×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Sport

Wir können auch anders – FC macht Klassenerhalt mit Heimsieg perfekt

Montag, 25. April 2016 | Text: Gastbeitrag | Bild: Ernesto Solis

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Was war das für ein Fest am Samstag! Der FC machte mit dem Heimsieg gegen Darmstadt den Klassenerhalt perfekt und erreichte die symbolische Marke von 40 Punkten in der Tabelle. Abstiegssorgen? Weggeblasen! Einstelliger Tabellenplatz? Noch möglich! Nach den vergangenen Wochen wirkte der Samstagnachmittag wie eine Erlösung. Ja, wie lange schon hatten Fans auf einen Heimsieg warten müssen? Dabei stoß die Nominierung von Osako bei vielen Fans im Vorfeld noch zu einer Skepsis. Doch nicht nur der Japaner überzeugte letztlich mit vielen gelungenen Kombinationen seine Gegner im Stadion.

 

Entwicklung in der Offensive

 

Wie gut das Zusammenspiel in der Offensive funktionierte, zeigte beispielhaft der Pass von Gerhardt auf Modeste zum 1:0 (4.). So sieht Fußball aus! Sollten die Geißböcke am Ende doch noch einen Entwicklungssprung gemacht haben? Und ihren Ruf als notorische Chancen-Verhinderer ablegen können?! Kurz darauf enttäuschten allerdings die FC-Spieler vor dem eigenen Tor. Zu dritt (!) versuchte die Defensive den Ball unter Kontrolle und aus der Gefahrenzone zu bringen. Geißbock Mladenovic verdribbelte sich und das nutzte letztlich Gegenspieler Gondorf aus und schob zum 1:1 (12.) ein. Darmstadt bekam nach dem Ausgleich Oberwasser und die Geißböcke wirkten ziemlich unsortiert. Doch die rot-weiße Wackelphase dauerte etwa eine halbe Stunde an, bis Modeste zum 2:1 traf. Endlich macht er das, wofür sie ihn nach Köln geholt haben. Mittlerweile hat er sogar 14 Treffer erzielt. Ein weiterer Held des Tages: der Kalker Junge Risse. Er traf erst ins lange Eck zum 3:1 (52.), danach zum 4:1 Endstand und gestand später auf die Frage, ob es sich zum 4:1 um einen Torschuss oder eine Flanke gehandelt hatte: „Sagen wir es mal so: Das zweite Tor war ein bisschen mehr Absicht.“ Ein verdienter Heimsieg, auch wenn wir Glück hatten, dass Darmstadt mit Vrancic und Sulu (60./61.) zweimal nur Aluminium trafen.

 

Offensiv Luft nach oben ist beim FC allemal, denn die Chancenverwertung hätte auch einen viel höheren Sieg bringen können. Dennoch: Vier Tore, drei Punkte – Der Heimsieg war emotional wie eine Europa League-Qualifikation. Denn, dass muss man ja auch mal sagen: Ko?ln hat wohl die einzigen Fans die es fertig bringen „nie mehr zweite Liga“ und „Europapokal“ wa?hrend eines Spiels zu singen. Das wir alle etwas anders sind, zeigte auch die Aussage von Trainer Stöger nach dem Spiel: „Ich wäre enttäuscht, wenn die Spieler heute Abend nicht in der Stadt unterwegs wären“.

 

Fortunen gewinnen in Bremen wertvolle drei Punkte und verbleiben in der 3. Liga

 

Fortuna und Julius Biada werden wohl im Sommer getrennte Wege gehen. Das ist schon ein dicker Wermutstropfen. Denn wie wichtig der Fortune fu?r den Klassenerhalt war, zeigte der Kunstschu?tze beim 3:1 in Bremen. Mit seinem Weitschuss- Doppelpack stellte er seinen Wert bei der Bundesliga- Reserve des SV Werder Bremen eindrucksvoll unter Beweis. Der gebürtige Kölner hatte einen großen Anteil daran, dass die Fortuna in 35 Spielen 46 stolze Punkte sammeln konnte. Bei noch drei ausstehenden Partien haben die Südstädter jetzt schon den Klassenerhalt in der 3. Liga perfekt gemacht. Derzeit stehen die Fortunen auf Rang zehn. Am kommenden Freitag, 29. April spielen die Südstädter um 19 Uhr gegen den Chemnitzer FC.

 

Euer Rotkäppchen

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.