×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

3, 20, 22, 35 & 64 – Die Wochenend-Freuden 12. – 14. September 2014

Donnerstag, 18. September 2014 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Tamara Soliz

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Zahlen können schon recht faszinierend sein. An diesem Wochenende sind die Zahlen 3, 20, 22, 35 & 64 bedeutend. Das sind nicht die Lottozahlen! Lasst es mich aber wissen, wenn Ihr es mit den Zahlen versucht – und vielleicht etwas gewinnt. Wofür die Zahlen stehen, erfahrt Ihr im folgenden Text.
Der KunstSalon liegt in der erweiterten Südstadt auf der Brühler Straße und feiert am Freitag sein 20jähriges Bestehen. Seit 20 Jahren setzt sich der Verein engagiert für die Kunst ein. Das Fest findet auf dem Gelände in den Büros, auf dem Hof und auf einem Balkon statt. Über ein Dutzend Künstler, Musiker und Tänzer treten auf. Um 18 Uhr geht es los mit der Begrüßung und musikalisch mit dem Brassensemble Peter Protschka. Das KunstSalon Orchester spielt anschließend auf. Es wird unter anderem Steptanz, Schlagsaite, Boogie Woogie, Lesungen und eine Party mit DJ Philipp Moonen geben. Mitglieder und Nicht-Mitglieder des Vereins können Karten reservieren, entweder per Mail an ticket@kunstsalon.de oder am Telefon unter 0221-3978536. Mitglieder zahlen 18, Nicht-Mitglieder 25 Euro. Mehr Infos findet Ihr hier.

Neue Entdeckung
Zum 22. Mal findet an diesem Wochenende der „Tag des offenen Denkmals“ in Köln statt. Das diesjährige Motto der bundesweiten Veranstaltung lautet „Farbe“. In Köln findet sie ausnahmsweise ein Wochenende später als im Rest des Landes statt. Grund für die  Verschiebung war der Marathon am letzten Wochenende. Oft sind Denkmäler geschlossen oder nur halb zu besichtigen. Im Rahmen der Veranstaltung öffnen viele Tür & Tor. An rund 125 Orten laden 350 kostenlose Veranstaltungen ein. Vieles ist auch für Familien mit Kindern geeignet. Auch werden Führungen in Gebärdensprache übersetzt. Der Kölner Bachem Verlag hat zusammen mit der Stadt Köln eine offizielle App für den „Tag des offenen Denkmals“ entwickelt. Was es alles am Samstag & Sonntag zu entdecken gibt, ist über die App abrufbar. Die Denkmäler können außerdem nach Stadtteilen und Standorten in der näheren Umgebung sortiert werden. Außerdem werden Hintergrundinformationen, Ansprechpartner, Führungen, Öffnungszeiten und die nächste KVB-Haltestelle angeboten. Über GoogleMaps kann das Denkmal noch geortet werden. Die „Web App“ ist für internetfähige Handys geeignet. Mehr Infos zum gesamten Programm und zur App findet Ihr hier und hier.
Wolltet Ihr schon immer einmal den Schreiner in Euch entdecken? Dann seid Ihr am Wochenende genau richtig bei StadtwaldHolz. Tischlermeister Hauke Schmidt bietet an Samstag & Sonntag einen „Grundlehrgang Schreinern“ in der Werkstatt von Stadtwaldholz an. Wie ist Holz beschaffen? Wie könnt Ihr das Werkzeug handhaben? Wie schärft Ihr Sägen, Hobel oder Stecheisen? Jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin produziert ein Kästchen oder Tablett. Hauke Schmidt weiht Euch in Geheimnisse der Tischlerei ein. Anmelden könnt Ihr Euch per Mail an schmidt@bauhandhunstwerk.de. Los geht’s am Samstag & Sonntag um 10 Uhr. Nach Hause dürft Ihr um 17:30 Uhr gehen. Für beide Tage zahlt Ihr 189 Euro. Mehr Infos im WWW oder am Telefon unter 0221-5462218.

Grundlage schaffen
Zum 35. Mal deckt die IGS (Interessengemeinschaft Severinstraße) „Dä längste Desch vun Kölle“ im Vringsveedel. Für Musik & Unterhaltung ist auch gesorgt. Auf der Hauptbühne auf dem Severinskirchplatz hört Ihr „kölsche Tön“ und auf der Bühne am Karl-Berbuer-Platz geht es bunt zu mit Tanz & Musik. Achtung: ab Freitag, 19 Uhr bis Montag 5 Uhr werden diverse Straßen im Viertel gesperrt. Samstag & Sonntag 12 bis 22 Uhr. Mehr Infos zur Veranstaltung & zu Sperrungen findet Ihr in unserem Terminkalender.
Im Mainzer Hof springt Euch das Essen am Wochenende in den Mund! Es gibt nämlich Saltimbocca (römischer Dialekt, „Spring in den Mund!“), eine international bekannte Spezialität der römischen Küche. Kalbsschnitzel werden gebraten und mit Schinken & Salbei serviert. Der luftgetrocknete Serrano-Schinken wird entweder auf das Fleisch gelegt, darum gerollt oder zusammengeklappt. Im Mainzer Hof gibt es Saltimbocca vom Kalbsrücken auf Sherry Sauce dazu Gemüse und Kartoffelpüree. Das klingt exotisch. Am Samstag geht es kulinarisch von Italien ins Nachbarland Spanien: Es gibt Tapas und spanische Musik bei der großen Surferparty. Der Sommer kommt (zurück).
Musikalisch geht es auch im ost-afrikanischen Restaurant Hdmona zu. Während Ihr die Speisen durch den Magen gehen lasst, spielen Tobias Herzog, Yannis Anft, Alex Dawo und Tim Sammel Jazz-Musik. Los geht’s am Samstag um 20 Uhr. Mehr Infos im Netz. Tische können telefonisch reserviert werden unter 0221-27848949.
Außerdem gibt es noch den Kochkurs zur „Französischen Bistroküche“ im Capricorin i Aries am Sonntag. Mehr dazu findet Ihr in unserem Terminkalender.

„Flying Cow“ im Comedia Theater / Foto: © Hans Gerritsen

 

Pänz, Pänz, Pänz
Mit Euren Kids könnt Ihr am Wochenende zur 3. Bücher Börse die FH besuchen. Diese Börse ist die größte ihrer Art in Köln und wird von Studierenden & Absolventen der Fachhochschule ehrenamtlich organisiert. Gut 15.000 gut erhaltene, gespendete Bücher werden ausgestellt & für kleines Geld weitergegeben. Ein Rahmenprogramm aus Literatur, Musik & Speisen gibt es ebenfalls. Größen aus Sport, Kultur & Politik haben handsignierte Bücher gespendet. Der Verkaufserlös wird gespendet – um ein Schulzentrum für Waisenkinder in Malawi zu bauen. Ein Kindergarten konnte bereits aus den Spenden letztes Jahr errichtet werden. Jetzt soll eine Grundschule dort entstehen und nächstes Jahr eine weiterführende Schule. Samstag & Sonntag 10 bis 18 Uhr. Mehr Infos im Netz.
Getrödelt wird am Samstag auch im Trude-Herr-Park. Der beliebte Familienflohmarkt wird vom Förderverein der GGS Zwirnerstraße e.V. gegenüber vom Bürgerhaus Stollwerck organisiert. Kurzentschlossene können noch Stände reservieren. Dazu schickt Ihr einfach eine Mail an flohmarkt@zwirnerstrasse.de. Samstag von 11 bis 17 Uhr. Standplatz 10 Euro. Mehr Infos auch hier.
Im Rahmen des Festival Spielarten 2014 zeigt das Comedia Theater am Samstag das Stück „Flying Cow“ für alle ab 4 Jahren. „Beflügelt von ihrer Fantasie geraten zwei Mädchen und ein Junge in eine verfahrene Situation: Denn wenn sie zu dritt sind, wer spielt dann mit wem?“. Es geht um Freundschaft, Einsamkeit & Solidarität. Samstag, 16 Uhr im Comedia Theater. Tickets kosten 8 bzw. 6 Euro und können telefonisch reserviert werden unter 0221-88877222.

Theater, Theater
Im Theater am Sachsenring ist an diesem Wochenende Henrik Ibsen zu Gast. Seine „Heda Gabler“ ist eine lebenssüchtige, unberechenbare Frau. Sie flüchtet in die Ehe und ist nun materiell gesichert. Sie langweilt sich in der Ehe und begegnet auf der Hochzeitsreise ihrer letzten intensiven Liebesbeziehung. Nun möchte sie ein einziges Mal in ihrem Leben über ihr Schicksal selber bestimmen. Wie es endet, erfahrt Ihr am Freitag & Samstag um 20 Uhr im Theater am Sachsenring. Tickets für 16 bzw. 12 Euro können telefonisch reserviert werden unter 0221-315015.
Im Orangerie Theater präsentiert der Abschlussjahrgang der Akademietheater e.V. „Parzival“ von Lukas Bärfuß. Parzival ist brutal, ungebildet, weltfremd, abgeschirmt von der Umwelt durch seine Mutter. Er bricht aus, will verstehen, lernen. Das unbedingte Streben nach Individualität ist der Pfad ins Verderben. Parzival lernt schnell: Sei einzigartig & konform zugleich. Doch viele Fragen kommen auf. Mehr Infos gibt’s hier. Freitag, Samstag & Sonntag jeweils um 20:30 Uhr im Orangerie Theater im Volksgarten. Tickets kosten 15, 9 oder 3 Euro und können telefonisch reserviert werden unter 0221-9522708.
Pfarrer Hans Mörtter hat sich etwas Neues einfallen lassen: Den „Theater-Gottesdienst“. Vier Schauspieler, die zur Zeit in der Inszenierung „Vierzig Leben“ von Navid Kermani zu sehen sind, stellen die Geschichten in einer szenischen Lesung vor. Im Theatergottesdienst verbinden sie die Geschichten mit Gleichnissen des persischen Sufis Khadje Abdollah Ansari aus dem 11. Jahrhundert. Kermanis Erzählungen finden zwischen Köln-Deutz und dem Müngersdorfer Stadion statt. Sie verbinden Orient & Okzident, die Suche nach Gott mit der Realität einer westlich-aufgeklärten Gesellschaft. Mehr Infos hier. Am Sonntag um 11:15 Uhr in der Lutherkirche.

Maestro, Musik!
Um Zahlen dreht es sich auch im Theater der Keller am Freitag. „25_50_70-Generationen verbinden“ präsentiert drei zeitgenössische Singer-Songwriter aus drei Generationen. Der Festivalabend bringt Mario Nyéky aus Köln, Michael Hansonis aus Berlin & Roland Van Campenhout aus Gent auf die Bühne.
Am Freitag um 20 Uhr im Theater der Keller. Tickets kosten 19,40 bzw. 13,90 Euro und können telefonisch reserviert werden unter 0221-2720990.
Im Alten Pfandhaus ist an diesem Wochenende die Rheinische Musikschule Köln zu Gast. Die 17. Jazz Rock Pop Tage finden am Freitag, Samstag & Sonntag statt. Trios, Rock-, Pop- und Jazzbands, Vokalensembles, Bigbands & Chöre – alles ist dabei & rockt, groovt und swingt. Freitag (Jazzy Tunes) um 20 Uhr, Samstag (Jazz Rock Pop Crossover) um 20 Uhr & Sonntag (Jazz Lounge) ab 18 Uhr im Alten Pfandhaus. Tickets kosten 7,50 und 5 Euro und können telefonisch reserviert werden unter 0221-2783685.

Tanzbein schwingen
Vielleicht hat einer meiner Lieblingsfilme den Tanzabend im Tsunami den Namen gegeben? „The Last Unicorn“ ist für mich einer der schönsten Filme aus den 80er Jahren. Der gleichnamige Titelsong von America geht mir heute noch unter die Haut. Um die Musik der 80er Jahre geht es bei der Party „Unicorn“ am Samstag im Tsunami. America wird wohl eher nicht gespielt bei der 80ies Party mit Synthie Pop & New Wave. Dafür gibt es aber David Bowie, Depeche Mode, Soft Cell, Erasure, Duran Duran & viele mehr. Los geht’s im Tsunami um 23 Uhr. Mit 5 Euro seid Ihr dabei.

Fotos von Susanne Pareike im Bürgerhaus Stollwerck

 

Die schönen Künste
Auch an diesem Wochenende finden im Rahmen der Photoszene Köln etliche Ausstellungen in unserem Veedel statt. Unser Terminkalender ist reich gefüllt. Auf ein paar Veranstaltungen möchte ich hier dennoch hinweisen. Die Galerie Majourie in der Kurfürstenstraße lädt zur Vernissage der Ausstellung „Natural Human Expression“ am Samstag von 14 bis 19 Uhr ein. Vor zwei Jahren hat die Fotografin Teresa Rothwangl ihre Heimat Graz verlassen & ist zu uns nach Kölle wegen der Liebe gezogen. Die studierte Fotografin zeigt in der Galerie MaJourie ihre Arbeiten unter dem Titel „Natural Human Expression“ oder „Die menschliche Gleichheit“. Bei aller Individualität sind wir einander ähnlicher als wir meinen. Sehen könnt Ihr die Ausstellung noch bis zum 30.11.2014.
Ein interessanter Workshop findet im Neuen Kunstforum am Alteburger Wall am Samstag & Sonntag statt. Die Künstlerin katharinajej hat in ihrer Arbeit „du in Köln in dir“ Orte in Köln mit ihrer persönlichen Biografie markiert. Welcher Ort war aus welchem Grund bedeutungsvoll? Was hat sie an welcher Ecke erlebt? Auf goldenen Schildern, kleinen Gedächtnistafeln hat sie Daten aufgeschrieben und mit einem Satz, einer Beschreibung eines Erlebnisses versehen. So hat sie öffentlichen Raum personalisiert und neuen Raum kreiert. Nun möchte die Künstlerin mit Kölner eigene Zeichen entwickeln und ausgewählte private Ereignisse in der Stadt kennzeichnen. Samstag & – Sonntag von 14 bis 17 Uhr. Anmeldungen und Rückfragen per Mail an katharinajej@yahoo.de. Mehr Infos auch am Telefon unter 0176-78499806 oder im WWW. Im Neuen Kunstforum am Alteburger Wall 1 im Atelier katz und krieg.

Viel Spaß an diesem überaus ereignisreichen Wochenende. Wir treffen uns hier in alter Frische wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.