Aufgeschnappt: Kleine Feiern in der Severinstorburg +++ Ein bisschen Frrrronkreisch im Veedel +++ Aus Köln Süd offen! wird kunstroute SÜD +++ Uns´ Stroß soll schöner werden – Tag des guten Lebens in der Südstadt +++ Gabi geht – mit Zugabe +++

Wochenend-Freuden

Welcome Back – Die Wochenendfreuden vom 15. bis 17. August 2014

Donnerstag, 14. August 2014 | Text: Antje Kosubek | Bild: Yvonne Klassen/FH Köln

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Die Ferien neigen sich dem Ende zu und in wenigen Tagen beginnt das neue Schuljahr. Während am Wochenende Scharen von Menschen zu den Messehallen pilgern, um zur weltweit größten Messe für Video- und Computerspiele, der „gamescom“ zu gelangen, freuen wir uns in unserem Veedel über genügend Alternativen direkt vor unserer Haustür. Einen Hinweis zur „gamescom“ gibt es trotzdem:  das Cologne Game Lab (CGL) und die Köln International School of Design (KISD) der Fachhochschule Köln sind in der Halle 10.2 der gamescom vertreten. An Stand F015 erläutern Studienberaterinnen und Studienberater des Cologne Game Lab den seit 2010 bestehenden Masterstudiengang „Game Development & Research“ und den Bachelorstudiengang „Digital Games“, der erstmals zum Wintersemester 2014/2015 startet. Studieninteressierte können sich über Inhalte, Karrieremöglichkeiten, Zugangsvoraussetzungen und Bewerbungsverfahren informieren. An Stand D050 zeigen fünf Studierende der KISD ihre Ausstellung „Code of Surrealism“, in der sie zwölf Originalwerke des Surrealisten Salvador Dalí mit Hilfe moderner Medien in einen neuen Kontext setzen.
Auch „Die 2. Weinwoche im Rheinauhafen“ lädt weiterhin zum Verweilen und verköstigen ein. Wusstet Ihr eigentlich, dass in der Südstadt regelmäßig Weinseminare angeboten werden? In der Vondelstrasse  bietet gourmets-for-nature.de zum Beispiel „Weinsensorik“-Seminare an, bei denen man die verschiedenen Aromen „erschnüffeln“ kann.  An diesem Samstag kann man beim „Großen Weißweinseminar“ anhand von Klassikern der Loire, Bordeaux und dem Burgund erlernen, wie sich Rebsorte, Weinbereitungsmethode und die Reifung des Weins auf die Qualität und das Preis- Leistungsverhältnis auswirkt.

Neue Entdeckung
Auch wenn ich schon fast zwei Jahrzehnte in der Südstadt wohne, entdecke ich doch immer wieder Neues in meinem  Veedel.  Mit zwei Führungen am Wochenende habt ihr die Möglichkeit die Südstadt neu oder wieder für sich zu entdecken. Die Tour „Hinterhöfe- Die verborgene Seite der Südstadt“ macht mich richtig neugierig. Am Samstag, den 16. August um 15 Uhr geht es los. Ihr könnt grüne Oasen, graue Häuserschluchten und überraschende Aus- und Einblicke erforschen. Die Rückseite der Südstadt wartet – mal ganz privat, mal mit Gewerken und Büros oder im Verborgenen  schlummernd – auf ihre Entdeckung. Treffpunkt: Lutherkirche Köln , Tickets hier.
Die andere Tour widmet sich dem Thema „Fritz Encke und das Kölner Grün“ und findet am Sonntagnachmittag im Volksgarten statt. Fritz Encke war von 1903 bis 1926 städtischer Gartenbaudirektor in Köln. Ihm verdanken wir nicht nur die Wiese im Volksgarten, sondern auch  die Anlage im Römerpark und das viele „soziale Grün“.  Anmeldung über www.stadt-koeln.de (Kursnummer A-129337) Sonntag, 17. August, 15 – 17.15 Uhr

Pänz, Pänz
Groß und Klein erfreuen sich am Programm von „Sommer Köln“.  Am Freitag (15. August um  15 Uhr) und am Sonntag (16. August um 11 Uhr) gibt es wieder ein Kinderprogramm: „Der Wüt“ am Schokoladenmuseum.  Oliver Steller bringt Kindern Gedichte näher und spielt mit Texten von Johann Wolfgang Goethe, Ernst Jandel, Peter Maiwald und vielen anderen. Und wer jetzt denkt: „Oh weh, so schwere Kost am Sonntagnachmittag, die armen Kinder und Gedichte sind nicht so mein Ding“, der kennt Oliver Steller noch nicht! Gemeinsam mit der Gitarre „Frieda“ und dem Schlagzeuger Thomas Diemer liefert Oliver Steller ein Gegenmodell zur verstaubten Schulbildung und zeigt, dass Gedichte fetzig, cool und hitverdächtig sind. Diesmal hat der Kölner Gitarrist, Sänger und Rezitator einen singenden Steh-Schlagzeuger dabei.  Mitreißende Beats und ein „wu?tendes Schlagzeugstück“, das dem Programm seinen Namen gegeben hat: „Der Wüt“! Eine unterhaltsame Mischung aus Gedichten, Liedern und Zaubereien.

Maestro Musik
Am Samstag gibt es gleich zwei  Jazzkonzerte in der Südstadt und ihr habt die Qual der Wahl.
Im Restaurant Hdmona kann man ab 20 Uhr bei ostafrikanischem Essen und südafrikanischen Weinen den rhythmischen und improvisierten Tönen lauschen. Ihr könnt Euch freuen auf Tobias Herzog an der Posaune, Yannis Anft am Piano und Alex Dawo am Kontrobass.
Wenige Meter  vom Chlodwigplatz entfernt spielt das „Uwe Ecker Quartett“ im Alten Pfandhaus. Das Kölner Quartett spielt um 20 Uhr Eigenkompositionen auf der Grundlage der Musik verschiedener Komponisten des 20. Jahrhunderts, wie zum Beispiel Erik Satie und Paul Hindemith. Progressive Rock Bands wie Frank Zappas „Mothers of Invention“ und  „Colosseum“ sind ebenso Teil des Tragwerks der Bearbeitungen. So ist auch die Musik der englischen Rock Band „Gentle Giant“ reharmonisiert, rerhythmisiert, neu arrangiert und ausgestattet mit ausgedehnten Improvisationsparts. Schwerpunkt ist die im Jazz eher seltene Mehrstimmigkeit und die freien, offenen Improvisationen im Kontrast zu  den komplexen, auskomponierten Themen. Die äußerst seltene Besetzung lässt ebenfalls aufmerken: Flöte, Gitarre, Vibraphon, Bass, Schlagzeug  – ein spannendes Konzert erwartet Euch!

Tanzbein schwingen
Und noch eine Aufforderung zum Tanz…auch am Samstagabend, den 16. August  dreht sich in der Lutherkirche alles um den argentinischen Tango. Nach zwei Kursen zu Beginn, um 19 Uhr für die Beginner und um 20Uhr für die so genannte Mittelstufe startet um 21 Uhr der  „Tangosalon“.  Mit viel Sehnsucht, Leidenschaft und Erotik beim Tangotanz könnt ihr den Abend in der Kirche mit lecker Wein und viel Platz genießen. Weitere Infos unter www.suedstadt-leben-koeln.de.

 

Die schönen Künste – Stühle rücken im Odeon
Wer hat noch nicht davon geträumt ein kleines bisschen Kino-Flair zu Hause zu haben? Das Odeon-Kino bekommt neue Stühle und Ihr habt die Möglichkeit die ausgetauschten Sitzmöglichkeiten zum Schnäppchenpreis zu erwerben!
Ihr könnt wählen zwischen roten Stühlen aus dem Kinosaal 1 für : 15,- € je Stück (Selbstabholung am Sonntag, 17.08.2014 von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr) oder den blauen Stühlen aus dem Kinosaal 2 für  10,- € je Stück (Selbstabholung am Donnerstag, 21.08.2014 von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr). Solltet Ihr daran Interesse haben schickt eine Mail an stuehle@odeon-koeln.de mit dem Betreff „Rot“ oder „Blau“ und der gewünschten Anzahl.

 

 „Meine Südstadt“ startet am Montag, den 18. August wieder zurück aus der Sommerpause. Dann könnt Ihr endlich wieder Interessantes und Neues aus Eurem Veedel lesen.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und werde mit Euch allen den Geißböcke am Wochenende im DFB-Pokal gegen Braunschweig fest die Daumen drücken.
Viele Grüße, Eure Antje

PS: Noch mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität
 

Text: Antje Kosubek

Dir gefällt meinesuedstadt.de? Dann untestütze unsere Arbeit doch einfach mit einer Direktspende.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

i

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Kleine Feiern in der Severinstorburg

Ein bisschen Frrrronkreisch im Veedel

Aus Köln Süd offen! wird kunstroute SÜD

Die Südstadt auf Instagram.