×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Sommerferien-Programm im girlspace – Foto-Workshops für Mädchen +++ Ein Stern, der den Namen Pottkind trägt +++ Kneipentalk aus dem Bootsmann +++ Künftig zwitschert das Rotkehlchen auch auf der Merowingerstraße +++ Absolut nicht jeck: Baumfällungen an der Schönhauser Straße an Karneval. +++

Aufgeschnappt Aufgeschnappt Ticker

Bombenfund im DeutscheWelle-Baufeld?

Freitag, 26. April 2019 | Text: Judith Levold | Bild: Susanne Wächter

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Wie aus verlässlicher Quelle erfahren, sollen Luftbildaufnahmen des Geländes rund um das ehemalige Deutsche Welle-Gebäude vermuten lassen, dass sich neben dem DLF-Funkhaus, auf dem Baufeld, möglicherweise eine Bombe befindet. In der 2. Maiwoche soll demnach aktiv danach gesucht werden und sollte sich die Vermutung bestätigen, käme es bei einer Entschärfung zu Evakuierungen rund um das Gelände in Raderthal. Auch das Funkhaus des DLF wäre betroffen, den Sendebetrieb müssten dann die Berliner Kollegen von DRadio Kultur übernehmen.
Das Presseamt der Stadt Köln teilte dazu mit, es gebe „Verdachtspunkte, die auf mögliche Bombenblindgänger untersucht werden müssen.“
Dementsprechend gebe es „Absprachen mit der DW und DLF, Kampfmittelbeseitigungsdienst und dem Ordnungsamt. Die Sondierungen finden Anfang Mai statt. Falls erforderlich, soll es zeitnahe Aufgrabungen geben.“

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Zwölfgrad
Es gibt Menschen, die können diesen Laden nicht betreten, weil ihnen sofort schwindelig wird. Schade, denen entgeht was! Denn in den Regalen…

Beim DLF äußerte man sich zurückhaltender: „Der Nachweis über Kampfmittelfreiheit im Boden ist (…) ein regulärer Vorgang, der bei sämtlichen Bauvorhaben im Kölner Stadtgebiet standardmäßig zu erbringen ist. Bei den bisherigen Untersuchungen hat sich kein Verdacht bestätigt. Wir sind in enger Absprache mit den Eigentümern des Nachbargrundstücks sowie den zuständigen Behörden und prüfen im Rahmen unserer Sicherheitskonzepte für den Notfall Ausweichmöglichkeiten für den Sendebetrieb.“

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Sommerferien-Programm im girlspace – Foto-Workshops für Mädchen

Ein Stern, der den Namen Pottkind trägt

Kneipentalk aus dem Bootsmann

Die Südstadt auf Instagram.