×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Heiß und fettisch…. – Die Wochenend-Freuden 30. September – 3. Oktober 2011

Donnerstag, 29. September 2011 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Kabir Bakie

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

…wird die Südstadt bald weiter ausverkauft! „Südstadt flair“ auf der Alteburger Straße hat nix mehr zu verkaufen und das Fähnchen weg. Doch der nächste „große Deal“ lässt nicht auf sich warten: auf der Merowingerstraße ist das Ladenlokal der „Hands of Smyrna“ nicht wieder zu erkennen! Das charmante Lädchen ist gewichen und nun wird gerneral saniert. Ein neuer Immobilienmakler wird dort auf euro-schwere Kunden hoffen, die die Südstadt zu überhöhten Preisen aufkaufen sollen! Na, herzlichen Glückwunsch!
Heiß geht es auch bei den NeuLändern zu! In rasantem Galopp kommen sie ihrem Ziel näher, ein kleines (15.000 m2!) Stück Köln zu verschönern und uns Bürgern ganz kostenlos zugänglich zu machen! Macht mit beim all-sonntäglichen Treffen auf der Brache an der Alteburger Straße Ecke Schönhauser Straße ab 16 Uhr! Bis zum 9. Oktober sind wir alle eingeladen, uns Gedanken darüber zu machen, wie man die Brache MOBIL zwischen nutzen könnte. Was ist die beste Idee? Ein Wasserspielplatz? Eine chill-out Lounge auf Rädern? Ein Bio-Imbiss aus einem Wohnwagen heraus? Was sind unsere Wünsche und Träume? Jetzt können wir mitbestimmen! Mehr über die Aktionen der NeuLänder könnt Ihr hier nachlesen.

Training für den Marathon am Rhein. Foto: Dirk Gebhardt.

 

Neue Entdeckung?

Heiß und schwitzig wird es am Sonntag für alle Teilnehmer am Köln Marathon werden! Ihr könnt entweder die schlappen 42 km laufen oder per Inliner hinter Euch bringen oder aber Ihr wählt die Halbmarathon-Strecke von lediglich 21 km. Die Strecke verläuft dieses Jahr übrigens anders. Letztes Jahr haben 8.190 Menschen aus 49 Nationen am Köln-Marathon teilgenommen. Der Kenianer Bowel Francis Kipkoech war mit 2:14:15h der Schnellste! Opjepass: Es wird viele Verkehrseinschränkungen geben, die Ihr auf unserer Startseite nachlesen könnt!
Übrigens, unser Körpermanager Erik Randrianarisoa und der Anti-Gewalt-Trainer Dirk Heinrichs betreuen ein paar jugendliche Läufer aus einem Jugendheim im Rahmen des Projekts „street run“. Die Jungs nehmen am Staffellauf über 42 KM teil! Und da fällt unserem Erik doch noch ein Fitness-Tipp für die Südstädter ein: Ein Ende der reziproken Hemmung – aber nicht auf der Couch. Wer unter Verspannungen im Nacken leidet, der halte sich einmal den Kopf. Denn hier kommt das physiologische Prinzip der reziproken Hemmung zum Tragen. Jetzt kommt die Übung: Wenn die rechte Nacken- bzw. Schulterpartie verspannt ist und schmerzt mit der linken Hand gegen die linke Kopfhälfte drücken und mit dem Kopf dagegen halten. Zwanzig Sekunden lang. Zweimal wiederholen. Ähnlich verhält es sich mit Verspannungen am Hinterkopf. Beide Hände auf die Stirn legen und gegen die Handflächen drücken. Der Nacken entspannt, der Schmerz ist weg.

Foto: Dicks

 

Pänz, Pänz, Pänz
Für die Kurzen gibt es an diesem Wochenende interessante Theatervorstellungen. Im Blauen Haus auf der Severinstraße ist am Samstag um 16 Uhr Kathrin Sonza-Reorda zu Besuch und erzählt „1001 Märchentraum“. Ich habe die Lady schon bei einer Veranstaltung erleben dürfen und kann Euch sagen, dass sie das wirklich prima macht und die Kids ganz glücklich sind. Für Kinder ab 4 Jahren. 3,50 Euro für Kinder, 5 Euro für Erwachsene.
Ein weiteres Puppentheater gibt es am Sonntag im FWT. „Nulli & Priesemut“ lassen uns an ihrer Freundschaft teilhaben und auch an einem Problem, das sich ihnen plötzlich stellt. Der Hase Nulli isst Möhren, der Frosch Priesemut Brummer. Wie schmeckt das eigentlich dem anderen? Kann man befreundet sein, auch wenn man die Lieblingsspeise des besten Freundes nicht mag? Ab 16 Uhr.

Stärkung – Grundlage schaffen
Südstadt goes international! Meine Kollegin Sonja hat letzte Woche bereits darüber berichtet: Im Restaurant Südwind gibt es noch bis Sonntag einschließlich wunderbare Gaumenfreuden aus Indien. Köstlich! Auch der Mainzer Hof widmet sich einer „ausländischen“ Küche, nämlich der bayerischen! Von Freitag bis Sonntag geht es im Mainzer Hof nicht ruut-wieß sondern blau-weiß zu. Weißwürstel mit süßem Senf und Laugenbretzel, Schweinekrustenbraten mit hausgemachten Knödeln, gefüllte Münchner Schnitzel mit Bratkartoffeln, Haxenfleisch mit Kartoffel-Endiviensalat, Nürnberger Rostbratwürstel mit Sauerkraut und Bayrisches Tellerfleisch! Na, da läuft einem doch das Wasser im Munde zusammen! Abgerundet wird das Mahl mit original Paulaner Wiesenbräu vom Fass! Wer muss da noch nach München zum Oktoberfest? A Guaten!
Vor einem Jahr gab es eine Veränderung auf der Elsaßstraße: das geschmackvoll eingerichtete und einladende Fischrestaurant Rocios der peruianischen Köchin Rocío Ruiz Mendizábal und Jan Mertens eröffnete! Nun feiern sie ihren ersten Geburtstag am Samstag ab 20 Uhr. Herzlichen Glückwunsch!

Theater, Theater und mehr
Ich möchte Euch, meine lieben Wochenendfalter, auf eine besondere Veranstaltung an diesem Wochenende aufmerksam machen. Zum 11. Mal findet am Samstag die Kölner Theaternacht statt! Zwischen 20 Uhr abends und 4 Uhr morgens könnt Ihr Euch Theater bis zum Abwinken ansehen! Alle Theater der Südstadt sind vertreten. Außerdem gibt es Veranstaltungen „bei mir“, im „Café Leone“ und im Heizkraftwerk. Mit 21 Euro seid Ihr dabei und könnt Euch durch die ganzen Theater der Stadt sehen. Für die Fortbewegung werden Taxi-Shuttles zur Verfügung gestellt und ab Mitternacht gibt es eine Party im Art-Theater in Ehrenfeld und eine auf der Schäl Sick im Gebäude 9. Nicht verpassen!

Maestro, Musik!
Am Samstag und Sonntag jeweils um 20 Uhr wird die „Willi Ostermann Story“ im Alten Pfandhaus von und mit Volker Hein und H.P. Katzenburg aufgeführt. Das Leben und Werk des Ausnahmekünstlers des Rheinlands wird mit Anekdoten und Liedern porträtiert.
Am Freitag findet eine multimediale Lesung im Alten Pfandhaus statt. Über 700 Jahre alte isländische Sagas, die mit ihren Inhalten erstaunlich aktuell sind, werden sozusagen performt. Die deutschen und isländischen Text-Performer sind derzeit auf Tour und am Freitag ab 20 Uhr im Pfandhaus.
Angela Krüll treibt ihr kölsches Unwesen im Severin am Severinskirchplatz am Samstag. Ab 20 Uhr wird sie Euch bei ihrer „Kölschen Kneipenshow“ auffordern, mit zu singen und zu trinken. Oder einfach nur zuhören. Eintritt frei, der Hut geht rum.

„Damned Dan“, „Mikemaikmeik“ und „Kiki Hansen“ der Hafenarbeiter verabreden sich zum ersten Mal im Tsunami.

Tanzbein schwingen
und mit den Hüften wackeln, das könnt Ihr am Freitag. Da mischen nämlich „RockRainer & Jimmy Floyd“ die Lichtung auf. Da geht es heiß zu, das ist innovative Electrocombo aus Freiburg und Berlin. Mal ist es live, mal vom DJ. Mal Synthiepop, mal HipHop, dann Elektro. Die außergewöhnliche Mischung kommt an und die Tanzfläche bebt! Los geht’s um 21 Uhr und mit 6 Euro seid Ihr dabei.

Am gleichen Abend könnt Ihr nach dem Konzert ins Apropo schlendern und auf der Tanzfläche zu der Musik der DJs Hip Cat Crew weiter wippen und schwitzen. Im Dau 17, ab 23 Uhr, Eintritt 5 – 8 Euro.
Am Sonntag könnt Ihr alle durchmachen, denn der Montag ist frei! Tag der Deutschen Einheit – hoch die Tassen! Im Tsunami könnt Ihr am Sonntag ab 23 Uhr an der Party „Crosstown Traffic“ teilnehmen. Da gibt es musikalisch einfach alles, was bisher produziert wurde! Indie, Folk, 70’s, Rock, Love, Peace – für jeden Hüftenschwung ist etwas dabei! In der Lichtung geht es am Sonntag sehr frankophil zu. Drei Veranstaltungen mit Franzosen werden uns für diese Nacht nach Frankreich beamen.

Die schönen Künste

Frisch aus der Feder von 10 Comic-Künstlern könnt Ihr am Samstag 10 24seitige Comics lesen, die innerhalb von 24 Stunden entwickelt werden! WOW! Die Künstler bekommen um 12h das Thema gestellt und haben dann 24 Stunden Zeit, jeder für sich, seinen eigenen 24-Seiten Comic zu erstellen. Das Ganze nennt sich „24-h-Comig-Tag“ und findet seit 2004 weltweit statt. Scott McCloud hat dieses Event ins Leben gerufen und jährlich nehmen ca. 2.000 Künstler weltweit daran teil. Bei uns in Köln findet die Marathon-Comic-Schreib-Veranstaltung zum ersten Mal im Cöln Comic Haus auf der Bonnerstraße 9 statt. Ihr könnt Euch ab 14 Uhr die ersten Ergebnisse ansehen und den Künstlern über die Schulter sehen. Am Sonntag um 12 Uhr fällt der Griffel und die Künstler sinken erstmal erschöpft ins nächste Bett.

Zu guter Letzt möchte ich Euch noch eine weitere Veranstaltung ans Herz legen, meine lieben Weekender: die Offenen Ateliers Köln. Bereits zum 20. Mal finden im Oktober an drei Wochenenden die Ausstellungen der Offenen Ateliers statt. Insgesamt 600 Künstler sind in diesem Jahr vertreten. Sie sind in den verschiedenen Ateliers anzutreffen und stehen den Fragen der Besucher gerne zur Verfügung. Die Wochenenden sind geographisch aufgeteilt. Letztes Wochenende waren die rechtsrheinischen Ateliers die Aussteller. Dieses Wochenende öffnen die Ateliers der Stadtmitte, dazu zählt auch die Südstadt. Und am nächsten Wochenende sind die linksrheinischen Ateliers die Gastgeber. Eine etwas verwirrende Internetseite gibt mehr Informationen zum Programm www.offene-ateliers-koeln.de, wir haben für Euch eine Liste vorbereitet mit dem Teilnehmenden Küntler. Einfach unten runterladen.

Viel Spaß an diesem sonnigen Herbstwochenende, an dem es heiß zugeht! Wir hören uns nächste Woche. Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

PS: Noch mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender am Freitag, Samstag und Sonntag.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.