Aufgeschnappt: „Liebes Publikum,… +++ In eigener Sache: Wer möchte mitschreiben? +++ And the winner is… – Der beste Blues-Club steht in der Südstadt +++ Schutz für BewohnerInnen des Severinsviertels +++ Bagatelle Südstadt – Neustart am 11.11.? +++

Südstadt

Torburg: Deutschlands beste Blueskneipe

Montag, 16. September 2019 | Text: Jeannette Fentroß | Bild: J. Fentroß & Torburg

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

„Wenn wir das Ding nach Hause holen, dann schmeißen wir ‘ne dicke Party!“ – versprachen Hülya & Martin vom Torburg-Team schon im April, gerührt und emotional geschüttelt von der Nominierung für den angesehensten deutschen Blues-Preis. Und jetzt ist es tatsächlich so: der beste Blues-Club Deutschland liegt mitten in der Kölner Südstadt! Am Samstag hat die Torburg den GERMAN BLUES AWARD in Eutin gewonnen.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Peters 1a hausgemachtes Kümmelsgulasch
Mittagessen fürs Büro Regen, Berge von Arbeit – und den ganzen Tag noch nichts gegessen! Ein Glück, dass es jetzt Peters Mittagessenservice…

„Nicht nur für uns, auch für Köln ist es etwas Besonderes, den besten Blues-Club Deutschlands mitten in der Südstadt zu beheimaten“, freuen sich Hülya und Martin bei unserem Gespräch auf der sonnigen Torburg-Terrasse. Schon im Frühjahr war die Kölschkneipe am Kartäuserwall für den renommierten Preis des Baltic Blues e.V. in Kooperation mit der Europäischen Blues Union vorgeschlagen worden. Bis zum 30. April 2019 konnte jeder am anschließenden Online-Voting teilnehmen. Seither war die Spannung groß, ob die Torburg mit in der Kategorie Blues-Club überzeugen konnte. Eine international besetzte Fachjury nahm die abschließende Wertung vor und schnell war klar: die Torburg gewinnt die Challenge mit Riesenvorsprung gegenüber den Mitbewerbern!

Internationales Blues Festival

Das Baltic Blues-Team freute sich besonders, dass mit der Torburg endlich mal ein Club aus Köln als beste Blues-Bar ausgezeichnet wurde, berichtet Hülya. Schon mit der ersten Nominierung räumte die Südstadtkneipe ab und nahm im holsteinischen Eutin, zwischen Kiel und Travemünde, den German Blues Award entgegen. In der Heimat der europäischen Bluesszene fand am Wochenende (13.–15.September 2019) das größte und bedeutendste internationale Blues-Festival statt. Bis zu 15.000 Besucher kommen jährlich auf den historischen Markplatz der Kreisstadt, um das hochklassige Programm und die weltweit angereisten Blues-Musiker zu feiern. „Fassungslos, ungläubig und mit unfassbar viel Dank“, nahm das Torburg-Team am Samstag in Eutin seinen Preis entgegen.

Mit Leidenschaft und Liebe zum Blues

„Deutschlandweit waren nur fünf Kneipen nominiert, allein in diesem Kreis dabei zu sein, ist schon eine Sensation“, freut sich Torburg-Chefin Hülya, „und jetzt haben wir den Titel tatsächlich gewonnen!“ Fast scheint es, als wäre die Auszeichnung gleichzeitig die wohlverdiente Belohnung für ein Lebenswerk. Seit 19 Jahren betreiben Hülya und Martin ihre Torburg mit viel Energie und Herzblut. Nach einer Reise nach Irland, wo die beiden unzählige Livekonzerte in den Pubs und Bars der grünen Insel erlebten, stand schnell fest, dass die beiden Bluesfans so etwas auch in Köln etablieren wollten. Der langjährige Wegbegleiter und professioneller Musiktechniker Jogi Kreeck installierte daraufhin in der Torburg eine Technikanlage, die sich sehen und vor allem hören lassen kann. So war der Spaß an Live Musik mit gutem Sound gleich von Beginn an garantiert.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Filos
„Wer das Filos nicht kennt, hat die Südstadt verpennt.“ Mit diesem Zitat aus der Kritik der TAGNACHT setzt das Filos auf der Merowinger Stra…

Der Anfang war nicht immer einfach

„In den ersten Jahren sind wir belächelt worden, warum wir in unserer kleinen Kneipe Konzerte spielen“ so Hülya und Martin weiter, „wir waren uns dabei aber immer sicher, dass Köln so etwas braucht!“ Die Betreuung aller Künstler nehmen beide von Beginn an persönlich wahr, „manche schlafen bei uns zuhause auf der Couch, manche bringen wir bei Freunden unter.“ Im Torburg-Keller ist außerdem eine ganz besondere Künstlergarderobe eingerichtet, die gleichzeitig als Proberaum und Aufenthaltsort dient. Doch es blieb lange unsicher, ob sich diese Passion lohnen würde, denn die Torburg hatte mit benachbarter Großbaustelle und allgemeinem Rauchverbot nicht immer leichte Jahre hinter sich.

Kozmic Blue in der Torburg

Inzwischen treten seit rund 14 Jahren Musiker, Sänger, Bands, international anerkannte und (noch) unbekanntere Künstler in der kölschen Eckkneipe auf. Mit viel Hingabe und Arbeit setzten Hülya und Martin alles daran, ihren Gästen ein qualitativ hochwertiges Musikprogramm bieten zu können. „Das war zu Beginn nicht gerade einfach“, sagt Hülya, „Köln stand lange nicht auf der bluesigen Landkarte.“ Inspiriert von den Musikern und Freunden der Band Kozmic Blue und der langjährigen Hausband Brother Snakeoil machte sich die Torburg nach und nach in der „Blues-Szene“ einen Namen. Zudem suchen Qualität und Kontinuität des Programms sowie vor allem das bluesbegeisterte Publikum vielerorts seinesgleichen. „Früher hätten wir nie gedacht, dass die in unserer kleinen Kneipe auftreten“, erzählt das sympathische Gastronomenpaar Wolf, „heute haben wir das Glück, dass sich Künstler bei uns melden.“ „Doch wir bekommen täglich so viele Anfragen, dass wir nicht alle sofort beantworten können“, versichert Hülya, „bis Herbst 2020 sind schon alle Auftritte bei uns ausgebucht.“

Bluesparty in der Torburg

Mit der Auszeichnung im Gepäck ging es am Sonntag zurück in die Kölner Südstadt. Auch wenn Martin und Hülya noch nicht genau wissen, „wo der Preis hinkommen soll“, war schnell klar, dass eine große Party angesagt war. Denn: der German Blues Award war gleichzeitig „das größte Geschenk“ zu Hülyas 50. Geburtstag. Und wer die Torburg kennt, der weiß, dass die schon zur Nominierung angekündigte Feierstunde ein absoluter Blues-Hammer werden musste! So wurde nicht nur der Titelsieg bei den German Blues Awards gebührend gefeiert, auch Hülyas Geburtstagsparty war ein rauschendes Fest mit zahlreichen Gästen, Blues-Freunden und natürlich mit entsprechender Live-Musik. Wer nicht dabei war, sollte unbedingt bald hingehen und in der Blueskneipe Torburg mitfeiern, beispielsweise am 30. September zum kompromisslos kölschen Album Release „Eruss op de Strooss“ von Südstadt-Musiker Michael ZASS.

Text: Jeannette Fentroß

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Kommentare

  • Eberhard sagt:

    Hallo Martin und Hülya, Herzlichsten Glückwunsch zum Germans Blues Award und Beste Wünsche zum Geburtstag für Dich Hülya von Eurem Stammgast Eberhard.
    Ihr habt den Preis voll verdient, denn Eure Südstadt-Kneipe ist für manchem Gast einzigst vorstellbare Location für Entspannung und abwechslungsreiche Jazz- und POP-Musik.
    Bei Schwaben, Bayern und oft auch Hamburger’n hat sich herumgesprochen, wo die einzige wichtigste Musikkneipe der Südstadt sich befindet und die auch oft von diesen Touris und Dienstreisenden nicht nur zum Karneval heiß begehrt ist.
    Mit MUT habt Ihr bewiesen, was geht in dieser Stadt. Weiter so und nochmal Glückwunsch an Euch und allen Mitarbeitern und Freunden und allen Dank, die wie ich gevotet haben.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Parkstadt Süd: Sieben Bürger dürfen sich hin und wieder äußern – Mehr nicht

Südstadt-Kunst im Rathaus

Aufgeschnappt

„Liebes Publikum,…

In eigener Sache: Wer möchte mitschreiben?

And the winner is… – Der beste Blues-Club steht in der Südstadt

Die Südstadt auf Instagram.