Aufgeschnappt: Vermüllung: Langer Bank droht Abbau +++ Neueröffnung: Radfieber +++ Neueröffnung: The Great Berry +++ Plätze in der Baui-Übermittagsbetreuung frei! +++ Funken bauen in die Grünfläche +++

Südstadt

Cafe Se Flavour – „Wieder so‘n Anlauf“

Montag, 15. Juli 2019 | Text: Markus Küll | Bild: Markus Küll

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

„Aus gesundheitlichen Gründen vorübergehend geschlossen“ stand seit 16. April an der Tür des Cafe „Se Flavour“, das sich auf „New York Style Waffles“ spezialisiert hatte. Manche Südstädter*in mag gedacht haben: „Wieder einer, der es probiert und nicht geschafft hat“… Die Geschichte, die Eigentümerin Selda „Meine Südstadt“ erzählt hat, ist allerdings ganz anders.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Chlodwig Eck
Jetzt könnte man denken: „Wer will mir denn über das Chlodwig Eck noch was erzählen?“ Tatsächlich verbindet wohl fast jeder Südstädter seine…

Wirtschaftsplan, Top-Konzept

Am 19. Januar hatte Selda ihr Cafe „Se Flavour“ in der Severinstraße 68 geöffnet. Die Gründerin, die nach einer privaten Krise noch mal neu anfing, hatte alles bedacht: der Business-Plan war geschrieben, Berater hatten bestätigt, daß das Konzept gut und die Lage in der Severinstrasse 68 „top“ war. Selda setzte auf „New York Waffles“, erweiterte das Angebot um ein Frühstücksangebot und die ersten Stammkunden stellten sich ein. Eine -auch für die Südstadt – typische Gründerin mit Ideen und Elan.

Waffeln

Bis am 16. April ihre Tochter anrief. Ihr Bruder, Seldas Sohn, habe „blaue Fingernägel“. Selda aktivierte sofort ihre Familie und ließ ihren Sohn ins Krankenhaus bringen. „Ihr Sohn hat eine schwere Krankheit“ – so erinnert sich Selda an die Worte des Arztes. Diagnose: Leukämie.

„Dann habe ich direkt dichtgemacht“

Für Selda, die seit 12 Jahren alleinerziehend ist, war klar: Jetzt gehört sie zu ihrem Sohn. „Ich habe das Cafe dann direkt dichtgemacht und mich um meinen Sohn gekümmert“, erzählt sie im „Se Flavour“, dass sie mittlerweile wieder eröffnet hat. Ihr Sohn ist jetzt nicht mehr jeden Tag im Krankenhaus und sie wagt den Neuanfang: „Was ich hier mache, ist wieder so ein Anlauf, damit sich das Se Flavour etabliert“.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Pastrami trifft die größte Pizza der Südstadt
„Little Italy“ mit gelungenem Italo-Americano Fusions-Küchenkonzept Aus der Küche duftet es nach geschmolzenem Käse, der Barkeeper lässt zu…

Aktuell hat sie täglich von 13:00 Uhr bis 19:00 geöffnet, neue Ideen hat sie auch: „Crows“ – in Waffelform gebackener Croissant-Teig ergänzt ihr Frühstücksangebot am Wochenende. Um ihren Sohn bangt sie aber weiterhin:“ Die Werte sind nicht gut, wir haben uns alle typisieren lasen und hoffen, daß eine Knochenmarks-Transplantation hilft.“ Am Wochenende hat sie eine Aushilfe, unter der Woche schmeißt sie das Cafe alleine. Eine typische Südstadt-Gründerin eben, die sich freut, wenn Ihr auf einen Cappuccino oder eine Waffel hereinschaut.

Text: Markus Küll

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Parkstadt Süd: Sieben Bürger dürfen sich hin und wieder äußern – Mehr nicht

Südstadt-Kunst im Rathaus

Aufgeschnappt

Vermüllung: Langer Bank droht Abbau

Neueröffnung: Radfieber

Neueröffnung: The Great Berry

Verwendet den Hashtag #meinesüdstadt auf Instagram und teilt Eure Erlebnisse hier.