×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Aufgeschnappt Aufgeschnappt Ticker

Rautenstrauch-Joest-Altbau: Klassenzimmer am Ubierring

Donnerstag, 5. Juli 2018 | Text: Judith Levold | Bild: Judith Levold

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Ab 2020 werden SchülerInnen der Sek II der Inklusiven Gesamtschule Innenstadt (IGIS) im ehemaligen Rautenstrauch Joest Museum am Ubierring unterrichtet. Vorübergehend, denn: „Rückbau des Bestands und Neubau am Severinswall wären bei laufendem Schulbetrieb in der vorgegebenen Bauzeit von fünf Jahren am Severinswall nur mit starken Einschränkungen für den Schulbetrieb machbar gewesen.“ wie es seitens der Gebäudewirtschaft der Stadt heißt.

Übergangsbau teurer als Museumsbau herrichten

Die kürzlich von der Stadt angekündigte Prüfung zu Machbarkeit und Finanzierung dieser Maßnahme, ist abgeschlossen, so dass es nach Herrichtung des Gebäudes losgehen kann. Sinnvoll ist der temporäre Schulstandort im seit Jahren leer stehenden Museums-Altbau auch deshalb, weil der „…notwendig gewordenen Bau einer Interimsschule auf dem Schulgrundstück (Severinswall, Anm. der Redaktion) in Modulbauweise mehr gekostet hätte als der Umbau des RJM für eine übergangsweise Schulnutzung nun kostet.“ Dies habe eine Untersuchung der Gebäudewirtschaft ergeben.
Weiter heißt es in der Stellungnahme der Gebäudewirtschaft: „Betrachtet wurden in der Prüfung neben architektonischen Belangen und Flächenüberprüfungen grundlegende technische Aspekte wie Schadstoffe, Brandschutz sowie die haustechnischen Anlagen, die mit Fachplanern und Sachverständigen erörtert und örtlich untersucht wurden. Nach dem Amt für Liegenschaften als Eigentümer des Objektes hat auch der Stadtvorstand dem Antrag der Gebäudewirtschaft zugestimmt, das Gebäude dementsprechend übergangsweise zu nutzen. Damit werden die Planungen entsprechend aufgenommen.​..“.

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.