×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Freikarten für die nächste Ü44-Party in der Alteburg +++ DPSG sucht Personal für Tagungs- und Gästehaus +++ Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit +++

Wochenend-Freuden

Kinder, Kinder – die Wochenendfreuden vom 24.-26.03.2023

Donnerstag, 23. März 2023 | Text: Gaby DeMuirier | Bild: Meyer Originals

Unsere Kinder kommen meiner Meinung nach immer etwas zu kurz in der Veranstaltungswelt. Doch an diesem Wochenende scheint unser Nachwuchs absolut im Fokus zu stehen. Am Freitag bringt der Puppenspieler Adrien das Kasperlespiel „Kasperle & der Schatz des Königs“ auf die Bühne des Metropol Theaters (16.30-17 Uhr). Wem das zu kurzfristig ist, kann die Puppen auch noch am Sonntag um 15 Uhr in dem Stück „Kasperle und der Sternschnupfen“ sehen.


Restkarten zu 7 Euro sind an der Tageskasse erhältlich. Metropol Theater, Eifelstraße 33, 50677 Köln

Sehr große Chancen, etwas Cooles zum Anziehen oder zum Spielen für den Nachwuchs zu bekommen, habt Ihr bei dem Familienflohmarkt in Rodenkirchen im Pfarrheim Arche (Samstag von 10-14 Uhr in der Augustastraße 22) oder am Sonntag in Rondorf (12.15 -15 Uhr) im Ev. Gemeindezentrum (Carl-Jatho-Straße 1). Die bieten sich beide super für einen kleinen Familienausflug an.

Zur äußerst beliebten Osterbäckerei bittet die fbs (Groß-)Eltern und ihre Kinder am Samstag von 14-17 Uhr. Ihr backt Möhrenmuffins, sowie süße und herzhafte Schäfchen, Hasen und Nester aus Quark-Öl-Teig.  Wenn Ihr schnell seid, bekommt Ihr noch einen der letzten Plätze. Hier könnt Ihr Euch anmelden. Die Kosten betragen 23 Euro. fbs, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln

Am Sonntag um 11 Uhr lädt das FWT wieder Familien mit Babys im Alter von 0-14 Monaten zur Babybühne ein. Eine Feder, die kitzelt, eine Seifenblase, die zu Boden sinkt, funkelndes Licht, das den Raum in weiche Schatten taucht: für Babys ist die Welt voller Wunder! Babys sind kleine Entdecker, Forscher, die sich ihre Umwelt mit allen Sinnen spielerisch aneignen. Hier werden die Allerjüngsten und ihre Eltern mit kindgerechter Kunst für das Theater begeistert. Die BabyBühne eröffnet Eltern und ihren Kindern die Möglichkeit, Kunst in einen adäquaten Raum zu erleben. Die Vorstellung dauert 30 Minuten, danach freies Spiel im Bühnenbild (Still- und Wickelmöglichkeit vorhanden). Die Tickets kosten 9 Euro, Kinder 6 Euro.

Seht, auf welche Highlights Ihr Euch sonst noch an diesem Wochenende freuen könnt:

Neue Entdeckung

Bayenthaler Kinderflohmarkt
25.3. von 10-14 Uhr

Bei dem Kommissions-Kinderflohmarkt findet Ihr tolle, gebrauchte Baby- und Kinderkleidung, Kinderwagen, Roller, Lauf- und Fahrräder, Spielzeug, Schlafsäcke, Bettwäsche, Schwimmhilfen, Babyausstattung und und und…
Freuen könnt Ihr Euch auch auf leckere Waffeln, Kuchen, Kaffee und Würstchen im Trödel-Café. Der Erlös kommt dem FRÖBEL-Kindergarten an St. Matthias in Köln zu Gute.

Kosten: Freier Eintritt
Fröbel-Kindergarten an St. Matthias, Bernhardstraße 101-103, 50968 Köln


Ostermarkt im Musikhaus Süd
26.3. von 12-18 Uhr

Nach dem großen Erfolg veranstalten die Macher*innen des Musikhaus Süd erneut einen Ostermarkt, auf dem Kunsthandwerker*innen aus der Südstadt und Umgebung ihre Werke ausstellen. Arbeiten aus Holz, Porzellan, Leder, Stoff, Metall und Papier werden angeboten. Zudem gibt es Kaffee und Kuchen. Nur ein paar Meter weiter ist der große Spielplatz, sodass auch die Kleinen nicht zu kurz kommen und sich anschließend austoben können. Mehr über das Musikhaus lest Ihr hier.

Kosten: Keine
Musikhaus Süd, Annostraße 37b, 50678 Köln


Grundlagen schaffen

Im Mainzer Hof erwarten Euch an diesem Wochenende unter anderem Erbsenkrapfen mit Zatar, Feta & Kräutern oder Coq au vin vom Kikok Huhn mit Speck, Sellerie & Champignons auf Kartoffelpüree. Außerdem gibt es geschmorte Auberginen mit orientalischen Bulgur auf pikanter Tomnatensauce oder Rinderragout orientalische Art mit getrockneten Aprikosen & frischen Fettuccine. Zum Dessert servieren Euch Yannik & Co eine Apfeltarte auf Vanillespiegel.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Nach komplizierten Zeiten erwarten Euch Cane & Onur sehr gern wieder abends ab 18 Uhr im Mahal. Neben köstlichen, täglich frisch hergestellten Meze/Tapas gibt es ein paar ausgesuchte Gerichte aus der Region Antiochia, wie beispielsweise Brine Hähnchen an Firik & Wurzelgemüsesalat oder Gegrillte Lammkoteletts an Buchweizen. Dazu schenken Euch die Beiden offene Weine aus der Türkei ein! Eine vorherige Reservierung (0221 77888028) macht Sinn. Kommt, esst, trinkt & feiert das Leben!

Mahal Antiochia, Eburonenstraße 1, 50678 Köln


Orientalisch wird es am ersten Frühlingswochenende auch im Eiscafé Settebello. Im Angebot finden sich neben persischem Eis mit Rosenwasser & Safran sowie Sesam-Dattel-Eis und 101-Nacht-Eisbecher auch heiße Waffeln mit Honig, Zimteis & Kardamom. Salvatore & sein Team freuen sich auf Euren Besuch!

Eiscafé Settebello, Alteburger Straße 5, 50678 Köln


Jorgos & Costa haben das Speisenkonzept im Filos komplett geändert. Unter dem Motto „Back to the roots“ gibt es ab sofort überwiegend Gerichte aus Griechenland. Freuen könnt Ihr Euch auf die Heimatküche der beiden Inhaber – klassich-griechisch & bodenständig. Die Karte besteht aus viel frischem Fisch, Lammgerichten, Meze & Oliven. Für Vegetarier wird das Sortiment künftig nach und nach erweitert!

Filos, Merowinger Straße 42, 50677 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

im wald (da sind) – 6+
25.3. um 15 Uhr

Bild: Christopher Horne

Im Wald da sind Tiere und Pflanzen und nun auch eine Familie. Raus aus der Stadt haben sie sich geschlichen. Verbotenerweise. Denn Stadt ist Stadt und Land ist Land. Und in der Stadt da herrscht corinna, carina, corona. Wer dort ist muss dort bleiben. Doch die Familie musste raus, wollte raus. Und nun ist sie im Wald mit ihrem SUV, aber ohne WLAN und Manieren, dafür im Visier der Waldbewohner:innen.

Kosten: 10 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Die drei ??? – Erbe des Drachen
26.3. um 14.30 Uhr

Die drei ??? Justus, Peter und Bob reisen in den Sommerferien nach Rumänien, um ein Praktikum am Filmset von „Dracula Rises“ zu absolvieren, welches ihnen Peters Vater vermittelt hat, der bei der Produktion für die Spezialeffekte verantwortlich ist. Kaum in Transsilvanien angekommen, kommt es zu einer Serie mysteriöser Ereignisse auf dem alten Schloss von Gräfin Codrina, das dem Film als Kulisse dient. Die drei Detektive wollen herausfinden, was all das mit dem Verschwinden eines Jungen zu tun hat, der vor über 50 Jahren vom Erdboden verschwand. Dabei kommen die drei einer mysteriösen Bruderschaft und einem rätselhaften Untoten auf die Spur. Nach und nach stehen nicht nur die Dreharbeiten, sondern auch Peters Beziehung zu seinem Vater auf dem Spiel.

Kosten: Kinder 5 Euro, Erwachsene 6 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Theater, Theater und mehr

Die Eiche – Mein Zuhause
24.3. um 16.15 Uhr, 25. & 26.3. um 14.45 Uhr

Es war einmal eine alte Eiche. Die Jahreszeiten ändern sich, aber die Bewohner bleiben die gleichen: das flinke Eichhörnchen, die farbigen Rüsselkäfer, die lauten Eichelhäher, die unermüdlichen Ameisen und viele andere Lebewesen. Sie alle finden Zuflucht, Unterschlupf und ein Zuhause in diesem majestätischen Baum. Die Eiche wirkt wie ein Mietshaus der Natur, in der die Nachbarn miteinander zanken und feiern. Es gibt tierische Konzerte, dramatische Naturkatastrophen und action-geladene Verfolgungsjagden. DIE EICHE – MEIN ZUHAUSE ist eine sinnliche Reise in eine wunderbar vibrierende Welt.

Kosten: 8-9 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Büchner (UA)
Premiere am 24.3. um 20 Uhr, 25.3. um 20 Uhr, 26.3. um 18 Uhr

Georg Büchner gründete eine „Gesellschaft der Menschenrechte“, wurde wegen „staatsverrätherischen Handlungen“ steckbrieflich gesucht, musste fliehen und um Asyl ersuchen. Er betrieb Hirnforschung, war Sozialrevolutionär, Aktivist und ein Schriftsteller, der die Theaterliteratur um unerhört neue Formen bereicherte.
Er war ein leidenschaftlicher, hochbegabter Künstler, der an die Republik als beste aller möglichen Grundformen des Zusammenlebens glaubte. Und der zugleich mit dem kalten Blick des Analytikers Machtstrukturen literarisch sezierte und den freien Willen des Menschen zur Disposition stellte. Georg Büchner (1813-1837) wurde nur 24 Jahre alt.

Kosten: Premiere 24 Euro, sonst 11-21 Euro
Theater der Keller, In der TanzFaktur/Siegburger Straße 233w, 50679 Köln


Frei.Wild, Onkelz, Deutschrock- Unpolitische Heimatliebe oder Rechtsrock für die Masse?
25.3. um 18 Uhr

Seit über 30 Jahren existiert Rechtsrock als Ausdrucksmittel und Motor einer militanten rechten Szene in Deutschland und Europa. Ebenso alt ist auch die Kontroverse, wo Elemente der subkulturellen extremen Rechten in den Mainstream einsickern. Früher wurde über die „Böhsen Onkelz“, heute wird über „Frei.Wild“ gestritten: Bedienen diese rechte Inhalte oder nicht? Nils Raupach wird über die Geschichte des „Deutschrock“ informieren, der aus dem Rechtsrock hervorgegangen und seit Jahrzehnten enorm beliebt und politisch umstritten ist. Anhand von Liedtexten und Zitaten wird er sich mit den Argumenten und Inhalten ihrer Protagonist*innen beschäftigen.

Kosten: Freier Eintritt
Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln


Maestro Musik & Tanz

Live-Konzert zum Mitmachen mit Blue George
24.3. um 19 Uhr

Blue George (Gitarrist, Sänger, Songwriter us Kölle) lädt Euch auf die Pitter-Bühne ein – Freestyle. Das Publikum in der Südstadt wird Euch belohnen. Anschließend wird in die After-Show-Party getanzt.

Zum Pitter em ¼, Merowinger Straße 2, 50677 Köln


Hindol Deb Crossover & Shankh Lahiri
24.3. um 20 Uhr

Bild: Nurmekund und Jens Hocher

Hindol Deb & Shankh Lahiri spielen klassische, traditionelle indische Musik mit Setar und Tabla im ersten Teil, danach folgt „Essence of Duality“: Crossover Folk aus Irak, Indien, USA, Griechenland, Türkei und Mitteleuropa. Original Kompositionen neu arrangiert für Setar, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug.

Kosten: 23 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Tom Words & blue water – Statement of Rock´n´Roll
25.3. um 20 Uhr

Tom Words rockt wieder gemeinsam mit seiner Band blue water. Mit Wilfried Meisen Bass und Bob Anderson an den Drums posten die drei Herren ein „Statement of Rockn’Roll!!!“ Es ist die fulminante Mischung harter Rockklänge und sanfter balladesker Momente, die den eigenwilligen Klang ausmacht. Ausgiebige musikalische Ausflüge spontaner Art gehören dabei genauso zum Programm wie der Groove der dem Publikum in Bauch und Beine fährt. Mehr über Tom Words lest Ihr hier

Kosten: 10 Euro
Torburg, Kartäuserwall 1, 50677 Köln


Über den Tellerrand

Open Stage im Mahal
30.3. von 21-23 Uhr

Jeden Donnerstag steht die Bühne im wunderschönen Gewölbekeller des Mahal von 21 Uhr bis 23 Uhr Musikern, Künstlern, Interpreten und Interessierten zur Verfügung, die zusammenkommen wollen, um sich auszutauschen & miteinander, füreinander zu performen. Auch an diesem Abend werden wieder Spenden für die Opfer des schrecklichen Erdbebens in der Türkei und in Syrien gesammelt!

Kosten: Kostenlos
Mahal Antiochia, Eburonenstraße 1, 50678 Köln


Die schönen Künste

Marietta Schwarz - Wir haben lange auf Regen gewartet
24. & 25.3. von 16-20 Uhr, 26.3. von 12-18 Uhr

Die Künstlerin Marietta Schwarz eignet sich in ihrer neuen Arbeit den Kunsthafen im Rhenania auf besondere Weise an – sie installiert am Rheinufer gefundene Holzstämme, die sie mit weiteren Arbeiten im großen Raum in der Halle des Kunsthafens kombiniert. Der Rhein ist Teil ihres täglichen Lebensumfeldes. Sie ist inspiriert von ihren Erlebnissen am Ufer und vom Fluss, der sich je nach Wetterlage und Wasserstand von verschiedenen Seiten zeigt.

Kunsthafen, Bayenstraße 28, 50678 Köln


Revier
24. & 25.3. von 19-22 Uhr, 26.3. von Uhr

Bild: Matthias Jung

Die Fotoarbeit Revier des Fotografen Matthias Jung begann vor mehr als 10 Jahren unter dem Eindruck der seit Jahrzehnten betriebenen Umweltzerstörungs- und Zwangsumsiedlungspolitik des Landes Nordrhein-Westfalen und dem bergbautreibenden Energieunternehmen. Mehr als 45.000 Menschen im Rheinland haben durch die Braunkohleförderung ihre Heimat verloren; Widerstand gab es immer, aber erst mit der Besetzung des Hambacher Waldes im April 2012 entstand eine organisierte und langlebige Klimaschutz- und Widerstandsbewegung, die in der Lage war, auch politische Entscheidungen zu beeinflussen.
Ebenso wie Lützerath ist der “Hambi” zu einem Symbol für die klimabedrohende und
landschaftsvernichtende Umweltpolitik der letzten Jahrzehnte geworden.
Die Ausstellung im Orangerie Theater zeigt Teile der Langzeitbeobachtung des rheinischen Braunkohlereviers über rund zehn Jahre.

Orangerie Theater, Volksgartenstraße 25, 50677 Köln


Science Fiction im U.S. amerikanischen Comic
Ausstellungseröffnung am 25.3. um 15 Uhr

Erlebt in dieser Ausstellung Science Fiction-Geschichten, wie sie nur im Comic präsentiert werden konnten. Die traditionelle Comicwand mit ausgewählten Comics, Statuen, Memorabilia, Original-Art, Gemälde und Merchandise aus der Sammlung und zahlreiche Leihgaben warten darauf, von Dir entdeckt zu werden. Let´s join the joyride! Die Macht sei mit Euch.
Öffentliche (Ein-)Führungen immer 15.15 und 16.15 Uhr, Eintritt: 5 Euro

Cöln Comic Haus, Bonner Straße 9, 50678 Köln


Enjoy your weekend! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Freikarten für die nächste Ü44-Party in der Alteburg

DPSG sucht Personal für Tagungs- und Gästehaus

Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit

Die Südstadt auf Instagram.