×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Feiern mit Sinn und Verstand – Die Wochenend-Freuden 9. – 11. Juni 2017

Freitag, 9. Juni 2017 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Tamara Soliz

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Dieses Wochenende ist das Feier-Wochenende des Jahres. Es wird gefeiert, was das Zeug hält – und das mit Sinn und Verstand. Wenn Ihr überall teilnehmen wollt, braucht Ihr definitiv einen Klon an diesem Wochenende.
Das ‚Südstadtfest’ feiert unser Veedel am Samstag und Sonntag rund um die Bonner Straße und den Chlodwigplatz, dort wird zwei Tage lang getanzt, gelacht, gegessen, geguckt und gekauft. Es wird eine Modenschau geben, Kinderprogramm, Street Food, Artisten, Livemusik und noch viel mehr. Viele Läden haben sich Sonderaktionen überlegt. Schaut doch mal vorbei beim ‚Messerbänkchen’ oder ‚Melflair’. Seit April lädt Melanie Janeck in ihr Shabby Chic Möbelatelier auf die Alteburgerstraße ein. Hier findet Ihr Möbel und Wohnaccessoires. Außerdem bietet sie Workshops an. Da könnt Ihr selber kreativ werden mit Kreidefarben. Diese spezielle Farbe soll auf fast jeder Oberfläche halten – und zwar ganz ohne aufwendige Vorbehandlung. Holz, Stoff, Metall, Tapete – alles wird bunt. Mehr Infos zum Südstadtfest und das komplette Programm findet Ihr hier. Die Sause steigt am Samstag & Sonntag von 11 bis 22 Uhr.

Jedes Jahr verwandelt sich Köln am 2. Juniwochenende in eine Radrenn-Arena. Zwei Tage lang dreht sich hier alles rund ums Rad – und das schon zum 101. Mal. Achtung: Start und Ziel liegen bei uns im Rheinauhafen, es wird also Straßensperrungen & Fahrplanänderungen in der Südstadt geben. Das Traditionsrennen ‚Rund um Köln’ lädt Profis & Hobbyrennfahrer ein, auf drei verschiedenen Strecken von der Südstadt aus ins Bergische Land zu fahren und zurück. Aus unserem Veedel nimmt jährlich auch ‚Scuderia Südstadt’ teil. Die Truppe ist leidenschaftlich gerne auf zwei Rädern unterwegs. Mein Kollege Roger hat sie für Euch getroffen. Wer gerne mitmachen möchte, kann dienstags um 18 Uhr an der Severinstorburg erscheinen zur „Feierabendrunde“.

Weiter geht es mit einem Festival, das seinesgleichen sucht, dem Kölner Zigeunerfestival, initiiert von Markus Reinhardt. Das große Open-Air-Festival selbst findet zwar erst am kommenden Fronleichnams-Donnerstag in Deutz auf der LVR-Wiese statt, das Rahmenprogramm mit Informationen, Gesprächen, Lesungen, Fimvorführungen und internationaler Musik beginnt aber schon an am Samstag. Teil des Festivals wird in diesem Jahr auch ein historischer Zigeunerwagen mit Austellung, Filmen, Info-Stand und Begegnungs-Café am Kennedy-Ufer sein.

Los geht die Auftaktveranstaltung in der Festivalwoche in der Lutherkirche mit dem yalla spezial ‚francofolie tzigane’ mit Marion & Sobo Group Manouche, Guido Reinhardt & DJs. 20:00 Uhr, Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln.

Neue Entdeckung
Die Schauspielerin und Autorin Renan Demirkan hat die Aktion „Checkpoint: Demokratie – Lasst uns reden!“ initiiert und lädt zum Aktionstag in Köln am Sonntag ein. Demirkan möchte mit dem Aufruf die Demokratie stärken in wankeligen Zeiten. Mitmachen kann jeder: Ihr stellt Stühle und Tische vor der Haustür auf und ladet selber zu einem Gespräch ein oder Ihr nehmt an dem Programm teil. Los geht’s am Rudolfplatz  mit Gesprächen, Konzerten, Ausstellungen und noch einigem mehr um 10:30 Uhr. Abschlusskonzerte finden um 19 Uhr im Bürgerzentrum Nippes statt. Auch bei uns in der Südstadt gibt es eine Aktion im Theater der Keller mit Ausstellung, Lesung und Gespräch mit den Künstlern Jankiman und Jabbar Abdullah. Auf geht’s am Sonntag zu den Aktionen nicht Checkpoint Charlie – sondern Checkpoint: Demokratie.
 
Grundlage schaffen
Noch bis Sonntag lädt das Café & Bistro Onkel Lillo zu der Benefizaktion „Negroni Week“ in die Rolandstraße 9 ein. In modernem Ambiente, kulinarischen Genüssen und Musikeinlagen könnt Ihr die weltweite Aktion gegen den Blutkrebs unterstützen, indem Ihr einen ‚Negroni-Cocktail’ (natürlich in roter Farbe) genießt. Pro Cocktail fließen 2 Euro an die Deutsche Knochenmarkstenderdatei (DKMS). Also: Anstoßen und feiern für einen guten Zweck. Die Gebrüder Cosca & Team unterstützen die Negroni Woche mit italienischem Herzblut und italienischen Spezialitäten. An den Tagen des Südstadtfests wird auch bei Onkel Lillo gefeiert. Zur ‚Negroni Night’ gibt es Livemusik und jeder Negroni zählt. Das ist übrigens ein italienisches Kultgetränk mit den klassischen Zutaten Campari, Gin und Wermut. Bei Onkel Lillo, Rolandstr. 9, 50677 Köln.

Im Mainzer Hof geht es down to earth zu in diesen Tagen mit Wolfbarschfilet Wildfang, Rinderhüfte vom US-Beef, Schweinefilet aus der Eifel und frischen Pfifferlingen. Maternusstraße 18, 50678 Köln

Pänz, Pänz, Pänz
Die Phil.Cologne 2017 ist seit Dienstag eröffnet und bietet wahnsinnig spannende Lesungen und Gespräche. Auch für junges Publikum ist etwas dabei. ‚Klasse denken’ heißt die Reihe und lädt am Freitag ins Comedia Theater ein. „Ich kaufe, also bin ich! – Identität im Zeitalter des Lifestyle-Kapitalismus“ richtet sich an SchülerInnen ab der 10. Klasse. Was kaufen wir ein? Oft Kultobjekte, mit denen wir uns identifizieren und die uns ein bestimmtes Image verleihen. Am Freitag um 10 Uhr im Comedia Theater, Vondelstr. 4-8, 50677 Köln.

Am Sonntag lädt das KunstSalonOrchester unter der Leitung von Klaus, dem Geiger zu einem Konzert in die Grundschule Zwirnerstraße ein. Das Orchester präsentiert Auszüge aus seinem aktuellen Konzertprogramm und hat als Gast den syrischen Musiker Jamal Alhashaan mit seiner Oud dabei. Bei einer Orchesterimprovisation mit Kindern und Musikern lernt Ihr die Klangwelt des experimentellen Musizierens kennen. Der Schulchor gibt eine Kostprobe des diesjährigen Schul-Musicals „Tuishi Pamoja“ in Begleitung von Orchester und Trommlern. Karten können über das Schulsekretariat oder den KunstSalon erworben werden.  Kinder bis 12 Jahre haben freien Einritt. Am Sonntag um 16:30 Uhr, Grundschule Zwirnerstr. 15-17, 50678 Köln.

Theater, Theater und mehr
Im Theater in der Orangerie gibt es an diesem Wochenende die Diplominszenierung der Theaterakademie Köln zu sehen: „Molière – Die gelehrten Frauen“. Molière hat dieses Stück als eines seiner Lieblingsstücke und seine beste Verskomödie benannt. In diesem Spätwerk stellt er viele Frauen, ein paar Männer und die Liebe mit differenzierter Charakterkomik in den Mittelpunkt: Henriette liebt Clitandre, ihre Schwester Armande auch. Der Held wiederum liebt beide Schwestern – aber vor allem sich selbst. Die Eltern der Schwestern lieben sich nicht mehr und streiten um das Sagen in der Familie. Patriarchat oder Emanzipation? Mann oder Frau? Materie oder Geist? Fern von Klischees, wird in diesem Stück die Psychologie der Figuren beleuchtet. Ein außergewöhnliches Stück, das es nur selten auf deutsche Spielpläne schafft. Am Freitag und Samstag um 20 Uhr, Sonntag um 18 Uhr im Orangerie Theater, Volksgartenstr. 25, 50677 Köln. (Bild: Orangerie Theater)

Am Samstag seht Ihr in der Kartäuserkirche den Film „Sing it loud – Luthers Erben in Tansania“. Die Regisseurin Julia Irene Peters drehte diesen Film über den größten Chorwettbewerb Tansanias und ist bei der Filmvorführung anwesend. 2005 bereiste Peters Tansania und war begeistert von der Leidenschaft der Chöre und der Musik dort. Sie wollte einen Film darüber drehen und helfen, Vorurteile abzubauen und Afrika zeigen, wie die meisten Menschen es nicht kennen. Vier Jahre lang suchte sie nach Sponsoren für ihr Filmprojekt über den Chorwettbewerb, an dem rund 1500 Chöre teilnehmen. Die Chöre singen ein selbstkomponiertes Lied und einen europäischen Choral. In ihrem Film geht es Peters um Musik, Talent, Glauben und Bestimmung. Am Samstag um 19:30 Uhr in der Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln.

Maestro, Musik!
In der ‚Lichtung’ ist am Freitag Ryan M. Brewer zu Gast. Der ‚Free Range Americana’ Singer/Songwriter ist auf Europa-Tournee unterwegs und hat zwei Studio-Alten und ein Live-Album dabei. Brewer erzählt von seinen Reisen auf musikalische Art, seine Songs bewegen sich zwischen den Genres und Lyrik ist ihm sehr wichtig. Den Geschichtenerzähler oder besser –sänger könnt Ihr am Freitag um 20 Uhr im Kulturcafé ‚Lichtung’ live sehen. Ubierring 13, 50678 Köln. (Bild: privat)

St. Severin ist wieder eröffnet. Einen ersten musikalischen Höhepunkt gibt es am Sonntag mit der Aufführung der „Missa Salve Regina“ von Jean Langlais und der „Trinity Te Deum“ von Eriks Esenvalds in der Festmesse. Am Sonntag um 11 Uhr in St. Severin, Severinskirchplatz, 50678 Köln.

Nach Schweden entführt Euch das „Flagiolet“ an Samstag und Sonntag mit Singer/Songwriterin Pia Fridhill. Aus Schweden hat sie in ihrem Gepäck Bossa, Soul, Swing, Rock, Pop, Chanson, Folk & Funk, die zum selbst erfundenen „ElchPop“ fusionieren – ein spannendes Musik-Biotop. Begleitent wird die Sängerin von Johanna Stein am Cello. Samstag 20 Uhr, Sonntag 12 Uhr im „Flagiolet“, Mainzerstr. 27, 50678 Köln.

Tanzbein schwingen
Flaschendrehen ist wohl eines der beliebtesten Party-Spiele der Teenager. Oder war? Am Freitag gibt es ein „Flaschendrehen“ der besonderen Art im Tsunami: Gleich beim Eintritt wird die Flasche gedreht. Doch nicht um Kuss, Umarmung, Engtanz oder sonstigen Einsatz. Nein, Ihr erdreht das Eintrittsgeld. Aber auch die DJs setzten gerne die Flasche und das Publikum ein, um den nächsten Song zu erdrehen. Was wird es? Indie, 60s, Disco, 70s, soul, 80, Pop, Rock, Trash, HipHop oder Big Beat? Zeigt die Flasche auf Dich, musst du wählen. Am Freitag um 20 Uhr im Tsunami, Im Ferkulum 9, 50678 Köln.

Mit ‚Brainy Leisure’ schickt Ihr Euer Gehirn in Urlaub. Die Techniksupervisoren Björntable und Desmond Winston Manchester XII bieten keine interplanetare Billigreisen an. Nein, die Agenten des Motherships revitalisieren extrafaktische Systeme. Überalterte Unschärfen, Auslassungen und Ellipsen werden abgeschliffen. Wie das in der Realität aussieht, erfahrt Ihr am Freitag ab 22 Uhr in der Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln.

Die schönen Künste
Derzeit wird der Film „Beuys“ von Andreas Veiel im Odeon Kino gezeigt. Anlässlich dessen lädt die Galerie Heinz Holtmann in die Sonder-Ausstellung ‚Joseph Beuys’ ein. Bis zum 21. Juni sind Grafiken, Multiples, Zeichnungen & Objekte zu sehen. In der Galerie Heinz Holtmann, Anna-Schneider-Steig 13, 50678 Köln.

Bild: Joseph Beuys und Henning Christiansen, Musik als grün, 1974. Galerie Heinz Holtmann.

Volle Kraft voraus: Dieses Wochenende hat es in sich – nicht nur mit Kultur und Spaß, sondern auch mit aktiver Politikteilhabe.Viel Spaß damit! Noch mehr Termine des Wochenendes findet Ihr in unserem Terminkalender. Eine gute Zeit wünscht Euch Asl?

Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

 

 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.