×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Sport

Der 30. Spieltag der Bundesliga und einige Zitate

Montag, 22. April 2013 | Text: Roger Lenhard | Bild: Design Work, Köln

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Die Mannschaft des FC Bayern München groovt sich mit einem 6-1 in Hannover leicht und locker für das ersehnte Halbfinale in der Champions-League ein. Für meinen Geschmack viel zu locker, denn immerhin geht es für Hannover noch um das Ticket für die Europa-Liga. Selbst im Vorbereitungsmodus ist der deutsche Meister durch kein anderes Team zu irritieren, und der FC Barcelona kommt zu rechten Zeit nach München. Es duftet nach Sieg und – so meinen viele – die Wachablösung des spanischen Fußballs durch den deutschen steht an: Erst bezwingt Bayern München am Dienstag Barcelona, dann der BVB am Mittwoch die Mannschaft von Real Madrid und danach die deutsche Nationalmannschaft Spanien bei der WM 2014 in Brasilien.

 

Träume sind schneller ausgeträumt als man denkt, denn eines ist doch klar: Unterschätzen werden die spanischen Teams weder Bayern München noch Borussia Dortmund. Sicher bin ich mir auch nicht, ob das etwas wackelige 2-0 der Dortmunder gegen Mainz mit den bekannten Problemen in der Abwehr nicht die bessere Vorbereitung auf die Partie gegen Madrid gewesen ist als der Kantersieg der Münchener in Hannover auf die Begegnung gegen Barcelona. Probleme und Widerstände sorgen manchmal für die richtige Bodenhaftung und führen zur Leistungssteigerung, während Himmelsstürmer im Rausch der Höhe sehr schnell selbstbetrunken abstürzen können.

Durch die Niederlage der Schalker in Frankfurt ist Dortmund nun Vizemeister, die Leverkusener haben den dritten Platz fast sicher und Frankfurt, das seit Ewigkeiten nicht mehr gewinnen konnte, ist wieder im Rennen um Platz vier zusammen mit Freiburg. Die Blauen dürfen sich keine Schwäche mehr erlauben, wenn sie im kommenden Jahr in der Champions-League spielen wollen.

Auch auf der Treppe zum Tabellenkeller bleibt es eng und spannend. Bremen ist völlig von der Rolle, hat seit neun Spielen nicht mehr gewonnen und verliert gegen die fiesen Wolfsburger verdient 0-3. Da auch Düsseldorf, Augsburg und Hoffenheim verloren haben, hat sich nichts verändert, doch der Bremer Trainer Schaaf wird spätestens nach der Saison nicht mehr zu halten sein. Mit ihm geht eine sehr erfolgreiche Ära zu Ende, die 1999 begann als Bremen ähnlich abstiegsbedroht war wie heute. Insofern schließt sich der Kreis.

Statt eines Kommentars zur Steueraffäre einige Zitate von Uli Hoeneß, der immer sehr gerne davon gesprochen hat, dass er nicht darüber spricht, welch toller Typ und edler Retter er doch eigentlich sei:

 

„Kein Mensch weiß, dass ich Borussia Dortmund gerettet habe, und ich spreche auch nicht darüber.“

„Wenn es ums Geld geht, muss man auch mal zufrieden sein.“

„Ich weiß, dass es doof ist. Aber ich zahle volle Steuern.“

„Ich bin kein Besserwisser, ich bin ein Bessermacher.“

„Mir ist es egal, ob ich 20, 50 oder 100 Prozent Steuern zahle. Mir geht es um die kleinen Leute.“

„Ich kann für mich behaupten, dass ich nie mit solchen Praktiken zu tun hatte.“ – (zum Thema Schwarzgeld)

Glück auf!

 

Die Ergebnisse des 30. Spieltages

Gladbach – Augsburg 1:0

Dortund – Mainz 2:0

Leberkusen : Hoffenheim 5:0

Hannover – München 1:6

Frankfurt – Schalke 1:0

Hamburg – Düsseldorf 2:1

Bremen – Wolfsburg 0:3

Stuttgart – Freiburg 2:1

Nürnberg – Fürth 0:1

 

Die Tabelle nach dem 30. Spieltag

1. Bayern München – 81 Punkte

2. Borussia Dortmund – 61 Punkte

?3. Bayer 04 Leverkusen – 53 Punkte

4. FC Schalke 04 – 46 Punkte

5. SC Freiburg – 45 Punkte

6. Eintracht Frankfurt – 45 Punkte

7. Borussia Mönchengladbach – 44 Punkte

8. Hamburg – 44 Punkte

9. FSV Mainz – 39 Punkte

10. VfB Stuttgart – 39 Punkte

11. Hannover 96 – 38 Punkte

12. 1. FC Nürnberg – 38 Punkte

13. VfL Wolfsburg – 37 Punkte

14. Werder Bremen – 32 Punkte

15. Fortuna Düsseldorf – 30 Punkte

16. FC Augsburg – 27 Punkte

17. 1899 Hoffenheim – 24 Punkte

18. SpVgg Greuther Fürth – 18 Punkte

 

Die ersten 3 Mannschaften qualifizieren sich direkt für die Champions League.
Das team auf Platz 4 nimmt an der Champions League-Qualifikation teil.
Die Mannschaften auf Platz 5 bis 6 qualifizieren sich für die Europa League.
Die Elf auf Platz 16 spielt in der Relegation gegen den Dritten der 2. Liga.
Die beiden letzten Mannschaften steigen in die 2. Liga ab.

 

Text: Roger Lenhard

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.