×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++

Lunch Time

10.2.14 – Die Heide brennt …

Montag, 10. Februar 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Sicherlich kennt Ihr Hermann Löns! Oder etwa nicht? Also, ich bin bereits in meiner frühesten Jugend mit dem Natur- und Heimatdichter (Foto: Hajotthu, Wikimedia) konfrontiert worden. Ich wusste, dass der Mann wegen seines exzessiven Alkoholkonsum sein Studium schmiss, in Hannover Karriere als Journalist machte und sich damals in allerhöchsten Kreisen bewegte. Jedoch kenne ich keine Zeile dieses Mannes, wohl aber ein Lied, was meine Sippe jedes Mal, wenn sie zusammen feierte, ihm zu Ehren sang. „Hermann Löns, es brennt die Heide“. Lange Jahre hatte ich den Gassenhauer vergessen, der traditionell mit dem Genuss eines Schnapses endet. Als meine Mutter jedoch kürzlich ihren 70. Geburtstag im Kreise der Familie feierte, wurde das Heidelied angestimmt – das Geburtstagskind war glücklich und „löschte“ danach, wie es der Brauch verlangt.

Sicherlich kennt Ihr Hermann Löns! Oder etwa nicht? Also, ich bin bereits in meiner frühesten Jugend mit dem Natur- und Heimatdichter (Foto: Hajotthu, Wikimedia) konfrontiert worden. Ich wusste, dass der Mann wegen seines exzessiven Alkoholkonsum sein Studium schmiss, in Hannover Karriere als Journalist machte und sich damals in allerhöchsten Kreisen bewegte. Jedoch kenne ich keine Zeile dieses Mannes, wohl aber ein Lied, was meine Sippe jedes Mal, wenn sie zusammen feierte, ihm zu Ehren sang. „Hermann Löns, es brennt die Heide“. Lange Jahre hatte ich den Gassenhauer vergessen, der traditionell mit dem Genuss eines Schnapses endet. Als meine Mutter jedoch kürzlich ihren 70. Geburtstag im Kreise der Familie feierte, wurde das Heidelied angestimmt – das Geburtstagskind war glücklich und „löschte“ danach, wie es der Brauch verlangt. Eine Woche später sangen rund 1500 in blau und schwarz gekleidete Menschen aus Paderborn, die einen Tag in der Domstadt verbrachten, ganz genau dieses Liedchen. Ganz genau so enthusiastisch wie meine Familie. Den Grund dafür lieferten die Geißböcke, die am gestrigen Sonntag das erste Spiel des Jahres im heimischen Rhein-Energie-Stadion verloren. „Hermann, Hermann, die Heide, Heide brennt“ grölten die Fans der ostwestfälischen Universitätsstadt nach der 1:0-Führung ihrer Mannschaft. Weder die 50.000 FC-Anhänger noch die Kicker des 1. Fußballclubs der Domstadt hatten dem etwas entgegen zu setzen. Wenn ihr wissen wollt, wie unser FC-Kolumnist „Rotkäppchen“ das Spiel gesehen hat, klickt einfach auf die „FC Kolumne“ auf Eurem Lieblingsportal. Fest steht auf jeden Fall, dass der FC noch immer Tabellenführer der zweiten Liga ist und wohl den Aufstieg ins Oberhaus des deutschen Fußballs schaffen wird. Nur noch 14 Spiele. Ich wünsche Euch einen guten Wochenauftakt, Euer Andreas.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team bieten heute Mittag das Kassler Kotelett (350g) an Elsässer Rieslingkraut & Kartoffelstampf (€ 7,-), ein französisches Zwiebelsüppchen mit Käsecrôutons (€ 4,-) oder das Filet vom Jungschwein mit Ziegenkäse & Basilikum gefüllt an Kräutergnocchi & Ratatouille (€ 7.-) an. Außerdem bekommt Ihr die gebackene Aubergine mit Süßkartoffel & Mittelmeer-Relish auf Rettich-Carpaccio (€ 7,-), das Filet vom Winterkabeljau an tomatisiertem Staudensellerie & Kräutergnocchi (€ 8,-) oder den Alteburger Bauernsalat (€ 8,-). Am 14.2.14 findet im Baui die Karnevalsparty der KG Ponyhof mit Livemusik von „Kasalla“ und Miljöh“ statt – Karten gibt’s für € 15.- im „Hof“.

 

Ab nach Erdmanns:   Von 11:30 – 15:00 Uhr bekommt Ihr Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die Mittagsklassiker. In dieser Woche gibt es eine Erbseneintopf mit gebratener Flönz (€ 6,50), die Königsberger Klopse mit Salzkartoffeln & rote Bete (€ 7,90) oder den Speckpfannekuchen mit Salat (€ 6,90). Außerdem serviert Euch Julia den gratinierten Gemüse-Auflauf (€ 6,90), den Salat mit Ziegenkäse (€ 8,50) oder das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50). Zu den Mittagsgerichten gibt´s für einen Euro ein Glas Sprudelwasser dazu. Wer wissen will, wie das „Erdmanns“ im Stadt-Anzeige abschnitt, liest den Artikel „Klassiker mit Aha-Effekt„.

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot eine leckere Pasta mit gegrilltem Gemüse. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos die kross gebratenen Sardellen mit Kartoffel-Bällchen an Tomaten-Concasse (€ 6,50), die Gnocchi mit Butter, Salbei & Parmesan (€ 6,50), die Spaghetti mit Garnelen, Tomaten, Paprika & Oliven (€ 7,50) oder eine Hähnchen-Roullade mit Speck-Mantel, Kartoffelpüree & Salat (€ 8,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Kartoffel-, eine Linsen- oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Obst oder eine Crema Catalana.

 

Severin: Dieter Niehoff und das Severin-Team bieten Euch heute Mittag ein paniertes Kotelett mit Pommes & Salat (€ 5,90), die beliebte Currywurst mit Pommes oder den Hackbraten mit Erbsen, Möhren & Salzkartoffeln (€ 5,90) an. Außerdem bekommt Ihr das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90). Am 25.2.2014 ist Björn Heuser zu Gast im Severin und lädt ein zum „Kölschen Mitsingkonzert„.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause und bieten Euch das Mittagsmenü für € 19,50 an. Das Menü startet mit marinierten Picanha-Scheiben auf Feldsalat, danach erwartet Euch das „Pasta-Duett“ mit Cavalletti alla Puttanesca & Ravioli mit Butter, Salbei und Cherrytomaten. Zum Abschluss könnt Ihr Euch auf eine Mango Pannacotta freuen. Darüber hinaus findet Ihr auf der Wochenkarte das Hirschfilet in Balsamico-Essig mit schwarzen Johannisbeeren & Rotkohl (€ 26,50), ein Lammkarré an Thymian mit Rosmarinkartoffeln & Saisongemüse (€ 24,50) oder die Linguine mit Gambas, Zucchini & Taggiasche-Oliven (€ 15,50).

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute zunächst einmal eine Blumenkohl-Vanille-Suppe mit violetten Kartoffelchips. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für das Zitronen-Huhn mit Basilikum-Risotto & Beurre Blanc (€ 9,50) oder das Basilikum-Risotto mit marinierten Radieschen & Beurre Blanc (€ 8.-). Zu beiden Menüs gibt es zusätzlich noch gratis ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute das Champignon-Putengeschnetzelte á la Crème mit brasilianischem, grünem Pfeffer auf Spätzle (€ 7.-), den großen Saisonsalat mit Datteln in Speckmantel & Kräuterbrot (€ 5,90) oder mit Tomaten-Mozzarella-Bruschetta (€ 5,90). Außerdem bekommt Ihr den mediterranen Rinderhackbraten auf Tomaten-Gemüse-Risotto (7,20) und ein Stück Gemüse-Quiche an Salatbouquet (€ 6.-). Zum Dessert stehen der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung. Am 21. März 2014 findet übrigens wieder die Veranstaltung „Menu et Musique“ im L’Apparte statt – Karten bitte frühzeitig reservieren.

 

Metzgerei Schmidt: Ab sofort könnt Ihr Euch täglich das komplette Burger-Angebot freuen – zum Beispiel den Merowinger Spezial TS mit panierten Zwiebelringen & Pommes Frites (€ 7,50). Heute bekommt Ihr darüber hinaus Grünkohl mit Kartoffeln & eine  Mettwurst (€ 5,20), das Mailänder Schnitzel an Tomaten-Basilikum-Ragout auf Cannelloni & Romanesco (€ 6,50) oder die Schweinerippchen in dunkler Bratensauce mit glasierten Möhren & Petersilienkartoffeln (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr das falsche Kotelett mit Bratkartoffeln (€ 4,50), eine Spaghetti Bolognese (€ 4,50) oder den Linseneintopf mit Einlage (€ 3,20).

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst eine leckere Blumenkohl-Crème-Suppe, und dann folgt das Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit lauwarmem Kartoffel-Gurken-Salat (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es den Arroz a la Cubana mit gebratener Banane & Spiegelei (€ 6,90), den Rinderschmorbraten in Rotweinsauce mit Mandel-Brokkoli & Pommes Gratin (€ 13,50) und das milde indische Kichererbsen-Curry mit Tomaten, Lauchzwiebeln, Minzjoghurt & Basmatireis (€ 8,50), bzw. mit Tandori-Hähnchenbruststreifen (€ 12,50) oder mit gebratenen Fischfilet-Streifen (€ 12,90).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet heute zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an – heute könnt Ihr Euch auf einen Rinderbraten mit roten Zwiebeln und Kartoffelpüree freuen. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-), das mit einem Räucherforellen-Mousse mit Salat startet. Danach gibt es das Hirschkalbsragout mit Wirsing, und zum Dessert wird Euch eine Creme Bavaroise serviert. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Die Südstadt auf Instagram.