×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Aufgeschnappt Aufgeschnappt Ticker

Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte!

Sonntag, 1. Mai 2022 | Text: Judith Levold | Bild: Judith Levold

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Zum ersten Mal öffnete an diesem Sonntag 1. Mai um 17 Uhr die Bagatelle Bar nur für Menschen, die aus der Ukraine nach Köln geflüchtet sind.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Lutherkirche
Konzerte, wie Zigeunernächte, Frühling der Kulturen, Flamenco und viele aus dem Bereich Weltmusik, Tanzveranstaltungen wie Salsa-, Lindy-Hop…

Auf Initiative des im Januar gegründeten Vereins seiSTARK e.V. und der KG Ponyhof wird hier ab jetzt jeden Sonntag ein Treffpunkt für Geflüchtete angeboten. Der versteht sich auch und besonders als Angebot für Jugendliche: Sie haben das Souterrain für sich, mit Disco und Kicker und Möglichkeit zu Austausch und Chillen. Unterstützt wird das Café von den Gastronomen Daniel Rabe (Bagatelle) und Till Riekenbrauk (Johann Schäfer).

Aus den Reihen der KG Ponyhof arbeiten zahlreiche Mitglieder hinter der Theke mit oder helfen als Dolmetscher. Die KG Ponyhof und das Johann Schäfer spendieren Getränke und Essen.

Die Bagatelle Bar war lange nicht so voll – Café Selenskyi startet gut durch!

Das Angebot fand schon zur Eröffnung regen Anklang, etwa 200 Menschen drängten sich innen wie außen um die Tische und suchten das Gespräch. Viktoria aus Charkiw etwa sagte „Seit wir in Deutschland angekommen sind, kann ich wieder lachen, sehe meine Kinder lachen!“

OB Henriette Reker mit Gastronom Daniel Rabe vor der Bagatelle Bar, sonntags ab 17 h „Café Selenskyi“

Oberbürgermeisterin Henriette Reker kam zu Besuch und bedankte sich mit einer Ansprache an die Ukrainer*innen und die Ehrenamtlichen, die das hier möglich machen. „Das ist nicht selbstverständlich!“ Auch NRW Integrations- und Familienminister Joachim Stamp zeigte sich und versicherte allen Anwesenden, dass sie sich sicher sein könnten, solange der Krieg in ihrer Heimat auch dauere – hier bekämen sie weiter Schutz und Hilfe. Mehr dazu in Kürze.

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.