×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

PASSAGEN in der Südstadt

Montag, 19. Januar 2015 | Text: Judith Levold | Bild: Tamara Soliz

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Schon wieder ein Jahr ´rum, PASSAGEN- und Möbelmessenzeit. Ab sofort bis zum 25. Januar gibt sich die Szene in Köln die Ehre und lockt Tausende Besucher auf die Straße. Vor einem Vierteljahrhundert dachte sich Kulturmanagerin Sabine Voggenreiter die Passagen -das bedeutende, kölnweite Designfestival als parallele Veranstaltung zur imm- aus. Seitdem ist es stetig gewachsen und erlaubt vielfältigste Einblicke in das Werk renommierter, aber auch ganz junger, neuer Designer. Schwerpunkte sind wie immer das Belgische Viertel mit seinen zahlreichen Flagstores sowie das dqe – Designquartier Ehrenfeld.

Doch auch die Südstadt hat 2015 wieder zugelegt in Sachen Passagen: im Kunsthaus Rhenania etwa ist in einer großen Sonderausstellung „Niederländisches Design 2015“ zu sehen, das sich intensiv mit dem Begriff der Interiorität beschäftigt: was soll mein Zuhause als Zentrum sozialer, politischer und ökonomischer Realität leisten, wie soll es aussehen? Der gesamte Rheinauhafen ist „Designmeile“ und bietet viele Anregungen zur Gestaltung, ob im Quirrenbach-Forum, im VitrA Studio oder bei Garten&Design.

Bild: Markanto

 

MARKANTO in der Mainzer Straße 26 lädt ein zum Feiern von „100 Jahre Bertoia“ – der US-amerikanische Metallkünstler und Bildhauer Harry Bertoia designte einen der bekanntesten Stühle des 20. Jahrhunderts, der seitdem ununterbrochen von der Firma Knoll hergestellt wird – einen Überblick über Bertoias Schaffen sowie Stühle, Stühle und noch mehr Stühle sind im markanto-Studio, dem Südstadtableger des Sitzmöbel-Klassiker-Ladens aus Nippes zu sehen.

Die größte Fachhochschule Deutschlands rockt ebenfalls die Südstadt: mit der Köln International School of Design (KISD), den FH-Architekten und den Sozialwissenschaftlern nehmen gleich drei Fakultäten an den Passagen teil und präsentieren u.a. mit einer Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag, 22.01. ab 17h ihre „Bildungswerkstatt“ – ein Experiment über anregende Lernumgebung, interdisziplinär gestaltet von Architekten und Sozialwissenschaftlern samt Vortrag der jeweiligen Dekane Prof. Paul Böhm und Prof. Lorentz: „Raum und Didaktik“. (Bild: Bernd Ullrich)

Etwas Besonderes bietet auch das Kunsthaus KAT18 – seit drei Jahren gibt es als Einrichtung der Gemeinnützigen Werkstätten Köln Künstlern mit Handicap Raum für Ausdruck, Arbeit und Ateliers. Dazu die Möglichkeiten zu Ausstellungen. Die aktuelle greift anlässlich der PASSAGEN die Ergebnisse eines Workshops auf und zeigt Modelle, Zeichnungen und Fotos der Kat18-Künstler zum Thema Wohnkonzepte, Utopien und Raumwelten.

 

Mega spannende Eindrücke gewinne ich davon, wie sich Menschen, die man früher Behinderte nannte und die heute als Besondere gelten, gutes und bedarfsgerechtes Wohnen vorstellen. Bunt und unkonventionell sieht das aus und: mit großem Akzent auf Sicherheit, Vertrautheit. Ängste, die die Künstler im Leben in der nicht-inklusiven Welt begleiten, kommen auch ziemlich gut zum Ausdruck. Dazu passend veranstaltet das Kat18 am Dienstag, 20. Januar 2015 um 18h ein lockeres Podiumsgespräch zum Thema „Stadtplanung – Wohnen -Inklusion“, an dem neben den Künstlern auch Fachleute aus Architektur&Design, dem GAG-Sozialmanagement und der Montag-Stiftung teilnehmen. Führungen gibt es während der Passagen übrigens täglich um 17h in leichter Sprache!

Einen Überblick über sämtliche Veranstaltungen und Ausstellungen der Passagen, hier im Veedel, aber auch in ganz Köln, bietet der Katalog, auch online unter www.voggenreiter.com
 

 

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.