×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Last Chance: Lottas Adventskalender +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Aufgeschnappt Aufgeschnappt Ticker

Bambule’s Chili bringt Schärfe in die Südstadt

Dienstag, 12. Mai 2020 | Text: Gaby DeMuirier | Bild: Torsten Kaersch

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Seit dem 29. April befindet sich in unserem Veedel die 1. Chilistube Deutschlands. Mitten in der Corona-Krise eröffneten die Cousins Lukas Heimbach und Jacques Weis das Foodtruck-Startup „Bambule’s Chili“ in den Räumlichkeiten in der Alteburger Str. 2 (Ecke Severinswall) und bieten neben dem Klassiker Chili con Carne auch neue hausgemachte Kreationen aus aller Welt. Selbstverständlich stehen auch vegane und Chilis auf der Speisekarte – auf Wunsch kann glutenfrei gespeist werden. Das Fleisch stammt ausschließlich aus artgerechter Haltung aus dem Rhein-Erft-Kreis. Fans scharfer Eintöpfen sollten gespannt sein auf das Indonesische Saté-Chili, das Smoky Whisky Chili oder ein Rheinisches Brauhaus-Chili mit Kölsch. Zunächst starten die Beiden aber noch mit einer kleinen Karte.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Bagatelle Bar
Der Beitrag Bagatelle Bar erschien zuerst auf Meine Südstadt….

Mit Foodtruck gestartet

Die beiden Chili-Botschafter haben vor ca. 2 Jahren mit einem Foodtruck gestartet und seitdem tourten die Wahlkölner durch das Rheinland, machten Mittagstisch in Gewerbegebieten oder mischten auf Streetfood Festivals und Caterings mit. Parallel zu ihrem Diner wollen die Gastro-Youngster ihren Food-Truck auch weiterlaufen lassen.

Nachhaltiges Konzept

„Den Gedanken an einen eigenen Laden in Köln hatten wir schon einige Zeit im Hinterkopf. Als wir dann die Chance auf das schöne Lokal hier im Herzen der Südstadt hatten, mussten wir nicht lange überlegen“, erklärt der Luxemburger Weis, „tatsächlich ging’s dann auch ziemlich schnell mit dem Zuschlag. Aber erst mussten wir noch einiges umbauen.“
Die Müllproblematik, den faden Beigeschmack des To-Go-Verkaufs, versuchen die beiden Streetfood-Fans proaktiv zu lösen. Alle Chilis gibt es auch per Vytal-Bowl – einem neuen Pfand-System, ähnlich zu reCup für Kaffee. Ansonsten bekommen Gäste das Chili zum Mitnehmen im Becher aus Maisstärke, woraus auch die Löffel bestehen. Ein nachhaltiges Konzept, das womöglich auch nachhaltig in der Kölner Südstadt anlegen könnte.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Last Chance: Lottas Adventskalender

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.