×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Wochenend-Freuden

Planung – die Wochenendfreuden vom 20.-22.01.2023

Freitag, 20. Januar 2023 | Text: Gaby DeMuirier

Die Chill-Out-Time ist vorüber – nun ist es Zeit, für die nächsten Monate zumindest ein wenig zu planen. Die ev. Familienbildungsstätte, kurz fbs, stellt jedes Jahr ein Riesenangebot an Kursen, Workshops und Seminaren auf die Beine. Hier findet Ihr alles rund ums Nähen, Malen, Kochen, & Backen, sowie Gymnastik, Tanzen & Yoga für fast jedes Alter. Das aktuelle Programm enthält neben Klassikern auch jede Menge neuer Angebote. Das solltet Ihr schnell durchschauen, denn einige der Veranstaltungen sind bereits jetzt ausgebucht. Am Freitag (18-21.30 Uhr) startet zum Beispiel die 5-teilige Reihe „Menü-Kochen für Frauen“. Hier bereiten lernwillige Hobbyköchinnen unter Anleitung spannende Gerichte und kreative Menüs aus deutschen und internationalen Küchen zu. Von unkompliziert bis anspruchsvoll, von schnell bis aufwendig. Mit viel Raum zur Mitgestaltung ist bestimmt für Jede etwas dabei. Hier könnt Ihr Euch anmelden!

Für die diejenigen unter Euch, die sich schon jetzt für den bald zunehmendem Stress wappnen möchten, hat die fbs den Online-Kurs „Mealprepideen für die ganze Familie in Theorie und Praxis“ mit ins Programm genommen. Die Dozentin gibt Euch praktische & zeitsparende Tipps für die Lunchbox in Kita, Schule und Büro und die geplante Mahlzeit am Abend. Dann geht es schon direkt ans Mealpreppen! Eine Einkaufsliste und die Rezepte bekommt Ihr eine Woche vor dem Termin zugeschickt. Gekocht wird dann gemeinsam vor dem Bildschirm & die gekochten Speisen wandern direkt in den Kühlschrank für die kommenden Tage in Schule und Job. Planung ist eben alles, probiert es mal aus. (Mittwoch, 1.2.2023, von 18-20.15 Uhr, 12,50 Euro) Ev. Familienbildungsstätte fbs, Kartäuser Wall 24b, 50678 Köln

Schon bald geht die von Vielen sehnsüchtig erwartete Zeit des Straßenkarnevals los. Auch das verlangt nach ordentlicher Planung, damit Ihr nicht wieder am Mittwoch vor Weiberfastnacht in irgendeinem Kaufhaus für viel Geld ein „okayes“ Kostüm erstehen müsst. Gut, dass es einige Karnevalsflohmärkte bei uns gibt. Schon am Sonntag findet der nächste im Veedel statt: zwischen 12 & 16 Uhr könnt Ihr beim kleinen, aber feinen Markt in der Lotta in Ruhe stöbern. Ein Verkaufs-Spot ist in der Garage-Bar. Mit Kaffee, Kölsch und Kuchen könnt Ihr Euch gechillt die Zeit vertreiben & dabei vielleicht ein neues Kostüm für die 5. Jahreszeit ergattern. Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln

Seht, auf welche Highlights Ihr Euch sonst noch an diesem Wochenende freuen könnt:

Neue Entdeckung

Das Schokoladenmuseum im Dunkeln entdecken
20.1. von 19.45-21.15 Uhr

Begebt Euch auf eine außergewöhnliche Entdeckungsreise durch das Schokoladenmuseum. Erlebt die menschenleere und dunkle Ausstellung auf bisher unbekannte Weise und verfolgt die spannende Geschichte und Gegenwart der Schokolade. Den Höhepunkt der Veranstaltung bildet eine gemeinsame Schokoladenverkostung in fast völliger Dunkelheit. Der Treffpunkt ist der Haupteingang des Schokoladenmuseums 10 min vor dem Start der Führung.

Kosten: 19 Euro
Schokoladenmuseum, Rheinauhafen, 50678 Köln


Alkoholfreie Cocktails-Abend im DRY January
20.1. um 20 Uhr

Passend zum Januar-Motto DRY January veranstaltet Diana Dämmrich am Freitag den Alkoholfreien Cocktails-Abend. Gemeinsam werdet Ihr alkoholfreie Cocktails mixen, bewerten und neben jeder Menge Informationen der Produzent*innen den perfekten alkoholfreien Cocktail für Jede*n von Euch finden. Bitte meldet Euch vorab unter post@lottaswunsch.de an.
Der komplette Januar steht bei Lotta wünscht sich was ganz im Fokus alkholfreier Alternativen. Dabei gibt es immer ein Produkt der Woche, welches dann 10 Prozent günstiger ist & vor Ort gekostet werden kann. Immer freitags gibt es dieses Getränk auch im Laden zu gewinnen.

Kosten: 30 Euro
Lotta wünscht sich was, Karolingerring 9, 50678 Köln


Cologne Food Tour
21.1. um 12 Uhr

Lust auf Geschichte mit Genuss? Probiert von diesem speziellen kulinarischen-kulturellen Mix, der Euch entlang der atmosphärischen Severinstraße mit ihren kleinen Gässchen und Plätzen führt. Erfahrt auf dieser Stadtführung Spannendes über die Geschichte und den unvergleichlichen Lokalkolorit der Kölner Südstadt. Zusätzlich führt die Tour Euch zu ausgefallenen und traditionsbehafteten Betrieben, die bekannt und beliebt sind. Schlemmt Euch durch allerlei Delikatessen und entdeckte Kölner Geheimnisse. Habt ihr jetzt schon Appetit?
Für Singles, Paare und kleinere Gruppen mit max. 6 Personen.
Kosten inkl. 1 Prosecco (0,1 l) & 5 Food Stopps p.P.!
Anmeldung online oder per mail an info@stadtgeschichten-koeln.de

Kosten: 45 Euro
Treffpunkt: Am Weberschiffchenbrunnen, An St. Katharinen 2, 50678 Köln


Grundlagen schaffen

Im Capricorn i Aries erwarten Euch die Kräbers & ihr Team zB mit einem Safran-Risotto mit Paprika & geschmolzenen Tomaten, einer himmlischen Soupe de Poisson mit Croutons & Rouille oder Jakobsmuscheln in Beurre Blanc mit Erbsen. Außerdem gibt es marktfrische Austern oder gebratene Calmare in Kirschtomatensugo. Wer sich gar nicht entscheiden kann, sollte das 3-Gang-Überraschungsmenü ausprobieren. Sonntags & montags bleibt das Capricorn geschlossen.

Capricorn i Aries, Alteburger Straße 31, 50678 Köln


Zu Mahlzeit – Suppe mit Gespräch, einem Treff mit einem lustvollen Essen in Gemeinschaft interessanter Menschen in der Kartäuserkirche lädt HerbstGold Seniorinnen und Senioren am Freitag um 12.30 Uhr ein. Zur Deckung der Kosten wird ein kleiner Unkostenbeitrag eingesammelt. Für Fragen steht Sonja Schlegel, (sonja.schlegel@ev.gemeinde-koeln.de oder telefonisch unter 0221- 314079) zur Verfügung.

Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln


Für Veganer hält das Wagenhallen-Team eine Kohlrabicremesuppe mit Röstzwiebeln, einen Linsensalat mit Rote Bete & geschmolzenen Tomaten oder ein Seitanragout mit Brezelknödel & selbstgemachtem Apfelrotkohl sowie Wirsingrouladen mit Wurzelgemüse & Kräuterkartoffeln bereit. Außerdem stehen geschmorte „Susländer“ Schweinebäckchen mit Steckrübengemüse & Pastinaken-Kartoffel-Püree auf der neuen Winter-Karte. Zum Dessert werden Euch ein Mini-Käsekuchen mit Zimt-Crumble & Clementinenkompott oder die heimische Käseauswahl serviert.

Wagenhalle, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Das Team vom Mainzer Hof macht sich an diesem Wochenende etwas rar: am Freitag (geschlossene Gesellschaft) & am Sonntag (Team-Weihnachtsfeier) bleiben die Türen für Euch leider zu. Am Samstag könnt Ihr Euch dann aber zu Speis & Trank dort versammeln.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Nachts im Schokoladenmuseum – spannende Entdeckungsreise im Dunkeln
20.1. um 19 Uhr

Ihr begebt Euch zu fast nächtlicher Zeit auf eine spannende Entdeckungsreise durch die menschenleere & dunkle Ausstellung des Schokoladenmuseums. Ihr besucht die Schokoladenfabrik und reist zu den Erfindern der Schokolade. Gemeinsam löst Ihr knifflige Rätsel und probiert verschiedene Schokoladensorten in fast völliger Dunkelheit.
Für Familien mit Kindern zwischen 8 und 12 Jahren. Treffpunkt ist vor dem Haupteingang am Schokoladenmuseum, 10 min vor Start der Führung.
Dauer: 90 Minuten

Kosten: 16 Euro inkl. Eintritt
Schokoladenmuseum, Rheinauhafen, 50678 Köln


Jonny Karacho – Punkrock für Kids
21.1. um 14 Uhr

Bid: Dominil Scheerer

Jonny Karacho, alias Dominik Scherer, seit früher Kindheit begeisterter Punkrocker, nimmt die Gitarre in die Hand und knallt Kinderlieder selbst ins Punkrock-Gewand. Zwar wird die Kokosnuss immer noch vermisst, doch jetzt rasen die Affen statt zum Klang der Triangel zu verzerrten Gitarren durch den Wald.
Also liebe Eltern, holt Eure Doc Martens aus dem Schrank und tanzt mit Euren Kindern durchs Haus, denn: Punk is not dead.
Die Ticketpreise sind gestaffelt. Kids (ab 3) zahlen 7,55 €, Erwachsene 11,55 € (inkl. VVK-Gebühren)

Kosten: Kids 7,55 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Mission Ulja Funk
21. & 22.1. um 15.30 Uhr

Mit der Entdeckung des Asteroiden VR-24-17-20 setzt die zwölfjährige Hobbyastronomin Ulja eine Kettenreaktion in Gang, mit der sie nicht gerechnet hätte: Sie stellt fest, dass das Objekt aus dem Weltall schon bald in Weißrussland auf der Erde einschlagen wird. Um den Weg des Asteroiden weiter zu verfolgen, überzeugt sie ihren Klassenkameraden Henk davon, ihr zu helfen. Dabei ist der Junge nicht sehr geschickt und interessiert sich nur fürs Autofahren. Das kommt Ulja allerdings wie gerufen und die beiden durchqueren Polen, um den Einschlag von VR-24-17-20 hautnah mitzuerleben.

Kosten: Kinder 5 Euro, Erwachsene 6 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Theater, Theater und mehr

Alles in Strömen
21.1. um 20 Uhr, 22.1. um 18 Uhr

Wir leben in einer Welt, deren Komplexität uns schnell überfordern kann, in einer Leistungsgesellschaft, deren Ansprüchen wir nur unter großen Anstrengungen zu genügen meinen. Viele Menschen fühlen sich in ihrem Alltag entfremdet. Und es ist kein Zufall, dass die Regalmeter an Ratgeberliteratur in den Buchhandlungen stetig wachsen. Aber vielleicht braucht es etwas ganz anderes, um unsere verstummte und erstarrte Erwachsenenumwelt wieder ins Schwingen zu bringen: das Empfinden der Resonanz, das uns mit anderen Menschen und der Welt verbindet.
Das interdisziplinäre Künstler:innenkollektiv POLAR PUBLIK verwandelt die Bühne des FWT in einen Gastraum, eine Lounge, einen Klangkörper – und lädt das Publikum ein, sich gemeinsam auf die Suche nach der verlorenen Resonanz zu machen: im akustischen Sinne genauso wie im metaphorischen.

Kosten: 6-31 Euro
FWT, Zugweg 10, 50677 Köln


Lioba Albus: MIA – eine Weltmacht mit drei Buchstaben
21.1. um 20.30 Uhr

Bild: Olli Hass

Jeder hält sich für gebildet und ist oft nichts weiter als eingebildet. Teilen ohne etwas abzugeben, das ist der neue Volkssport: mitteilen, einteilen und vor allem austeilen. Aus jeder Meinung wird ein Standpunkt. Und ein Standpunkt wird schnell zum Kriegsschauplatz. Zeit für MIA, als erprobte Schiedsrichterin einzugreifen, jedes Foul zu pfeifen und rote Karten zu verteilen. In gewohnter Nonchalance holt sie arrogante Zeitgenossen vom hohen Ross und setzt sie auf das Kindertöpfchen, auf das sie gehören. Denn sie weiß: im vollen Galopp ist schlecht Windel wechseln.

Kosten: 14-21 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Triangle of Sadness
22.1. um 19.45 Uhr

Mit sorgsam inszenierten Instagramfotos nehmen die Models Carl und Yaya ihre Follower auf eine Reise durch ihre perfekte (Mode-)Welt mit – und zwar rund um die Uhr. Als das junge Paar die Einladung zu einer Luxuskreuzfahrt annimmt, treffen sie an Bord der Megayacht auf russische Oligarchen, skandinavische IT-Milliardäre, britische Waffenhändler, gelangweilte Ehefrauen und einen Kapitän, der im Alkoholrausch Marx zitiert. Nach eher ruhigen Anfängen zieht ein Sturm auf und das Paar findet sich auf einer einsamen Insel wieder, zusammen mit einer Gruppe von Milliardären und einer Reinigungskraft des Schiffes. Plötzlich ist die Hierarchie auf den Kopf gestellt, denn die Reinigungskraft ist die Einzige, die Feuer machen und fischen kann. Wer diesen wunderbaren Film noch nicht gesehen hat, sollte sich sputen! Denn soo viele Chancen wird es nicht mehr geben.

Kosten: 8-9 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Maestro Musik & Tanz

Januário live @Lutherkirche
20.1. um 20 Uhr

Brasilianische Live Musik Party des Köln Rio e.V. mit Denise Krammer Trio & Cainã Araújo Trio & DJ Jan Ü. Der Köln-Rio e.V. begrüßt das Jahr 2023 mit einer großen Tanzparty und tollen brasilianischen Bands!

Kosten: 15 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Duo Philip Catherine & Martin Sasse
21.1. um 19 Uhr

Martin Sasse hat in Laufe seiner Bühnenkarriere mit nahezu allen Legends im internationalen Jazz zusammengearbeitet und zählt schon lange zu den herausragenden Jazz-Pianisten in Europa. Heute kommt er mit dem belgischen Ausnahmegitarristen Philip Catherine, einem der bekanntesten Jazzgitarristen der Welt. Heute Abend präsentieren sie ihr gemeinsames Duoprogramm mit eigenen Stücken und Kompositionen von Cole Porter, Gershwin, Richie Beirach u.a..
Eine intensive Begegnung zweier großartiger Musiker, die vor Spielfreude nur so sprühen.

Kosten: 22 Euro
Altes Pfandhaus, Kartäuser Wall 20, 50678 Köln


Hillbilly deluxe live in der Torburg
21.1. um 20 Uhr

Mehrfach als Band und für ihre Alben mit Auszeichnungen bedacht, tourt die Truppe quer durch Europa und begeistert jedes Publikum, egal ob kleine Kneipe oder großes Festival.
Auch in den 20er-Jahren werden die Jungs mit Vollgas ihren Honky- Tonk-, Country-Rock- und Rockabilly-Sound unter die Leute bringen und Party machen, wo immer sie gebraucht werden! Sie müssen eigentlich niemandem etwas beweisen – sie machen’s aber trotzdem. Get ya some of that!!

Kosten: 10 Euro
Torburg, Kartäuserwall 1, 50678 Köln


Über den Tellerrand

Eltern outta Space
25.1. um 19 Uhr

Bild: Christopher Horne

Wer sind eigentlich diese Eltern und was passiert, wenn die Dinge nicht so laufen wie sie sollen. Wie damit umgehen, wenn die Müdigkeit zu Mamas bester Freundin oder die Fenster zu schwarzen, lichtabsorbierenden Löchern werden? Wird der Nachbar merken, dass mehr als drei Flaschen Wein am Tag im Altglas landen? Und wie verhält man sich, wenn nur noch Papas Monster aus ihm spricht?
Regie-Newcomerin Sibel Polat interessiert sich für das Leben von Jugendlichen, die nicht nur die Pubertät sondern auch das Leben mit psychisch belasteten Eltern bewältigen. Mit viel Sensibilität und Leichtigkeit entsteht ein überraschend humorvolles Stück, das junge Menschen empowered, indem es mit Tabus bricht und kein Blatt vor den Mund nimmt.

Kosten: 10-15 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Die schönen Künste

Artship Kollektiv: Vorstellung
20., 21. & 22.1. von 16-20 Uhr

Das Artship Kollektiv lädt zur Kollektivausstellung “Vorstellung” im Kunsthafen ein. Die Ausstellung präsentiert eine vielfältige Auswahl an Kunstwerken, die sich mit den Themen Malerei, Zeichnung, Skulptur und Lichtkunst auseinandersetzen.

Kunsthafen, Bayenstraße 28, 50678 Köln


INTERIM – Jazz fürs Auge
20.1. von 15-19 Uhr, 21.1. von 12-16 Uhr

Der Kunstraum Grevy ist mit der der Ausstellung „Interim“ in das neue Jahr gestartet. Der Ausstellungstitel spielt darauf an, dass aus einer (Termin-)Not spontan eine Tugend gemacht wurde: Da eine ursprünglich geplante Schau umständehalber nicht stattfinden kann, werden stattdessen gut 30 Künstlerinnen und Künstler aus dem grevy! Umfeld den Kunstraum in einen quick und lebendig improvisierten Salon verwandeln: „Jazz fürs Auge“, auf den man neugierig und gespannt sein darf!

Kunstraum Grevy!, Rolandstraße 69, 50677 Köln


Alleen, Blumen, Frauen und Schnee
20.1. von 14-18 Uhr, 21.1. von 12-18 Uhr

Bild: Michael Roberts, 1993

Der Ausstellungstitel ist an ein Gedicht von Eugen Gomringer angelehnt. Der 1925 geborene bolivianisch-schweizerische Schriftsteller gilt als Begründer der Konkreten Poesie und hat überwiegend in Deutschland gewirkt. Das Gedicht steht in der literarischen Tradition des von Baudelaire und später von Walter Benjamin als literarisches Motiv genutzten Flaneurs als Gentleman und Müßiggänger, der in den Städten umherschweift um die Stadt und ihre Veränderungen zu verstehen, darzustellen und an ihr teilzuhaben. Gomringers nachstehendes Gedicht gilt als ein Schlüsseltext der Konkreten Poesie und wurde zunächst 2011 mit dem Alice Salomon Preis ausgezeichnet und auf die Südfassade der ASH in spanischer Sprache angebracht.

Forum für Fotografie, Schönhauser Straße 8, 50968 Köln


Update Cologne #06: Andreas Kaiser
20.1. von 15.30-18.30 Uhr, 22.1. von 11-14 Uhr

Bild: Andreas Kaiser

Nach fünf erfolgreichen Durchläufen in den Vorjahren wird die Ausstellungsreihe „Update Cologne“ in den Räumen der Michael Horbach Stiftung in 2023 fortgesetzt. Die Ausstellung des diesjährigen Preisträgers Andreas Kaiser wird am Sonntag mit einer Vernissage und Einführung durch Kay von Keitz eröffnet und eine rund sechswöchige Laufzeit haben, bis zur Finissage und Katalogpräsentation am 26. Februar 2023.

Michael Horbach Stiftung, Wormser Straße 23, 50677 Köln


Enjoy your weekend! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.