könnt Ihr noch an wunderbaren Aktionen mit Euren Kindern teilnehmen. Die Finissage findet am Samstag von 12 bis 16 Uhr statt. Mehr Infos auch am Telefon unter 0221-34896725.
Die „theater monteure“ laden zu ihrer neuesten Premiere „aufgetischt“ ins Bürgerhaus Stollwerck ein. Bei diesem Theaterstück für Kinder von 7 – 12 Jahren dreht sich alles um das Thema Essen und Genuss. Wann essen wir, mit wem und wo? Was tun wir außerdem dabei? Und warum tun wir es? Nur aus Hunger oder auch, weil es gesellig ist? Wer mag was und wer nicht? In dem Stück nehmen Joachim von der Heiden und Karoline von Lüdinghausen unseren Speiseplan unter die Lupe und Verpackungen ins Visier. Sie entdecken, was in unserem Essen steckt und fragen sich manchmal – warum eigentlich? Eine Esspedition ins Reich der Esskultur. Am Sonntag um 11 & 15 Uhr im Bürgerhaus Stollwerck. Eintritt für Kinder 7 Euro und für Erwachsene 9. Reservierungen möglich per Telefon unter 0177-9256318.

Theater, Theater und mehr
Auch für die Erwachsenen gibt es an diesem Wochenende eine Premiere. „Treibsandkasten“ im Freien Werkstatt Theater ist ein Spielplatzmusical von Inken Kautter und wird am Freitag uraufgeführt. Was ändert sich alles, wenn ein kleiner Piepmatz in das Leben von zwei Menschen tritt. Die Jagd nach der coolsten Party, dem besten Partner oder dem ertragreichsten Job ist passé! Nun werden Kinderwagen geschoben, andere Eltern auf dem Spielplatz getroffen und die Gespräch drehen sich zwischen Sand, Schüppe & Kaffe um Windeln, Kinderbetreuung, die Rollen und die Aufgabenverteilung der Eltern und selbstverständlich die richtige Ernährung. Eine musikalische Reise zu den Höhen & Tiefen des Elterndaseins. Von Helikoptermüttern & Rabeneltern & dem wunderbaren Mittelweg dazwischen. Premiere am Freitag um 20 Uhr im FWT am Zugweg 10. Eintritt 23 bzw. 17 Euro.

Maestro, Musik!
Am Freitag ist Frühlingsanfang – und das muss gefeiert werden. Viele Kulturen tun es und so lädt die Lutherkirche zum interkulturellen Kölner Musikfest „Newroz Nouruz“ ein. Internationale & Kölner Musikensembles bringen die Musik-Vielfalt nach Köln. Über 3000 Jahre alt ist dieses Frühlingsfest und wurde 2009 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Los geht’s am Samstag um 19:30 Uhr in der Lutherkirche. Eintritt 16 bzw. 10 Euro. Mehr Infos und Kartenreservierungen unter 0221-3762990.

Das Tanzbein schwingen
Im neuen Tanz-Restaurant der Südstadt „Mongogo“ steht alles im Zeichen des Soul in der „Magic Touch – Soul Night“. Von Funk bis R&B und Soul findet alles auf den Plattenteller. Los geht’s am Samstag um 22 Uhr im Mongogo Cologne am Severinswall 39. Eintritt frei.

Die schönen Künste
Am Samstag wird in der Galerie Werner Klein die Ausstellung „Christiane Löhr – Zeichnungen und Objekte“ eröffnet. Die 1965 in Wiesbaden geborene Künstlerin lebt und arbeitet in Köln und Prato. Sie ist Meisterschülerin von Jannis Kounellis und ihre Arbeiten werden in deutschen & internationalen Kunstvereinen, Museen & Galerien ausgestellt. Im April wird ihre erste Einzelausstellung in Japan eröffnet. Ab Samstag stehen in der Galerie Werner Klein ihre Arbeiten auf Papier in unterschiedlichen Techniken & Formaten im Fokus. Sie teilt und unterteilt gerne den Blattraum, bedeckt ihn und legt ihn auch wieder frei. Objekte baut sie aus Samenständen von Pflanzen und folgt der inneren & eigenen Architektur der Pflanzen. Bis zum 25. April ist die Ausstellung in Köln zu besuchen. Vernissage am Samstag von 15 bis 19 Uhr in der Galerie Werner Klein in der Volksgartenstraße 10.
Last but not least, hat unsere Redaktion die Einladung zu einer Ausstellungseröffnung in der Vondelstraße 39 erreicht. Die Vernissage der Ausstellung „Brutale“ findet am Freitag um 20 Uhr statt. Künstler stellen in der momentan leer stehenden Wohnung in der Vondelstraße aus. Einfach hingehen und überraschen lassen! Am Samstag und Montag bis Freitag ist die Ausstellung von 17 bis 20 Uhr geöffnet.

Sonnenfinsternis, Frühlingsanfang, Garten, Kunst, Theater, Sport & Kuchen – alles ist drin an diesem Wochenende, meine Wochenend-Experten! Lasst’s krachen. Viel Spaß mit den Wochenend-Freuden! Wir treffen uns wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.