×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Wochenend‘ & Sonnenschein

Samstag, 3. Juli 2010 | Text: Gastbeitrag | Bild: Archiv Eierplätzchen

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Das Wochenende in der Südstadt bietet so viele Möglichkeiten, dass man tatsächlich die Qual der Wahl hat. Als Einstieg ins Wochenende findet am Samstag um 11:30 Uhr in der Kirche St. Severin eine Orgelmatinée mit Werken von Reger und Messiaen statt. An der Orgel sitzt Hans Küblbeck – der Eintritt ist frei.
Am Samstag um 12:00 Uhr findet die Ausstellungseröffnung „Kinder, Kunst und Klecksereien II“ in der Grundschule Zwirnerstraße statt. Unter Leitung von Gabriela Herzog werden die Ergebnisse des Kunstprojektes gezeigt, die Kinder des Offenen Ganztag der Grundschule gestaltet haben.

Nach den ersten beiden spannenden Viertelfinalspielen der WM, folgen am Samstag zwei Knaller-Partien, die man getrost als Straßenfeger bezeichnen kann. Deutschland trifft um 16:00 Uhr auf Argentinien – Ihr habt in der Südstadt zahlreiche Möglichkeiten, das Spiel im Kreise von Freunden, Bekannten und Gleichgesinnten zu schauen. Das Atrium der Lutherkirche bietet sich an, das Eierplätzchen wird sehr gut gefüllt sein, die Parks verwandeln sich zu grünen Sportstudios und die Südstadtwirte locken mit Aktionen rund um das Spiel der Spiele (Diashow des letzten Deutschlandspiels). Hoch her geht es mit Sicherheit im Café SurGerardo erwartet neben 300 Fußball-Freunden zwei Fernsehteams, die die südamerikanische Leidenschaft auf Celluloid bannen wollen. „Meine Südstadt“ schenkt dem fußballverrückten Gastronom eine Familienpackung TEMPOS, die er nach dem Ausscheiden sicherlich nötig haben wird. ;-))

 

Am Sonntag findet auf dem Parkplatz am Südstadion der Kölner Südstadt Flohmarkt statt, der seit über 25 Jahren bei Wind und Wetter durchgeführt wird. Auch bei den angekündigten 27 Grad. Der Markt bietet viel Abwechslung mit weit über 300 Händlern. In der Zeit zwischen 13 und 18 Uhr öffnen 30 Fachgeschäfte und laden zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Die Aktionsgemeinschaft Bonner Straße / Chlodwigplatz (ABC e.V.) hat diese Aktion initiiert und bietet allen die Möglichkeit, in aller Ruhe und ohne Alltagsstress das Angebot der Fachgeschäfte kennen lernen zu können. 

Mit einem Gottesdienst für Jedermann startet am Sonntag um 11:15 Uhr das diesjährige Lutherfest. Von 13:30 – 22.00 Uhr wird ein tolles Musikprogramm (u.a. mit La Famille, Menschensinfonieorchester), ein leckeres Buffet und Köstliches vom Grill geboten. Wie schon in den letzten Jahren finden die Kids zahlreiche Spielmöglichkeiten auf der Volksgartenstraße vor – die Straße ist für den Verkehr gesperrt.

Die Eierplätzchenband spielt am Sonntag um 16:00 Uhr zum letzten Mal vor dem Sommerferien. Die begeisterten Kölner Südstadtmusiker laden ein zu kubanischen Rhythmen auf das „Eierplätzchen“ (Teutoburgerstraße/Ecke Mainzer Straße).
Am Sonntag um 16:00 Uhr findet im ODEON wird mit die iranische Komödie „Offside“ gezeigt – gleichzeitig ist das eine Solidaritätsveranstaltung für alle im Iran zu Unrecht Inhaftierten. „Offside“ war 2006 der Publikumsliebling der Berlinale und hat dort den Silbernen Bären gewonnen – der Film handelt von weiblichen Fußball-Fans, die versuchen, sich während eines WM-Qualifikationsspiels ins Teheraner Stadion zu schmuggeln. Der Hintergrund: Frauen durften im Iran bis vor wenigen Wochen nicht in öffentliche Stadien. Regisseur Jafar Panahi hat daraus eine witzig-charmante Komödie geschaffen – mit versöhnlichen Tönen über mutige Mädchen und trottelige Soldaten und mit ironischem Esprit und unterschwelliger Gesellschaftskritik. Nach der Auszeichnung mit dem Silbernen Bären 2006 sollte Panahi im Februar 2010 als Ehrengast der 60. Berlinale teilnehmen. Die Ausreise aus seinem Heimatland, Iran, wurde Panahi jedoch verwehrt. Kurz darauf wurde Panahi zusammen mit seiner Frau, seiner Tochter und weiteren gesellschaftskritischen Regisseuren am 1. März 2010 in seinem Haus von der Polizei festgenommen und knapp 3 Monate in Haft gehalten. Rasch formierte sich eine internationale Kampagne „Free Jafar Panahi“. Durch ihren entschiedenen Einsatz und nicht zuletzt durch einen Hungerstreik des inhaftierten Panahis, der aus Protest selbst die Wasseraufnahme verweigerte, sahen sich die Behörden im Iran veranlasst, ihn auf Kaution freizulassen. Weitere Kinotipps.

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.