×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Wochenend-Freuden

Kunst und Artverwandtes – Die Wochenendfreuden vom 19.-21. Januar 2018

Freitag, 19. Januar 2018 | Text: Sarah Koldehoff

Geschätzte Lesezeit: 9 Minuten

Das Jahr und damit auch der Alltagstrott sind wieder in vollem Gange, und auch die südstädtische Kunstwelt erwacht wieder aus ihrem Winterschlaf. Die diesjährigen Ausgabe der PASSAGEN, der größten deutschen Designveranstaltung stellt mit über 190 Ausstellungsorten in ganz Köln einen fulminanten Auftakt der Kunstsaison 2018 dar. Und um ganz ehrlich zu sein – drinnen klingt Design bei aktuellen schnee- und orkanartigen Wetterverhältnissen sowieso gleich viel reizvoller. Einige der zahlreichen Ausstellungen und Veranstaltungen, die im Rahmen dieser Interior Design Week im Stadtgebiet stattfinden, liegen selbstverständlich auch in der Südstadt.
Passagen 2018 Termine - Meine Südstadt
Im Kunsthaus Rhenania inszenieren beispielsweise die beiden Designerinnen Hannah Kuhlmann und Jana Manfroid ihre Ausstellung „Homo ludens“, für die sie bereits mit dem in diesem Jahr erstmalig erstmalig verliehenen Passagen Prize ausgezeichnet wurden.
Auch im Rheinauhafen sind viele Türen geöffnet, hier stellen zum Beispiel die Ikono Möbelmanufaktur und Hypnos Beds ihre Produkte vor. Im Quirrenbach-Forum, dass ebenfalls im Rheinauhafen ausstellt, findet am Freitagabend ein kulinarischer Abend mit Einbauküchen statt. Infos zu diesen und vielen weiteren Veranstaltungsarten und -orten findet ihr hier.

Die Idee der Initiative „Bunt im Block“ steckt bereits im Titel: die Südstadt soll in jeglicher Hinsicht bunt und vielfältig verschönert werden. Die Umsetzung dieses Vorhabens kann von Glitzergirlanden zwischen den Häusern über geschmückte Türen bis hin zu gemeinsamem Musizieren auf der Straße oder Tischtennisturnieren im Vorgarten reichen. Für den Tag der farbenfrohen Südstadt ist der 27. Mai reserviert, doch am Sonntag findet zur Vorbereitung schonmal der vorbereitende „Treff im Veedel No.1“ statt, bei dem das Veranstalterteam in vergnüglicher Runde allen Interessierten vorstellt, was Bunt im Block denn eigentlich ist und wie die Umsetzung aussehen soll. Falls also auch Ihr zur kunterbunten Südstadt beitragen wollt und vielleicht sogar schon eigene Ideen habt, schaut doch einfach mal von 15 bis 17 Uhr im Bauspielplatz Friedenspark vorbei. Bauspielplatz Friedenspark, Hans-Abraham-Ochs-Weg 1, 50678 Köln

Selahattin Demirtaş, Co-Vorsitzender der Oppositionspartei HDP, ist seit über einem Jahr in der Türkei inhaftiert. Im Gefängnis schrieb er mehrere Texte. Aus seinem Buch „Seher“ wird am Sonntagnachmittag in der Lutherkirche vorgelesen. Veranstaltet wird die Lesung mit kleiner musikalischer Untermalung unter anderem von der Initiative „Kölner Helfen“ und Tüday, dem Menschenrechtsverein Türkei/Deutschland. Der Eintritt von 5 Euro wird an Bildungsprojekte for Kinder in der Türkei und in Syrien gespendet, Tickets sind hier erhältlich. Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln

Neue Entdeckung

Mit jedem abgerissenen Januar-Kalenderblatt rückt die fünfte Jahreszeit ein Stückchen näher und damit sich der stets kölscherprobte Karnevalist zur Feierei im Februar auch nicht blamiert, findet auch an diesem Wochenende wieder gemeinsame Singerei statt.
Be prepared Termine - Meine Südstadt
Im Bi-Pi’s Bistro zeigen am Samstagabend vier mit Instrumenten ausgestattete Pfadfinder, dass sie weit mehr können als bloß Lagerfeuermusik – und allzeit bereit für die kölsche Musik ist so manch ein Südstädter ja sowieso. Für die nicht gänzlich textsicheren Sänger werden Liedtexte gestellt. Das Mitsingkonzert beginnt um 19:11 Uhr, der Eintritt ist frei. Bi-Pi’s Bistro, Rolandstraße 61, 50677 Köln

Am Reformationstag verkündete Pfarrer Hans Mörtter mit öffentlicher Aktion auf dem Chlodwigplatz selbstbewusst die sogenannte „Reformation II“. Um die von ihm angekündigte reformatorische Neugestaltung der Zukunft voranzubringen, lädt er am Sonntag ab 11:15 Uhr den Theologen und Soziologen Klaus-Peter Jörn in die Lutherkirche zum Gespräch ein. Der Mitbegründer der „Gesellschaft für eine Glaubensreform“ spricht sich for eine neue Art der Theologie aus und wird Mörtter im Talkgottesdienst über eine Neuausrichtung des Glaubens sprechen. Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 2-4, 50678 Köln

Wer sich als Neujahrsvorsatz genommen hat, die Wohnung mal wieder aufzuhübschen, pilgert am Samstag zu Melflair, denn hier verpasst ihr Im Anfängerworkshop von 14 bis 18 Uhr ollen Möbeln einen neuen Anstrich. Für eine Teilnahmegebühr von 95 Euro werden hier Umgang mit Kreidefarben, Erstellen individueller Farblasuren und weitere Techniken für einen neuen Möbellook gelehrt. Für diejenigen, die mit Ihrer Innenausstattung noch zufrieden sind, stehen Probestücke bereit. Pinsel, Wachs, Schablonen und alle weiteren Materialien werden, genau wie Getränke und Snacks, gestellt. Wer keine entsprechende Kleidung mitbringt, sollte außerdem an eine Schürze zum Schutz der Garderobe denken. Hier findet Ihr weitere Infos zu Kursablauf und Anmeldung. Melflair, Alteburger Str. 111, 50678 Köln

Grundlage schaffen

Auch an diesem Wochenende lädt HerbstGold wieder zum gemeinsamen Mittagessen bei interessanten Gesprächen ein. Ab 12:30 veranstaltet das Angebot der evangelischen Gemeinde Köln für Senior*innen am Freitag in der Kartäuserkirche „Mahlzeit, Suppe mit Gespräch“. Wieder gibt es keinen festen Preis, zur Kostendeckung wird lediglich ein geringer Unkostenbeitrag eingesammelt. Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7a, 50678 Köln

Bei köstlichen Cocktails könnt Ihr im Long Island am Freitagabend das Wochenende einläuten und den wohlverdienten Feierabend genießen. Auch an den weiteren Wochenendtagen haben Restaurant und bar selbstverständlich geöffnet und laden dazu ein, in stylischer Atmosphäre genüsslich zu speisen oder eben einen zu zwitschern. Long Island, Aggrippinawerft 30, 50678 Köln

Das zauberhafte Café Nale hat nach Winterpause an diesem Wochenende endlich wieder geöffnet und verwöhnt Euch mit Kaffee- und Kakaokreationen zum sämtliche Vorsätze mit Schmackes über Bord werfen: Es gibt unter anderem Aprikose-Walnuss-Tarte mit Lavendel, Käsekuchen mit karamellisierten Nüssen und vegane Beerentarte mit Dattel-Nuss-Boden. Köstlich. Nale – Café und Bistro, Darmstätter Straße 19, 50678 Köln

Pänz, Pänz, Pänz

Hase Nulli Frosch Prisemut - Meine Südstadt
Hase Nulli und Frosch Prisemut sind sich mal wieder uneins: beide behaupten zu wissen, wie man den allerbesten Schneemann baut. Zur Lösung des Streits soll nun Oma Bär beitragen und als Schiedsrichterin über die Optik eines richtigen Schneemannes urteilen. Nach der Kinderbuchvorlage von Matthias Sodtke inszenieren Iris Schleuss und Günter Ottemeier im Freien Werkstatt Theater am Sonntagnachmittag die Kabbeleien der tierischen Freunde für kleine Zuschauer ab 4 Jahren. Die Vorstellung beginnt um 14 Uhr, Karten kosten 8 Euro oder ermäßigt 6 Euro. Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10, 50677 Köln

Eigentlich will Siegfried seinem Freund König Gunther doch nur helfen, Brunhilde zu besiegen und damit als Ehefrau zu gewinnen. Doch hat der berühmte Recke keine Ahnung, welche Kette von Ereignissen er mit seiner Täuschung auslöst. Dem 11 Uhr präsentiert das Schauspielensemble unter Leitung von Rüdiger Pape am Freitag seine vielgelobte Version der Nibelungensage. Junge Zuschauer ab 10 Jahren werden für 15 Euro oder ermäßigte 10 Euro in der Comedia Zeuge des jahrhundertealten Heldenepos über Liebe, Freundschaft und Betrug. Comedia Theater, Vondelstraße 4-8, 50678 Köln

In sportlichen 60 Minuten in die Antike und wieder zurück? Klingt nach einem unmöglichen Vorhaben, wird aber im Deutschen Sport & Olympiamuseum zur Wirklichkeit, denn hier findet ab 14:30 Uhr eine einstündige sportliche Zeitreise statt, bei der die Besucher natürlich auch selbst aktiv ausprobieren und herumturnen – vom antiken Weitsprung bis zum Sandsackboxen im Ring. Der Eintritt zum Sportrundumblick kostet 10 Euro oder ermäßigt 10 Euro, der Treffpunkt ist passenderweise die Museumskasse. Dort könnt Ihr die Tickets kaufen oder sie vorher beim Besucherzentrum oder online erwerben. Nach Ende der Führung dürfen alle Teilnehmer auch bis zur Schließzeit noch die Museumsangebote inklusive des Sportplatzes auf dem Dach nutzen. Deutsches Sport & Olympia Museum, Im Zollhafen 1, 50678 Köln

Theater, Theater und mehr

„Geht es Euch gut?“ Diese Frage stellt Regisseurin Judith Kriebel im Freien Werkstatt Theater in ihrem gleichnamigen Stück, indem sie Stimmen aus dem deutschen Alltag zu Wort kommen lässt. Dabei stellt sich heraus, dass viele von Angst berichten – Abstiegsangst, Angst vor Terror oder dem Fremden. Das Theaterstück zum Spielzeit-Motto „Lügen und Wahrheit“ untersucht die Gedanken und Träume der Bevölkerung und schließt so auch auf ihre Handlungsmotive. Die Inszenierung feiert am Freitagabend um 20 Uhr Premiere und wird am nächsten Tag zur selben Uhrzeit aufgeführt. Premierenkarten kosten 23 Euro (im Hausvorverkauf 21 Euro) und für Ermäßigungsberechtigte 17 Euro (im Hausvorverkauf 15 Euro) und sind nur über die Theaterkasse erhältlich. Karten für die reguläre Abendvorstellung bekommt Ihr schon ab 18 Euro oder als Ermäßigungsberechtigte für 12 Euro, im Hausvorverkauf entsprechend 2 Euro günstiger. Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10, 50677 Köln

2017 wäre die jüdische Künstlerin Charlotte Salomon 100 Jahre alt geworden. In einem kurz vor ihrer Deportation und Ermordung in Auschwitz von der Künstlerin im Exil verfasste Stück erzählte sie gefühl- und gleichzeitig humorvoll ihre Lebensgeschichte. Dieses Werk dient als Anknüpfpunkt for das Ensemble KörperSchafftKlang, das sich in „Das winzige Stückchen Blau“ der Künstlerin annähert. Drei Charlotte-Figuren, die Erinnerung, Vision und kulturelles Gedächtnis repräsentieren, werden vom Chor kommentiert und begleitet. Die Vorstellung im Orangerie Theater beginnt sowohl am Freitag als auch am Samstag jeweils um 20 Uhr, Karten kosten an der Abendkasse 17 Euro, ermäßigt 11 Euro und mit Köln-Pass 5 Euro. Orangerie Theater, Volksgartenstraße 25, 50677 Köln

„Jetzt hätten die guten Tage kommen können“ – diesen wenig optimistischen Titel trägt Stefan Waghubingers dritte Soloprogramm, das am Freitagabend um 20:30 in der Comedia Köln-Premiere feiert. Der Kabarettist erzählt humorvoll davon, was für ein Mensch er mal werden wollte und nimmt sein Publikum mit auf einen Balanceakt zwischen Witz und Tiefgang. Karten für den ernst-erheiternden Kabarettabend bekommt Ihr für 19 Euro oder ermäßigte 13 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühr). Comedia Theater, Vondelstraße 4-8, 50678 Köln

Geschichtenerzähler aufgepasst: das Centro Machado veranstaltet am Samstagabend einen Erzählabend für Erwachsene. Ob ausgedacht, wahr oder irgendetwas dazwischen – ab 20 Uhr ist die Bühne im Deutsch-Spanischen Kulturverein offen für jeden Kreativen, der dem Publikum eine Story präsentiert. Jeder ist eingeladen, eine spannende, lustige oder irgendwie sonst unterhaltsame Geschichte zum besten zu geben, der Eintritt ist nämlich frei. Centro Machado, Severinsmühlengasse 1, 50678 Köln

Maestro, Musik! & Tanz

Dave Liebman zählt zu den wichtigsten Saxophonisten der heutigen Zeit, er musizierte bereits mit Miles Davis und Elvin Jones und verfasste mehrere Lehrbücher über Jazz. Am Samstagabend spielt Liebman gemeinsam mit Schlagzeugers und Komponisten Nathan Ott, Bassisten Robert Landfermann und Sebastian Gille, ebenfalls am Saxophon, im Alten Pfandhaus. Zusätzlich stellt das Nathan Ott Quartett ihr neues Album vor. Konzertkarten bekommt Ihr im Vorverkauf für 22 Euro, an der Abendkasse kosten sie 26 Euro. Schüler und Studenten zahlen 13 Euro. Altes Pfandhaus, Kartäuserwall 20, 50678 Köln

Zur selben Zeit, also ebenfalls ab 20 Uhr, veranstaltet Basti Schank im Salon de Jazz sein Geburtstagskonzert. Begleitet von Musikern an Kontrabass und Drums feiert der Singer/Songwriter aus der Südstadt seinen Jubeltag am Samstagabend mit gefühlvollen Songs, die HipHop, Pop und Folk vereinen. Im Anschluss an die musikalische Darbietung wird gemeinsam bei Kuchen und Getränken gefeiert. Da die Veranstaltung auf Spendenbasis läuft, entscheidet jeder Besucher den Eintrittspreis selbst, der Preisvorschlag liegt bei ungefähr 10 Euro. Salon de Jazz, Severinskloster 3a, 50678 Köln
Buntes Herz Termine - Meine Südstadt
Westlich geprägter Rock gemixt mit kurdischer und arabischer Folklore – so klingt „Buntes Herz“, eine multikulturelle Band, bestehend aus Musikern aus Syrien, dem Iran, Afghanistan und Deutschland. Die vielfältige Formation, die mit ihrer Musik zu gelebter Integration und Offenheit auffordert, dürft Ihr am Sonntagabend für einen Eintrittspreis von 10 Euro im Backes hören. Um 20 Uhr beginnt das Konzert und bietet damit einen idealen Wochenendabschluss. Backes, Darmstädter Str. 6, 50678 Köln

Bandpower im Doppelpack hört Ihr am Freitagabend im Tsunami Club: SOUNDNESS vermischen in ihrer Musik Rock, Pop, Soul, Funk, Folk/Country und Jazz, also eigentlich alles, was das melodische Repertoire so hergibt. Kombiniert werden all diese Einflüsse zu tanzbaren Songs, die die nächsten Tage nicht mehr aus dem Ohr gehen.
Unterstützt wird die Truppe durch Camp4, eine vierköpfige englischsprachige Rockband, die harten Bass- und Schlagzeugsounds mit emotionalen Melodien vereinen. Tickets für das Doppelkonzert kosten im Vorverkauf 4 Euro, an der Abendkasse 6 Euro.
Nach dem Konzert könnt Ihr hier weiter betrunken ins Wochenende tanzen, denn hier legen Drunk Walter Steinmeier und Granate Künast ehrlich gute Popmusik und vergessene Hits auf. Für 5 Euro tanzt Ihr hier ab 23 Uhr die Nacht durch. Tsunami Club, Im Ferkulum 9, 50678 Köln

Am Samstagabend tanzt Ihr in der Lotta unter dem Motto „We may be gone but Rock `n` Roll still lives on!“ alle mögliche rockverwandte Musik aus den Fifties – von Rockabilly und Doo Wop bis Country ist alles dabei. Um 22 Uhr geht die Party los, der Eintritt ist frei. Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln

Die schönen Künste

Gui Nazario Termine - Meine Südstadt
Täglich sammelt Gui Nazario alltägliche Gegenstände, nimmt sie mit in sein Studio, ordnet sie zu Gruppen und bemalt sie anschließend mit dicken Farbschichten. Im Kunsthaus Kat 18 werden diese Objekte seit Mitte dieser Woche ausgestellt. Ergänzend finden sich hier auch Papierarbeiten mit Malerei und Zeichnung. Noch bis zum 17.03. wird der Künstler die Ausstellung mit neuen Werken vervollständigen. Zwischen 11 und 18 Uhr könnt Ihr die Arbeiten bewundern. Kunsthaus KAT18, Kartäuserwall 18, 50678 Köln

Noch bis zum 21. Januar läuft im Centro Machado eine gemeinsame Ausstellung zweier chilenischer Künstler. Paz Ahumada Barrios de Talca teilt in farbenfrohen Zeichnungen seine Traumwelt und zudem Aspekte der chilenischen Gesellschaft. Dadurch möchte er auf vielfältige Probleme seines Heimatlandes aufmerksam machen.
Dazu werden Wandmalereien aus Filz und Farbe von Jaime Valdes gezeigt, die aus einer anderen Perspektive chilenischen Alltag zeigen. Centro Machado, Severinsmühlengasse 1, 50678 Köln

Der Bleistift steht im Zentrum vieler von Malte Spohrs Arbeiten. Der Künstler zeichnet Linien auf ein Blatt Papier bis dieses voll ist und legt danach Kreidelinien darüber, bis das Papier eine ganz eigentümliche Oberflächenstruktur aufweist. Für manche Arbeiten nimmt er fotografische Ausschnitte aus der Natur, bearbeitet diese am Computer und zeichnet sie danach stark individuell verändert auf Papier. Von 16 bis 19 Uhr wird am Samstag in der Galerie Werner Klein eine Ausstellung mit Spohrs Arbeiten aus verschiedenen Jahren eröffnet, also viel Spaß beim Kunstgucken!
Galerie Werner Klein, Volksgartenstraße 10, 50677 Köln

Nutzt also dieses bunte Wochenende mit Kunst und Kultur, um dem grauen Januar ein wenig zu entfliehen und in Galerien, Ateliers oder Konzertstätten zu verlieren.
Noch mehr Termine findet ihr selbstverständlich in unserem Terminkalender. Ein tolles Wochenende wünscht Euch Sarah

Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Sarah Koldehoff

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.