×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Erholung von der Erholung – Die Wochenend-Freuden 27. bis 29.05.2011

Donnerstag, 26. Mai 2011 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Lilie Mélo

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Das Wochenende – was ist das eigentlich? Woher kommt dieser Begriff? Wikipedia weiß: „Der Begriff ist in Deutschland ein Kind des 20. Jahrhunderts. In Meyers Konversationslexikon von 1888/89 ist das Wort noch unbekannt. Es ist die Übersetzung des englischen „weekend“. Gebräuchlich wurde dieser Begriff in England mit der Einführung des freien Samstagnachmittags, der von Lord Shaftesbury im 19. Jahrhundert durchgesetzt worden ist.“ Obwohl der Samstag hochoffiziell ein Werktag ist, „nutzt ein Großteil der Bevölkerung ihn hauptsächlich zum Ausruhen oder zur Freizeitgestaltung“. Genau das tun wir: das Wochenende ist Erholung von der Arbeitswoche. Regeneration. Oder? Was ist, wenn das Wochenende derart gestaltet ist, dass es zum Stress wird? Letztes Wochenende war in unserer Südstadt sooo viel los! Seid Ihr auch von einem tollen Termin zum nächsten gehetzt? Ich brauche auf jeden Fall Erholung von der Erholung!

Neue Entdeckung?

Der Sommer ist nun endlich da! Das erkennen wir daran, dass das Sommerkino im Rheinauhafen wieder seine Leinwand aufgebaut hat! Am Freitag wird der grandiose Film „The King’s Speech“ gezeigt. Filmbeginn hängt immer davon ab, wann die Dunkelheit einbricht. ABER die Zeit vor dem Filmbeginn ist sehr interessant gestaltet! Nämlich wird vom 26. Mai bis zum 4. Juni mein Kollege Jens Rosskothen das Vorprogramm musikalisch gestalten! Wie sich das anhört, erfahrt Ihr nach dem Klick! Und das Programm zum Sommerkino gibt’s hier!

Filmregisseur Volker Sattel, Foto: Dirk Gebhardt

Noch mehr großes Kino gibt es auch indoors und zwar im Odeon! Meine Kollegin Judith Levold hat sich für Euch den Dokumentarfilm „Unter Kontrolle“ angesehen, den Regisseur Volker Sattel interviewt und das Ergebnis könnt Ihr hier lesen! Diese spannende Doku bringt uns Einsichten in viele AKWs in NRW und hat durch das Unglück in Japan eine makabre, unvorhergesehene Aktualität erlangt. Am Sonntagabend gibt es nach der Vorstellung im Odeon eine Diskussion mit dem Regisseur! Nicht verpassen!
Um AKWs geht es auch bei einer Veranstaltung der anderen Art: it’s Demo-Time! Unter „AKW’s aus, Sonne an!“ ruft der Bund Klimateam zu 21 Großdemonstrationen bundesweit am Samstag auf! Hier findet Ihr alle Infos und die nächste Demo ist für uns in Bonn!
Wir bleiben beim Thema AKW und Japan. Im Stollwerck findet am Sonntag zwischen 12 und 16 Uhr der Basar „Köln für Japan“ statt. Es wird japanische und deutsche Waren zu kaufen geben. Die Besucher werden mit kulinarischen Köstlichkeiten aus beiden Ländern verköstigt und der Erlös wird komplett den Opfern der Katastrophen in Japan gespendet!
Das soziale Engagement kennt keine Grenzen, meine lieben Weekender! Dieser Samstag ist der letzte Samstag im Monat und da heißt es wieder: Mahnwache für unser „Veedel ohne Waffen“! Auf dem Plätzchen vor der Apotheke „Zum Goldenen Horn“ zwischen 12 und 14 Uhr!

 

Frauen vorbereiten Couscous, Foto: Unbekanter Autor

Stärkung – Grundlage schaffen
Letzte Woche haben wir einen kulinarischen Ausflug nach Spanien gemacht. Dank der Initiative von Thomas vom Hofe aus dem Südwind hat uns der bekannte, spanische Koch Daniel Samuel Sevilla Jimenez mit seinen Künsten beglückt. Dieses Wochenende hüpfen wir kulinarisch über das Mittelmeer: Im Mainzer Hof dürfen wir uns noch bis Sonntag einschließlich an der marokkanischen Woche erfreuen! Gudrun Goerke und ihr Team zaubern köstliche Lamm-Fisch-Gemüsespezialitäten aus Marokko auf unsere Teller! Zum Beispiel: Lamm-Tajine mit Kichererbsen oder Garnelen-Tajine mit Cous Cous und frieschem Fenchel. Und zu trinken wird frischer Pfefferminztee serviert! Da läuft Euch doch bestimmt schon das Wasser im Munde zusammen! ??????? ??????? – heißt „Guten Appetit!“ auf marokkanisch!
Im Februar haben sich zwei der Inhaber vom KAP am Südkai Steffen Kimmig und Peter Metternich von der Naturmetzgerei Hennes einen Traum erfüllt: ein langer Sonntagstisch am Rhein und gute klassisch-deutsche Küche im KAP! Der erste Tisch schon war solch ein Erfolg, dass die beiden Herren nun bereits zum vierten „langen Sonntagstisch“ einladen! Das Menü kann sich sehen lassen: Wildessenz mit Pistatienklößchen und Gemüse als Vorspeise. Weiter geht es mit einem Braten vom Maibock mit Haselnussspätzle, Wirsing und Pilzen. Und die Krönung besteht aus gefüllten Grießknödeln mit Erdbeeren und Vanillerahm! Los geht es pünktlich um 13 Uhr, Essen und Getränke kosten 35 Euro pro Person, für Kinder bis ein Meter Körpergröße gibt es das Menü bereits ab 10 Euro. Auch an die Bespaßung des Nachwuchses ist gedacht: nach dem Essen, können sie sich in der Spielecke austoben, während Mama & Papa noch genüsslich zu Ende essen! Anmeldung unter
welcome@kapamsuedkai.de oder telefonisch 0221/35683333

Theater, Theater und mehr
Die Orangerie im Volksgarten öffnet ihre Türen! Am Freitag und Samstagabend wird dort das Stück „Die Kampftrinkerin“ jeweils um 20:30 Uhr aufgeführt. Immer mehr Jugendliche trinken sich in jüngeren Jahren ins Koma. Was ist da los in unserer Gesellschaft? Das Stück wendet sich an Jugendliche und auch an Eltern, indem es das Trinkverhalten beider Gruppen darstellt und auch zeigt wie das Verhalten der Eltern, ihre Kinder beeinflusst.
Meine Kollegin Kathrin Rindfleisch hat für Euch die Theaterregisseurin Eveline Sebaa getroffen und mit ihr über das Stück „Land in Sicht“ gesprochen. Am Freitag wird poetisches Theater um 20 Uhr in der „Lichtung“ aufgeführt. „Land in Sicht“ ist der zweite Teil einer Trilogie, in der es um Mann & Frau, Liebe & Leidenschaft geht. Wir begeben uns auf eine Reis ins Innere der Figuren und werden mit der Frage konfrontiert, was Wirklichkeit und was Projektion ist?

 

Foto: Das Ensemble

Im Bürgerhaus Stollwerck gibt es am Freitagabend im Rahmen des Sommerblut Festivals um 20 Uhr eine Premiere: das Stück „Alles wird gut“  des Regisseurs Niko von Glasow wird aufgeführt. Von Glasow ist überzeugt davon, dass alle Menschen auf die eine oder andere Art behindert sind. Er selbst hat eine Behinderung, die von einer Conterganschädigung herrührt. In „Alles wird gut“ werden Menschen mit und ohne Behinderungen vom Castingkönig Deutschlands ausgewählt. Doch sie werden in zwei Gruppen unterteilt und die Teilnehmer mit Behinderung werden tagelang vergessen! Sie warten auf die Chance ihres Lebens und erhalten etwas ganz anderes! Der Regisseur hat sein außergewöhnliches Ensemble tatsächlich anhand eines deutschlandweiten Castings ausgewählt. Jeder bringt seine persönliche Besonderheit mit.
Das Finale des Sommerblut Festivals findet im Alten Pfandhaus am Samstagabend ab 20 Uhr statt. Im „Kulturfinale“ vereinigen sich KünstlerInnen aus Musik, Comedy und Kabarett und geben ihr Bestes!

Im Blauen Haus auf der Severinstraße wird am Sonntag der „Märchentraum“ nach frei erzählten Märchen aufgeführt für Kinder ab 3 Jahren. Ein kleiner Junge findet im Wald einen goldenen Schlüssel und ein Kästchen. Was es damit auf sich hat, erzählt Euch Kathrin Sonza-Reorda um 14:30 Uhr und um 16 Uhr!
Opjepass: Die Vorstellungen von „Wölfchen“ im Blauen Haus fallen am Samstag leider aus!

Maestro, Musik!
Am Sonntagmittag um 12 Uhr könnt Ihr einem ganz besonderen Konzert beiwohnen. In der Konzertreihe „Podium“ wird es Sommergesang bei „Nachtigall & Lerche“ in der Akademie für Gesang zu hören geben. Arien, Lieder und Duette von Mozart bis Weill werden Euch den Sonntag versüßen! Eintritt frei!    
Der erste Kölner Schwulenchor Triviatas singt bereits seit 25 Jahren. Am Sonntagabend treffen die Herren auf den Kölner Chor für Klassische Türkische Musik in der Comedia um 20 Uhr! Klassische Salonmusik der Türkei trifft auf Musik, die auf der westlichen Chormusik basiert. Das wird interessant! Ein Konzert im Rahmen des Sommerblut Festivals.

Tanzbein schwingen
Am Spielplatz werden die Plattenteller wieder heiß! DJ Pete lädt am Samstag wieder zur beliebten „Tanzdielen-Party“ ein! Eure Musik wird auch dabei sein und das Ambiente ist bekanntermaßen weitaus besser als in irgendeiner Disco! Los geht’s um 21 Uhr, mit 6 Euro seid Ihr dabei.
Wer lieber etwas später in die Nacht durchstarten möchte, der gehe am gleichen Abend um 23 Uhr ins Tsunami, wenn dort die „Riddim Box“  tobt! Musik von der britischen Insel, die von Rhythmen aus Calypso, Reggae, Dub und AfroBeat geprägt ist. Eintritt 5 Euro.


Monika Staab, Frankfurt-SG Praunheim, Foto:Günther Bauer

Die schönen Künste
Im deutschen Sport & Olympia Museum gastiert derzeit eine hochaktuelle Ausstellung! Deutschland ist Gastgeber der Frauenfußball-WM! Der Fotograf Günther Bauer stellt seine Bilder „SportArt Pionierinnen des deutschen Frauenfußballs“ noch bis zum 5. Juni aus. Am Sonntag gibt es einen besondern Aktionstag und jede Mende der porträtierten Heldinnen des Frauenfußballs werden anwesend sein! Einige männliche Pioniere haben sich auch angesagt, wie beispielsweise der ehemalige Gero Bisanz. Einige werden durch die Ausstellung führen und von ihren Erlebnissen berichten!
Ich möchte zum Schluss noch auf eine besondere Veranstaltung in unserer Südstadt hinweisen! Ein Highlight am Samstag findet im Fort Paul am Samstag statt. Zum „KulturSamstag“ laden Künstler und Musiker in den Rapunzelturm im Volksgarten zwischen 15 und 22 Uhr ein. Der Eintritt ist frei!

Ich wünsche Euch viel Spaß an diesem Wochenende! Erholt Euch aber nicht zu doll!
Wir treffen uns nächste Woche!
Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

PS: Noch mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender, Freitag, Samstag und Sonntag.

 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.