×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Lunch Time

Das schöne B – Die Wochenend-Freuden 18. – 20. März 2016

Donnerstag, 17. März 2016 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

B ist ein schöner Buchstabe. Woran denkt Ihr beim Buchstaben B? Als erstes doch bestimmt an die gefühlte Südstadt-Mit-Zone Bayenthal, oder? Und wer gerne mehr über Bayenthal erfahren möchte, der hat am Samstag DIE Gelegenheit dazu. Thomas van Nies lädt nämlich zum Rundgang durch Bayenthal ein. Dabei wird es um Brauer, Banker und Bismarck gehen. Ihr werdet viel entdecken zwischen Bismarcksäule, grünen Wohnparks und einem „englischen Viertel“ – von Palais bis Arbeiterquartier ist alles dabei. Treffpunkt ist die KVB-Haltestelle Schönhauserstraße der Linie 16 um 15 Uhr. Mit 9 oder 7 Euro seid Ihr dabei. Mehr Infos gibt’s am Telefon unter 0221-92584614. (Bild oben: Pixabay)

Neue Entdeckung

Ein Leben in Harmonie mit der Natur und den 5 Elementen – ein Leben im Fluss mit den Jahreszeiten. Genau das lehrt die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM). Jedem Element werden bestimmte Organe und Energieleitbahnen zugeordnet. Diese wiederum haben Auswirkungen auf den Energiefluss in unserem Körper. Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall sind die 5 Elemente. Beim „5-Elemente-Workshop“ mit Ingo Gaube bei ReLevel erlebt Ihr mit allen Sinnen diese Elemente. Ihr erfahrt mehr über Eure Gesundheit und innere Balance. Es wird einen theoretischen Teil geben, bei denen Ihr die 12 Hauptenergielinien kennenlernt. Im zweiten Teil des Workshops werdet Ihr das theoretisch angeeignete Wissen gleich in die Tat umsetzen. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Ihr könnt Euch online buchen für 15 Euro oder an der Tageskasse 20 bezahlen. Am Sonntag von 14 bis 16 Uhr im Studio ReLevel auf der Bonnerstraße 271.

Grundlage schaffen
Kommen wir doch zu unserem schönen B. B steht auch für Bento Box. Die kennt jeder Japaner, das ist nämlich der japanische Henkelmann. Direkt am Ubierring Ecke An der Bottmühle gelegen, könnt Ihr Japan auf dem Teller erleben. Bento Box-Renner sind die Miso-Suppe, marinierte Hühnerspieße mit Reis, Salat und Bohnen. Sushi gibt es selbstverständlich auch.

 

Ein paar Straßen weiter erwartet Euch die Bagatelle mit 60 Mini-Speisen. Da fällt die Qual der Wahl nach dem Hauptgericht einfach weg. Ihr nehmt mehrere Mini-Speisen. Sehr abwechslungsreich: vegetarisch, mit Fisch oder Fleisch.

B wie Bärlauch! Und den ersten Bärlauch, Kohlrabi und Urmöhre aus der Eifel gibt es mit B wie Bratwurst im Mainzer Hof. Statt Bratwurst könnte es auch französische Perlhuhnbrust oder Schweinefilet sein. Guten Hunger!
 
Pänz, Pänz, Pänz
Seit einem Jahr gibt es nun die Sause für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren, den „Pänz Dänz“, in der Kartäuserkirche. Jeden letzten Freitag im Monat findet die Kinder-Disco mit Feiern, Spielen und Tanzen statt. Das Jugendteam der Kirche begleitet die Disco und hatte auch die Idee dazu. Am Freitag von 17:30 bis 19:30 Uhr in der Kartäuserkirche. Eintritt frei.

Am Sonntag ist der Welttag des Theaters für Kinder- und Jugendliche. Das wird im Comedia Theater gebührend gefeiert. Und zwar mit der ASSITEJ International #takeachildtothetheatretoday. Auf diese Weise soll das Theater in den Fokus der Aufmerksamkeit eines jungen Publikums rücken. An diesem Tag zeigt das Comedia Theater seine Inszenierung „Emil und die Detektive“ gleich zweimal. Einmal um 15 und einmal um 17 Uhr. (Foto: Meyer Originals)

Auch Kinder ab 2 Jahren können an diesem Tag ins Theater gehen. Im metropol Theater findet die Premiere des Kinderstücks nach Äsops Sage „Die Grille und die Hafermaus“ statt. Den ganzen Sommer lang hat die Grille alle Tiere mit ihrem Gezirpe erfreut. Doch im Winter hat die kleine Grille nichts zu essen. Nun lachen alle Tiere die kleine Grille aus. Die kleine Hafermaus auch? Das erfahrt Ihr am Sonntag um 16 Uhr im metropol Theater. Eintritt 8 Euro.

Theater, Theater und mehr
Im Freien Werkstatt Theater wird am Freitag das Stück „Hass“ gezeigt. Entstanden ist das Theaterprojekt mit Sinti und Roma in Koproduktion mit Herrmann & Ladwig und dem FWT. Grundlage für das Stück ist der Film „Hass“ von Mathieu Kassovitz, in dem die Pariser Vorstädte brennen und die Welt der Ausgestoßenen und sozial Benachteiligten und Gewalt im Mittelpunkt stehen. Regisseur Stefan Herrmann hat die Geschichte in die Lebenswelt der Sinti und Roma in Deutschland verlegt. Wie Studien belegen werden diese Menschen von einer Mehrheit in Deutschland abgelehnt. Drei Roma und fünf Sinti aus Köln erzählen die Geschichte des Films und in szenischen Brüchen auch ihre eigene. Am Freitag um 20 Uhr im FWT. Eintritt 18 bzw. 12 Euro. Karten können telefonisch reserviert werden unter 0221-32817. (Foto: Meyer Originals)

Kennt Ihr „Albäät“ Klein? Ich auch nicht! In der beliebten Leseshow „Lesezeichen“ unterhält er seit einigen Jahren sein Publikum mit Geschichten aus dem Leben und selbstgeschriebener Poesie. Mal ist es lustig, mal besinnlich oder berührend. Der gebürtige Kölner liebt nicht nur seine Heimatsprache sondern auch das gleichnamige Getränk. Seine Texte liest er vor, weil er einfach „kein Zick un kein Loss“ ha, diese auswendig zu lernen. Stoff für Geschichten geht ihm nicht aus. Ein Leben mit Ehe, Scheidung, Seelsorge hinterm Tresen und Sohn Sven-Elvis bieten genug Auswahl. Auch das aktuelle Geschehen wird verarbeitet. Am Sonntag um 20:15 Uhr im Backes in der Darmstädter Straße. Eintritt 10 Euro.

Maestro, Musik!
Es ist wieder so weit! Wir feiern den „Frühling der Kulturen – Neworz Nouruz“. Das interkulturelle Musikfest steigt am Samstag in der Lutherkirche. Das Frühlingsfest beginnt am 21. März für viele Menschen auf dem Balkan, in der Scharzmeerregion, im Kaukasus, in Zentralasien und im Nahen Osten. Mit diesem Fest wird das neue Jahr gefeiert. In der Lutherkirche wird das Fest mit viel Musik gefeiert. Mit dabei sind die Analogue Birds, Trio Mara, Diwan Chor, Argandona Trommelwelt und Trio Cenawa – um nur einige zu nennen. Das obligatorische Feuer und orientalische Snacks gibt es auch. Los geht’s um 19:30 Uhr. Eintritt 16 Euro. (Foto: Analoge Birds)

Im Dezember 2013 haben die Sängerin Sarah Wohlfahrt und der Komponist Birger Nießen das Indie-Pop-Duo Souvenir Season in Köln gegründet. Ihre Stärke sind Indiepop, Elektropop & Alternative. Sie erschaffen einen orchestralen, melancholischen Sound, gemischt mit elektronischen und akustischen Elementen. Am Samstag sind sie ab 20 Uhr im Tsunami. Eintritt 7 Euro.

Können Ärzte auch Musiker sein? Ja, sie können! Reiner Frenken ist so einer. Am Samstag ist er mit RFU – Reiner Frenkens Utopia in der Torburg. Das Musikprojekt des Kölner Arztes unterstützt die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“. Os geht’s am Samstag um 20:30 Uhr in der Torburg. Eintritt frei.

Was gäbe es Schöneres als am Sonntag zu einem Wohnzimmerkonzert zu gehen? „Meyles and more“ tritt mit accoustic Sound & Cover im Café Sabor’Ermoso auf. Sie bringen bekanne Songs in neuem Gewand aus dem Bereich Pop, Rock, Soul, Blues & Motown mit. Am Sonntag in der Kurfürstenstraße 1 um 15 Uhr. Eintritt frei.

Die schönen Künste
In der Galerie Werner Klein könnt Ihr derzeit die zweite Einzelausstellung mit Zeichnungen von Thomas Müller sehen. Unter „Thomas Müller – gegenseitig“ sind Arbeiten zu sehen, die 1985 bis 1987 entstanden sind. Auf der Art Cologne wurde Thomas Müller neben Dirk Skreber und Thomas Ruff in einer Förderkoje präsentier. 30 Jahre später zeigt die Ausstellung Blätter aus diesen Jahren und ganz neue Arbeiten. Die Ausstellung ist noch bis zum 16. April zu sehen. Mittwoch bis Freitag 10 bis 12 und 14 bis 18 Uhr geöffnet, Samstag von 11 bis 15 Uhr. In der Galerie Werner in der Volksgartenstraße.

Meine lieben Wochenend-Falter, dies ist nur eine kleine Auswahl der Termine unseres rappelvollen Terminkalender. Schaut noch mal rein! Wir treffen uns wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.