×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Freikarten für die nächste Ü44-Party in der Alteburg +++ DPSG sucht Personal für Tagungs- und Gästehaus +++ Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit +++

Aufgeschnappt

Neue Nachbarn an der Koblenzer Straße

Freitag, 22. Mai 2015 | Text: Judith Levold

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Am 18.05.2015 ist (endlich) die Unterkunft für Flüchtlinge an der Koblenzer Straße bezogen worden. Seit Herbst 2014 schon stehen die Gebäude hinter der Schreinerei von Stadtwaldholz fertig da, wegen verschiedener Baumängel hatte sich der Einzug der Leute immer wieder verschoben.

Am 18.05.2015 ist (endlich) die Unterkunft für Flüchtlinge an der Koblenzer Straße bezogen worden. Seit Herbst 2014 schon stehen die Gebäude hinter der Schreinerei von Stadtwaldholz fertig da, wegen verschiedener Baumängel hatte sich der Einzug der Leute immer wieder verschoben. In den verputzten zweistöckigen Wohncontainern befinden sich verschieden große Wohnungen mit eigener Küche und Bad, Träger der Unterkunft ist das DRK. Die DRK-Leiterin des Wohnensembles hat sich schon im Vorfeld sehr engagiert und zahlreiche Kontakte geknüpft zu Nachbarn und Initiativen und hat einen Arbeitskreis zur Koordination aller Ideen in der Arbeit mit und für die neuen Nachbarn mitgegründet.

In der Koblenzer Straße werden Familien leben, die größte davon neunköpfig, insgesamt sind also viele Kinder dort. Die Menschen kommen aus unterschiedlichen Ländern, etwa Türkei, Sudan, Syrien und den Balkanländern. Der Standort ist einer den achten, die die Stadt Köln im Frühjahr 2014 für temporäre Unterbringung beschlossen hatte: Für fünf Jahre zunächst hat sie dafür das Gelände an der Koblenzerstraße vom Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW angemietet.

jul

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Freikarten für die nächste Ü44-Party in der Alteburg

DPSG sucht Personal für Tagungs- und Gästehaus

Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit

Die Südstadt auf Instagram.