×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

Spätsommerliches – Die Wochenend-Freuden 14. – 16. September 2012

Donnerstag, 13. September 2012 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

„Ja, wir können feiern“ heißt das diesjährige Motto des „Längste Desch vun Kölle“ auf der Severinstraße. Bild: J.W./ Wikimedia.

 

„Ja, wir können feiern“ heißt das diesjährige Motto des „Längste Desch vun Kölle“ auf der Severinstraße. Bild: J.W./ Wikimedia.

 

Ist Euch auch aufgefallen? Die Blätter der Bäume verfärben sich. Ich sehe ganz viel goldene und manchmal auch rote Blätter an den Bäumen. Und ganz viele Blätter fallen inzwischen auch auf den Boden! Es regnet auch schon wieder! Fast hätte ich mich an die regenfreie Zeit gewöhnt! Jetzt kommt er, der Herbst! Wir wollen ihm aber noch ein bisschen trotzen und feiern am Samstag das 1. Große Sommerfest im historischen Fritz-Encke-Volkspark in Raderthal! Benannt ist der Park nach dem damaligen Kölner Gartenbaudirektor. Er entwickelte verschiedene Freiräume im Park, die genutzt werden sollten: einen Brunnentempel, einen Reigenplatz, ein Naturtheater une einen Staudengarten. Am Samstag werden beim Sommerfest Parkführungen statt finden und Euch zu diesen Orten führen. Der Verein Fortis Colonia lädt zu diesem Fest ein, wo es auch jede Menge Ballspiele für Groß und Klein geben wird und selbstverständlich auch etwas zu Essen und zu Trinken. Zwischen 14 und 19 Uhr.

Neue Entdeckung
Wer war noch nicht beim „Längsten Desch vun Kölle“ dabei? Gar kein Problem! An diesem Wochenende habt Ihr sowohl Samstag als auch Sonntag von 10 – 22 Uhr die Möglichkeit, Euch ins Getümmel zu werfen! „Ja, wir können feiern“ heißt das diesjährige Motto des Festes, das Euch jede Menge kölsche Musik bietet auf der Hauptbühne am Severinskirchplatz und auch auf der Bühne am Karl-Berbuer-Platz. Außerdem wird es jede Menge zu essen, gucken, kaufen geben. Passt bitte auf die Straßensperrungen auf, das sind so einige. Und wer dort parkt, wird leider abgeschleppt.

„Dunkles Land“ in der Comedia Theater am Sonntag. / Foto: Meyer Originals

Pänz, Pänz, Pänz
Gleich drei Premieren gibt es an diesem Wochenende für unseren Nachwuchs! Das Metropol Theater hat sich mit Motiven von Hans Christian Andersen beschäftigt und das Stück „Däumelinchen und die Ratte Rabauke“ entwickelt. Das kleine Mädchen Däumelinchen ist nicht größer als ein Daumen, kann in einer Wallnussschale schlafen und ist leicht wie eine Feder. Als sie von einem kräftigen Sturm auf eine große Wiese geweht wird, erlebt sie einige Abenteuer und lernt die freche Ratte Rabauke kennen. Empfohlen für Kinder ab 3 Jahren. Sonntag, 11 Uhr.
Im Blauen Haus auf der Severinstraße machen Borstel und Wuschel eine „Reise zum Mond“. Das Stück für das Publikum ab 3 Jahren wird am Samstag um 14:30 und um 16 Uhr aufgeführt.
Gleich Premiere und Uraufführung zugleich ist das Stück „Dunkles Land“. Das Stück wurde vom Comedia Theater in Auftrag gegeben und ist ein „postapokalyptischer Thriller“für Menschen ab 14 Jahren. Was machen wir, wenn wir alle Dinge, an die wir uns gewöhnt haben, verlieren? Keine Uhr, kein Telefon, kein Internet, kein Konsum! Wow! Das klingt spannend! Sonntag, 19 Uhr.

Theater, Theater und mehr
Auch für die Großen gibt es eine Köln-Premiere an diesem Wochenende. Der Zauberer Gaston ist in Köln! Angereist kommt er aus Bayern und bekannt ist er nicht allein, weil er einen Preis bei den Zauber-Weltmeisterschaften in Lissabon gewonnen hat! Mit dem Stück „Gaston im Zaubernachtstraum – Hamlet zaubert, Mephisto trickst, Godot kommt endlich“ verzaubert Gaston uns am Samstag und Sonntag jeweils um 20 Uhr im Bürgerhaus Stollwerck. Das ist ja mal ein vielversprechender Titel.

Maestro, Musik!
Auf drei Konzerte in unserer Südstadt möchte ich Euch hinweisen. Doch noch vieeeel mehr findet Ihr in unserem Online-Terminkalender! Los geht’s am Freitag mit einem außergewöhnlichen Konzert im Kulturcafé Lichtung: Marinda & Solari. Das kanadisch-britische Duo ist gerade auf Europa-Tour. Als ich das Bild auf ihrer Homepage gesehen habe, bin ich in eigentümlicher Weise gleich an Frida Kahlo erinnert worden. Super! Und so klingen die beiden. Freitag, 20 bis 22 Uhr, Eintritt frei.
Am Samstag gibt es ein Doppelkonzert in der Lutherkirche „Rio meets Cologne“ um 20 Uhr. Der Chor Vozes do Brasil und die Band Gosto Delicado entführen uns nach Brasilien mit Musik der brasilianischen Folklore und weiterer brasilianischer Musikstile. Lutherkirche, Samstag, 20 Uhr, Eintritt 6 – 10 Euro.
Unsere geliebte Eierplätzchen-Band braucht gutes Wetter am Sonntag, wenn sie wieder das Publikum des Eierplätzchens verzaubern. Zwischen 16 und 18 Uhr gibt es ein live-Konzert an der Ecke Mainzer und Teutoburger Straße.

Schöne Künste
Fotos und andere Werkarbeiten des Schweizer Künstlers „Dieter Meier“ werden in der gleichnamigen Ausstellung in der Galerie Zander gezeigt. Dieter Meier ist auch als Musiker bekannt und war in den 80’er Jahren Mitbegründer der Band „YELLO“. Freitag, 11 – 18 Uhr und Samstag 12 – 18 Uhr.

Am Freitag lädt die Galerie Smend in der Mainzerstraße zur Vernissage der Ausstellung „Die blaue Wand“ ein. Um 19 Uhr wird die Ausstellung in Anwesenheit der mallorquinischen Künstlerin Mara Canals eröffnet.

Ein farbenprächtiges Wochenende mit viel Zeit im Freien – noch! – wünsche ich meinen Weekendern! Wir sehen und hören uns in einer Woche! Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.