×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

24.03.2016 – Liebe ist stärker als Hass #aufdieliebe

Donnerstag, 24. März 2016 | Text: Jasmin Klein

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Wer mich kennt, weiß, dass ich seit Jahren eine lichtdurchflutete Altbauwohnung in den sozialen Medien bewohne.

Wer mich kennt, weiß, dass ich seit Jahren eine lichtdurchflutete Altbauwohnung in den sozialen Medien bewohne. Wenn man die hat, braucht man nie wieder die Nachrichten im Fernsehen anzuschalten, denn in den sozialen Medien ist alles zeitnah zu lesen, zu sehen und zu kommentieren.
Den Terror in Brüssel bekommt man hautnah mit, man läuft mit Paul Ronzheimer via Facebook Live durch die menschenleeren Straßen Brüssels, ärgert sich über erwartbare Kommentare von Beatrix von Storch und entscheidet sich gegen ein Profilfoto in den belgischen Nationalfarben.
Eine meiner Facebook-Freundinnen, Paula Lambert, ist „sehr unglücklich über den Zustand der Welt. Es fühlt sich so an, als würden wir in eine Zeit stolpern, in der nur noch Hass, Gier und Angst regieren. Ich sage euch was: Ohne mich. Ich bin lieber von Liebe umgeben und von dem Gefühl, dass uns diese Welt gemeinsam überantwortet wurde und das wir deshalb für einander Sorge tragen müssen. Darum habe ich mir folgendes überlegt: Wir starten eine Bewegung, die die Welt mit einer Schockwelle der Liebe überspült. Konkret bedeutet das, dass wir alle etwas für andere tun, die etwas Liebe brauchen können. Dazu muss man keinen Verein gründen, sondern nur in sein Herz blicken.“ #LoveIsAShelter
Eine andere Facebook-Freundin hat sich über die Angst, die der IS verbreiten möchte, so sehr geärgert, dass sie sich mit einem Glas Wodka auf Eis fotografiert hat. Ihr Beitrag wurde sehr oft geteilt, und ihr Hashtag #aufdieliebe landete in den Twitter-Trends. Neben ihrem Foto steht: „Auf die Liebe, sich zuhören, sich & andere respektieren, ehrlich sein, heulen, schreien, auf über alles reden und trinken, auf küssen und Konfetti, auf das Leben und die Freiheit!“ #aufdieliebe
Dem habe ich heut nichts hinzuzufügen. Aber essen müssen wir auch! Und der eine oder andere Koch wird Euch sicher auch einen Wodka auf Eis servieren! Guten Appetit wünscht Euch
 Jasmin.

 

 

Epicerie Boucherie: Chèrs Clients, chèrs amis, herzlich willkommen in der Epicerie Boucherie. Monsieur David Boucherie kredenzt Euch heute eine Suppe mit Croutons (4,50€) oder Quiche mit Salat (€ 7,20). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (9,90€) geniessen. Sonst könnt Ihr die Tartine du Jour (9,90€) probieren, zum Beispiel La Paysanne – Serrano-Schinken, Zwiebel-Confit, Birne oder La Comtoise – Comté, Lauchgemüse, Kartoffeln, Walnussöl. Als Dessert Tarte aux Pommes (4,50€) und ein Café au lait. Bei David bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an süßen und herzhaften französischen Delikatessen, und selbstverständlich auch Wein. La vie en rose!

 

Bäckerei Mauel 1883 (Filiale Severinstraße) – Die Traditionsbäckerei auf der Severinstraße ist der Treffpunkt vieler Südstädter. Das große Café lädt einfach zum Kaffeeklatsch ein. Schön, wenn dann die Produkte auch noch von so hoher Qualität sind: Keine Fertigteige, keine Tiefkühlbrötchen – alles wird selbstgemacht, sogar die Marmeladen.
Wer gerne mal mittags was auf die Hand nimmt oder nur kurz verweilen möchte, ist hier genau richtig: bei einer leckeren Auswahl an belegten Brötchen, Kartoffelsalat mit Frikadelle, Teilchen, Kuchen und Sahnetörtchen ist für jeden was dabei. Und jetzt gibt es auch frische Waffeln mit Kirschen und Sahne.

 

Calypso Grillbar: Die herzliche Griechin Annoula Sidiropoulou betreibt die Calypso Grillbar als Familienbetrieb. Unterstützt wird sie von ihrem Ehemann und ihrem Bruder. In ihrem kleinen Bistro auf der Merowingerstraße bereitet sie ihren Gästen griechische Spezialitäten frisch zu. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70) oder Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80). Wenn die Sonne scheint, könnt Ihr auch draußen sitzen und Euch das Treiben auf der Straße betrachten. Man hat nicht den Eindruck, in einem Restaurant zu sitzen, sondern eine gute Freundin zu besuchen, die einem das Gefühl gibt, genau am richtigen Ort zu sein.

Capricorn i Aries: Das französische Restaurant wurde nach den Sternzeichen der beiden Besitzer Judith und Martin Kräber benannt. Das weit über die Grenzen Kölns bekannte Feinschmecker-Restaurant kann man wunderbar auch tagsüber besuchen und sich von dem Können der Küche überzeugen lassen. Probiert einfach den Plat du Jour (für 14,50€) oder das 3-Gänge-Menü aus Vorspeise, Haupgericht und Dessert (24,50€). Ein Ostermenü kann man genießen in der Capricorn i Aries Brasserie am Ostermontag. Geöffnet ist von 12 Uhr bis 18 Uhr. Auch die kleinen Gäste können sich auf besondere Gerichte zum Festtag freuen. Und Ostereier gibt es natürlich auch.

Café Sur: 
Das Café Sur wurde 1997 von den Brüdern D’Ambrosio gegründet. Am Martin-Luther-Platz grillen Euch die Argentinier heute das Filet von der Hähnchenbrust mit Salat & Brot. Oder Ihr bestellt Euch einen gemischten Salat, das argentinische Steak, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen, oder die perfekte Tomatensuppe. Als Nachtisch gibt’s das leckere Eis aus der Theke mit einem Cortado.

 

Vringstreff: In der Begegnungsstätte für Menschen mit und ohne Wohnung, unterschiedlicher Religionen und Kulturen im Herzen der Kölner Südstadt gibt es zwischen 12 und 14 Uhr Gebratenes Rotbarschfilet auf Asia-Gemüse an Basmati-Reis und Sojasauce oder vegetarisch Spaghetti aglio olio e pepperoncino mit einem kleinen Salat (2,50 / 5 Euro). Zur Auswahl stehen auch eine leckere Suppe, ein Pasta-Gericht, Salate und verschiedene Desserts. Hier wird ohne Alkohol gekocht! Zur Kaffeezeit ab 15 Uhr duftet es nach selbstgebackenem Kuchen, zu dem Cappuccino, Espresso oder Tee gereicht werden.

 

HaPTiLu: Von 12-15 Uhr gibt es eine breite Auswahl an verschiedenen Gerichten, die täglich aus den frischen Zutaten zubereitet wird. Küchenchef Peer lässt sich jeden Tag etwas ganz Besonderes einfallen. Diese Woche gibt es Bergische Kartoffelrahmsuppe (4,20 €) mit Bockwurst (5,20 €) oder Nudel-Schinken-Omelette (5,90 €) und Rotbarschfilet „paniert“ mit Kartoffelsalat (6,90 €). Außerdem gibt es noch Frikadellen mit Gemüse- und Kartoffelbeilage (7,30 €), Königsberger Klopse mit Salzkartoffeln und Gurkensalat (7,90 €) oder Lachswürfel in Currysauce auf Pasta (8,90 €). Zu Ostern bietet das Haptilu von Freitag bis Montag jeweils von 10 Uhr bis 14 Uhr ein leckeres Osterfrühstück für die ganze Familie an. Wenn mindestens acht Personen reservieren, kann man das Frühstück auch zum Brunch erweitern.

 

Metzgerei Schmidt: Im Restaurant der Metzgerei bekommt Ihr heute Kräuterrahmschnitzel mit Rösti und Salat (€ 6,20), oder Puten geschnetzeltes „Züricher Art“ mit Spätzle und feinen Speck Bohnen (€ 7,20). Jeder Tag ist Burger Tag:  Merowingerburger TS (Bacon &Käse) mit Pommes (8,50€), hausgemachte Gemüselasagne (5,50€) oder Spiegelei mit Rahmspinat und Salzkartoffeln (5,20€). Für Eilige gibt es auch alles zum Mitnehmen, auch Leberkäsebrötchen (2,20€), Spießbratenbrötchen (2,50€), Currywurst mit Pommes (4,30€), Bratwurst (2,00€) und täglich wechselnde purierte Erbsensuppe mit Wursteinlage (3,50€).

 

Wagenhalle: In der ehemaligen Halle für Feuerwehrautos darf man jeden Werktag zwischen zwei verschiedenen zweigängigen Business-Menüs wählen. Heute habt Ihr die Wahl: Geschäumte Erbsensuppe mit Ur-Karotten als Vorspeise und Hähnchenschnitzel mit Sesampanade, Wokgemüse und Dörrpflaumenjus als Hauptspeise (inkl. Getränk für 10,50€)? Oder lieber vegetarisch: als Hauptspeise gibt es Spinatpfannkuchen mit Wokgemüse und Beurre Blanc (inkl. Getränk für 9€). Man kann natürlich auch á la carte bestellen. Wie wäre es mit Zucchinischnitzel mit Krautsalat und Röstkartoffeln (7,50€), Feldsalat mit Kartoffel-Majoranvinaigrette, Buttercroutons und Friséespitzen (8,50€) oder die gebratene Maispoulardenbrust mit Hokkaido-Kürbis-Risotto und Parmesanschaum (14,50€)? Sonn- und feiertags wird übrigens von 10:30 Uhr bis 15:00 Uhr festlich gebruncht, für 22 EUR inklusive einem Heißgetränk und Sekt. Wenn die Sonne scheint, solltet Ihr Euch raussetzen: eine wunderbar großzügige und elegante Außengastronomie im Hinterhof.

 

FILOS: Hier ist die Küche vielseitig, hochwertig und immer frisch. Jeden Tag sorgt der kölsche Grieche Costa für ein neues Mittagsangebot (9,90 €). Heute gibt es Kartoffelsuppe mit Champignons Würfel als Vorspeise. Danach habt Ihr die Wahl zwischen Pasta mit Hähnchenstreifen, Oliven & Paprika in pikanter Tomatensauce oder Patatas Bravas auf mediterrane Gemüse, als Magenschließer gibt es Panna Cota mit Erdbeersauce, dazu ein Alkoholfreies Getränk Eurer Wahl. Es gibt auch noch die umfangreiche Tageskarte, aus der man sich etwas Leckeres aussuchen kann. Mittagstisch gibts hier bis 17 Uhr. Bei schönem Wetter auch mit schöner Außengastronomie. Man kann hier online reservieren.

 

Wippn’bk: Das Restaurant mit dem ungewöhnlich geschriebenen Namen (gesprochen: Wippenbeck) bietet neben einem lichtdurchfluteten Gastraum mit fünf Meter hohen Decken auch eine sonnengeflutete Terrasse, wenn das Wetter mitspielt. Täglich wechselt das 2-Gang-Menü für 11,90€. Man kann nur den Hauptgang für 10,90€ bestellen oder gleich drei Gänge für 13,50€. Heute gibt es Avocado- Apfelsalat als Vorspeise und Tagliarini mit Lachsstücken in Weißwein-Dillsauce. Es gibt auch ein umfangreiches Angebot an vegetarischen und einem veganen Essen wie Ratatouille auf Tomatensauce mit Auberginenschnitzel, veganem Zaziki und Rosmarinkartöffelchen (12,90 €). Die Wochenkartet bietet Euch eine überzeugend große Auswahl an Salaten, Pasta, Fleisch und Desserts, die in Rekordzeit zubereitet und serviert werden. Abends verwandelt sich das Restaurant in ein edles Speisenrestaurant, in dem man auch die eine oder andere Flasche Wein leeren möchte. Wer lieber frühstückt, kommt am besten samstags, sonntags oder feiertags, da gibt es nicht nur den Mittagstisch, sondern auch umfangreiche Frühstücksmöglichkeiten für Langschläfer (bis 16 Uhr). Super: hier kann man auch online reservieren!

Naturmetzgerei Hennes: Seit 1.10.2015 wird die Natur-Metzgerei Hennes vom Naturverbund betrieben. Edmund Hennes begleitet seine aus Altersgründen eingeleitete Übergabe mit dem erfahrenen Team neben Metzgermeister Gerhards Drews. Die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ hat die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten Metzgereien Deutschlands 2015 gewählt. Das Naturfleisch wird seit über 25 Jahren beim Naturverbund Niederrhein in Wachtendonk bezogen.

 

Bi-Pi´s Bistro: Im Foyer des Hauses der deutschen Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hier könnt Ihr lecker, günstig und gesund essen. Zwischen 12 und 15 Uhr gibt es Tagesgerichte unter 5,50€. Hartmut Stamm und Team servieren heute Mittag leichte Kürbissuppe (4,50 €). Außerdem gibt es Indische Dhalsuppe (mit roten Linsen, Tomaten und Kokosmilch), vegan und laktosefrei für 3,70, Lauchquiche mit Curry an Salat (5,30 €) oder Chili con Carne (3,90 € kl. / 6,80 € gr.). Die Küche ist heute bis 18 Uhr geöffnet. Hier könnt Ihr auch in Ruhe entspannen, eine Tasse Kaffee trinken, eine Kleinigkeit (auch tollen Kuchen!) essen und in aller Gemütlichkeit Zeitungen lesen.

 

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Angebote unserer Partner

 

Ingo Gaube Personaltraining ermöglicht Euch einen Event der Spitzenklasse: Am 2. April startet um 12 Uhr ein Tae Boe 2.0 Special mit Billy Banks, der aus den USA kommt und Euch im Sportcenter Kautz trainiert. Im Anschluss könnt Ihr das neue Workout Programm seiner Tochter Shellie Blanks Cimarosti ausprobieren. 210 Minuten Workout für VVK 45€, Tageskasse 55€. Anmeldung bis zum 1. April 2016 unter fitness-trainer-koeln.de/events

Am Samstag, dem 9. April 2016, bietet Euch Fatma vom Körpermanager-Club einen Pilates-Workshop, an den Ihr noch lange denken werdet: klassische Pilates-Prinzipien mit Tempo und neusten faszialen Erkenntnissen.
Von 13-15 Uhr, Clubmitglieder 15€, alle anderen 30€. Wer sich noch vor Ostern anmeldet, bekommt 10% Osterrabatt. Fatma@train-your-body.com

 

 

Text: Jasmin Klein

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.