Aufgeschnappt: St. Severin sagt Buongiorno +++ Neuer Besitzer im Trips’e Bock +++ Parkstadt: Acht Bürger werden mitreden +++ Tooooooooor! Fan-Reporter bei Fortuna gesucht +++ Arturo Schauspielschule zieht in die Südstadt +++

Neuigkeiten

Café Franz in vollem Gange

Dienstag, 14. August 2018 | Text: Susanne Wächter | Bild: Susanne Wächter

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Sie wollten am 11. August öffnen und sie haben ihren Termin gehalten. Das Café Franz im Bürgerhaus Stollwerck hat einen gelungenen Start hingelegt. Jetzt gilt es, das Geschäft dauerhaft an dieser Stelle zu beleben. Gäste stehen auf der Terrasse, nicht jeder hat einen Platz ergattern können. Drinnen sieht es nicht viel besser aus, jeder Platz ist belegt.

Café Franz

Einige sind Freunde des Inhaber-Trios, viele aber sind aus der Südstadt, zu schauen, was sich nun sechs Tage die Woche dort so anbietet. Montags ist Ruhetag. Philipp Meier, Jan Buchwald und Inga Wangerow sind glücklich. Der Start ist gelungen, finden sie. 60 Plätze bietet das Cafe Franz, 30 drinnen auf der unteren Ebene, ebensoviele auf der Terrasse. Alle waren über Stunden belegt. „Viele Gäste haben uns versichert, sie kommen wieder“, sagt Meier.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
in.form – Köln Südstadt
Viel sportiver Erfolg in nur wenig Zeit, das klingt nach einem Geheimrezept, das wohl für fast jeden interessant ist. Das Elektromuskelstimu…

Noch ist die obere Etage nicht belegt. Dies soll vorerst so bleiben. Einige Gäste hätten bereits angekündigt, diese für eine private Feier mieten zu wollen. „Oder wenn wir ein Konzert oder ähnliches veranstalten, kann man von hier oben wunderbar den Act verfolgen“, sagt Meier. Zur Begrüßung gibt es Sekt oder wahlweise eine frische Apfelschorle mit einem Hauch Minze. Röstbrote mit verschiedenen frischen Belägen, Salate im Glas serviert oder Süßes von Wangerow kreiert bestimmen dauerhaft die Karte, die absichtlich klein gehalten wird, die Ware ist stets frisch und regional.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
COMEDIA Theater
Das COMEDIA Theater – über 30 Jahre freies Theater in der Südstadt und das lebendiger denn je als Ort der Unterhaltung, als Begegnungsstätte…

Die Einrichtung ist bunt durcheinandergewürfelt. Unterschiedliche Holzstühle stehen an verschieden großen Holztischen. Ein Sofa in der einen Ecke, eine gemütliche Sitzgarnitur in der anderen. Cornelia Vanderbrück lässt sich in einen Sessel plumpsen. „Doch, das gefällt mir hier. Ich finde es prima, wenn ich demnächst eine Veranstaltung hier besuche und vorher ins Cafe gehen kann“, sagt sie zufrieden. Die Gäste sollen sich wohlfühlen, so lautete das Ziel des Betreiber-Trios. Zukünftig wird sich zeigen, ob das Konzept aufgeht.

Text: Susanne Wächter

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd: Ratspolitiker und Dezernent tricksen Bezirksvertreter aus

Parkstadt: Acht Bürger werden mitreden

Parkstadt Süd: Politik beschließt mehr Mitsprachemöglichkeiten für die Bürger

Aufgeschnappt

St. Severin sagt Buongiorno

Neuer Besitzer im Trips’e Bock

Parkstadt: Acht Bürger werden mitreden

»Meine Südstadt« auf Instagram